1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit Marantz PMD 660/670/671?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von dirkp, 04. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dirkp

    dirkp Benutzer

    liebe radioforumler,

    wer hat erfahrungen mit diesem gerät gemacht?

    außer der bloßen aufzählung und einem thread, nach dem die microfoneingänge zu sehr rauschen würden habe ich hier im forum nichts
    gefunden.

    ich möchte das gerät zur aufnahme im proberaum, konzertmitschnitten und eigenen gitarrenaufnahmen zwecks erstellung von playbackstücken benutzen.

    dazu ist ein ordentliches rauschverhalten natürlich wichtig.

    viele grüße
    dirk paschelke
     
  2. boycott

    boycott Benutzer

    AW: marantz pmd 660

    Na dann dürftest du deine Antwort doch schon gefunden haben, oder? ;)

    Wie es mit den Line-Eingängen aussieht, weiß ich nicht. Ich habe immer nur die Mikrofoneingänge benutzt. Und da schneidet der Fostex FR-2 *erheblich* besser ab.
     
  3. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: marantz pmd 660

    Bie mir ist sein großer Bruder im Einsatz, der PMD 670 und ich bin sehr zufrieden mit den Aufzeichnungen ebenso wie mit der Bedienung des Gerätes. Allerdings wird dieser in Kürze vom PMD 671 abgelöst, der nun wirklich keine Wünsche mehr unerfüllt lässt. Wenn es Dir Dein Geldbeutel gestattet, dann greife ebenfalls zum PMD 671. Du wirst es nicht bereuen! Getestet habe ich ihn selbstverständlich bereits, denn wer kauft schon die Katze im Sack?
     
  4. radiofan9

    radiofan9 Benutzer

    AW: marantz pmd 660

    WO denn den 671 getestet?
    finde ich interessant.
    Bist ja aus NRW. Habe da noch keinen Laden gefunden, der das Teil vorrätig hat.
    KEnnst du einen?
     
  5. dirkp

    dirkp Benutzer

    AW: Marantz PMD 660

    hallo micha nrw,

    für den 670 oder gar den 671 reicht mein geld leider nicht.
    es sei denn, mir verkauft einer den 670er einigermaßen günstig :)))

    hat jemand erfahrung mit den in den usa modifizierten 660ern gemacht?
    bringt das wirklich deutlich etwas oder bauen die jungs sogar die micprestufe
    der größeren modelle in den 660er?

    hat jemand den 660 mit dem edirol r-1 über mikrofoneingang vergleichen können?
    sollte der edirol dabei auf gleichem niveau liegen, würde ich mit für ihn entscheiden...

    vielen dank für eure antwort(en)

    dirk paschelke
     
  6. dirkp

    dirkp Benutzer

    AW: Erfahrungen mit Marantz PMD 660/670/671?

    hallo forumianer,

    wer hat die beiden geräte einmal gegeneinander gehört?
    marantz gibt zwar die gleichen rauschabstände (mic 65db/line 86db)
    auf ihrer homepage an, aber spricht in produktinformationen
    z.b. von einem dramatisch verbessertem micpre...

    und machen die 24bit statt 16bit sehr viel aus?

    dirk
     
  7. Perseus

    Perseus Benutzer

    Marantz PMD671 - Akkulaufzeit?

    Wie lang hält der Akku beim PMD 671? Hat da jemand Erfahrung? Marantz selbst spricht von lediglich drei Stunden Akkulaufzeit - wer entwickelt denn so ein Gerät/Stromschlucker?
     
  8. The Recorder

    The Recorder Benutzer

    AW: Marantz PMD671 - Akkulaufzeit?

    Das ist doch ueberall dasselbe. Auch der Fostex FR-2 hält nur zwei Stunden durch (und der Microtrack auch). Der einzige Fostex-Vorteil: Das Gerät kann mit gängigen Akkus betrieben werden.

    Willst Du Dir einen 671 zulegen? Ich ueberlege nicht wirklich, aber was ist denn da i.A. der guenstigste Kurs?
     
  9. AW: Marantz PMD671 - Akkulaufzeit?

    Also der PMD 671 kostet schlappe 1111 € !!!!!

    http://www.thomann.de/de/marantz_pmd671.htm

    Von den Marantz Reportagegeräte halte ich allerdings nicht so viel. Hatte mal einen PMD 660 in der Hand. Das Gerät ist super schlecht verarbeitet. Die haben irgendein schäbiges Plastikgehäuse verwendet. Wenn das im Außeneinsatz mal einen Stoß abbekommt, kann man anfangen die Plastiksplitter vom Boden auf zu sammeln.

    Außerdem etwas teuer in meinen Augen. Ich finde hingegen den Mayah Flash Man sehr gelungen. Super in der Bedinung. Einziger Mangel auch hier der Batterieverbrauch. Mit der Color-Serie ist der Preis für den Flash Man aber nach unten gegangen. Preisempfehlung liegt bei 777 €.
     
  10. radiodragon

    radiodragon Benutzer

    AW: Marantz PMD671 - Akkulaufzeit?

    3h? Nun - Stromfresserei dürfte bei "Profigeräten" eine weitverbreitete Krankheit sein. Schenkt man den Aussagen eines Freundes von mir, der beim ÖR arbeitet, Glauben, so "säuft" z.B. der Mayah Flashman auch ganz ordentlich - nach 3,5h soll auch bei diesem Gerät der Akku leer sein...
     
  11. AW: Marantz PMD671 - Akkulaufzeit?

    Das ist es ja, was ich auch beim Flash Man bemängele. Entgegen den Geräten von Marantz, die scheinbar ebensoviel Akku "saufen", ist aber die Bedienung des Flash Mans und das Gehäuse sehr viel besser.
     
  12. The Recorder

    The Recorder Benutzer

    AW: Marantz PMD671 - Akkulaufzeit?

    Hallo wassollderxyz,

    leider liegt der normale Flashman jetzt wieder bei 1.700 Euro (siehe www.thomann.de). Ich habe vor ein paar Wochen bei Mayah angerufen, um zu checken, ob es noch die abgespeckte Version fuer 777 Euro gibt. Die Antwort war: Nein, aber wenn Sie Glueck haben, finden wir noch einen abgespeckten aus der Special Offer-Zeit fuer 1111 Euro. Nun, ich hatte Glueck - aber kein Geld (zumindest nicht soviel). :(

    Solltest Du wissen, wo es den Flashman fuer 777 gibt, lass' es mich bitte wissen, dann lege ich mir umgehend einen zu.
     
  13. dira

    dira Benutzer

    AW: Marantz PMD671 - Akkulaufzeit?

    Wenn Mayah die Dinger nicht verkaufen *will*, dann schau Dir mal den Nagra Ares-M an, liegt meines Wissens unter 1000.
     
  14. radiodragon

    radiodragon Benutzer

    AW: Marantz PMD671 - Akkulaufzeit?

    Mhhh - also der Preis für den Flashman ist echt eine Frechheit!
     
  15. The Recorder

    The Recorder Benutzer

    AW: Marantz PMD671 - Akkulaufzeit?

    Nagra Ares-M hat keine Phantomspeisung und keinen XLR-Eingang - und wenn ich soviel Geld zahle, würde ich das schon ganz gerne haben. Ist das Ding denn ordentlich verarbeitet? Stabiles Metallgehäuse etc?
     
  16. AW: Marantz PMD671 - Akkulaufzeit?

    @The Recorder:
    ich werde ende des montas den stand von mayah auf der prolight+sound besuchen. werde dann auch mal nach dem flash man und dem flash man color fragen.

    so viel ich weiß wurde die color-serie aber erst letztes jahr auf den markt gebracht, um im preis des flash mans flexibler zu sein. warum sollte man das gerät dann gleich wieder vom markt nehmen? :confused:
     
  17. Amsel

    Amsel Benutzer

    Marantz PMD670

    hallo,

    ich habe ein ganz praktisches Problem mit meinem neuen Marantz PMD670:

    Ich habe einen NiCd-Akku-Block (RB1100), den man eigentlich über das mitgelieferte Netzteil laden kann. Das Laden funktioniert aber leider nicht, wie es soll. Eigentlich sollte während des Ladens ein Lämpchen blinken, und wenn der Akku voll ist, kontinuierlich leuchten. Bei mir leuchtet erstmal gar nichts. Wenn ich das Gerät dann einmal an- und wieder ausschalte, leuchtet die Lampe kontinuierlich. Ob es lädt, weiß ich nicht.
    Wäre toll, wenn jemand eine Idee hat....

    viele Grüße,

    Nana
     
  18. basel

    basel Benutzer

    AW: Marantz PMD670

    Hallo Nana,
    also bei meinem ehemaligen PMD670 hat nichts geblinkt sondern nur geleuchtet wenn es das Akkupack geladen hat. Das aber da irgend etwas bei der Logik nicht stimmt merkte ich im Betrieb und stellte auf NiMH Zellen und externem Ladegerät um. Seither hatte ich keine Probleme mehr mit den ständig leeren Akku's, die gemäss nicht mehr leuchten der roten LED eigentlich voll sein sollten........

    Grüsse
    Christoph
     
  19. tomhorn

    tomhorn Benutzer

    AW: Erfahrungen mit Marantz PMD 660/670/671?

    Hi Nana

    Das Phänomen mit dem Ladevorgang haben wir bei uns auch. Wenn wir die 670er einstecken passiert erst mal gar nichts. Dann schalten wir die Geräte einmal kurz ein und aus und die Akkus werden wirklich geladen (LED leuchtet). Wir haben bei uns eine Zeitschaltuhr vor die Netzteile gebaut, damit die auch irgendwann wieder ausschalten und nicht überladen. Weiss nicht, ob da ein gewisser Schutz eingebaut ist, aber wir waren mal lieber zu vorsichtig.

    Allgemein habe ich zu den Geräten hinzuzufügen, dass es jammerschade ist, dass Marantz es nicht geschafft hat, softwareseitig wenigstens primitive Editierfunktionen einzubauen. Wäre eigentlich praktisch, wenn man gleich wie auf einem MiniDisc-Recorder die Möglichkeiten Divide, Erase, Combine und Move hätte. Zurzeit taugt das Ding wirklich nur zur reinen Aufnahme, ohne PC lässt sich nichts, auch nur als Vorschnitt, schneiden oder ein misslungener Teil löschen. :(
     
  20. The Recorder

    The Recorder Benutzer

    AW: Erfahrungen mit Marantz PMD 660/670/671?

    @wassollderscheiss: Als ich wie gesagt vor ein paar Wochen mit Mayah telefoniert habe, wurde mir dort erklärt, dass die Color-Serie für 777 Euro eine einmalige Promotionsache gewesen sei, die sich aber für Mayah nicht ausgezahlt hätte. Außerdem wolle man den Flashman einfach für 1700 Euro am Markt etablieren, zumal da ja viel Zeit und Geld Entwicklung reingegangen sei etc. Das sehe ich ja auch alles ein und jetzt, da BBC World Service laut Mayah fast komplett auf Flashmänner umgestellt hat, ist ihr Ross vielleicht wieder etwas höher. Aber trotzdem sollte man dort überlegen, ob man sich mit diesem exorbitant hohen Preis nicht selbst das Wasser abgräbt. Die machen noch so lange, bis alle Welt sich mit den Macken von MicroTrack, FR-2 und den Marantz-Geräten angefreundet haben oder es etwas andres auf dem Markt gibt. Schade.

    Vielleicht solltest Du denen das auch noch mal sagen, wenn Du sie triffst.
     
  21. Amsel

    Amsel Benutzer

    AW: Erfahrungen mit Marantz PMD 660/670/671?

    hallo Christoph,
    danke für Deine Antwort. Den richtigen Batterietyp hatte ich tatsächlich schon eingestellt. Mittlerweile habe ich beim Händler erfahren, dass das mit dem Blinken anscheinend ein Fehler in der Gebrauchsanleitung ist: Er leuchtet nur während des Ladevorgans und hört danach auf zu leuchten. DAss ich ihn einmal an- und ausschalten muß, ist wohl auch normal. Und die Hauptsache: Er lädt tatsächlich auf und ich kann wieder ein paar Stunden aufnehmen.
    Grüße nach Basel
    hallo,
    inzwischen habe ich vom Händler (der sich erstaunlich gut auskannte - darf man hier Namen nennen und Empfehlungen aussprechen oder ist das dann SChleichwerbung?) erfahren, dass das normal ist und anscheinend falsch in der Gebrauchsanleitung beschrieben ist. Genauso wie mit dem Blinksignal, das es nicht gibt. Der Akku hat tatsächlich auch geladen.

    Mir reicht es eigentlich, wenn ich mit dem Rekorder nur aufnehmen kann - aber zumindest löschen kann man die Aufnahmen auch direkt auf dem Gerät.

    Nana
     
  22. dwissl

    dwissl Benutzer

    AW: Marantz PMD 660

    Ich habe beide gehört, und ich denke, dass der Vorverstärker des Edirol wesentlich ruhiger ist als der des PMD660. Wenn ich zwischen ihnen zu wählen hätte, würde ich immer den Edirol nehmen. Aber Batterien fressen tut der natürlich auch, und da Edirol nichts gegenteiliges zum angekündigten Nachfolger R-09 schrieb, gehe ich davon aus, dass auch der 09er zwei AAs in höchstens drei Stunden leer hat. Sony bringt einen neuen tragbaren MD-Rekorder 'raus (siehe www.minidiscforum.de), soll mit dem mitgelieferten Lithium-Ionen-Akku 6 Stunden aufnehmen können. Man soll mit ihm auch Tracks von in SP oder LP, also dem alten MD-Format, aufgenommenen MDs hochladen können.
     
  23. AW: Erfahrungen mit Marantz PMD 660/670/671?

    Wie oben Angekündigt war ich bei der Prolight+Sound und habe mich dort auch über den Flash Man erkundigt bzw. über den Flash Man Color.

    Die Color Serie wurde tatsächlich eingestellt. Sie war ein Versuch, den günstigen Geräten, wie von Marantz Konkurrenz zu bieten. Laut Auskunft von Mayah ist dieser Versuch aber gescheitert. Es wurden nicht mehr Geräte verkauft, als vor der Einführung der Color Serie und viele die sich für den Flash Man Color interessierten, haben dann doch den "großen" Flash Man genommen. Somit eher ein Minusgeschäft für Mayah.

    Den hohen Preis für den Flash Man rechtfertig Mayah damit, dass er qualitativ die beste Wahl sei. Wenn man Vergleichsmessungen der Audiowerte von digitalen Reportagegeräten macht, würde man dies feststellen können. Außerdem biete das Gerät weit mehr Funktionen.

    Meiner Meinung nach ist der Flash Man auch die beste Wahl, derer Geräte, die ich bisher kenne. Der hohe Preis schreckt aber wirklich ab. Ich hab keine Ahnung, was es kostet hat dieses Gerät zu entwickelt und wie hoch die Produktionskosten sind. Aber vermutlich hängt der Preis auch so weit oben, da viele ARD Anstalten und vor allem die BBC die Geräte ohne Ende kauft.
     
  24. divy

    divy Benutzer

    AW: Erfahrungen mit Marantz PMD 660/670/671?

    Welche Sender haben die denn, ich kenne niemanden, der sie benutzt.
     
  25. The Recorder

    The Recorder Benutzer

    AW: Erfahrungen mit Marantz PMD 660/670/671?

    BBC World Service benutzt den Flashman seit langem. Und wer wollte behaupten, die Mutter aller Radiostationen sei nicht profesionell? Aber genau in dren Aufgabengebiet spielt der Flashman eben seine Vorteile aus: Das Ding kann man auch in der Wüste benutzen. Da möchte ich mal den Journalisten sehen, der den Beduinenfürst auf die Akkuanzeige seines Mircotrack hinweist.

    Es bleibt aber eine Tatsache: 1700 Euro ist einfach ein zu hoher Preis für Freie Mitarbeiter.

    Also weiter mit dem MicroTrack. :wall: :wall:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen