1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eigenes kleines Radiostudio

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von ck261185, 07. September 2004.

  1. Junkie_Jo

    Junkie_Jo Benutzer

    Nach unzähligen Studio-Umbauten melde ich auch mich heute einmal zurück mit einem Stand, der meine Vorstellungen eines Sende-Studios in vielen Zügen erfüllt.
    Natürlich gibt es noch viele offene Baustellen, demnach gibt es auch in Zukunft noch viel Neues zu berichten.

    1.jpg
    2.jpg
    3.jpg
    4.jpg

    Als Schnittstelle zum PC dient eine RME HDSP 9632 mit AIO Expansion Board, die Wandlung der ADAT-Signale wird von einem RME ADI-8 DS Wandler übernommen.
    Alle analogen Audio-Signale des Studios laufen auf der analogen 16x16 Audio-Kreuzschiene auf, als Senken dienen alle Stereo-Kanäle des Mischers, sowie die Inputs der HDSP-Karte und die Sicht- und Messgeräte.
    Das Sonifex S2 ist über eine selbst-entwickelte Studio-Logik bidirektional mit der Ausspiel-Software sowie der Studioampel verknüpft. Alle Parameter können jederzeit über die Automation abgegriffen und geändert werden, was eine ideale Anpassung des Sendeumfelds an den Moderator ermöglicht. Das Rotlicht stört? Kein Problem! Schalten wir es aus - oder noch besser: Machen wir es gelb!
    Das Soundprocessing übernehmen zwei VIP Digital auf den Mikrofonen und ein Optimod 6200-DAB in der - ab dem Mischer digitalen - Summe.
    Als Draht nach Außen dienen ein Magic AC1-Codec für ISDN und Telefonie, sowie Skype.
    Auch alle Bildschirme können dank einer VGA-Kreuzschiene frei nach den Wünschen von Moderator und Gästen belegt werden. So hat jeder immer das im Blick, was er wirklich braucht.

    Über das Studio zu erzählen gäbe es natürlich noch viel, aber da ich nicht weiß, wo man da anfangen und wo aufhören soll, machen wir das ganz einfach: Doofe Fragen gibt es nicht, also fragt, was ihr wissen möchtet!

    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr
    Johannes
     
  2. AFu

    AFu Benutzer

    Hallole und gutes Neues,

    Das ist hier das 2. "privat"-Studio, mit Sonifex-Pult... - Da sieht mein Studer-Pult richtig alt aus dagegen...
    Was mir hier gefällt, ist der freie Blick zum Gast. Was mir fehlen würde: Oldshool-Technik. :)

    Grüßle
    AFu
     
    PMark und Sven76LDK gefällt das.
  3. manfred100

    manfred100 Benutzer

    Werte Forenmitglieder!

    Also wirklich toll, was viele da von euch zu Hause aufgebaut haben - RESPEKT. Könnt stolz auf euch sein.

    Ich habe da eine Frage und bitte um hilfreiche Antworten: Ich werde mir das D&R Airlite Pult anschaffen, was demnächst auf den Markt kommt. Mit einem Zugkauf zu meiner Mairlist-Lizenz lässt es sich auch Fernsteuern. Alles wunderbar, nur möchte ich zumindest, dass meine Monitore im Studio stumm werden, wenn ein Mikrofonkanal geöffnet ist, laut D&R ist diese Funktion nicht im Pult eingebaut, gibt es trotzdem Möglichkeiten um soetwas nachzurüsten bzw. weitere Hardware, die dies schafft?
    Danke schon jetzt für eure Antworten!
    Manfred
     
  4. Stefan

    Stefan Benutzer

    Hm... Das wundert mich, denn wenn ich auf Seite 32 im Airlite PDF-Handbuch die Funktion "CRM Feedback Prevention" richtig verstehe, lässt sich für die 3 MIC-Mdoule in der Konfigurationssoftware mit "Mute CRM bus when the module is active (MIC selected)" genau diese Funktion aktivierren...
     
  5. manfred100

    manfred100 Benutzer

    OK, Danke Stefan, dann habe ich scheinbar was falsch verstanden. DANKE für deine Antwort!
     
  6. ADR

    ADR Benutzer

    11756544_965321933533349_839037865_n.jpg Kleines Update meinerseits. Inzwischen mehr auf Produktion als auf Sendung ausgelegt.
     
    Andreas Merlin gefällt das.
  7. hr1-hoerer

    hr1-hoerer Benutzer

    airlite_studio.jpg

    auch kleines Update...
     
  8. Der_Nachtfalke

    Der_Nachtfalke Benutzer

    Ich muss das Thema jetzt hier mal nutzen, weil ich völlig durcheinander bin.
    Ich möchte mir auch ein kleines Studio bauen. Klar, Geld ist wie überall knapp. Aber ich habe ein paat Vorstellungen und hoffe auf Eure Hilfe.

    Ich möchte ein Split-Pult haben. N-1 wäre toll und auch ein passender Hybrid. Eine Sendeablaufsteuerung und Jingle-Player. Ich bin da echt gerade etwas überfordert was ich hier alles im Forum lese und finde vieles. Das richtige Pult, aber nirgendwo Preise. Also seht es mir bitte nach, wenn ich nicht alle Foren und Themen durch lese um zum Ergebnis zu kommen. Mit Eurer Hilfe erhoffe ich mir einfach einen direkteren Weg.

    Vielen, vielen Dank :)

    Lg Markus
     
  9. DigiAndi

    DigiAndi Benutzer

    Welche finanziellen Mittel stehen denn zur Verfügung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. April 2016
  10. Der_Nachtfalke

    Der_Nachtfalke Benutzer

    Das mach ich abhängig von dem was es so gobt. Wie gesagt, mein größtes Interesse gilt erstmal dem Pult.
     
  11. hr1-hoerer

    hr1-hoerer Benutzer

    Pulte gehen los bei 50,- €, Grenze nach oben offen. Je besser und umfangreicher in den Funktionen, desto teurer. Manchmal sind gute Sachen bei Ebay, wenn z.B. irgendwo ein Studio aufgelöst wird. Suchen lohnt sich! Ansonsten gibt es ein hier oft genanntes Online-Versandhaus, welches im Sortimentsbereich Home Recording/Studiotechnik recht gut aufgestellt ist.
     
  12. Der_Nachtfalke

    Der_Nachtfalke Benutzer

    Sorry für die naive Nachfrage.....aber welches ist das? :thumpsdown:
     
  13. dj-juergen

    dj-juergen Benutzer

    Hi Markus,

    du hast dich schon ganz gut ins Thema Studioausstattung eingelesen, s. o. Wenn du aber mit dem Euro rechnen musst, dann frage dich:

    1. Warum du eine Telefonanbindung benötigst. Für die doch eher seltene Hörerdiskussion gibt es simple Mittel und .... Skype.

    2. Sendeablaufsteuerung? Meinst du eine Automation auf Basis der Radiosoftware oder eine manuelle Bedienung per Hardware?
    3. Jingle Player gibt es alles im Netz und dabei musst du die Auswahl allein treffen (für Win oder Android)
    4. Preise. Auch hier ist Surfen im Web angesagte Praxis. Bleibt dir nicht erspart, weil sich Preise ändern, unterschiedlich angeboten werden und es auf dem Gebraucht-Markt Alternativen gibt.
    5. Was für eine Radio-Sendesoftware willst du benutzen?

    Letzte Frage: Hast du schon Radio-Erfahrung? Ohne Equipment wohl nicht. Dann fange ruhig "klein" an, um zu testen wie lange dich diese Freizeitbeschäftigung hält. Schau weiter in das Forum und vielleicht einmal bei http://urban-lounge.fm/index.php/forum/index und auch die vielen Video bei YT.

    Viel Erfolg Gruß Jürgen

    Nachdem ich meinen Beitrag nochmals quergelesen habe doch noch eine Preisangabe für den Anfang:
    30.- für die Software, 100.- für ein gebrauchtes Pult, 80.- für ein Mikrofon, alles in Euro und völlig unverbindlich. Übrigens.... wie sieht es denn in deinem Musikarchiv aus?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2016
  14. ADR

    ADR Benutzer

    Update: IMG_6251.JPG IMG_6257.JPG IMG_7708.JPG IMG_8004.JPG DHD und Rotlicht
     
    DelToro und Der_Nachtfalke gefällt das.
  15. Der_Nachtfalke

    Der_Nachtfalke Benutzer


    Hallo Jürgen,

    danke erstmal für Deine großartige Info.

    Ich habe Radio-Erfahrung. Ist zwar schon was her, aber es holt mich immer wieder ein und lässt nicht los. Um rauszufinden ob das nur Spinnerei ist oder nicht, wollte ich mir was zu Hause bauen um mal zu experimentieren zu können.
    Eine Ablaufsteuerung möchte ich sowohl als auch. Tendenziell gehts aber in richtung manuell. Ich möchte das alles selbst in der Hand haben.
    Jingle Player dürfte auch nicht das Problem sein. Beim Pult tue ich mich schwer. Weil ich schon gerne was hätte, was nach Radio aus sieht. Das kostet aber. Also müsste es eher was kleineres sein. Aber dann fehlen wieder so Sachen wie Faderstart.
    Klar, Hybrid ist nicht unbedingt von nöten. Und dass, was ich dann mache, hört ja keiner. Internet finde ich recht teuer. Wenn es nur für Spaß ist.
    Die bilder die ADR gepostet hat, sowas finde ich schon echt cool :)

    Was machst Du denn in Sachen Radio?
    Cool ADR. Finde ich echt toll. Sendest Du im Internet??

    Was ist das für ein Pult??

    Lg Markus
     
  16. ADR

    ADR Benutzer

    @Nachtfalke.
    ich sende eher selten. wenn dann legen mich bekannte auf ihre streams. ich produziere viel mehr und supporte versch. leute und sender. ist also auch eher ein testlabor. das pult ist ein DHD RM 2200 D.
     
  17. icecube919

    icecube919 Benutzer

    Guten Abend

    Sodann, werde ich auch mal meinen kleinen "Sendeplatz" vorstellen (Das Wort "Studio" lasse ich aus Gründen jetzt mal weg):cool:

    Es handelt sich hierbei um Folgendes (im Kurzüberblick):

    • Pult: D&R Discom 2
    • Mikrofon: Rode Procaster mit dem Rode PSA1 Arm
    • CD-Player: Dual CD 5070RC, leider kein Studiogerät, da halte ich die Augen aber offen
    • Plattenspieler: Dual CS 510 mit Shure M97x und Jico SAS Nadel (hängt am Phono Eingang des Pults mit integriertem Vorverstärker/Entzerrer)
    • Automationsoftware: RadioDJ (haben ein paar rumänische Entwickler zusammengebastelt, ist simpel, bietet einige Features und läuft einwandfrei)
    • Musikdatenbank als MySQL-Datenbank in Verbindung mit der Automation

    20160813_141721.jpg
    20160813_141828.jpg
    20160813_232358.jpg



    Nun etwas ausführlicher:

    Das Dicom 2 habe ich mir relativ günstig in der Bucht geschossen und hat mich beim Kauf durch den Markennamen D&R überzeugt und ich ging davon aus, dass da kein Elektroschrott überzeugt wurde.
    Ich wurde nicht enttäuscht!
    Es gibt zwei ausschließliche Mikrofonkanäle mit Low- und Highreglern und Insertwegen für externe Klangprozessoren, zwei Kanäle wahlweise für Mikrofone oder Plattenspieler mit integriertem RIAA Entzerrer (per Knopfdruck schaltbar) und drei Tape/CD Eingänge.
    Die verbauten Mikrofonvorverstärker sind extrem rauscharm. Mit meinem Procaster, dass (weil dynamisch) einen extrem geringen Ausgangspegel hat, muss ich den Gainregler auf Rechtsanschlag drehen, es ist aber absolut kein Rauschen hörbar, selbst nach der Kompression (extern über den Insertweg)
    Man kann wahlweise über einen "Main-Out" raus, dort sind dann die Klangregler (High, Mid und Low), sowie der Master-Gain aktiv, oder per "Festpegel" über den "Direct-Out" (so mach ich das).
    Es gibt einen eingebauten Pegelmesser im Bereich von -20dB bis +6dB, der laut Aussage des Herstellers mit "genormten Attack- und Releasezeiten" arbeitet, der ist allerdings erstaunlich verlässlich.
    Auch gibt's Startknöpfe, die allerdings einfache Schließerkontakte sind. Über eine sinnvolle Verwendung muss ich noch philosophieren, sowie Pre-Fader-Listening (PFL).
    Generell sind die Fader seht leichtgängig und geräuscharm und laufen absolut "knackfrei". Ich bin zufrieden.

    Das Rode Procaster mit zugehörigem PSA1 Arm ist eben ein dynamisches Mikrofon.
    D.h. geringer Ausgangspegel, was hohe Anforderungen an den Vorverstärker stellt. Aber, wie oben erwähnt, meistert das Discom 2 das problemlos.
    Das Ding ist tatsächlich taub wie sau und @Radiowaves würde wohl sagen, das zwingt zur Nahbesprechung, aber mit ca. 10cm Sprechabstand komme ich hin und wenn ich da beobachte, wie z.B. die Kollegen von Hitradio Ö3 bei einem Großmembran Kondensatormikrofon(!!!) den Mund wegen des direkten Kontaktes zum aufgeschobenen Popschutz nicht aufbekommen, bin ich da relativ zufrieden. Außerdem kommt mir das bei meiner Raumakustik (Fensterfront im Rücken) etwas entgegen.
    Der Arm ist klasse, quietscht und knarzt nicht und macht seinen Job insgesamt gut.

    Etwas Processing findet natürlich auch noch statt:

    Eingesetzt wird hier ein Behringer Autocom zur leichten Kompression des Mikrofonsignals sowie ein Behringer Ultrafex, ebenfalls im Mikrofonkanal, zum leichten "aufpeppen" und als Noisgate.
    Die Pultsumme geht dann zuerst durch einen SPL Vitalizer (die "Jack-Version") und der Spitzenpegel wird abschließend durch einen Behringer Combinator (der macht seinen Job wirklich gut!) im Zaum gehalten.

    Alles noch etwas durcheinander und unstrukturiert, aber ich denke, das kommt mit der Zeit und mit der Erfahrung. :D

    Ich hoffe ich konnte hier was beisteuern und Anregungen geben

    Ansonsten noch einen schönen Abend! :thumpsup:
    und Grüße

    Marco
     
  18. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Kleiner Blick in meine Rumpelkammer:
    Pult: DHD RM3200D
    Mikro: Neumann U89i
    Plattenspieler: Mechlabor SL102
    Bandmaschine 1: Studer A807
    Bandmaschine 2: Revox A77 MK IV
    Cartplayer: PR&E Micromax
    CD-Player: Denon DN-951FA
    MD-Player: Denon DN-M991R
    ISDN/IP Codec: ProntoNet Prodys
    DAT-Recorder: Tascam DA-30 MK II
    Kassettendeck: Studer A721
    Tuner: Studer A764
    und dazu n bisschen EDV.
     

    Anhänge:

    Andreas.Viktor, shorty.xs und Bend It gefällt das.
  19. fmbroadcast

    fmbroadcast Benutzer

    nach einigen umbauarbeiten
    DHD rm4200
    Jünger d07
    optimod 8500
    shure sm7b
     

    Anhänge:

    PMark, Sven76LDK, TheSpirit und 3 anderen gefällt das.
  20. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    Top Studio!! Klasse!
     
  21. Mein persönliches, selbst in den vielen Jahren zusammengestellte kleines Radiostudio, mit zwei Mikrofonen, einem Allen & Heath ZED - FX 22 - Studio - Mischpult, angeschlossen an einen Sony GX - 590 Receiver, zwei Sony CD Playern, einem angeschlossenen portablen MD Recorder / Play von Sharp, einem Doppel Kassettendeck von JVC, einem WAV - / MP3 Recorder mit USB - Anschluss und SD - Karten - Einschub plus Play - Funktion, Fernseher angeschlossen in Bild und Ton, uvm... Dazu noch ein Porti mit Mikrofon und Windschutz jeweils mit RadaR und Bermudafunk, Mannheim Aufdruck. Bin seit Ende 2007 bei Radio Darmstadt aktiv mit eigener elektronischen Musiksendung via UKW - / Kabel- , Onlineradio - und auch im Testbetrieb - Wechsel DAB Plus Radio Darmstadt und Radio X aus Frankfurt. Cheers...lgr aus Waghäusel - zwischen Karlsruhe und Mannheim gelegen...

    10349154_843849125638735_4177777602629782778_n.jpg 10481953_817258501631131_5048230112095220895_o.jpg 10659231_843849175638730_6934835460285911346_n.jpg 10697137_817258498297798_8572721325031401408_o.jpg 905859_818629668160681_6063372154503764340_o.jpg 1385719_843849235638724_7327456201990503311_n.jpg 10481953_817258501631131_5048230112095220895_o.jpg 10697137_817258498297798_8572721325031401408_o.jpg 12278717_1054319721258340_1656144214993005994_n.jpg 12294782_1054319644591681_4793486328097395469_n.jpg 12313783_1054319627925016_4644172393816329318_n.jpg
     
  22. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    Da gibt es sicher einige diskussionswürdige Punkte.
    Eins aber ist mir, trotz der Bildqualität, übel aufgestoßen: Die (kaskadierende?) Adaptiererei am Mischpult. Das ist schon abenteuerlich und alles andere als sinnvoll.

    Es gibt für so ziemlich jeden Kanal am Pult ein passendes Adapterkabel zum Zuspielgerät. Kostet so um die 10 Euro pro Stück, je nach Qualität und Länge. Ich erwarte ja kein Voodoo, aber was Du da zeigst, ist ein erkennbares Zeichen von mangelnder Professionalität bzw. dem Willen dazu.
    Selbst wenn man fast kein Geld hat, verteilt man die Investition eben: Jeden Monat ein ordentliches Kabel aus den Rippen geschnitzt, dann ist der Drops in einem halben Jahr gelutscht. Fände ich viel wichtiger als Großaufnahmen eines Poppschutzes.

    Bei RadAr war ich zuletzt kurz nach dem Umbau, und da wurden die Pulte auch ordentlich verkabelt. Frag' mal, warum.
    Bei den Frankfurter Kollegen war ich noch nicht, obwohl die fast direkt bei mir vor der Haustür sind, aber ich will (!) mir nicht vorstellen, dass die so was vermurksen. :confused:

    Bei Köchen ist immer die Rede von der ominösen "Kochehre"; gibt es so was vergleichbares bei Dir und Deinen Kollegen nicht?
    Veranstaltungstechniker und Hands haben jedenfalls mehr von dieser Ehre / dem Anspruch als manche DJs und Bands, die ich schon erlebt habe.
    Zumindest hätte ich mir an Deiner Stelle darüber ein paar Gedanken gemacht, bevor ich öffentlich damit prahle.

    Klar, man kann sagen: Wieso, klappt doch alles. Wozu investieren, warum es ordentlich machen?
    "Weil es auf Dauer besser ist", antwortete der alte Hase.

    Mümmelnd ab: Uli :cool:
     
  23. AFu

    AFu Benutzer

    Hallole,

    Also, das Studio von Hinztriller gefällt mir recht gut, weils vorallem Bandmaschinen und nen Plattenspieler hat.

    Joachim, melde Dich mal bei Gelegenheit, vielleicht hab ich Dir noch ein paar Tipps. :)

    Derzeit überlege ich, ob ich mein Studer A970 gegen ein Sonifex S0 ersetzen soll.
    Grund dafür ist, dass immer mehr Regler kaputt gehen, und selbst vom Fachmann nicht mehr repariert werden können (durch auslaufende Kondensatoren korrodierte Platinen).
    Das Sonifex ist wesentlich kleiner, hat aber einen entscheidenden Vorteil: die Verkabelung mit einem PC geschied nur über ein USB-Kabel. Und damit lässt sich schon mAirList steuern und ausspilen. - Nur, was mache ich mit meinen vielen anderen Zuspilern (zwei Bandmaschinen, DAT, MD, Doppel-CD, Plattenspieler,...

    Grüßle
    AFu
     
    joerg.limberg gefällt das.
  24. joerg.limberg

    joerg.limberg Benutzer

    Studer A970 unbedngt behalten - bestes analog On-Air Pult for ever!

    Hatte auch so ein Pult gebraucht gekauft - aber leider nie erhalten.
    Der Trickbetrueger war inzwischen vor dem Strafgericht.
    Ob da zivilrechtlich noch war zu holen sein wird, das ist eher fraglich.

    Wie auch immer - sei froh dass Du dieses Pult nicht nur bezahlt hast,
    sondern auch Dein Eigen nennst.

    Fader oder Elkos austauschen, dass ist kein Problem.
    Such Dir einfach einen alten Radio- und Fernsehtechniker der alten Schule -
    der macht es Dir wieder fit fuer die naechsten 30 Jahre!

    Radio ist in erster Linie Showbiz.
    Und das faengt eben schon beim Equipment an.

    Viele Knoepfe an der Anlage, das macht was her. Und imponiert nicht zuletzt auch den gelegentlichen Damenbesuch im eigenen kleinen Radiostudio (direkt neben dem Bett).

    Wen stoert es da schon, wenn das Pult zum Senden nur 3 Stereokanaele hat, dafuer aber 16 Monokanaele?
    Das Auge isst mit (auch wenn das keiner hoert) ;)
     
  25. Andreas Merlin

    Andreas Merlin Benutzer

    Dann wollen wir uns auch mal einreihen:
     

    Anhänge:

    joerg.limberg, Bend It und DelToro gefällt das.

Diese Seite empfehlen