1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eines kann der Optimod noch nicht...

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Floh, 27. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Floh

    Floh Benutzer

    Der Optimod ist nämlich immer noch nicht in der Lage, das Material soweit zu analysieren, dass ein stark auskomprimiertes Signal nicht mehr wesentlich geändert wird. Selbiges gilt für Klangverbesserer, die noch Oberwellen "reinbacken".
     
  2. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    So - da wären wir wieder - beim beliebten schwanken der Lautstärke im Omnia. Soviele verzweifelte Techniker habe ich noch nie gehört...
    Ich hab das Problem folgendermaßen gelöst: Vor den Omnia ein Limiter, der das gröbste abfängt, danach der Omnia im Input auf sage und schreibe - 11 dB geschraubt! LOL! Nun pumpt er kein bisschen mehr... der war vorher auf +7 dB eingemessen. Wie kann es sein das ein Gerät in dieser Preisklasse einen Vorlimiter braucht, damit das Gerät richtig arbeitet?

    Nun komprimiert er kaum noch, der Sound klingt richtig "fett" ohne das alles plattgedrückt ist. Einziger Nachteil: Jetzt muss irgendwas mit dem Voice Processing passieren, die Mikros klingen jetzt etwas leiser als die Musik... was könnte man da machen, ohne sich gleich einen teuren Voice Processor zu leisten?
     
  3. RadioTim

    RadioTim Benutzer

    Hast Du den Omnia 6? Bei dem scheint der AGC nicht so gut zu sein, wie beim Omnia Classic.....fängt schnell an zu pumpen....der Leveler beim Classic ist super!
     
  4. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    Nein, den kleineren 4.5 .. ist aber vom AGC Bau der gleiche! Naja Omnia hats eben nicht gepackt nen guten AGC zu bauen... schon total schade, dieses gepumpe ist nicht rauszubekommen!
    Jawoll, beim 6 fm hört man es doch auch!

    Eigentlich ist es ja gerade Aufgabe des Optimods, eine "unhörbare" Kompression zu machen! Das macht der Omnia warhaftig nicht.

    Beim 3-fm kann man den Effekt auch nicht hören, wo läuft denn ein Omnia Classic? Das würde mich ja mal interessieren zum reinhören...
     
  5. muted

    muted Benutzer

    Bei uns läuft der 4.5-fm! Voll der Krampf, das Ding pumpt mehr als 'ne Motorpumpe vom THW! :( :( :( :eek: :eek: :eek: :mad: :mad: :mad: :mad:
     
  6. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    Jawoll - das sagt jeder! Jeder NKL/OK in Niedersachsen hat damit Probleme - das liegt allerdings nicht an der Konfiguration - denn Factory Presets sollten ja nicht pumpen, oder?
    Es weiß auch keiner Abhilfe - wenn man den Kundenservice von Omnia direkt anrufen will (Deutsche Nummer) landet man bei Omnia in den USA :(

    Tja - was kann man da jetzt machen, dass die Sender die einen Omnia laufen haben mal eine gleichbleibende Lautstärke haben?
    Gibt's da nicht irgendwo ein Trick? Oder ist bei dem Gerät (was ja wirklich teuer ist - und auch für den professionellen Rundfunk Betrieb gebaut ist) Hopfen und Malz verloren?
     
  7. RadioTim

    RadioTim Benutzer

    Ruf doch mal bei P&P in Regensburg an, die haben uns immer geholfen......zumindestens hardwaretechnisch mit den Classics.....
    www.ppnt.de
     
  8. Das Ohr

    Das Ohr Benutzer

    Also wir haben den Omnia 3 im Betrieb! Sind bestens zufrieden. Natürlich muß man solch ein Gerät einstellen können! Wie ist das denn bei den niedersächsichen NKL`s gelaufen? Gerät von der NLM kostenlos erhalten und dann mußtet Ihr es selber anschließen???

    Ich kann auch nur empfehlen den Omnia direkt auf der Senderseite als letztes Glied der Sendekette zu benutzen!

    Es soll sogar einige NKL´s in Niedersachsen geben, die benutzen die DRS2006 Software inkl. deren Software Compressor und schicken dann das Signal nochmals über den Omnia! Dann sollte man sich wirklich nicht wundern, wenn sich das ganze nach einer "Pumpstation" anhört!
     
  9. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    Der 3-fm hat auch eine ganz andere Processing Struktur!

    Das Gerät wurde von der Firma ppnt eingebaut, eingemessen, also eigentlich das "rundum sorglos Packet". Pustekuchen - wir haben gar kein DRS2006 schicken also alles 1:1 in den Omnia, bzw. haben es 1:1 in den Omnia geschickt... jetzt habe ich ja den Limiter davor gehangen der das Gröbste abfängt..
    Das hat auch schonmal ein bisschen was gebracht - aber eben nicht genug.

    Als Preset wird im Moment auch ein Werkspreset benutzt, was kein Stück modifiziert ist. Lediglich arbeite ich nur noch mit dem Input, der wie gesagt auf -11 dB steht... das Master Drive auf -4,5 dB. Anders gehts nicht..
    Also arbeitet der Omnia dahinter eigentlich kaum noch, nur noch ein bisschen. Der AGC hängt immer ein kleines Stückchen in der Kompression, die 5 Band Limiter auch ein ganz kleinen Tuck.
    Aber diese Lautstärke-Einbrüche sind auch nicht ablesbar auf dem Display - das ist ja gerade das verwunderliche. Würde einer der WB-AGC's voll runterknallen könnte ich den Prozess verstehen - aber nicht wenn er noch ganz oben ist!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen