1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enery Züri oder Radio 24 soll nicht mehr lizenziert werden

Dieses Thema im Forum "Radioszene Schweiz" wurde erstellt von Der Radiotor, 07. März 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Der Züricher Regierungsrat will bei der Neuauschreibung der Radiolizenzen Radio 1 von Roger Schawinski und Radio Zürisee (Zürichsee Medien, Verlegerfamilie Gut) befürworten. Offen lässt der Zürcher Regierungsrat, ob die dritte UKW-Konzession für das Gebiet Zürich-Glarus an Radio 24 (Tamedia) oder an Energy Zürich (Ringier) gehen soll. Beide Sender seien sich in ihrem Mainstream-Programm sehr ähnlich, argumentierte Regierungssprecherin Susanne Sorg-Keller laut eines Berichts des "Tagesanzeigers". Diesen Entscheid delegiere die Regierung deshalb an das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK). Folge dieses der Argumentation des Regierungsrats, bedeutet dies entweder für das etablierte Radio 24 oder für Energy, dem früheren Hitradio Z, das Aus.

    Quelle: satnews.de

    Ich tippe, dass NRJ die Lizenz verliert. 24 gibt es schon länger, ist erfolgreicher und genießt daher wohl einen gewissen Bonus.
     
  2. G. Langweilt

    G. Langweilt Benutzer

    AW: Enery Züri oder Radio 24 soll nicht mehr lizenziert werden

    Diese Politik des Regierungsrates finde ich sehr fragwürdig. Eine andere Entscheidung ist, Tele Top in manchen Regionen gegenüber dem viel professionelleren und beliebteren Tele Züri zu bevorzugen.

    Entweder hat der gesamte Regierungsrat jeglichen Bezug zur Realität verloren, oder diese Entscheide enstanden aufgrund von "Vetterliwirtschaft".

    Auf der anderen Seite braucht es ja wirklich nicht Radio 24 UND NRJ Zürich. Wieso brauchen wir zwei identische Löli-Sender, wenn auf einem dieser Sendeplätze etwas Besseres laufen könnte.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen