1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eine Nacht über die Geschichte des deutschen Rundfunks

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Ex-RADIOSPION, 01. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Freitag, 05.03.2004

    Lange Nacht
    Täglich Premiere, stündlich Abwechslung
    Eine Lange Nacht über die Geschichte des deutschen Rundfunks Von Meinhard Stark

    "Achtung, Achtung! Hier ist die Sendestelle Berlin im Voxhaus auf Welle 400. Meine sehr verehrten Damen und Herren. Mit dem heutigen Tage, dem 29. Oktober 1923, beginnt die Berliner Sendestelle Voxhaus mit dem deutschen Unterhaltungsrundfunk." Das war der Start des deutschen Rundfunks. Seit jener Zeit sind hunderttausende Hörfunkaufnahmen produziert, gehört und archiviert worden. Diese historischen Tondokumente sind Teil unseres kulturellen und medialen Gedächtnisses. Sendeprogramme und -gestaltung, Sprache, Töne und Geräusche vermitteln ein besonders authentisches Kolorit vergangener Zeiten. Und die hatten es in sich: Aufstieg in der Weimarer Republik, Instrumentalisierung durch die NS-Führung, Ost und West im Rundfunkkrieg, Koexistenz und Wiedervereinigung des deutschen Hörfunks. Lehnen Sie sich zurück und lauschen Sie sich mit uns in die Vergangenheit. Wir legen das Ohr auf kulturelle Programmteile, auf damalige Neuheiten, auch auf Kurioses und nicht zuletzt auf die Geschichte des Hörfunks selbst.

    [DeutschlandRadio Berlin, ab 23:05 Uhr]
     
  2. Rolf V.

    Rolf V. Benutzer

    Tv

    Ich würde es schöner finden wenn man das ganze im TV sehen könnte ;)

    Gruß

    Rolf
     
  3. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Töne sieht man eben so schlecht. Aber da ist das Nachtprogramm wohl gebucht. db
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen