1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit der MBox 2 mini und Pro Tools LE

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von HoT-Rotation, 29. Januar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HoT-Rotation

    HoT-Rotation Benutzer

    Hallo zusammen,

    mein alter Produktionsrechner mit Cool Edit stirbt gerade und ich suche nun für mein Powerbook ein Ersatzschnittsystem und eine gute Soundkarte. Ich bin auf die MBox 2 mini gestoßen. Hat jemand mit diesem Teil schon Erfahrungen gemacht? Läuft sie stabil und fehlerfrei? Pro Tools LE wird wohl auch mitgeliefert. Ich möchte damit hauptsächlich Beiträge aufnehmen, schneiden und produzieren. Es handelt sich dabei vor allem um Multispurprojekte, wie Comedys, Jingles oder Musikbeiträge. Außerdem möchte ich sie zu Reportereinsätzen mitnehmen, um direkt vor Ort produzieren zu können. Ist dieses System für solche Arbeiten geeignet? Die MBox 2 ist mir einfach zu groß und zu schwer, ich denke mal, die mini ist ausreichend? Ich habe auch mit Pro Tools noch keine Erfahrugen gemacht, bisher habe ich nur mit Cutmaster, Cool Edit und Digas gearbeitet - kommt man mit Pro Tools schnell zurecht?

    Vielen Dank schon mal!
     
  2. ambee

    ambee Benutzer

    AW: Erfahrungen mit der MBox 2 mini und Pro Tools LE

    für die produktion von verpackungen, jingles, etc. empfehle ich eher logic, da sind viel mehr effekte und klangerzeuger dabei. und man kann es auch mit anderer hardware benutzen. außerdem kann man damit viel besser und schneller klänge programmieren als mit protools (wobei das neue in dieser hinsicht fast auf logic-niveau sein soll).
    dafür läufts nur unter osx und die audiokarte muss man sich einzeln besorgen.

    für den rest den du aufgezählt hast eignet sich protools sehr gut. wer andere sequenzer beherrscht wird auch mit protools schnell klar kommen, im grunde funktionieren sie ja alle gleich.

    das wichtigste an deinem interface ist die phantomspeisung, damit du kondensermics betreiben kannst. die hat die mbox 2 mini. solange du nicht zwei mikrofone benutzen willst reicht sie dir also völlig aus.

    aber sowohl logic als auch protools benötigen mindestens osx 10.4, wenn du also ein G3 oder ein G4 mit zuwenig rechenleistung hast, musst du dir entweder andere software oder einen neuen rechner suchen.
     
  3. HoT-Rotation

    HoT-Rotation Benutzer

    AW: Erfahrungen mit der MBox 2 mini und Pro Tools LE

    Vielen Dank! Ich habe zwar einen G4, allerdings mit dem neusten Betriebssystem, ein Mitarbeiter von Digidesign hat mir versichert, dass es trotzdem laufen sollte.. Ich werde es mal testen! Notfalls muss ich eben arbeitsspeichertechnisch aufrüsten.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen