1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Empfangstechnik für Kurzwelle - Welches Radio taugt was?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Radiofreak11, 28. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Sorry, passt evtl. nicht hier her - aber mal was ganz anderes... Wer kennt sich mit Empfängertechnik aus ? Ich suche ein empfindliches Gerät für Kurzwelle. Leider haben moderne Radios sehr selten die Taste KW bzw. SW. (Mein Hifi-Tuner leider auch nicht mehr - da fehlt sogar AM ! :( ) Also muß ein weiteres Gerät her. Was ist denn von den Weltempfängern der 150 Euro-Klasse (Sangean/Sony) zu halten ??? Taugen die was für Fernempfang ? Oder muß es ein professionelles Teil von Yaesu sein ? Würde gerne Stationen aus den USA und anderen entfernten Ländern damit hier loggen. Welches Gerät ist empfehlenswert ? Muß für SW-DX auch eine spezielle KW-Antenne auf's Dach oder geht es mit einer Selbstbau-Drahtantenne ? :confused:
     
    augustasche gefällt das.
  2. Gerhard49

    Gerhard49 Benutzer

    AW: Empfangstechnik für Kurzwelle - Welches Radio taugt was ?

    Hallo,
    habe auch mal mit so einem Billigteil angefangen und mich dann über diverse Sony's hochgedient. Richtig Spass machts dann doch erst mit den professionellen Empfängern von YAESU oder ICON. (Trennschärfe, Empfindlichkeit, SSB Betrieb usw.)
    Wenn du Interesse hast: Ich hätte noch einen ICON IC-R71D + aktive Antenne (für DX Empfang) zu verkaufen. Bei Interesse PM.
    Gruss
    Gerhard
     
  3. c120

    c120 Benutzer

    AW: Empfangstechnik für Kurzwelle - Welches Radio taugt was?

    Wenn's Dir hauptsächlich darum geht, solche Stationen gelegentlich hören zu können, schau doch mal nach www.dxtuners.com - da fällt zwar der Sport des Selbst-Empfangs weg, dafür kannst Du Dich an einige spannende Tuner direkt anklemmen. Der Spass kostet $5 für eine Woche bis $50 im Jahr.
     
  4. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Empfangstechnik für Kurzwelle - Welches Radio taugt was?

    So einfach lässt sich das gar nicht beantworten:
    Als so gerade eben noch mobiles Gerät, mit dem man Fernempfang sogar "mitschneiden" kann, finde ich den Sangean ATS 818 ACS ganz klasse, den habe ich nl. selber.
    Für USA-Fans empfehle ich dann aber doch lieber den JRC NRD-535 (den ich für den HomeBaseEinsatz mit Langdrahtantenne verwende) - oder ähnliches!
     
  5. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: Empfangstechnik für Kurzwelle - Welches Radio taugt was?

    Ziemlich gelobt wird in unserem Forum von den billigen in letzter Zeit immer der Degen 1103. Damit wurden z.B. schon auf Mittelwelle amerikanische Stationen hier geloggt. Den gibt es bei Ebay für wenig Geld direkt aus China, oder bei Thiecom als "Thieking". Quasi baugleich ist der Eton E5 (von der Handhabung her deutlich besser), der hierzulande als Lextronic E5 rauskommen wird.
    Wenn du auf RDS verzichten kannst, übertreffen beide Geräte den recht bekannten Sangean ATS 909 und erreichen anscheinend tlw. sogar das Niveau deutlich teurerer Empfänger.

    Wenn du aber eh schon gezielt auf Stationen von weiter weg schielst, sind solche Einsteigergeräte trotz ihrer Stärken vielleicht doch ein klein wenig zu empfangsschwach.
     
  6. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Empfangstechnik für Kurzwelle - Welches Radio taugt was?

    Zunächst herzlichen Dank für die vielen Tipps !
    Habe mich jetzt mal bei unserem OV der Amateurfunker schlau gemacht. Die haben mir den icf 7600 als Einstiegsgerät empfohlen. Kennt wer dieses Gerät ? Ohne Außenantenne scheint es zudem sowieso nicht so gut zu funzen. "Die beste Funke ist immer die Antenne" so ein Amateur und legte mit gleich Baupläne für Langdrahtantennen unter die Nase. Erst damit würde ich voll auf meine Kosten kommen. Der ICOM IC-R71D + von 1987 ist in der Tat nicht schlecht. Aber schon ein kostspieliges Profigerät. Zudem leider nicht mobil (z.b um im Urlaub auf Malle "Die Welle" oder RTL per sw anzuzapfen...)
     
  7. Gerhard49

    Gerhard49 Benutzer

    AW: Empfangstechnik für Kurzwelle - Welches Radio taugt was?

    Ich habe schon einige Sony's gehabt, darunter auch den 7600 aber auch den grösseren 2010 und den kleinen SW-1. Alle, ausser dem 2010, haben im Laufe der Zeit (wahrscheinlich durch's viele reisen) Wackelkontakte entwickelt -scheint mir eine Sony Spezialität zu sein- und wurden quasi unbrauchbar.
    (Die Reparatur bei Sony wäre sehr teuer gewesen)
    Als tragbare Empfänger sind sie aber echt gut. Excellent ist der Syncrondetektor im 2010 (für AM), der auch in extremen Situationen einen noch brauchbaren Empfang erlaubt. Ich habe in der Karibik Mittelwelle aus D gehört.
    Zu Hause beutze ich den IC-R71 an einer Aktivantenne und unterwegs den Sony mit der eingebauten bzw. einer Langdraht (so 20 m ganz dünnes Kabel passt immer noch irgenwo in den Koffer)
    Von Yaesu gab's mal den FRT-7700, ein passives Antennenanpassgerät, mit dem man jedes Stück Draht optimal anpassen kann. Gibt's vielleicht noch gebraucht.
    Also Augen/Ohren auf beim Gebrauchtkauf/Ebay !!!
    Gruss
    Gerhard
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen