1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit TrackCaster

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Fred der Funker, 10. Dezember 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fred der Funker

    Fred der Funker Benutzer

    Freunde,
    ich will mir ein neues Audioschnittprogramm zulegen, um meine Beiträge, Reportagen zu produzieren. Bisher habe ich mit Cool Edit gearbeitet, suche aber ein bezahlbares gutes Programm, (bitte mir nicht das kostenlose Audacity oder ähnliche unprofessionelle Programme anbieten), dass dem EasyTrack (digas) ähnelt. Wegen der guten Clipfunktion.Bin auf TrackCaster gestoßen und teste es derzeit.

    Doch erste Probleme tauchen auf:
    Im Digas (auch bei Cool Edit) kann ich im Mehrspurverfahren die Lautstärke anhand einer Linie, auf die ich Punkte setze, individuell verändern und so die Lautstärke an die verschiedenen Tracks anpassen. Ich kann damit äußerst genau arbeiten, und höre gleich wie es klingt. Bei TrackCaster scheint das nur im Cutter zu gehen, ist das richtig, oder kann ich auch die Lautstärke im Mehrspurmodus/Arranger simpel mit der Maus verändern?

    Im Cutter läuft das Audio nicht am Tonkopf vorbei, sondern wandert durch das Bild, kann man das ändern?

    Und überhaupt wie sind Eure Erfahrungen?

    Beste Grüße schon mal.....
     
  2. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Erfahrungen mit TrackCaster

    Was ist denn an CoolEdit nicht mehr gut? Ich arbeite sowohl im musischen als auch im sprachlichen mit dem Adobe Nachfolger Audition und bin total zufrieden damit. Bezahlbar ist es ebenso.
     
  3. codo

    codo Benutzer

    AW: Erfahrungen mit TrackCaster

    Da geht eigentlich nur Adobe Audition 3.0.
    Da es die Weiterentwicklung von Cool Edit Pro ist kommst Du damit sofort klar.
    Es geht nur besser. ;)
     
  4. Lulu1

    Lulu1 Benutzer

    AW: Erfahrungen mit TrackCaster


    Hi Fred,

    Du hast Recht: Lautstärkekurven können bei Trackcaster nur im Cutter gesetzt werden. Die Lautstäke eines Samples lässt sich allerdings im Arranger insgesamt verändern. Das geht über den Clip-Mixer. Dort lässt sich auch die Balance regeln. Tip: Definier Dir einen passenden Shortcut dafür.


    ...schau mal unter Einstellungen/Wellenform fließend nachführen


    Im Prinzip gut. Gerade habe ich erstmals ein aufwändiges 1/2-Stunden-Feature ohne größere Probleme darauf fertig gestellt. Allerdings solltest Du einen schnellen Computer (mind. Dual-Core) haben. Bei großen Arrangements wird das ganze doch etwas zäh. Auch eine gute Soundkarte mit ASIO-Treibern ist wichtig, sonst gibt es Verzögerungen beim Abspielen.

    Es gibt viele Vorteile des Programms gegenüber anderen: Stabil, individuell konfigurierbar, VST-Effekte, schnelles Arbeiten und super Schnittfunktionen im Cutter.

    Kleine Problemchen gibt es auch, aber ich hoffe sie werden noch ausgemerzt in zukünftigen Versionen. Größter Bug: Wenn mehrere Samples im Arranger markiert sind und du bei einem dieser Samples einen Fade setzt, bekommen alle markierten Samples auch einen Fade.:mad:

    Ich habe das bereits an Herrn Drenkelfort (Hersteller) gemeldet, aber bisher kam noch kein Update

    soweit,
    lu
     
  5. Fred der Funker

    Fred der Funker Benutzer

    AW: Erfahrungen mit TrackCaster

    Lieber Lulu1,
    Danke für die konstruktive Hilfe. Super.
    Noch eine Frage zu Folgendem:

    Wie kann man mit dem Clip Mixer genau die Lautstärke an die anderen Spuren anpassen? Ich bin es gewohnt grafisch zu arbeiten, ist das andere nicht eine Megafummelei? Oder wie gehst Du da vor?

    Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen.

    Beste Grüße aus Berlin.
    Fred
     
  6. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Erfahrungen mit TrackCaster

    nanu? das ist ja ein fast 100%-klon der david-schnittsoftware :D:D:D

    ich konnte nirgnds preise entdecken auf dieser seite - mag denn mal jemand sagen, wieviel diese schnittsoftware kostet?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen