1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eigener Sender für eine Veranstaltung

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von svewap, 12. Februar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. svewap

    svewap Benutzer

    Hallo zusammen,
    gibt es eine Möglichkeit für eine zeitliche und räumliche Begrenzung einen Sender zu betreiben, sodass alle Teilnehmer die Musik hören können?
    Der Sender müsste min. 300m weit reichen. Der Gedanke steckt dahinter, dass man so bei einer Skatenight die Teilnehmer über das Ganze Fahrerfeld mit Musik versorgen könnte. Bei einer Skatenight werden die Straßen gesperrt, ein Wagen mit Boxen fährt vorne weg und alle fahren auf Inline Skates hinter her. Das Problem ist, dass sich das Feld über mehrere hundert Meter erstrecken kann und so schon ab ein paar Metern viele nichts mehr davon mitbekommen. Sobald auch der Wagen um eine Ecke in der Stadt biegt, war es das auch. Um alle mit der gleichen Musik zu versorgen (wird manchmal von einem DJ auf dem Wagen erzeugt), kam mir analoger Funk in den Sinn, da dieser keiner oder nur sehr geringer Zeitverzögerung unterworfen ist.
    Vielleicht wäre es möglich eine freie Frequenz am Rand zu nutzen. Hat einer vielleicht eine Idee?

    Schöne Grüße, Sven
     
  2. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    Ja, sowas gibt es. Trägt die Bezeichnung "Veranstaltungsradio" und muss bei der jeweiligen Landesmedienanstalt beantragt werden. Für die technische Umsetzung gibt es entsprechende Dienstleister.

    Matthias
     
  3. svewap

    svewap Benutzer

    Hallo Matthias,
    vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich versuche unter dem Stichwort einen Dienstleister mit der Technik zu finden.
     
  4. Musikchef

    Musikchef Benutzer

    Hallo Svewap

    ich habe bei verschiedenen Veranstaltungen in Berlin und München mit einem Bremer Dienstleister gearbeitet. Ist die Ebh Radio Software, die mehrere mobile Sender hat, mit denen kleinere und größere Strecken. Mit einem haben die beispielsweise in Berlin von einem Boot zum Ufer gesendet und mit einem anderen dann das Signal über die Uferstrecke verteilt.

    Klingt so ähnlich wie Deine Anforderung, oder?

    Grüße vom Musikchef.
     
  5. der uli

    der uli Benutzer

    Für die spezielleren Genehmigungen könntest Du auch selber die Formulare bei
    http://www.bundesnetzagentur.de/cln...Kurzzeitnutzungen/kurzzeitnutzungen_node.html kriegen. Gebühr war glaube ich 130 Teuro, GEMA kommt noch hinzu!

    Das Problem wird mehr sein, dass jeder, der die Musik hören will, dann auch einen Empfänger braucht. Bei Skatern geht wohl nur tragbares FM Radio. Dann brauchst Du noch einen UKW Sender mit einigen 100 Milliwatt und diese Formulare: http://www.bundesnetzagentur.de/cln...n/Frequenzordnung/Rundfunk/antraege_node.html

    Kopfhörer sind im Strassenverkehr nicht erlaubt, sonst könntest Du einfach genehmigungsfreie drahtlose Kopfhörer nehmen. Unsere reichten im Freien für gut 100 Meter vor und nach dem Sende-Fahrrad...

    -uli
     
  6. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Kopfhörer sind im Straßenverkehr nicht verboten, solange die akustische Wahrnehmung des Trägers daurch nicht beeinträchtigt wird.
     
  7. der uli

    der uli Benutzer

    Alle mir bisher begegneten Funkkopfhörer sind geschlossener Bauart und _sollen_ Umgebungsgeräusche abschirmen! Deswegen benutzen wir sie auch nicht auf den Ohren, sondern um verschiedene kleine Lautsprecheranlagen anzutreiben. Es ist überraschend, wie viel Pegel man machen muss, um sich selbst im Innenstadtverkehr zu hören! Ich glaube aber nicht, dass die Skater aus der Eingangsfrage sich mit viel Equipment belasten wollen - oder??
    DSCF0153_JPG.jpg
    Mehr siehe dort: http://www.t-n-s.de/thwb/showtopic.php?threadid=144
     

    Anhänge:


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen