1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Energy 103.4 Berlin stellt Lizenzantrag für Verbreitung via DVB-T

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von KlausBeyer, 11. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. KlausBeyer

    KlausBeyer Gesperrter Benutzer

    Die Radio 2000 Gesellschaft mbH hat für das Radioprogramm ENERGY 103,4 Berlin bei der MABB ein Lizenzantrag für die Verbreitung via DVB-T in Berlin gestellt. Quelle: MABB.de. Das Programm "Energy 103,4 Berlin" wäre dann das erste Radio, das per DVB-T senden würde. Könnte es Sinn überhaupt machen, anstelle DAB sogenannte DVB-T-Frequenzen für Radiosender auszuschreiben?
     
  2. muted

    muted Benutzer

    AW: Energy 103.4 Berlin stellt Lizenzantrag für Verbreitung via DVB-T

    wenn mich nicht alles täuscht steht das V in DVB-T für Video! Wollen die permanent die screenshots von ihrer automationssoftware mit voicetracker ins tv stellen oder was?
     
  3. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Energy 103.4 Berlin stellt Lizenzantrag für Verbreitung via DVB-T

    Ich will ja nicht lästern, aber bei DVB-S steht das V auch für Video und denoch sind zahlreiche Radioprogs per DigiSat empfangbar. Wenn sich Energy tatsächlich was davon verspricht dann lass sie doch. ;)
     
  4. Flippzeit

    Flippzeit Benutzer

    AW: Energy 103.4 Berlin stellt Lizenzantrag für Verbreitung via DVB-T

    DVB-T kann Radioprogramme übertragen. 50 Programme pro Fernsehkanal. Allerdings wird in diesem Bereich der Ball bisher flach gehalten, um DAB keinen Todesstoß zu geben. Außerdem würde dann ein Fernsehprogramm bei DVB-T wegbrechen. Hinzu kommt, dass DVB-T nicht darauf ausgelegt ist, bei sehr hohen Geschwindigkeiten guten Empfang zu liefern. Während DAB auf Geschwindigkeiten von über 200 km/h (ICE) ausgelegt ist, ist DVB-T nur bis ca. 60 km/h garantiert störungsfrei (vgl. Bischoff, Jürgen: Die Perspektiven digitaler Hörfunkübertragung. Status Quo von Digital Audio Broadcasting (DAB) und möglicher alternativer Übertragungsverfahren. Eine Studie im Auftrag der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Berlin. 2001.)
     
  5. MarleyMarl

    MarleyMarl Benutzer

    AW: Energy 103.4 Berlin stellt Lizenzantrag für Verbreitung via DVB-T

    is fei scho wieder weihnachten, ich glaub die sind vor allem auf die fördermittel heiss,
    da gibts nämlich welche...
     
  6. basspower

    basspower Benutzer

    AW: Energy 103.4 Berlin stellt Lizenzantrag für Verbreitung via DVB-T

    Wäre aber keine schlechte Idee. Das ist eigentlich der große Nachteil, den DVB-T bieten würde. Ich könnte dann nicht mehr Radio über Kabel hören, wenn ich denn den Kabelanschluss kündige. Schliesslich kann man da noch dem Dudeleinheitsbrei mit ein paar Spartensendern entfliehen.
     
  7. Uschi Glas

    Uschi Glas Gesperrter Benutzer

    AW: Energy 103.4 Berlin stellt Lizenzantrag für Verbreitung via DVB-T

    @flippzeit

    "Während DAB auf Geschwindigkeiten von über 200 km/h (ICE) ausgelegt ist, ist DVB-T nur bis ca. 60 km/h garantiert..."

    Die speisen doch in den ICEs eh nur analoge Programme ein. Oder gibt es schon eine neuere Generation die DAB einspeist ???
     
  8. MarleyMarl

    MarleyMarl Benutzer

    AW: Energy 103.4 Berlin stellt Lizenzantrag für Verbreitung via DVB-T

    die berliner ice u-bahn hat für ihr u-bahn tv auch dab im einsatz, an manchen stellen , geben die ubahnfahrer sicher auch mal etwas mehr gas...8)
     
  9. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Energy 103.4 Berlin stellt Lizenzantrag für Verbreitung via DVB-T

    Nein, alles UKW aus ordinären Autoradios, nicht viel besser gehend als ein eigenes Radio im Zug.

    Und ich hörte, daß Meßfahrten bei DVB-T durchaus günstigere Verhältnisse erbrachten, d.h. es funktioniert auch über 60 km/h. Nur eben bei 300 möglicherweise nicht :rolleyes: Aber hat irgendjemand gesagt, daß damit UKW ersetzt werden soll? (Und redet bei DAB eigentlich noch jemand ernsthaft davon?)
     
  10. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Energy 103.4 Berlin stellt Lizenzantrag für Verbreitung via DVB-T

    @KlausBeyer:

    Na bitte, es geht doch auch ohne Falschmeldungen. Gruß hinüber nach Aachen (oder sagen wir besser: Mannheim...lol)...

    Das mit DVB-T und Radio wird übrigens in einigen Ländern bereits praktiziert, siehe Belgien, dort laufen die RTBF-Radios auch über DVB-T. Ist ja auch folgerichtig: wofür haben die DVB-T-Receiver auch sonst einen Radio-Knopf. Nur um DAB zu schützen, keine Radioausstrahlungen mittels DVB-T in DEutschland? Das Argument ist mir einfach zu schwach. Über Kabel und Satellit läuft DVB-Radio ja auch schon lange...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen