1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einstellungen von Sound Solution für WinAmp

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Radiofuchs, 04. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiofuchs

    Radiofuchs Benutzer

    Hallo Leute,

    ich gehe mal davon aus, dass dieses PlugIn von einigen hier benutzt wird....

    Daher folgende Frage:

    Welche Einstellungen benutzt Ihr für welche Musikrichtung ???
    Screenshots, Werte???


    Gruß in die Runde...

    Radiofuchs


    PS: Wer kennt ein solches Tool als Standalone, also nicht an WinAmp o.ä. gebunden???
     
  2. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Hi,

    irgendwo flogen hier auch mal ein paar Werte für Soundsolutions im Forum rum... leider hatten die den Nachteil, dass im "Herzstück", dem 5.Band-Compressor nix passiert ist und das Processing komlett im End-Limiter lief.

    Ich habe mir jetzt mal ein wenig Mühe gemacht und habe zwei Settings gebastelt, die für meine Ohren recht gut klingen.

    Das erste Setting (ss3.dat) war so der erste halbwegs erfolgreiche Versuch von mir. Er reduziert den Dynamikumfang von fast allem, was man ihm anbietet auf ca. 4 dB. Das ist natürlich heftig wenig und nur was für extreme Soundbrei-Fans... aber immerhin im Gegensatz zu z.B. N-Joy hört man durch die kurzen Release-Zeiten kein Pumpen oder sowas...

    Das zweite Setting (ss4.dat) ist die "Folgeentwicklung", die dann schon eher 10dB Dynamik zulässt und dem Leitsatz eines guten Soundprocessings entspricht, nämlich "Man darf Soundprocessing erst bemerken, wenn es einmal nicht mehr da ist."
    In diesem Preset habe ich denn auch den vollen Umfang des Plugins genutzt, Compressor, Expander und Limiter sind aktiv, alles andere drumherum auch :)

    Ihr dürft die Einstellungen gerne runterladen und benutzen soviel Ihr wollt. Kommentare, Verbesserungen und falls Ihr die Einstellungen für irgendein Radioprojekt verwendet würden mich aber interessieren und somit bitte ich in diesen Fällen um eine kurze private Nachricht hier in den Radioforen :)

    Ach so, die Dateien müsst Ihr in Euer Winamp-Verzeichnis kopieren, und ggf. vorher umbennen, um keine Eurer Settings zu löschen. In der Regel gehören die Files also in c:\Programme\Winamp

    Viel Spass,

    Christoph
     
  3. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Mist!
    Habe gerade festgestellt, dass man die Dateien hier nicht anhängen darf.

    Ich lege die Dateien also auf meinem Webserver ab :)

    http://www.redcastle.de/SoundSolution

    Viel Spass!

    Christoph
     
  4. Carpe

    Carpe Benutzer

    Also Stand allone ist wohl das MBL4. In ein anderen Thread stand auch wo man das downloaden kann. Nur frag mich nicht wie da die besten einstellungs settings sind. Weil bei mir ergibt das ein doppel und dreifach echo das man da nichtmal versteht was da gerade gespielt wird. Vielleicht kennt jemand die ultimativ besten soundsettings des Programms? Wäre für jede "zu diesem Thema betreffende" Antwort dankbar. Und Christoph habe die ss4.dat runter geladen und gleich mal getestet und das klingt wirklich mega gut. Hab dank für Deine bemühungen. Das Sound Solution als Stand allone für line in das wäre der Hammer. Ich denke mal, dass die macher von Sound Solution nicht auf den Kopf gefallen sind und schon längst an so ein Programm basteln.
     
  5. VoiceOver

    VoiceOver Benutzer

    @carpe

    Hallo,
    ich meine, ich hätte mal ein Live-input-Plugin für Winamp gesehen, das den eingang der Soundkarte auf den Ausgang durchschleift. Damit müsste es doch funzen.


    @c.rothe

    Hallo Christoph,

    ich habe mir die Presets mal flüchtig angesehen. Du benutzt ja auf allen Compressor und Limiter Bändern nahezu die gleichen Einstellungen. Wirkt das Ding dann nicht als ein Single-Band-Compressor, oder habe ich einen Denkfehler eingebaut?!

    Grizzlies.
     
  6. radiodragon

    radiodragon Benutzer

    @c.rothe

    hi christoph!

    meintest Du mit dem processing, das im endlimiter lief, meine einstellungen? das kann schon sein, ich weiss leider noch nicht, mit welcher systematik man beim einstellen eines derartigen tools vorgeht. wuerde mich freuen, wenn Du posten koenntest, in welcher reihenfolge man einen multibandkompressor (egal, ob jetzt als plugin oder hardware-teil) prinzipiell einstellt, wo man am besten beginnt etc.
    ich freue mich jedenfalls, dass sich dem thema "soundsolution" jetzt mal leute annehmen, die sich wirklich auskennen. ich habe mir Deine dat's bereits runtergeladen und muss sagen: die klingen echt klasse!
     
  7. c.rothe

    c.rothe Benutzer

  8. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    @VoiceOver

    Das wirkt nicht wie ein Single-Band-Compressor, weil es eben nicht Single-Band ist.

    Vielleicht wird es so plastischer:

    Du nimmst ein Signal und gibst es auf 3 Equalizer. Der erste laesst nur Baesse durch, der zweite nur Mitten, der dritte nur Hoehen. Hinter jeden Equalizer schaltest Du einen Kompressor, der jeder die gleichen Einstellungen hat. Hinter diese Kompressoren schaltest Du ein Mischpult, das die drei Signale wieder Zusammenführt. So hast Du einen 3-band-Kompressor.

    Der Hauptvorteil eines mehrbandigen Kompressors liegt m.M.n. in zwei Dingen:

    1. Man hört die Kompression kaum, weil man sich i.d.R. nicht auf mehrere verschieden eingestellte Bänder konzentrieren und zuordnen kann, dass diese in der Lautstärke schwanken. Trotzdem wird das Signal gleichmässiger.
    1b. Da man das Komprimieren nicht so stark hört, kann man stärker komprimieren.

    2. Je nach Einstellung kann man sich einen Mehrbandigen Kompressor auch wie einen selbsteinstellenden Equalizer vorstellen, d.h. die Höhen sind immer etwa gleichstark betont, egal ob ein Musikstück sehr viel oder sehr wenig mitbringt, die anderen Bänder (also in unseren Beispiel Mitte, Bässe) ebenfalls.

    Zurück zu unserem Beispiel:

    Wenn Du nun ein rockiges Stück mit vwenig Mitten, viel Bass und viel Höhen in diesem "Multibandkompressor" gibst, wird der Equalizer für die Bässe und der für die Höhen ein relativ hohes Signal liefern und dieses jeweils "seinem" Kompressor zuführen. In diesem Bändern wird also (trotz gleicher Einstellung, wie der mittige Kompressor) relativ stark komprimiert. Da kaum Mitten vorhanden sind, kommt in diesem Band ein schwächeres Signal an diesem Kompressor an und es wird in den Mitten auch weniger komprimiert.

    Ergo: Auch bei gleichen Einstellungen wird in den Bändern unterschiedlich gearbeitet. Im SoundSolution-Plugin sieht man das auch, denn wie stark komprimiert wird, wird ja auch angezeigt.

    Verständlich erklärt ?

    Gruss,

    Christoph
     
  9. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    Interessantes Thema.
    Ich verwende das Plugin ebenfalls und habe einige Fragen.
    Wer hr3 oder WDR2 oder die alten Sound-Einstellungen von SWR3 kennt, dem wird vielleicht aufgefallen sein, dass die Bässe ziemlich hart klingen. Welche Einstellungen muss man verwenden um das so hinzubekommen?
    Dann gibt es noch so Sender wie RPR Eins, und Regenbogen, bei denen die Bässe bei harten Beats etwas verzerren, was aber durchaus nicht schlecht klingen muss. Wie bekommt man das hin??
    Wisst ihr was ich meine? Hoffe es kann mir jemand helfen..
    danke schonmal

    schönen Gruß
     
  10. radiotime

    radiotime Benutzer

    Habe das Plugin jetzt auch mal getestet!

    Christophs Einstellungen klingen echt klasse. Danke!

    Und bzgl. Anwendbarkeit. Habe mir jetzt doch mal die Virtual Audio Cables von Ntonyx geleistet. Damit kann ich den Output von Winamp an beliegig viele Anwendungen oder Soundkartenausgänge schicken. So gehts es auf die Sendeleitung, zum Webstream und zum Logger gleichzeitig ;)))

    Grüße Radiotime
     
  11. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Hi,

    habe jetzt auch mal das Line-In-Plugin getestet. Für Echtzeit reicht mein AMD 2000+ zwar nicht, aber ein Delay < 1s ist möglich. Man kann also nicht unbedingt das Ausgangssignal während des Moderierens mithören, aber für nahezu Echtzeit-Soundprocessing würde es reichen :)

    @Hitradio

    Ich habe da jetzt noch nichts getestet, aber um einen Sound mit "knackigen" Bässen hinzukriegen, würde ich für die unteren Bänder die Ratio niedriger setzen und den Band-Gain u.U. noch erhöhen, das musst Du mit verschiedenem Programm-Material testen. Das Signal wird dadurch dann aber natürlich im 2-Band-Endlimiter stärker komprimiert. Hier musst Du also auch die Ratio runterdrehen und kriegst ein Signal mit einem höheren und weniger komprimierten Bass-Signal.

    Du kannst dann noch den Bass-EQ evtl. ein wenig ausreizen.

    Wenn Du dieses Übersteuern der Bässe nachbilden willst, musst Du für das untere Band des Endlimiters den Clipper entsprechend einstellen, aber damit würde ich durchaus sparsam sein und mit möglichst viel verschiedenem Programmmaterial testen, sonst übersteuerst Du evtl. zu stark, was besonders in den mit niedrigerer Ratio arbeitenden Bändern passieren kann.

    "Nachteil": Du hast mehr Dynamik im Bassbereich... klingt besser, aber das Endsignal wirkt nicht mehr ganz so laut :(

    Wenn Du da was hinkriegst, stell es doch ruhig auch mal online. Evtl. werde ich auch nochmal Zeit haben, damit zu spielen.

    Gruss,

    Christoph
     
  12. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Ach ja, Du solltest dann natürlich auch die Höhen anpassen, da sonst alles Dumpf und "undeutlich" klingt...

    Und nochmal ach ja: Du kannst zusätzlich die Expander im Bassbereich stärker einstellen und Du musst natürlich auch die Limiter an den Pegel der aus dem Compressor kommt anpassen!

    Christoph
     
  13. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    Danke vielmals für die Tipps!

    Habe jetzt mal ein bisschen herumgespielt. Die Datei versuche ich gleich mal hochzuladen.
    Erstmal habe ich noch zwei verschiedene Beispiele im Anhang, wie es wirklich on-air klingt, also worauf ich mich beziehe.
    Erster Mitschnitt ist von Hitradio RPR Eins, der zweite ist von Big FM RLP.
    Da merkt man deutlich wie die Bässe verzerren, aber es stört einfach nicht, es klingt so einfach gut.
     

    Anhänge:

  14. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    Hier meine Datei aus Sound Solution
    Musste sie leider als .txt abspeichern, da dieses Forum keine .dat Dateien zulässt. Also gerade mal umwandeln...
    Hoffe es funktioniert so.
    Bei diesen Einstellungen bin ich von deinen ExtremeDynamischen ausgegangen. Schau's dir einfach mal an, du kennst dich da wahrscheinlich besser aus als ich ;)
     

    Anhänge:

    • ss11.txt
      Dateigröße:
      636 Bytes
      Aufrufe:
      49
  15. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    also, ich bin ja froh, dass es so freaks wie euch gibt, die sich da mit den einstellungen ein wenig spielen. ich selbst check das irgendwie ums verrecken nicht so ganz... bei den bumbum-liedern klingen die einstellungen allesamt nicht so schlecht - AAAABER: :D ich würd das teil auch gern für meine 80er-scheiben und so verwenden.. irgendwie kommt mir das ganze aber schon seeeeehr impulsiv und dynamisch vor.... ähm... hat wer lust und laune, so ne dat-datei zu kreiern, die für durchschnittsmusik taugt? ich trau mich das teil nicht anrühren, das endet garantiert in handfestem chaos! :D :D :D
     
  16. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Wenn ich Zeit finden sollte, schreibe ich tatsächlich mal eine Step-by-Step Anleitung, ist aber kein Versprechen.

    Ich bin mit meinem Preset 4 (s.o.) auch für 80er Musik recht zufrieden... schon ausprobiert ?

    Christoph
     
  17. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    Habe eben mit energize (auch ein Winmap Plugin) mal etwas gespielt. Habe erstmal alles flach komprimiert und wollte mal schauen ob ich sowas wie ffn hinbekomme *lol*. War ja gar nicht so schwierig...
    Aber Spass bei Seite, ich bastel jetzt nochmal etwas und dann will ich es wie bei Regenbogen und co hinbekomme das die harten Beats schön "knalllen" aber danach der Bass wieder zurückfährt. Mal schauen ob das auch ohne den Orban FM8200 machbar ist!

    Anbei erstmal das 1. Soundbeispiel, wie gesagt mit energize gemacht!
     
  18. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Wo hast Du denn das Plugin gefunden ? Habe es bei winamp.com leider nicht entdeckt ?!

    Christoph
     
  19. Carpe

    Carpe Benutzer

    Hallo Christoph !

    Versuch es mal über diesen link. energize

    *mfg* Carpe
     
  20. Unruheherd

    Unruheherd Benutzer

    Muss den Thread nochmal nach oben holen.. ;)

    Ich habe das Sound-Solution-Setting ss4.dat benutzt für meine nächste Show und mir ist aufgefallen, dass zwischen den Tracks kurze Pausen entstanden sind, seitdem ich Sound-Solution nutze. Sie sind zwar nur minimal, aber sie fallen schon auf... mir jedenfalls.. wie kann man das beheben?
     
  21. radiotime

    radiotime Benutzer

    Vielleicht ist der Rechner zu schwach?

    Radiotime
     
  22. Unruheherd

    Unruheherd Benutzer

    AMD Duron, 1,2GHz, 256MB RAM - kann ich meine Dorfdisco damit problemfrei betreiben?:D
     
  23. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Notfalls nimmste den SQR-Soft-Diskwriter. Der schreibt dann halt eine fertige WAV auf Festplatte und muss nicht unbedingt in Echtzeit arbeiten.... auf meinem alten 500er lief das Teil aber auch schon. Nur Maus bewegen ging halt nicht mehr ;)

    Christoph
     
  24. radiotime

    radiotime Benutzer

    Jepp! Dorfdisco sollte dann gehen *g*

    Radiotime
     
  25. Unruheherd

    Unruheherd Benutzer

    Dabei hab ich doch sowieso nie Platz auf der Platte ;).. hmm... und dass es an irgendwelchen Einstellungen liegt kann nich sein?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen