1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ein trauerspiel, oder?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von blu, 07. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. blu

    blu Benutzer

    war heute mit dem auto zwischen st.pölten und wr. neustadt unterwegs.

    ich frag mich wirklich, wozu energy, kronehit, hitfm und partyfm ko-existieren!
    innerhalb von 10min kam auf 3 sendern "shaggy - get my party on", etwas später zeitgleich "dido - white flag" (das übrigens um 8 und 10 auf hitfm lief).

    hat das sinn?
     
  2. Fetzendachl

    Fetzendachl Benutzer

    @ blu

    JA und es wird noch härter werden;)
     
  3. sisko-ds9

    sisko-ds9 Benutzer

    Ja es hat Sinn...

    Du kannst ganz einfach umschalten und dann hast du auf einem anderen Sender einen aktuellen Song, der dir taugt. Du schaltest einfach so oft um, wie du willst. Irgendwo läuft dann immer ein Song, der dir taugt. Und wenn du auf Dido stehts/stehen würdest, wäre der Rotationsabstand von zwei Stunden auch noch immer zu wenig.

    Außer du bist ein Radiohörer der alten Generation, der einen Song höchstens einmal die Woche hören möchte - dazu Gesprächsrunden, Nachrichtenjournale von über 30 Minuten - alles natürlich Bildungsauftrag inklusive.

    meint
    sikso-ds9
     
  4. Sassa

    Sassa Gesperrter Benutzer

    Ausschalten und weg mit dem Radio !

    Das ist das einzige was sehr viele schon tun !

    In den letzten Tagen habe ich übrigens 3 solche Beoachtungen gemacht:

    1.) Taxifahrer - kein Radio mehr, nur noch Info-Funk und CD-
    Wechsler !

    2.) Meine Stamm-Pizzeria ( hatte bisher immer Life-Radio drin) hat plötzlich wieder eine Musikbox !!

    3.) Bei meinem Zahnarzt lief immer Ö3 - der hat jetzt auch CDs laufen mit sehr beruhigender Instrumentalmusik.


    Ich habe alle natürlich gefragt, warum sie kein Radio mehr haben, alle gaben die ähnliche Antwort: Zu nervig und immer dieselbe Musik !

    Beim Posting on Sisko-ds9 weiß ich nicht, ob er das ernst meint oder es Sarkasmus ist.

    Jedenfalls würde ich erst recht nicht, wenn ich nur ein paar Lieblingstitel hätte, die ständig nur durch Rumzappen auf Dudelsendern zu erwischen versuchen. Da reichen ein paar Mausklicks auf dem PC und schon habe ich meine Lieblings-CD
    beisammen. Dazu brauche ich doch kein Radio !
     
  5. Ernie

    Ernie Gesperrter Benutzer

    ..braucht man echt nicht Sassa !
    Ich bin auch mal mit einem Taxler gefahren, der fragte mich, ob ich Musik hören möchte. Ich sagte, ja ich würde gerne Country hören, aber sie haben da sicher gerade nirgends eine Country Sendung gerade im Radio.
    Der Taxler : Nein nicht, Radio ! Ich habe hier in meinem Laptop-Computer über 10.000 Titel aller Kategorien. Sagen Sie mir, was sie hören wollen ! Da sagte ich ihm einen Titel von Sheb Wooley.
    Den hatte er aber dann doch nicht. Dann sagte er "Sie müssen sich noch ein wenig gedulden".
    Dann griff er zum Handy ( oder wars der Funk, das weiß ich nicht mehr) und bestellte das Lied.
    Nach ca. 10 Minuten schaute er bei einer roten Ampel auf seinen
    kleinen Computer, den er in einer Schublade unter der Armatur hatte und sagte: Jetzt ist er da !

    Dann spielte er mir das gewünschte Lied. Er sagte, sein Sohn hätte ihm das Lied gemailt und wir können es jetzt hören.
    Habe gar nicht gewußt, daß man auch durch die Luft schon mailen kann ( ohne am Festnetz zu hängen).

    Bei diesem Service nimmt sich jedes Hitradio dagegen lächerlich aus und das Trauerspiel erhält noch eine größere Dimension !
     
  6. blu

    blu Benutzer

    @sisko
    ich find dido nicht schlecht - aber wenn du radio über längere zeit lauscht, dann haltest es einfach nicht aus, wenn sich nach 2h die lieder wiederholen.

    radio wird offenbar nur mehr für autofahrer gemacht oder für die, die ca. 15min am tag hören.

    kann nur von den beispielen partyfm und ö3 reden.
    etliche meiner freunde und ich hörten partyfm, wegen der (vergleichsmäßig) hohen anzahl an dance/techno. der anteil wurde weit geringer, partyfm wurde ein 08/15sender wie energy und verlor an reiz.

    meine mutter hört während der arbeit ö3 und ist a scho total genervt, weils immer dasselbe spielt.
     
  7. Berni

    Berni Benutzer

    Genial!

    @ Ernie

    Das "durch die Luft mailen" war sicher UMTS.
     
  8. arox

    arox Benutzer

    Ich finde das ja allerhand dass es überhaupt solche Taxifahrer gibt, die das machen. Alle Achtung!
     
  9. blu

    blu Benutzer

    @berni
    könnte aber genausogut wlan gewesen sein.
    3 hat in wien eine miserable abdeckung, wie man immer wieder liest.
     
  10. sisko-ds9

    sisko-ds9 Benutzer

    also Radio wird mittlerweile durch die große Konkurrenz und die einheitlichen Formate (warums dazu gekommen ist) nur mehr für das Hören auf kurze Zeit - und nicht mehr den ganzen Tag über gemacht.
    So isses eben...
    Was daran zu ändern liegt jetzt an uns.
    Aber mir taugst jetzt so und wenn mir nimmer passt schalt ich eben auf CD um - aber das macht eh jeder.
    Und niemand braucht hier glauben, wir machen Radio für die Hörer. Die interessiert unser Geschwafel sowieso nicht... Is leider so!
    Also soll wenigstens die Wahrscheinlichkeit, dass wenn er aufdreht ein Lied läuft, das ihm taugt, durch die enge Rotation erhöht werden - und nur das bringt das Geld für die Sender. (dazu eben das starke branding - das er beim Radiotest wohl auch sagt, diesen Sender gehört zu haben)...

    meint
    sisko-ds9 :)

    PS: Also ich hab mein posting immer ernst gemeint!
     
  11. Sassa

    Sassa Gesperrter Benutzer

    Da kann ich nur lachen !

    >>>>Also soll wenigstens die Wahrscheinlichkeit, dass wenn er aufdreht ein Lied läuft, das ihm taugt, durch die enge Rotation erhöht werden - und nur das bringt das Geld für die Sender. (dazu eben das starke branding - das er beim Radiotest wohl auch sagt, diesen Sender gehört zu haben)...<<<<<

    DAß das Geld bringt, sieht man ja gerade an den vielen Pleiten gerade dieser Sender !
     
  12. Fetzendachl

    Fetzendachl Benutzer

    Welche Sender sind bitte pleite???
     
  13. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    Pleite...

    Der einzige Sender, der bisher pleite gegangen ist, ist Radio 93,4 "Die Musikwelle" Baden, der in diesem Forum häufig für seine ausgefallenen 80er Titel gelobt wurde.
     
  14. sisko-ds9

    sisko-ds9 Benutzer

    Also, Sassa...

    das mit den Pleiten musst du mir jetzt mal erklären!

    mfg
    sisko-ds9
     
  15. Sony

    Sony Benutzer

    Wenn ich da mal aushelfen darf:

    City-Radio Salzburg ( hinterläßt nach einem Jahr laut Salzburger Nachrichten weit über 1 Mill. Euro Schulden),

    Antenne Wien um 1 Euro verscherbelt,

    Mediaprint will Kronehit loswerden, nachdem man seit Anbeginn
    1000 Mill. Schilling verpulvert hat,

    es gibt bestimmt noch ein paar ( die es nicht zugeben und es halt durch irgendwelche Neu-Übernahmen finanziell abgedeckt wird, aber es kommt aufs selbe raus: Die Einnahmen decken bei weiterm nicht die Kosten !)

    Warum ansichts dieses wirtschaftlichen Desasters der Privatradios immer noch von "Geld machen durch Formatroadio und enge Rotation" geredet wird, verstehe ich jedenfalls nicht.

    Welches Radio hat denn nun viel Geld gemacht mit dieser Art von Programm ??
     
  16. blu

    blu Benutzer

    @sisko
    du schreibst von "wir machen programm"...
    bei welchem sender bist du denn?
     
  17. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    @ sisko-ds9: In Anlehnung an Dein Kürzel: gehst Du jeden Tag in Deine Lieblingsbar Quarks und ziehst Dir ne Portion klingonischen "Gach" rein?

    Wohl sicher nicht, denn der Mensch lebt von Abwechslung. Klar freue ich mich, wenn mein Lieblingssong läuft und ich dabei laut mitsingen kann. Am ersten Tag find ichs fein, wenn er mir fünfmal am Tag daher kommt, am zweiten und dritten vielleicht auch noch, aber spätestens nach einer Woche reichts mir 1/Mal am Tag. Und das haben die meisten Hit-Stationen einfach nicht gecheckt: Wann nämlich aus nem Song die Luft draußen ist. Manche - auch Ö3 - spielen ehemalige Top 10-Lieder noch auf Dauerrotation, auch wenn er in der Hitparade schon auf Platz Nirgendwo abgestürzt ist.

    Daher mein Vorschlag: Sollen sie in den ersten zwei, drei Wochen nach Release (und entsprechender Hörernachfrage) den Song vier bis fünfmal täglich spielen, kein Problem. Aber dann bitte deutlich reduzieren.

    Und nennt mir bitte einer den Grund, warum ich die Dauerrotation auf KH länger als 1 Stunde hören soll? Aber vielleicht ist das auch gar nicht beabsichtigt...
     
  18. blu

    blu Benutzer

    ein gutes beispiel wäre beyoncé's "crazy in love" oder shaggy's "get my party on". außerdem viell. stacy orrico "stuck".

    das sind alles scheiben, die definitiv angesichts des "alters" zu oft laufen - in meinen augen.


    des weiteren könnt ich ma vorstellen, daß es für die werbewirtschaft a ned grad interessant ist, auf einem sender werbung zu machen, den die hörer nur kurz hören.

    durch die enge rotation ist einfach der nerv-faktor recht groß...
    begründet wird das durch die vielen musikwünsche. schön und gut - aber es gibt ja genauso gut titel, die vielleicht gewünscht aber nie gespielt werden.
    nachdem hier ja dem ein riegel vorgeschoben wird, könnte man genausogut auch die vielen musikwünsche für einen titel ignorieren und die wiederholungen im programm eindämmen.

    es reicht ja wohl auch, wenn gewisse songs alle 4 - 5 stunden wiederkehren.
    so super is es ja auch nicht, wenn ma angenommen von 8 bis 16h im büro sitzt und dabei einen sender hört, der einem im schlimmsten fall um 8, 10, 12, 14 und 16h denselben song spielt - oder?
     
  19. Chicane

    Chicane Benutzer

    Wieso versucht es keiner der Sender, auf ein Dance-Format umzusteigen?
     
  20. sisko-ds9

    sisko-ds9 Benutzer

    1. ich stehe voll und ganz auf die Bar von Quarks - da kriegst du alles, was du brauchst :)

    2. wenn ich schreibe machen "wir" Radio, dann gehe ich eigentlich aus, dass alle, die hier diskutieren bei einem Radiosender arbeiten - ja, ich arbeite bei einem, nur welcher, das muss ich ja nicht unbedingt jetzt hier kundtun, weil was das zur Folge hätte kann ich mir eh schon denken :(
    Und nur weil du (zB Blu), einer bist, der keine Job beim Radio hat - oder auch keinen bekommt - und daher hier frustriert (ich meine die meisten hier im Forum) über alle Radiosender herzieht/herziehen, macht dich/euch das noch nicht zu Radioprofies (oder auch gerade deswegen).
    Leider mischen sich hier immer wieder Leute ein, die zwar gerne Radio machen würden - es aber noch nie so weit geschafft haben.

    3. mittlerweile is jedes Radio darauf ausgelegt, dass die Hörer nur kurz einschalten - und das kommt aber nicht von den Radiostationen, sondern von den Hörern selbst - mit dem müsst Ihr euch endlich abfinden - nur weil Ihr selbst begeisterte Radiohörer seid, dürft Ihr nicht auf die Masse schließen...

    meint
    sisko-ds9
     
  21. Pirni

    Pirni Benutzer

    >>>>3. mittlerweile is jedes Radio darauf ausgelegt, dass die Hörer nur kurz einschalten - und das kommt aber nicht von den Radiostationen, sondern von den Hörern selbst >>>>


    Das ist alles so ein Unsinn, daß ich gar nicht weiß, wo ich da anfangen müßte, die Wahrheit zu erklären !!

    Warum werben dann die Radios ständig, daß die Radionutzung auf 217 Minuten ( fast 4 Stunden !) täglich gestiegen ist ???
    Warum steht in Werbebröschüren von Privatradios dann: "Täglich eine Werbeaktion in unserer Morningshow und sie werden es am Umsatz merken !"

    Jetzt erklären die Radios wieder, daß man ständig die Hits wiederholt, damit die Hörer, die ja nur 20 Minuten zurhören, sicher ihre Lieblingshits erwischen.
    JA WARUM SAGEN SIE DAS DEN WERBEKUNGEN NICHT AUCH, DASS SIE DANN DIE WERBUNG AUCH ALLE 20 MINUTEN SCHALTEN MÜSSTEN !
    Da wird wieder behauptet, man hat eine treue Hörerbindung und unsere Hörer hören sowieso den ganzen Tag zu und wenn der Spot ein paarmal am Tag läuft, dann haben es ALLE gehört !

    Das ist alles so unglaubwürdig und dilletantisch, daß es höher höher nicht mehr geht ! Kein Wunder, daß die Radios ständig an gutem Ruf verlieren, sowohl bei Hörern, als auch bei Werbekunden !
     
  22. Pirni

    Pirni Benutzer

    Beispiel auch Kronehit:

    Da wird erklärt, wir machen Programm und Rotation für den 20 - Minuten - Hörer und wir wiederholen daher ständig die besten Hits !

    Dann wird wieder erklärt, wir machen lange Hörerbindung: Man muß lange zuhören, damit man bei Aktionen z.B. -wir zahlen deine Rechnung - , da muß man stunden- und tagelang hören, bis man seinen Namen im Radio hört.
    Da wird eine 15 Minuten Diskussions-Sendung ( Resetarits) auf 2 Stunden aufgeblasen....

    ....und dann wird wird allen Ernstes gesagt, man macht Programm für den Kurz-Einschalter und macht teure Aktionen, die nur ein Langzeit-Hörer mitbekommen kann.

    Die Unprofessioanalität in Reinstform !
     
  23. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    Warum sollen Hörer eine Platte nur einmal hören wollen?
    Wenn ich mir beim Mediamarkt die neue Bravo-Hits oder La vita e musica kaufe, geb´ ich sie mir in den CD Wechsler und höre mir die Tracks 4 mal hintereinander an. Wenn ihr euch CD´s kauft, macht ihr es nicht auch so? Oder zahlt ihr 15 Euro, spielt sie einmal und stellt sie mal für 2 Tage ins Regal??

    Was die "Erfolglosigkeit " von Sendern mit enger Rotation entspricht: In Wien ist Energy #2 bei den 14-49jährigen hinter Ö3, aber noch vor allen Ö2´s und Arabella. Toprotation von Energy etwa 65 mal pro Woche. Ö3 spielt seine Toptitel etwa 35 mal/Woche - vor der 96er Reform deutlich seltener - und hat seit damals - auch wegen der Fokussierung "Hitradio" - mehr Hörer.

    HIT FM & Party FM sind in ihren Verbreitungsgebieten auch nicht gerade erfolglos und haben (speziell Party FM) auch recht dichte Rotationen.

    Vielleicht kommt es ja auch darauf an, welche Platten man wie oft spielt, vielleicht ist ja Musikresearch (in den USA seit den 60ern, bei uns immerhin schon 30 Jahre später) doch nicht für die Fisch.
     
  24. Pirni

    Pirni Benutzer

    @ radio-watch

    Das sind leider auch wieder UNRICHTIGE und irrelevante Vergleiche !
    Tagesreichweite 10+ Radio Wien: 14.9%
    Arabella : 11.8%
    Energy : 7.6%

    Das ist der einzig zulässige Vergleich, weil er keine Hörergruppe ausgrenzt. Arabella und Ö2s haben als Zielgruppe nämlich die älteren Hörer, aber bei 10+ sind eben die Jüngeren AUCH dabei UND die Älteren !
    Du kannst doch den Jugend-Energy-Sender nicht mit den Sendern vergleichen, die Programm für die Alten machen.
    Durchschnittsalter bei Ö2: 51 Jahre !

    Das wäre dasselbe, als wenn man die Zielgruppe 35+ des Radiotests hernimmt und dann groß behauptet, Ö2 hat da 55% und Energy gar nichts !

    Du kannst doch auch nicht alle Pizza-Esser hernehmen und dann sagen, daß das Chinesenrestaurant so viel weniger Pizzaesser hat als die italienische Pizzeria !

    Weiters: Wer sich eine CD kauft, kauft sich die CD, die ihm gefällt und er spielt die Titel die ihm gefallen, so oft er will !

    Aber im Radio muß ich mir ja auch die nervigen Wiederholungen anhören, der Titel, die mir nicht so gefallen !!

    Bei meiner eigenen CD entscheide ICH, was ich wie oft hören möchte. Beim Mini-Rotationsradio wird mir die Wiederholung aufgedrängt ! Das ist doch ein himmelweiter Unterschied !

    Beweis für das Ganze ist doch die CD-Flut und daß immer mehr Radios gegen CD-Player ausgetauscht werden !

    Im Radio will ich was Neues, was Interessantes und nicht immer dasselbe !

    Bei Ö3 ist zwar auch eine Heavy-Rotation, aber nach einem Monat rotiert schon wieder was anderes! Bei vielen Privaten höre ich jahrelang dasselbe tausendemal !
    Bei Ö3 arbeiten mehr Leute am Programm als bei allen Privaten zusammen ! Das sollte man auch mal bedenken, wenn ein Privater meint, Ö3 nachmachen zu wollen. Um das zu knacken gehören ganz andere finanzielle Mittel und Manpower her, als nur ein paar Billig-Diskjockeys mit ein paar Bravo CDS !
     
  25. Pirni

    Pirni Benutzer

    Was soll diese Behauptung: >>>auch wegen der Fokussierung "Hitradio" - mehr Hörer.<<<<

    Das ist eine völlig unbewiesene Behauptung:

    Ö3 hat 40% Wortanteil ! Ö3 wird von 80% der Autofahrer wegen des überall empfangbaren Verkehrsservices eingeschalten.
    Ö3 wird wegen der Aktualität eingeschalten und die Musik ist nur im Hintergrund und niemand kann beweisen, daß dies nicht so wäre, wenn weniger rotieren würde.

    Im Grunde kann man aber auch sagen, Ö3 hat nicht deshalb so gute Quoten weil es "Hitradio" heißt, sondern weil keine anderen Alternativen da sind, weil die Privaten eben zu schlecht sind.

    Diejenigen die nur Musik hören wollen - hören CDs.
    Diejenigen, die am Laufenden bleiben wollen - hören Ö3 !

    Aus welchem Grund soll man nun Privatradio hören ?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen