1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

EF 89 im Radio Berolina

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Parisplage, 20. September 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Parisplage

    Parisplage Benutzer

    Hallo Freunde,

    in meinem Radio Berolina (Baujahr 1957) hat die Röhre EF89 visuell keine Heizspannung. Alle anderen Röhren haben erkennbare Heizspannungen. Mit welcher Röhre kann ich die angegebene Röhre ersetzten, ohne Schaden am Radio zu verursachen ? In meiner Sammlung sind noch etliche andere Röhren, daher meine Frage an Euch.

    Mit besten Dank von Parisplage
     
  2. dea

    dea Benutzer

    Mit keiner. Ihre Verwandten EF 80 (6 BX 6) und EF 85 (6 BY 7) haben nicht nur geringfügig andere Sockelschaltungen (k, s), sondern auch eine ganze Reihe anderer Kenndaten (Steilheit, Außen- und Innenwiderstände, Kapazitäten...) weichen zum Teil so stark ab, dass sie mit der Außenbeschaltung der EF 89 (6 DA 6) in deinem Empfänger nicht so arbeiten könnten, dass du mit dem Radio noch UKW hören könntest.

    Da bleibt nur ein tiefer Griff in die Tasche und eine neue besorgen.
     
    Parisplage gefällt das.
  3. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    Die wahren Experten für sowas sitzen übrigens im Dampfradioforum. Was wohlgemerkt nix daran ändert, dass es zur EF89 keinen Ersatz gibt. Eine gebrauchte und geprüfte EF89 kostet übrigens bei Antikradio 6,19 Euro plus Versand. Die Tiefe des Griffs in die Tasche hält sich also in Grenzen.

    Ralf
     
    Parisplage und legasthenix gefällt das.
  4. Parisplage

    Parisplage Benutzer

    Vielen Dank Freunde, für Eure hilfreichen Antworten !
     
  5. peschmi

    peschmi Benutzer

    Moin moin,

    ich habe mal einem Freund von mir, der bei der Armee (NVA) Funk-Meß-Techniker war, von deinem Leid erzählt und er meinte,
    du kannst es mal mit ner EF80 VERSUCHEN.
    Aber im schlimmsten Fall wirds nix bringen, weil diese EF89 als sogenannte Zwischenverstärkerröhre eingesetzt wurde (nun bin ich auf technischen Gebiet absoluter Laie und ich kann es auch nur so wiedergeben, wie er es mir erzählt hat, also prügelt mich bitte deswegen nicht, wenn ich's falsch wiedergegeben haben sollte.)

    Ich hab aber eine Seite mit einer Röhrenvergleichstabelle gefunden. Und deine EF89 kannst du, laut der Tabelle, mit ner 6DA6 (versuchsweise) ersetzen.

    Peschmi
     
    Parisplage gefällt das.
  6. dea

    dea Benutzer

    Aha. Sag mal, liest du eigentlich so einen Thread auch, bevor du antwortest? Was galubst du wohl, weshalb ich
    schrieb? Also immer fein die Ami-Kennung dazu.

    Er könnte also eine 6 DA 6 nicht nur versuchsweise einsetzen, damit könnte er die EF89 ersetzen!

    Und wenn dargelegt wurde, dass der Einsatz von EF 80 und 85 schon aufgrund einer anderen Sockelbeschaltung nicht die beste Idee ist (weil niemand den Schaltplan des Empfängers kennt), zumal deren Parameter nicht mal annähernd annehmen lassen, dass aus dem Empfänger etwas herauskommen kann, wieso empfiehlt man dann doch noch den Austausch?

    Wäre der Fragesteller ein Elektroniker, hätte er die Frage niemals gestellt. Dann hätte er aber wenigstens die Möglichkeit, Folgedefekte solcher Experimente zu beheben. Einem Laien hingegen kann man unmöglich guten Gewissens solche Tipps aus der Ferne geben. Röhren sind ein teurer Spaß und ich rede hier nicht von irgendwelchen gebrauchten mit unklarer Bietriebsstundenzahl, wenn sie auch von wem immer und womit auch immer geprüft sein mögen.

    Der Austausch irgendeiner Röhre gegen irgendeine andere, nur weil sie auf einen Nonalsockel passt, kann schwere Folgeschäden haben. Angefangen von verbrannten Widerständen, durchgeschlagenen Konsensatoren, verheizten Induktivitäten bis hin zu anderen Röhren, die dann ersetzt werden müssen.
     
    Parisplage gefällt das.
  7. Parisplage

    Parisplage Benutzer

    Ich danke Euch für die faszinierenden Antworten und werde sie beherzigen bei meinen Unternehmungen.
    Außerdem bin ich froh, hier eine kompetente und gesellige Runde gefunden zu haben ;)
     
  8. peschmi

    peschmi Benutzer

    @dea

    Klar bin ich des lesens mächtg....

    Nur scheints bei andern mit dem Lesen zu hapern, denn ich schrieb:

    Kann ich mir nicht vorstellen, das man stundenlang am Rechner sitzt und nicht mal auf den Trichter kommt, Tante Google zu fragen.

    siehe hier--->http://www.fonar.com.pl/audio/schematy/radioamator/1958_01_1.htm

    Fertig!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen