1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einzigartiger Studiengang in Leipzig

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von rininkopp, 12. Februar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rininkopp

    rininkopp Benutzer

    eben erhalten, dieses hier:

    Einziger Hörfunk-Studiengang in Deutschland startet an der Uni Leipzig
    Im neuen Master werden pro Jahr 15 Radiomacher ausgebildet

    Vom kommenden Wintersemester an (Oktober 2007) startet an der Universität Leipzig ein in Deutschland einzigartiger Studiengang: der Hörfunk-Master. Pro Jahr werden bis zu 15 Teilnehmer zugelassen. In vier Semestern können sie den Abschluss „Master of Arts Hörfunk“ erwerben. Der praxisorientierte Master ist eng mit dem ersten auf UKW mit eigener Lizenz sendenden, universitären Lokalradio Deutschlands verbunden: mephisto 97.6 – das Lokalradio der Universität Leipzig. Auf Tätigkeiten in Hörfunkredaktionen, aber auch auf Tätigkeiten in Fernseh- und Internet-/Online-Redaktionen sowie in Pressestellen in Unternehmen und Institu-tionen bereitet das Studium vor. In diesem Leipziger Studiengang werden in en-ger Verzahnung mit der täglichen, zukunftsorientierten wie mit der traditionellen Radiopraxis medienwissenschaftliche und journalistische Inhalte vermittelt. Eine Spezialisierung auf einzelne Ressorts wie Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Regionales, Sport und Online/Neue Medien wird besonders gefördert. Es handelt sich um einen konsekutiven Master-Studiengang, der auf sozialwissenschaftliche Studienabschlüsse aufbaut und bereits Praxiserfahrungen voraussetzt.

    Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2007.

    Geboten werden innovative und deutschlandweit einmalige Möglichkeiten:
    • Integration neuer digitaler Weiterentwicklungen des klassischen Hörfunks wie Podcasts und Online-Redaktion.
    • Experimente mit neuen Formen und eigener Schwerpunktsetzung im ausge-strahlten Programm.
    • Ein junges Programm, das sich europäischen Themen öffnet.
    • Übernahme redaktioneller Verantwortung für mindestens ein Semester.
    • Integrierte Redaktions-Hospitanzen bei BBC World Service (London), Radio France Internationale RFI (Paris) und Partner-Stationen in den USA und Neuseeland.
    • Spezialisierung als Wirtschaftsredakteur oder Wissenschaftsredakteur: zwei Profile, die in der deutschen Medienausbildung trotz hoher Nachfrage kaum angeboten werden.
    • Kontinuierliche, individuelle Betreuung durch praxiserfahrene Hochschullehrer; ab dem dritten Semester erhält jeder Student einen persönlichen Mentor aus einem der großen deutschen Hörfunk-Sender.
    • Pitching der eigenen Masterarbeit und der erworbenen Hörfunk-Praxis (Pro-gramm und Redaktion): Am Ende des Studiums können sich die Absolventen vor einem ausgewählten Kreis potenzieller Arbeitgeber präsentieren.
    • Das Fundament der Ausbildung: das an einer deutschen Universität am weites-ten entfaltete und am meisten differenzierte, traditionsreichste kommunikati-ons- und medienwissenschaftliche Institut.

    Informationen: http://www2.uni-leipzig.de/~kmw/gaenge.htm
     
  2. Coldplay

    Coldplay Benutzer

    AW: einzigartiger Studiengang in Leipzig

    Nun ja, die Uni Leipzig scheint hier viel Engagement an den Tag zu legen. Aber die Situation ist doch nunmal folgende:

    -Privatstationen sind in erster Linie Musik-, Gewinnspiel- und MA-Sender (bis auf einige wenige). Zum journalistischen Arbeiten, wie es die Studenten beispielsweise bei der BBC lernen werden, wird es hier nie kommen. Im Gegenteil muss es frustrierend sein, so (über)qualifiziert auf die deutsche (Privat-)Rundfunklandschaft zu treffen.

    -Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten setzen ein Studium voraus, nehmen aber lieber Absolventen eines "stinknormalen" Studiums der Geisteswissenschaften. Wer hier mit seinem Kommunikationswissenschaftsabschluss auftrumpfen will, kann gegenüber Germanisten oder Historikern schnell alt aussehen. Ich bezweifle, dass es bei einem "Master of Arts Hörfunk" anders aussehen wird...
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Einzigartiger Studiengang in Leipzig

    Bist Du Dir da sicher? In Freiburg gibt es das UNI-Radio seit über 15 Jahren. Es ist ein Lernradio, das aber auch über UKW und mit LfK-Lizenz als Lokalradio für den Großraum Freiburg sendet.

    Allerdings bieten die Freiburger keinen Universitätsabschluss "Hörfunk", sondern sie stellen lediglich irgendwelche Bescheinigungen aus, die natürlich auf dem Markt nicht allzuviel zählen. Die Studenten und Studentinnen, die erste Praxiserfahrungen beim Freiburger Uniradio gesammelt haben, sind aber ind er Regel allesamt praxistauglich und machen auch ihren Weg in den professionellen Medien.

    In Erinnerung sind mir als Beispiele etwa Florian Schröder (heute SWR+freier Kabarettist), Christian Schalt (Programmdirektor Kronehit Österreich) und Burkhard Schäfers (Bayern 3, heute Studienleiter des Instituts für publizistischen Nachwuchs (ipf), der Journalistenschule der katholischen Kirche in Deutschland).
     
  4. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Einzigartiger Studiengang in Leipzig

    Wenn ich das richtig sehe, ist alles nur eine Frage der Bezeichnung. Der Freiburger Sender Echo-FM ist von der LFK als Lernradio lizensiert - genauso wie das etliche andere Uniradios in ganz Deutschland sind. Mephisto dagegen scheint formal als nichtkommerzielles Lokalradio unter universitärer Trägerschaft zu sehen. Der Unterschied ist mit mit der Pinzette zu suchen und die Erwähnung des „ersten auf UKW mit eigener Lizenz sendenden, universitären Lokalradios Deutschlands“, sollte ich mit meiner Einschätzung richtig liegen, getrost Farce zu werten.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen