1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Echtzeitkrimi" im Radio in Berlin

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radiowatcher, 12. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    Grade auf der Website von 91,4 Berlin gelesen: "Nur noch 5 Tage: der erste Echtzeitkrimi im Radio"

    Ne neue Aktion vom BRF ?? Weiß jemand mehr ?

    Hört sich ja spannend an, ich befürchte bloß, daß da wieder nicht allzuviel dahintersteckt, wenn das ganze in 60-sec Häppchen läuft...
     
  2. Ata

    Ata Benutzer

    Da liegst Du leider falsch. Es wird in 30 Sekunden-Häppchen passieren :D
     
  3. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Na, dann wird's ja doch was. 60 Sekunden ist nämlich viel zu viel. Was so ein richtig spannender Krimi, der hat seinen Spannungshöhepunkt so schnell erreicht, dass nach 60 Sekunden nur noch die reine Langewile herrscht. Und das wollen wir ja nicht.
    Egal. Bevor wir das Ding in der Luft (also on air :p) zereißen, mal abwarten, was das wird. Besser als noch ein Superhit mehr wird's wohl sein...
    db
     
  4. Tinitus

    Tinitus Benutzer

    Bin ja mal gespannt...morgen gehts los!


    Werd mir das mal anhören und dann meine unqualifizierte Meinung hier kundtun ;)


    Also ich finde es hört sich schon interessant an, sowas hab ich bisher jedenfalls noch nicht im Privatfunk gehört...mal sehn wies wird :D


    Beste Grüße...
     
  5. QWERTZ

    QWERTZ Benutzer

    BRF - kriminell...

    Beim Kontakter ist zu lesen:

    "Berliner Rundfunk startet Echtzeitkrimi
    Der Berliner Rundfunk 91!4 sendet ab sofort täglich Kriminalhörspiele, die von den eigenen Mitarbeitern geschrieben, gesprochen und produziert wurden. Es handelt sich dabei um so genannte Echtzeit-Krimis, die sich an der tatsächlichen Tageszeit orientieren und parallel an bekannten Schauplätzen Berlins spielen. Pro Tag wird eine abgeschlossene Kriminalgeschichte gesendet. Als Erzähler fungieren Michael Lott und Rolf Eden."
    http://www.kontakter.de/index.php3?content=content/meldungen/detail&id=79185

    Wie hört sich das denn an? Würde mich mal interessieren.
     
  6. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    Dies halte ich persönlich für eine gute Sache die sicherlich auch Hörerinnen und Hörern gefallen wird. Durch die Echtzeit und die realen Schauplätze, kann es jedoch ähnlich wie in den 60igern (Ufos gelandet in Amerika) zu erhöhten Anrufen beim Sender kommen... lach

    Eigentlich eine einfache und alte Sache, die nur neu verpackt wird!

    Gruß Steve Wilson
     
  7. Tinitus

    Tinitus Benutzer

    Ich habs gehört, und bin echt beeindruckt!

    Hätte nicht gedacht, daß sich der Dudelfunker BRF sowas traut!

    Also ich fands tatsächlich gut gemacht...auch wenn die Spannung ja nun nicht grad zum zerreißen war ;)


    Aber immerhin, ein dranbleiber isses mit Sicherheit, und auf jeden Fall man was anderes !!!


    Beste Grüße...
     
  8. RIAS4EVER

    RIAS4EVER Benutzer

    Echtzeitkrimi ? Wat soll denn das ?
    Oder ist es etwa die Nachmache einer ähnlichen Produktion vom DeutschlandRadio Berlin ? Dort gab es wohl noch im Sommer diesen Jahres eine Hörspielreihe, bei denen die Hörer den Spielverlauf aktiv (mit telefonisch geäusserten Vorschlägen und leichtem zeitlichen Versatz) beeinflussen konnten. Das war ja echt mal eine Herausforderung.
     
  9. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    @ RIAS4EVER

    Das, was Du meinst, gibt es bei Fritz seit etlichen Jahren jeden Sonntag 10-12 Uhr: Ein interaktives Hörspiel.
     
  10. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    ohne zeitlichen Versatz...
     
  11. HiddenTrack

    HiddenTrack Benutzer

    Habs mir gestern mal angetan. Meine Meinung: rückwirkend hatte die Story nicht viel auf den Hacken. Aber das ist ja auch normal, rückwirkend fragt man sich bei vielen Krimis, ob man sowas simples nicht auch hätte selber schreiben können. Die etwas höhere Kunst ist es wohl das Ganze spannend zu gestalten um die Hörer dranbleiben zu lassen. Sagen wir mal so: ich fands nicht völlig daneben. Man hat ein bißchen gemerkt, wo professionelle Sprecher am Werk waren und wo wahrscheinlich mal wieder Praktis einen Satz eintüten mußten. Der Erzähler (dürfte die StationVoice sein??) ist überragend. Mit dem steht und fällt die ganze Sache vermutlich.
    Kompliment an 91!4 zum einen für den "Mut", als Privatsender sowas überhaupt zu machen und dann noch jede halbe Stunde sowas zu bringen - hätte die Takes wesentlich kürzer erwartet.
    Ein großes Fragezeichen, wie die das auf die Reihe bekommen haben. Entweder sich dick in Schulden gestürzt und Leute angeheuert oder Wochenend- und Nachtschichten eingelegt??
    Großes Fragezeichen auch , ob die Nummer greift. Die Leute, die fähig und willens sind bei sowas richtig zuzuhören sind schon vor Jahren zu anderen Sendern übergelaufen. Oder kommen sie jetzt zurück...?
     
  12. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    hab gestern auch mal reingehört. Ich bin mir mit meiner Einschätzung nicht so ganz sicher.

    Einerseits: Eine gute Idee und besser als andere "Aktionen"

    Interessant auch, daß das ganze in Doppelmoderation tagsüber !! war.

    andererseits bleiben Fragen:

    wer von den typischen 91!4 Hörern hört 6 Stunden so intensiv zu ?

    warum wurde für die Sache nicht etwas Off-Air-Werbung gemacht ?
     
  13. QWERTZ

    QWERTZ Benutzer

    wie genau wird das ganze den präsentiert?
    Werden die Stückchen einfach nur so über den Tag verteilt gesendet, oder gibt es am Anfang jeweils eine Zusammenfassung (Was bisher geschah...), damit man rein kommt in die Geschichte, wenn man gerade mal nicht zugehört hat?
    Und vor allem: gibt es eine Art von Hörerbeteiligung (Mörder raten oder so)?
     
  14. Tinitus

    Tinitus Benutzer

    Zum Ablauf:

    also wie ich das bis jetzt mitbekommen habe, ist über einen ganzen Tag eine Geschichte unterteilt in ca. 2 min Häppchen alle 30 Minuten...

    Ab der 2. halben Stunde gibts am Anfang immer eine kurze Zusammenfassung des bisher passierten vom Erzähler
    (Der übrigens Obergeil ist, wie ich finde! ...is doch die SV oder?!?)

    Das Spiel dazu läuft quasi so, daß man gut aufpassen muß, was in dem Teil gesagt wird und ein Anrufer bekommt ne Frage gestellt... z.B. "Welche Farbe hatte die Jacke des Professors", oder sowas in der Art.
    Alllerdings Teasen die beiden Mods (die die Doppelmod übrigens ziemlich nett gestalten) ein bisserl zu sehr schon vor der Folge worauf man achten soll...von daher isses net wirklich nen Gewinnspiel, man kann auch keinen dollen Preis gewinnen ;) am Ende gibts dann 500 €uros für die letzte Frage.

    Naja, also das Spiel is halt nicht wirklich spannend, aber wie soll mans sonst machen, bei fertig produzierten Teilen...
    wie bei Fritz nach dem Motto: "Schau doch mal in den Kleiderschrank hinten rechts" gehts das so ja nicht...
    Aber immerhin isses gut produziert, bis auf die schon erwähnten Praktis :p


    Naja, wie schon gesagt alles in allem find ichs recht gelungen..mal sehn was noch so für Folgen kommen ;)

    HUT AB BERLINER RUNDFUNK, ihr macht mal was anderes...


    /edit: Das mit der Off-Air Werbung frag ich mich allerdings auch, wo der BRF doch grad eh alle Bushaltestellen mit ihren Plakaten zutapeziert...nur mit dem Claim drauf!


    Beste Grüße...
     
  15. Andilein

    Andilein Benutzer

    WOW!

    Also das ist ja mal was. Keine Geräusche, kein Geld... einen Krimi als MA Aktion. Ist das denn eine eingekaufte oder wie hier vermutet wird selbst produziert?
     
  16. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    ROLF EDEN???
    Der geliftete ewige Playboy mit den weißen Slippern???
    seit wann ist der Sprecher?
    :) :)
     
  17. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    Mittlerweile läuft die Sache ja nun 2 Wochen - erste Bilanz ?

    Positiv emfinde ich, daß diese offensichtliche "Aktion" etwas intelligenter ist, als die der Konkurrenz und das ZUHÖREN gefragt ist. Ziel ist sicher auch, die Hörerbindung zu verlängern.

    Zweifel hab ich aber etwas am Format:

    Jeden Tag 6 Stunden - in dieser Zeitspanne haben andere (sicher auch wichtige Themen) keinen Platz mehr bei 91!4.

    Zweitens ist das nur für die richtig spannend, die das Radio tagsüber den ganzen Tag laufen haben und ZUHÖREN können. Wie denken die typischen 90- Minuten-Hörer ?

    Könnte mir vorstellen, daß so eine Geschichte vielleicht besser in einer festgelegten Sendestunde am Vormittag oder am frühen Abend (dann kompakter und in 3-4 Blöcke aufgeteilt) käme...


    Ps: Wie lange soll die Aktion eigentlich laufen ?

    ps 2: Gibts eigentlich noch den "Nachttalk" am Sonntag Abend, oder war das auch wieder so eine Art Versuchsballon, der mangels Erfolg eingestellt wurde ?
     
  18. Tinitus

    Tinitus Benutzer

    Hmm...so wies aussieht gehn die damit in die 2. Runde!

    Hab vorhin ein Promo dafür gehört... "Ab 22. März neu"

    na denn man tau :p


    Beste Grüße...
     
  19. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    Hab heute mal ins Programm reingehört - die teasen das ja bis zum Erbrechen ! Gibts denn bei denen keine anderen Themen ???
     
  20. Inside Berlin

    Inside Berlin Benutzer

    Sie denken, dass das der Grund für ihr Quotenhoch ist.
    Die Infos und das Altbackene Radio ist aber nicht allein der Grund.
    Was der Grund ist wollen wir aber nicht verraten :)

    Lassen wir den schlauen GF in seinem Glauben :)
     
  21. Tinitus

    Tinitus Benutzer

    AW: "Echtzeitkrimi" im Radio in Berlin

    Also mir gefällt die 2. Staffel besser als die 1.

    Haben die jetzt womöglich Profis rangelassen???

    Aber die PR-Aktion mit der eingestellten Folge war ja wohl ordentlich daneben ;)

    Naja und das Spiel drumherum ist und bleibt "Bullshit"

    Naja, ich kann nur sagen: ich finds mutig und es ist definiv mal WAS ANDERES!!!


    Beste Grüße...
     
  22. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    AW: "Echtzeitkrimi" im Radio in Berlin


    @ TINTUS:
    war das echt ne geplante PR-Aktion ? Irgendwie hat sich wohl ein Schauspieler nicht ganz wohl gefühlt, ermordet worden zu sein. Kann man ja verstehen :D

    Jedenfalls stands nächsten Tag wohl in der BLÖD-Zeitung und im Berliner Kurier - als ich das hörte, dachte ich ich ersten Moment auch, was´n das für ne blöde Aktion....
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen