1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einstellungen in IDJC

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von DJ_BB, 02. November 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DJ_BB

    DJ_BB Benutzer

    Ich habe vor kurzem IDJC 0.7.18a unter Ubuntu 09.04 installiert. Die Verbindung zum Icecast-Server funktioniert einwandfrei. Beim Testen auf dem Stream läuft die Musik einwandfrei. Sie war gut, d.h. laut genug, zu hören. Allerdings ist das Mic noch viel zu leise. In den Systemeinstellungen ist das Mic auf max. Lautstärke. Ebenso ist der MicBoost eingeschaltet. Welche Grundeinstellungen, Mikrofoneinstellungen muß ich in IDJC in welche Richtung ändern?
    Ich habe da leider keine Ahnung. Wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Vielleicht sogar mit Screenshots.

    Gruß
    DJ_BB
     
  2. DJ_BB

    DJ_BB Benutzer

    AW: Einstellungen in IDJC

    Ich bin leider noch nicht weitergekommen. Bei über 50 Views, hat hier niemand einen Tipp, der mir weiterhelfen könnte?
    Dann muß ich wohl doch unter Win weitersenden. Schade :(

    Gruß
    DJ_BB
     
  3. coredump

    coredump Benutzer

    AW: Einstellungen in IDJC

    Hallo,

    Du musst in den Systemeinstellungen vom Gnome zb in den Audioeigenschaften die Aufnahme mit hinzuklicken. Dort kannst Du dann die Aufnahmelautstäre hochdrehen. Der Regler, der in der Voreinstellung bei Mikrofon steht, ist die Wiedergabelautstärke, NICHT die Aufnahmelautstärke. ;)

    Gruß
    coredump
     
  4. Sysopa

    Sysopa Benutzer

    AW: Einstellungen in IDJC

    Ich fürchte, meine Antwort kommt ein wenig spät - aber vielleicht hilft sie Dir dennoch - oder zumindest jemandem, der über Googlesuche in diesem Thread landet:

    Die Einstellungen in IDJC sind eine kleine Wissenschaft für sich, da sie von den Bezeichnungen und Funktionen her eher aus dem professionellen Bereich kommen und (wie auch im professionellen Bereich) teilweise sich gegenseitig beeinflussen...

    Ich werde bei Zeiten mal ein HowTo dazu schreiben - im Moment fehlt mir selbige allerdings dazu.

    Als erstes solltest Du sicher gehen, daß genug Signal in den Rechner kommt. Hier helfen Dir Programme wie Meterbridge. Starte Meterbridge mit der Option

    meterbridge -t dpm system:capture_1 system:capture_2

    und stell den Pegel so ein, daß beim normalen Sprechen der Pegel auf etwa 2/3 bzw. -15 bis -10 hoch kommt. Hast Du zu wenig Pegel, hast Du zu viel Rauschen mit drauf, hast Du zu viel Pegel, scheppert das Mikrofon. Hier hilft ausprobieren - eventuell auch Testaufnahmen mit Audacity machen.

    Headroom
    Zunächst solltest Du Dir ein paar Basiswerte anschauen... In den Einstellungen von IDJC im Reiter Mikrophon wird ganz unten der "Player headroom" eingestellt. Stell den ruhig erstmal auf 12 dB (Musik ganz leise, wenn die Sendetaste gedrückt ist) wenn die Musik später zu leise ist, kannst Du hier stufenweise wieder hochregeln.

    Ducker
    Der Ducker sollte auf jeden Fall aktiviert sein, er "drückt" die Musik nochmal zusätzlich, wenn Du in das Mikrofon sprichst. Gute Werte zum Starten sind Release auf 300 und Hold auf 600. Die Stärke des Duckings wird durch die Kompressoreinstellugnen direkt beeinflusst.

    De-esser
    Der De-esser unterdrückt scharfe S-Laute, Maus- und Tastaturklicks und andere störende scharfe Geräusche und sollte erstmal ohne Funktion (Gain 0 dB) bleiben.

    Noice Gate
    zum justieren stell den Gain erstmal auf -12 dB (Maximale Rauschunterdrückung). und dreh den Threshold so weit runter, daß die Rauschsperre, wenn Du nicht sprichst, gerade eben so aktiv ist und nicht "zuckt". Nun kannst Du die Dämpfung soweit zurück nehmen, wie das Rauschen noch nicht störend wirkt - meist um die -6 bis -8 dB.

    Compressor
    als erstes stellst Du den Limiter so ein, daß in der Pegelanzeige beim Sprechen gerade eben der rote Bereich nicht leuchtet (-2 ca.) Danach das Ratio so weit hoch, daß die Stimme "satt" über die Musik kommt - nicht übertreiben, zu viel Kompression klingt wie Mülltonne. die Werte liegen meist bei 2,00 bis 3,50

    HF/LF Detail
    Bass- und Höhenanhebung hab ich noch nie gebraucht (ein gute Mikro mit externem Vorverstärker/Kompressor sorgt schon von alleine für eine satte Wiedergabe von Bässen und Höhen.

    High Pass Filter
    Der Wert hängt von Deinem Mikrofon und dem Aufstellungsort ab - steht Dein Mikrofon auf dem Schreibtisch, solltest Du da bisschen höher gehen - ansonsten stellt man den Wert auf die untere Grenzfrequenz des Mikrofons ein. Ein guter Wert sind meist 70-80 Hz.


    Wenn Du die Mini-Anleitung befolgst, sollte Dein System zumindest grob eingestellt sein... Finetuning muß man eh in Ruhe und mit viel Gehör machen!


    Liebe Grüße,
    Thomas
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen