1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Energy Nürnberg und die Satire

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiokult, 10. Oktober 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    stefan kramerowski gefällt das.
  2. dark

    dark Benutzer

    ja, und nu?
     
  3. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Na nix nu. Ich finde es nur geradezu ein Paradebeispiel für den ischleichenden Untergang unserer Rundfunklandschaft. Wenn man nicht mal mehr in der Lage ist, eine glasklare Satire von einer realen Meldung unterscheiden zu können... peinlich, peinlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2013
  4. dark

    dark Benutzer

    Ziel erreicht. Der Sender hat Zuhörer.
     
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Ja, ja, die Praktikanten sind blöd!
    Oder sind Sender blöd, die Praktikanten ranlassen?

    Oder halten sich Sender für clever, wenn sie solche Geschichten faken, um Aufmerksamkeit zu erregen, dann aber alles auf "blöde" Praktikanten schieben, weil sie selbst ja nie so blöd gewesen wären.
     
  6. BSF

    BSF Benutzer

    Ich gehe mal fest davon aus, dass sich das alles tatsächlich so zugetragen hat, wie beschrieben. Energy ist ja hierzulande nicht gerade unbekannt dafür zahlreiche Praktikanten aufzunehmen, da liegt es also schon sehr nahe, dass es tatsächlich so stimmt. Ob man das nun nach außen kommunizieren muss (muss man tatsächlich darauf hinweisen, dass es sich um eine Praktikantin handelte?), ist eine andere Frage.

    Wieso sollten Sender blöd sein, die Praktikanten arbeiten lassen. Man kann über das Ausmaß in der deutschen Radiolandschaft (und der deutschen Wirtschaft insgesamt - Stichwort "Genertion Praktikum") diskutieren, aber grundsätzlich finde ich es befürwortenswert, wenn es jungen Menschen ermöglicht wird zunächst einmal einen Einblick in ein Unternehmen bzw. eine Branche zu erhalten, um dann ggf. daran anschließend festzustellen, dass es für den Einzelnen etwas ist oder auch nicht. Ehrlich gesagt erwarte ich auch von einem vernünftigen Betrieb, dass man Praktikanten auch gewisse Aufgaben abseits des Kaffeekochens überlässt. Zudem handelt es sich in diesem Fall ja auch nicht um eine Moderation oder Ähnliches, sondern zunächst einmal um die Recherche, eine simple Anfrage. In einem vernünftigen Praktikum wird man allerdings auch vernünftig betreut und hier sehe ich eher die Problematik, wenn kurz nach Aufnahme eines Praktikums solch eine Anfrage herausgeht (ein vernünftiger Praktikumsbetreuer hätte die Mail eigentlich gegenlesen sollen, dem Prakitkanten hingegen wird dann zunehmend auf Basis guter Erfahrungswerte mehr Freiraum gelassen).

    Dazu einfach wieder zum Anfang des Beitrags springen ;) Abschließend lässt sich wohl an der Kommunikation noch bemängeln, dass man ggf. einfach darauf hätte verweisen können, dass der Praktikumsbetreuer in diesem Fall ebenfalls geschlafen hat; dann wäre nicht nur der Praktikantin die Schuld zugeschoben worden, sondern zugleich auch dem eigenen Hause. An Selbstkritik sollte man halt in solchen Fällen nicht sparen, nach außen hin hätte es ein deutlich besseres Bild hinterlassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2013
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Hmmm...ich sehe hier nicht unbedingt die Praktikantin und Radio Energy in grosser Schuld. "Shit happens" könnte man sagen. Praktikanten ohne Medienerfahrung wird es immer geben, denn irgendwann muss ja mal der Anfang gemacht werden. Wenn jemand die Satire im Beitrag nicht erkennt...schon etwas blöd, aber auch sowas gibt es. Pächtig möse war es dann freilich von den Postillion-Leuten, die Anfrage direkt publik zu machen. So etwas gehört sich nun auch nicht unbedingt, das nennt sich in dem Falle "Kollegen in die Pfanne hauen". Freilich kann das vom Argument "Satire darf alles" gedeckt werden, ist aber immerhin grenzwertig. Man könnte auch sagen: List und Tücke der Netzkultur...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2013
    BSF gefällt das.
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Wenn das eine Frage seine soll (obwohl ihr kein Fragezeichen nachgestellt ist), so will ich sie gerne beantworten: Weil zur Einstellung und Beschäftigung von Praktikanten mehr gehört, als einfach nur sie mal irgendwie ranzulassen. Es gehört dazu ein vernünftiges Schulungs- und Einarbeitungsprogramm (das blöde Sender aber nicht haben), und es gehört dazu eine professionelle Begleitung (die blöde Sender ebenfalls nicht haben) und am Ende auch eine professionelle Abnahme/Kontrolle dessen, was die Praktikanten so fabrizieren (was in einem Blöd-Sender in der Regel ebenfalls fehlt). Unterm Strich: Sender, in denen sowieso Leute den Ton angeben, die selbst gerade dem Praktikantenstatus mühsam entschlüpft sind, müssen sich nicht wundern, wenn die Dinge in die Hose gehen. Unter diesem Generalaspekt war meine rethorisch gemeinte Frage zu verstehen. Verstanden?
     
    Tweety gefällt das.
  9. Böser wäre gewesen, den Spaß weiterzutreiben und der (angeblichen) Praktikantin ein Interview zu geben. :)
     
    exhörer gefällt das.
  10. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    Sorry, wer im Glashaus sitzt ...., wie viele Sender brüsten sich denn mit ihren so wahnsinnig komischen Telefonanrufen? Ich hätte eigentlich erwartet einem Sender aus der Radio Group wäre das passiert. Ansonsten, etliche Journalisten sind gern ganz erstaunt, wenn sie einmal ganz kräftig in der Pfanne gehauen werden.
     
    schranzjedi und Mannis Fan gefällt das.
  11. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Exakt! Selber andere hereinlegen und das schenkelklopfig originelle zu finden, haben solche Praktikanten-Sender nie ein Problem. Aber wehe, sie sind selbst mal die Blamierten ...
     
    Fall Guy, Radiokult und schranzjedi gefällt das.
  12. radiojantje_79

    radiojantje_79 Benutzer

    Schlechte Publicity ist trotzdem publicity und die nimmt NRJ traditionell sehr gerne mit. Dass vom PD auf einzelne (auch noch unbezahlte) Mitarbeiter gezeigt wird, ist unglücklich - aber dass von der IV-Anfrage einer Praktikantin auf den Intellekt der NRJ-Gruppe geschlossen wird, ist lächerlich
     
  13. BSF

    BSF Benutzer

    Vielen Dank :)

    Und damit schreibst du im Grunde nichts anderes als ich auch, worauf du aber vorher nicht hingewiesen hast. In deinem ursprünglichen Beitrag hast du im Grunde nur all jene Sender kritisiert, die Praktikanten aufnehmen und auch arbeiten lassen (und zwar ohne zu differenzieren, wann dies genau der Fall ist), das differenzierst du in diesem nun weiter aus. Dass es einer ordentlichen Praktikantenbetreuung bedarf, schrieb ich ja bereits im Text abseits der obrigen Frage ohne Fragezeichen, insofern sehe ich dahingehend keinen weiteren Diskussionsbedarf ;)
     
  14. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Da Du es aber versäumt hast, Deine letzte Feststellung mit einem "Punkt" abzuschließen, ist nach der deutschen Rechtschtreibung die Aussage an dieser Stelle eben noch nicht beendet, so dass die Diskussion durchaus weitergehen kann, auch wenn Du gerade mal keinen Diskussionsbedarf siehst.

    Und da bleibe ich dabei: Der richtige Einsatz von Praktikanten sowie ihre Betreuung und Überwachung sind Aufgaben, die professionell gemacht werden müssen. Sender, die das nicht Ernst nehmen oder gänzlich unterlassen sind in jeder Hinsicht "blöde"!
     
  15. BSF

    BSF Benutzer

    Da die deutsche Rechschreibung auch keine Smilies vorsieht, darfst du diesen gerne als überdimensionierten Punkt ansehen - auch wenn das Leerzeichen zwischen Wort und Punkt auch falsch ist.
     
  16. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Netter Versuch, eine eigene Interpretation der Interpunktionsregeln in die Welt zu setzen. Selbst wenn ich dem folge, so wäre es trotzdem das erste Mal, dass ich mich davon beeindrucken ließe, wenn hier jemand kategorisch das Ende einer Diskussion verkündet. Das ist für mich meistens ein Zeichen, dass eine Diskussion dringend nötig ist.
     
  17. br-radio

    br-radio Benutzer

    Energy Nürnberg ist schon lange Trash Sender, leider wird der im erweiterten Umland, das meist ländlich geprägt ist, sehr gerne gehört, als Alternative zu Bayern 3 oder Antenne Bayern. Ich hab den Sender mal in meiner Memo-Liste gehabt. Nachdem ich mich von der "Grottigkeit" des Senders überzeugt hatte, hab ich den auf meine schwarze Liste gesetzt.
     
  18. BSF

    BSF Benutzer

    Würdest du meine Beiträge aufmerksam lesen, würdest du vielleicht erkennen, dass dein Beitrag gar keinen Sinn ergibt.
     
  19. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Für Dich vielleicht nicht.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen