1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit Oddcast?

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von DukoE, 30. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DukoE

    DukoE Benutzer

    Oddcast aufm RootServer, und nun?

    Hallo,
    also entweder bin ich um die Uhrzeit nicht ganz bei mir oder ich packs nicht.
    Habe dank den Forum hier Oddcast auf meinem root installiert. ABERRR

    wie bekomme ich nun multiple streams?

    ich encode mit SAM2 normalerweise zum shoutcast folgend:

    sc_serv hi.conf (port:8000)
    sc_serv low.conf (port 8080)

    und so wie ich das mitbekommen habe kann man mit hilfe von oddcast ein encoder benutzen und ein port und der wiederum erzeugt mir dann 2 streamquellen.

    Habe ich da was falsch verstanden oder bin ich einfach zu dumm :)
     
  2. ForenKater

    ForenKater Benutzer

    AW: Oddcast aufm RootServer, und nun?

    Soweit ich verstehe, stream oddcast in verschiedenen bitraten an server. Die Server müssen aber shcon vorhanden sein, oder wie war das?
     
  3. Snoib

    Snoib Benutzer

    AW: Oddcast aufm RootServer, und nun?

    oddCast streamt alleine gar nicht. Du musst dem schon nen Stream liefern in der pasenden Bitrate. Entweder per Plugin, Simplecast, Streamtranscoder oder einem anderen Programm deiner Wahl
     
  4. quipu

    quipu Benutzer

    AW: Oddcast aufm RootServer, und nun?

    Wie Snoib schon richtig schrieb, ist OddCast nur ein Tool um einen Stream an den ShoutCast Server zu liefern, und der verteilt dann diesen Source/Quell Stream an die Clients.

    Wenn du mehrere Streamqualitäten anbieten willst, ist StreamTranscoder wirklich super. OpenSource und funktioniert tadellos.

    http://www.oddsock.org/tools/streamTranscoder/
     
  5. DukoE

    DukoE Benutzer

    AW: Oddcast aufm RootServer, und nun?

    vielen Dank,

    mittlerweile habe ich den StreamTranscoder zum laufengebracht aber wie realisiere ich mehrere bitraten? z. B. 128, 64, 24 kb/s

    Folgendes wäre zutun, korrigiert mich bitte wenns falsch ist:
    (unter Linux aufm root-server)

    ich streame mit 128 zum SHOUTCAST1 -> STREAMTRANSCODER1 -> SHOUTCAST2 - > HÖRER 128

    ich streame mit 64 zum SHOUTCAST3 -> STREAMTRANSCODER2 -> SHOUTCAST4 - > HÖRER 64

    ich streame mit 24 zum SHOUTCAST5 -> STREAMTRANSCODER3 -> SHOUTCAST6 - > HÖRER 24

    das kann nicht sein?!
    Gibt es kein How-To? Kann jemand mir helfen?
     
  6. Snoib

    Snoib Benutzer

    AW: Oddcast aufm RootServer, und nun?

    du musst beim streamtranscoder die entsprechende bitrate einstellen und einen shoutcast enrichten, der dann als< quelle den transcoder nutzt. natürlich musst du für jede qualität einen exrta shoutcast starten
     
  7. quipu

    quipu Benutzer

    AW: Oddcast aufm RootServer, und nun?

    @Snoib: Nein das ist falsch.

    Shoutcast streamt. Der ist ein Server der Streams Clients anbietet. Ein SC kann auch mehrere Streams (versch. Quellen) anbieten, man braucht nicht für jeden Stream einen SC-Server starten.

    Meine Konfiguration ist so, dass ich einen Streamserver in der DMZ betreibe und der von 4 Streamtranscodern versorgt wird (über SC) die den HighQuality Stream den OggCast erzeugt in 4 verschiedenen Qualitäten umrechnen.

    Also mein SC hat 5 Streams: 1.) HQ Quell Stream [Passwort geschützt], 2-5.) 4 versch. Qualitätsstufen
     
  8. quipu

    quipu Benutzer

    AW: Oddcast aufm RootServer, und nun?

    Damned :)

    Ich großen Blödsinn verzapft :) Ich mein so groß zwar nicht aber ich hab jetzt echt den ShoutCast mit IceCast verwechselt...

    Der kann wirklich nur eine Quelle Streamen... Und dann brauchst du wirklich für jeden Stream einen SC...

    Also Snoib hat recht :)
    __________________________________________
    Hier mein Posting den ich zum StreamTranscoder geschrieben habe ehe
    ich draufgekommen bin *hrhr*...

    Mit dem Befehl 'streamtranscoder -C' kannst du dir eine Beispieldatei erstellen und in der kannst du dir die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten anschauen, die sind auch sehr schön kommentiert. Wenn du nicht weißt was die einzelnen Sachen bedeuten in der OddCast/IceCast Doku nachschauen, da die Config Datei fast gleich aufgebaut ist.

    http://www.icecast.org/docs.php

    Nachdem du dir deine entsprechende Datei zusammengestellt hast, unter einem beliebigen Namen speichern und dann den Transcoder mit der Config Datei als Parameter aufrufen:

    'streamtranscoder -c dieconfig1.cfg'
     
  9. Snoib

    Snoib Benutzer

    AW: Oddcast aufm RootServer, und nun?

    Da hast du recht, Icecast kann das. Das ist IMO der grösste Vorteil, den Icecast vor Shoutcast hat.
     
  10. soulgecko

    soulgecko Benutzer

    oddcast und winamp

    Hallo! :confused:
    Hat irgendjemand erfahrung mit live-streams via winamp mit dem
    dsp-plugin ODDCAST??

    welche enkodierung (64k oder eher 40k/s?) ist mit ISDN-Leitung und welche bei DSL empfehlenswert?
    Kann der Server einen 64k live-stream auch 'runterrechnen' und dann LIVE einen Zuhörer mit 32K / 40K bedienen??

    Vielen Dank schon einmal für die Hilfe!
     
  11. Snoib

    Snoib Benutzer

    AW: oddcast und winamp

    ja

    logischerweise möglichst hoch, um in möglichst hoher qualität zu senden :rolleyes:

    da ISDN nur 64 kbit kann, du aber nen overhead hast (RTFM), kannst du also damit kein ISDN ruckelfrei bedienen, da die datenmenge zu hoch ist.

    wenn du es dem server beibringst, kann er das.

    steht bereits hier im thread, lesen hilft da manchmal. streamtranscoder ist das zauberwort
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen