1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Equipment zur Aufzeichnung von Telefoninterviews

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von Tobi1990, 30. Januar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tobi1990

    Tobi1990 Benutzer

    Hallo,

    zunächst freue ich mich, ab heute Teil dieser Community zu sein :)

    Ich möchte in Zukunft gerne regelmäßig Interviews über eine normale Telefonleitung (oder wahlweise auch über Skype bzw. ähnliche Dienste) mit verschiedenen Personen führen und aufzeichnen, um sie anschließend am Computer bearbeiten und online stellen zu können. Die Qualität der Aufzeichnung sollte selbstverständlich möglichst gut sein (am besten man hört nicht, dass es sich um ein aufgezeichnetes Telefongespräch handelt).

    Auf der Suche nach technischen Möglichkeiten bin ich auf folgende drei Optionen gestoßen:

    - Adapter am Telefon + Diktiergerät
    - Telefonhybriden
    - Musiktaxi

    Die Kombination aus Adapter und Diktiergerät wäre wohl die billigste und einfachste Lösung, aber wohl auch die mit der schlechtesten Qualität.

    Bei den Telefonhybriden und Musiktaxen blicke ich als Einsteiger momentan leider überhaupt nicht durch. Und habe deshalb folgende Fragen an Euch:

    - Eignen sich diese Gerät überhaupt für meinen Einsatzzweck?
    - Welche Audio-Qualität ist zu erwarten?
    - Worauf sollte ich beim Kauf achten?
    - Gibt es alternative Möglichkeiten?

    Schon jetzt vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen.
     
  2. Heinz Wäscher

    Heinz Wäscher Benutzer

    AW: Equipment zur Aufzeichnung von Telefoninterviews

    Kurz gesagt: Telefonhybrid ist deine Wahl. Musiktaxi ist für völlig andere Anwendungen gedacht. Ist aber alles durch die Suchfunktion abgebildet.
     
  3. Tobi1990

    Tobi1990 Benutzer

    AW: Equipment zur Aufzeichnung von Telefoninterviews

    Vielen Dank für deine Antwort, Heinz.
    Nach einer etwa einstündigen Recherche konnte ich leider immer noch nicht herausfinden, wozu ein Telefonhybrid genau dient bzw. wo der Unterscheid zwischen einem Adapter + Diktiergerät ist. Außerdem ist mir unklar, ob ich ein ISDN- oder ein analog Gerät benötige, ob ich mein Telefon weiternutze, mit welcher Software ich das Hybrid-Signal aufzeichne uvm.

    Gibt es denn Experten-Shops, die mich mal individuell beraten könnten und die benötigte Hardware direkt anbieten?
     
  4. nicolai

    nicolai Benutzer

    Hallo Tobi,

    Es gibt alles über die Suchfunktion, ist aber auch manchmal ein bisschen mühselig.

    Zusammengefasst ganz kurz:

    Du brauchst ein Telefon, ein Mischpult, ein Mikrofon, ein Aufzeichnungsgerät (PC oder auch Cassettenrekorder) und ein Telefonhybrid.

    Das meiste kennst du, nur einen Telefonhybrid kriegt man nicht an jeder Ecke. Gängige Modelle gibt es z.B. von Eela oder D & R, beide aus Holland, neu zwischen 250 und 1000 Euro.

    Der Hypbrid macht technisch aus einer Zweidraht- eine Vierdrahtleitung, ist aber auch völlig wurscht.

    Du schließt den Hybrid an deine normale Telefonleitung an. Dein Telefon (normal analog) schließt du an den Hybrid an, dann kannst du ganz normal wählen. Dein Mischpult schließt du am besten mit dem n-1 Ausgang an den Eingang des Hybrids an. Wenn das Mischpult keinen hat, nimm den Aux-Ausgang. Dann hört der Gesprächspartner beim Telefonieren seine eigene Stimme aber auch über die Hörmischel seines Telefons, was etwas unangenehm (für ihn) ist. Den Ausgang des Hybrids an einen Eingang des Mischpults anschließen (u.U. geht auch ein Mikrofoneingang, sonst Line-Eingang). Das Mikrofon musst du natürlich auch an das Mischpult anschließen. Den normalen Ausgang des Mischpults mit dem Aufzeichnungsgerät verbinden.

    Ohne Hybrid gehts auch, nur billiger.

    Ein Mikrofon an den Lautsprecher deines Telefons, ein anderes für deine Stimme, beide ans Mischpult anschließen, ebenso das Aufzeichnungsgerät. Ganz normal über die Muschel des Telefons das Gespräch führen. Ist ein bisschen Einstellungsfummelei, klappt aber auch gut.

    Beide Varianten hören sich genauso an wie Telefoninterviews im Radio oder Fernsehen.

    Vorher natürlich die Gesprächspartner über die Aufzeichnung und geplante Veröffentlichung informieren.

    Viel Spaß!
     
  5. gogetter

    gogetter Benutzer

    @nicolai
    Da hab ich auch noch ne Frage. Schaltet der Hybrid bei hergestellter Verbindung das Telefon stumm oder laufen dann im Prinzip zwei Eingangs- und zwei Ausgangskanäle (also Telefon und Mischpult) parallel?
     
  6. ProducerHH

    ProducerHH Benutzer

    und der Vollständigkeit halber als Zusatz noch eine Antwort zum Musictaxi.
    Ja, man kann ein Musictaxi auch als Telefonhybriden nutzen und wenn Du neben den Aufnahmen in Telefonqualität auch welche in mp3-Qualität (zum Beispiel Werbesprecher) machen möchtest, wäre ein Musictaxi nötig und Du brauchst dann nicht unbedingt zusätzlich noch einen Telefonhybriden.

    Skype wäre sonst auch noch eine Alternative zum Telefonhybriden. Da schließt Du einfach Eingang und Ausgang Deiner Soundkarte ans Mischpult an und sprichst mit Deinem Gesprächspartner über Mikrofon, hörst ihn über Kopfhörer und nimmst entweder beides auf oder nur den Ausgang Deines Computers.
    Viel Erfolg!
     
  7. nicolai

    nicolai Benutzer

    Du schaltest das Telefon stumm, indem du am Hybrid eine Taste drückst, dann ist das Signal auf dem Mischpult. Parallel geht nicht.
     
  8. Peakmeterdoktor

    Peakmeterdoktor Benutzer

    AW: Equipment zur Aufzeichnung von Telefoninterviews

    Hallo,

    versuch mal die Seite www.krankenhausradio-elmshorn.de
    Unter Technik gibt es Informationen zum Telefonhybriden

    Gruß
    PD
     
  9. PhilippFS

    PhilippFS Benutzer

    AW: Equipment zur Aufzeichnung von Telefoninterviews

    Am einfachsten ist Skype mit Pamela als Aufnahmegerät. Dass ein Telefoninterview ein Telefoninterview ist, wird man auch bei noch so teurer Technik immer hören, schließlich spricht der Interviewpartner in ein Telefon und nicht ein Studiomikrofon. Den Rest zerstört dann die Leitung.
    Also spar dir das Geld für teure Technik und nutze Skype zum Aufnehmen. Wenn ich dich richtig verstanden habe, brauchst du ja nichtmal eine Möglichkeit zur Liveschalte, da ist das so am bequemsten.
     
  10. WL-Radio

    WL-Radio Benutzer

    AW: Equipment zur Aufzeichnung von Telefoninterviews

    Ich möchte noch einmal kurz Philipps Eintrag unterstreichen:

    Ich benutze seit 14 Tagen Skype (auf sep. Notebook mit Audioausgabe auf das Mischpult) u.a. für "Call In"-Sendungen mit Anrufen aus dem Festnetz. Kosten für die Rufnummer: ca. EUR 50,00 p.a.

    Die Aufzeichnung von Telefonaten geht dann über alle gängigen Programme (z.B. Audacity) - alles easy.

    Qualität ist gut (aus dem Festnetzt halt Telefonqualität), ein Hybrid für mich damit nicht mehr notwendig.

    LG aus der Nordheide von

    Tom
     
  11. WL-Radio

    WL-Radio Benutzer

    AW: Equipment zur Aufzeichnung von Telefoninterviews

    Ich möchte noch einmal kurz Philipps Eintrag unterstreichen:

    Ich benutze seit 14 Tagen Skype (auf sep. Notebook mit Audioausgabe auf das Mischpult) u.a. für "Call In"-Sendungen mit Anrufen aus dem Festnetz. Kosten für die Rufnummer: ca. EUR 50,00 p.a.

    Die Aufzeichnung von Telefonaten geht dann über alle gängigen Programme (z.B. Audacity) - alles easy.

    Qualität ist gut (aus dem Festnetz halt Telefonqualität), ein Hybrid für mich damit nicht mehr notwendig.

    LG aus der Nordheide von

    Tom
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen