1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ende der Nachrichten erkennen – Lösung gesucht

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Dirk374, 07. Oktober 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dirk374

    Dirk374 Benutzer

    Ein freundliches Hallo in die Runde !

    Da ja hier schon die tollsten Probleme diskutiert und auch schon gelöst wurden, möchte ich auch mal folgende Problemstellung diskutieren:

    Ein Kunde von mir übernimmt auf seinem Sender die Nachrichten eines öffentlich-rechtlichen Anbietes. Dies ist auch offiziell genehmigt. Bisher hatte er immer Mitarbeiter im Studio, die diese Nachrichten auch übernommen haben. Die Zuführung erfolgte dabei über UKW.

    Nun habe ich dort eine Automation eingebaut, die durchaus in der Lage ist, diese Sache auch zu meistern. Zeitsteuerung wäre kein Problem, allerdings würde es, da die Zeit der Nachrichten immer anders ist, am Ende nicht unbedingt immer gut klingen.

    Bei dem System hat man zwar die Möglichkeit einer "Ende"-Kennzeichnung (mit einem Spezialton), allerdings müsste das senderseitig übermittelt werden, was nicht möglich ist. Auch eine Mono/Stereo Lösung entfällt.

    Jetzt die Frage: Gibt es eine Art "Voicedetection", der aber nicht das Vorhandensein eines Signal prüft (denn das ist ja immer da) sondern auf eine bestimmte Soundfolge, beispielsweise ein "Jingle" reagiert ??

    Ein einfacher Schaltausgang würde dabei als Interfaceausgang genügen.

    Ich denke da an so eine Art umgebaute "Spracherkennung" ... (sprich "Licht an" und das Licht geht an) ...

    Hat da jemand Erfahrungen bzw. Tipps ???

    Vielen Dank

    Dirk374
     
  2. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: "Ende" der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Hallo.

    Wir hatten mal nach einer ähnlichen Lösung gesucht. Wobei bei uns der Deutschlandfunk übernommen werden sollte. Das Projekt ist aber gestorben, da sich die Chefredaktion entschied, doch auf die Übernahme der Nachrichten zu verzichten.

    Zwei Ideen von damals:

    1. Falls nach den Nachrichten Verkehrsfunk gesendet wird, kannst du versuchen, den Hinztriller zu erkennen. Das ist relativ leicht möglich. Als Software könnte man vielleicht "ToneDet" verwenden: http://www.nch.com.au/action/misc.html Such mal hier im Forum, ich meine, jemand hat da mal was drüber geschrieben.

    2. Manche Sender ändern während der Nachrichten den Program Type (PTY) im RDS-Signal, und nach den Nachrichten wieder zurück. Mit Hilfe eines geeigneten RDS-Empfängers könnte man dann diese Änderung abfragen. Conrad hatte mal einen standalone-RDS-Empfänger im Programm, den man sehr leicht mit einer seriellen Schnittstelle nachrüsten konnte. Leider ist der dort nicht mehr im Programm, aber vielleicht noch irgendwo gebraucht zu bekommen.


    yps
     
  3. McRadioMat

    McRadioMat Benutzer

    AW: "Ende" der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Die RDS-Idee vom yps find ich nicht schlecht. Damit bist Du auf alle Fälle "moderner" als mit der Hinz-Auswerterei.

    Würde die Auswertung des TA-Flags nicht Sinn machen? Damit könntest Du vor Beginn der Verkehrsnachrichten switchen.

    Eine Idee/Vorschlag:

    - Ein RDS-Tuner den Du über einen Rechner auslesen kannst, seriell oder per USB
    - Über Soundkarten im Rechner "routest" Du Dein Programm, z. B. das UKW-Signal von Eurem Nachrichten-Öffi führst Du auf den Line-In von einer Soundkarte. Und Deine Nachtautomation auf den Line-In einer zweiten Soundkarte im Rechner.
    - Beide Soundkarten werden auf einen einen Line-Out geschleift.
    - Jetzt bastelst Du Dir ein Programm, welches die Line-In's muten kann - z. B. wenn vom RDS-Tuner das TA-Flag kommt, dann mutest Du Dir den Line-In Deines Nachrichten-Zuspielers.

    ...falls Du einen RDS-Tuner brauchst, und das Gerät von Conrad nicht mehr lieferbar ist, gibt's z. B. bei der Überschall GmbH einen vierfach RDS-Tuner, über RS-232 auslesbar.

    www.ueberschall-vgmbh.de -> schau mal unter Produkte / Budget Serie

    Info am Rande:

    Die Lokalradios in Bayern automatisieren ihr Programm nach einem ganz ähnlichen verfahren. Allerdings werden die Soundkarten nicht per RDS-Tuner angesteuert, sondern über CUE-Signale der BLR.
    Die laufende Nacht-Automation wird beim Eintreffen eines CUE-Signals gemuted, und der Line-In, über den die BLR-Nachrichten anliegen wird geöffnet. Nach den Nachrichten das selbe Spiel, ein anderer CUE startet die Nachtautomation und muted wiederum den BLR-Kanal.

    ...zugegeben, mit Sicherheit nicht die schönste Lösung. Aber eben Low-Budget - wichtig für die Bayern-Lokalen.

    Gruß + schönen Abend,
    McRadioMat
     
  4. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: "Ende" der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Mir ist zugetragen worden, daß diverse NKL das bei ihren Übernahmen der DLF-Nachrichten exakt so gelöst hatten. Und halt ein Problem bekamen, als der Hinztriller verschwand und an seine Stelle so ein klimpernd-schabendes Geräusch trat, das wohl einen Jingle darstellen soll ...
     
  5. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: "Ende" der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Ja, die RDS-Variante ist irgendwie schon sicherer, vorausgesetzt, der Uplink schickt brav ein verändertes PTY während der Nachrichten oder zumindest - auch eine gute Idee, McRadioMat! - ein TA danach.

    Die Anbindung an den PC scheint gar nicht so schwierig zu sein. Das hier habe ich gerade gefunden: http://ulegan.de/rds/picrds.htm Ich weiß nicht, wie teuer die Bauteile sind, aber kompliziert sieht das nicht aus.


    yps
     
  6. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: "Ende" der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Wir werten beim DLF den TA-Flag mit nem Studer A764 aus. Aber leider passiert es gerade oft an Feiertagen, dass das TA-Flag nicht ausgelöst wird, weil sich der Coder-PC wohl in Köln in die Ecke stellt.

    Bei Canford gibt es umgebaute Tuner von Denon die einen TA Schaltausgang haben.
     
  7. Dirk374

    Dirk374 Benutzer

    AW: Ende der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Hallo zusammen,

    na, das sind ja alles prima Ansätze. Das mit dem RDS scheint wirklich das Interessanteste zu sein, denn der Hinztriller wird soweit ich das in Erinnerung habe sowieso bei denen nicht gesendet. Ob die jetzt allerdings die RDS-Info ändern muß ich sehen. Ich werde das mal prüfen, bin gespannt, ob daran nicht auch "gespart" wird .. :D

    Die Vorgehensweise von McRadioMat klingt auch gut, allerdings brauche ich bei der Automation nur eine Bestätigung des Endes, also die "Auswertung", alles andere macht die Automation schon von selbst, da das System an sich schon zwischen den Quellen "umschaltet". Dort eingebaut ist beispielsweise auch eine Silencedetection.

    Einstweilen Danke. Weitere Ideen sind natürlich willkommen.

    Gruß Dirk374
     
  8. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    AW: Ende der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Ist es nicht einfacher, die Nachrichten zu delayen?

    5 Sekunden sollten reichen... und nach einer bestimmten Zeitspanne (3 Minuten) beginnt ein Tool oder eine Hardware nach Lücken zu suchen (2 Sekunden).
    Sollte diese Lücke auftauchen, gibt der Silence Detector ein Signal an den Automaten, damit der losrödeln kann und der Tuner wird geschlossen.
    Ist auch eine Möglichkeit für Sender, die das Wetter nicht mit übernehmen. Die Sicherheit ist eigentlich auch recht hoch, da die Silence Detection erst nach 3:00 einen Ausstieg sucht. Problematisch wird es natürlich, wenn die kurze Pause nach den Nachrichten auch nur eine Sekunde kürzer ist. Hier sollte man 1. einen harten Ausstieg nach spätestens 4 Minuten einplanen und 2. einen Ausstieg durch RDS-TA.

    CU BB
     
  9. radiotime

    radiotime Benutzer

    AW: Ende der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Es ist genull nau Uhr.
     
  10. Stefan817

    Stefan817 Benutzer

    AW: Ende der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Hallo zusammen,

    für die RDS-Variante hätte ich da noch einen Tipp.
    Wer einen alten Conrad-RDS-Decoder umlötet, sodass er über RS232 mit einer Software ausgelesen werden kann, der hat noch das Problem, dass der Datenstrom des RDS ständig ausgelesen und decodiert werden muss.

    Einfacher geht's mit einem Tuner von SONY:
    In der aktuellen Produktpalette ist es wohl nicht mehr integriert, aber in etwas älteren Tunern hatte SONY das sog. "EON-Link" eingebaut. Das ist ein Anschluss mit drei Kontakten (nur 2 belegt), über den der Status EON-Link EIN/AUS übertragen wird.
    Hat man einen SONY-Verstärker, der einen EON-Link-Eingang hat, kann man den EON-Link-Ausgang vom Tuner dort anschließen. Hört man z.B. CD und es kommt z.B. ein Verkehrshinweis oder Nachrichten, dann schaltet der Verstärker auf die Quelle Tuner um.

    Für das Umschalten der Automation reicht also ein Tuner mit EON-Link. Einfach einen Optokoppler an den EON-Link-out anschließen (Polung z.B. mit einer LED prüfen) und dann beliebiges Equipment schalten.

    Bei diesen Modellen kann man die folgenden drei EON-Link-Funktionen anwählen (EON-Link ist jeweils =1 solange ...):
    TA: ... TA=1
    NEWS: ... PTY=1=Nachrichten
    INFO: ... PTY=3=Service_Programm

    Mit dem Modell ST-SB920 funktioniert das bestens (habe ich hier stehen). Aber auch günstigere Modelle bieten diesen EON-Link-out. Die Tuner gibt's haufenweise günstig bei eBay.

    Der DLF schaltet das PTY z.B. wie folgt:
    Mit Beginn der Nachrichten bis einschließlich Wetter: PTY=1=Nachrichten.
    Während Verkehrsservice TA=1 und PTY=3=Service.
    Nach dem Verkehr natürlich wieder TA=0, PTY dann je nach Sendung angepasst. Vorsicht: Manchmal nach dem Verkehr "springt" PTY noch mal kurz auf PTY=1 bevor das PTY zur Sendung kommt.

    Viel Spaß beim Basteln.

    Stefan
     
  11. Dirk374

    Dirk374 Benutzer

    AW: Ende der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Hallo Stefan817,

    Danke für den Tipp, der ist sicherlich sehr hilfreich !!:D
    Ich schau gleich mal nach, ob es noch solche Geräte gibt ...

    Schönen Gruß

    Dirk374
     
  12. Bäumler

    Bäumler Benutzer

    AW: "Ende" der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Aber Hallo!
    Was wäre denn eine "schönere" Lösung? :rolleyes:
    Die BLR beliefert die Bayern mit wirklich ausgeklügelter Technik, und die Nacht-Automationen werden nicht gemutet (so ein Quatsch!), sondern starten nach den Nachrichten mit dem Opener. Die Automationen halten also an (blenden zum Nachrichten Jingle hin aus, spielen diesen, halten an, schalten die BLR drauf, machen genau nach den Nachrichten weiter)

    Was bitte gibt es an diesem System zu bemängeln??

    (Fast sprachlos)
    Matthias Bäumler

    P.S.: Es ist nicht von mir.:p
    P.P.S.: Manchmal geht sogar mir der Gaul durch.:wall:
    P.P.P.S.: Wir Bayern sind ein stolzes Volk! :D
     
  13. McRadioMat

    McRadioMat Benutzer

    AW: Ende der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    @Bäumler:

    Grüß Gott!

    Natürlich sind wir ein stolzes Volk!

    Warum die Aufregung? ;)

    Vermutlich hast Du mein Posting fehlinterpretiert.
    Ich behaupte nicht, dass die BLR nicht durch Hilfe ausgeklügelter Technik seine Inhalte auf die Reise schickt. Ich kenne die Technikabteilung dort, die Jungs machen eine super Arbeit. Nicht zuletzt durch die hervorragenden Eigenentwicklungen von Christian Brenner, dem technischen Leiter.

    Meine Aussage bezieht sich darauf, wie die Bayern-Lokalen das BLR-Mantelprogramm weiterbehandeln. Und da wiederum bezieht sich meine Aussauge auf das überwiegend eingesetzte System, die Zillenbiller-Software.
    Und, nimm's mir nicht krumm: Das kann man besser machen!

    Die Zillenbiller-Software "Cartwaschmaschine" hat einen "Mantel-Modus". Wird dieser aktiviert, passiert was ganz simples: Das BLR-Mantelprogramm, welches auf einem Soundkarten-LineIn anliegt, wird auf dem LineOut wieder rausgeschrieben, also quasi durchgeschliffen, und liegt dadurch auf den Cart-Reglern am Pult.

    Über den Parallelport des Rechners werden die CUE-Signale ausgewertet. Schickt die BLR einen CUE, z. B. CUE1 für den Start des News-Openers, dann wird mit dem Abstarten des Openers das BLR-Mantelprogramm "hart" gemuted. Umgekehrt, nach dem Ende des Openers wird wieder "hart" das Muting der BLR weggenommen.
    Vor allem bei kleinen Fahrfehlern der Mantel-Moderatoren oder anderen zeitlichen Latenzen wirkt sich dieses harte Muting nachteilig aus, das Programm wird hörbar abgehackt. Besser wäre an dieser Stelle eine sehr schnelle Kreuzblende.

    Leider, und das ist traurige Realität: Die Zillenbiller-Software steht auf einem Abstellgleis. Sie wird nicht mehr weiterentwickelt. Alle meine Bemühungen in diese Richtung waren ohne Erfolg.

    Meine persönliche Musterlösung der CUE-Auswertung ist eine Auswerte-Hardware, integriert in einer Sendekreuzschiene. Ich arbeite bereits an einem Prototypen, welcher auch schon erfolgreich bei einem Lokalsender läuft. Die Kreuzschiene lässt sich über TCP/IP Fernswitchen und führt die CUE-Auswertung zentral und rechnerunabhängig durch. Über ein GPIO-Interface werden die Steuersignale verschickt.

    Vielleicht wird das ja die zukünftige Lösung für die Bayern-Lokalen? Mal sehen...

    Gruß,
    McRadioMat
     
  14. Bäumler

    Bäumler Benutzer

    AW: Ende der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    @McRadioMat
    Servus!
    Ja, ich habe Dein Posting auf die BLR und ganz Bayern bezogen.
    An den tiefen Süden habe ich nicht gedacht.

    Zum Glück gibt es in Bayern aber eine bunte Vielfalt der verwendeten Automationen. :D

    Deine TCP/IP Kreuzschiene finde ich übrigens auch außerhalb dieser Thematik sehr interessant. Wenn es mal was vorzuzeigen gibt, melde Dich bei mir in Eichstätt.

    Viele Grüße,
    Matthias Bäumler
     
  15. NE5532

    NE5532 Benutzer

    AW: Ende der Nachrichten erkennen - Lösung gesucht

    Hallo,
    ich habe Schaltungslösungen für sogenannte "Silence Detectoren" entworfen.
    Bei Fragen einfach mailen...
    NE5517@t-online.de
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen