1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfolg für Internet-Sender?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Laumi, 30. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Laumi

    Laumi Benutzer

    Hi,

    mich würde mal interessieren ob Internet-Sender ähnlich wie in den USA auch hier in Kürze einen großen Erfolg feiern werden!

    So wie ich das sehe ist das Internet der einzige Standard, der sich auf lange (mit lang meine ich sehr sehr lang) Sicht halten wird, weil es einfach überall da ist :)

    Also jetzt einsteigen bevor es zu spät ist?

    Würde mal gerne eure Meinungen hören.

    Danke & Gruß
    René
     
  2. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Das Internet ist kein Standard, sondern lediglich ein grosses Netzwerk mit verschiedenen Protokollen, die sich ändern, neu hinzukommen oder verschwinden wieder ;)

    Ob ein Webradio Erfolg hat, hängt von vielen Faktoren ab. Z.B von der Qualität und dem Marketing, nicht unerheblich auch vom Webauftritt.

    Und eins ist klar, einzusteigen, bevor ein Hype beginnt, ist immer einfacher, als sich später zu etablieren. Ob ein solcher Hype aber kommt, und wenn ja, wann, ist schwer zu sagen.
     
  3. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Nu die Musikindustrie tut ja alles, diesen Hype möglichst verhindern zu wollen... wohl wissend, daß ihre eigenen Projekte ansonsten nicht mitschwimmen würden.

    Gruß,
    Croydon
     
  4. Laumi

    Laumi Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Das mit dem Standart war ein bischen anders gemeint:

    Ich wollte damit auf die Diskussion zwichen UKW und DAB z.B. hinweisen ....

    Wenn man alles über das INet vertreiben würde, bräuchte man nur die Transportgebühren bei den jeweiligen Netzbetreibern zu zahlen, was bei so einer Masse nicht mehr so teuer sein dürfte wie zur Zeit.
     
  5. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Dass so eine Bemerkung aus dieser Ecke kommen musste, war wohl jedem klar. Werft den Künstlern täglich ein Stück Brot zu und stellt ihnen ein frisches Glas Wasser dabei. Wer damit nicht zufrieden ist, der soll die Klappe halten. Ironie-Tags darf nun jeder setzen, wo er mag, aber bitte macht reichlich Gebrauch davon. :D
     
  6. Dannyboy

    Dannyboy Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    das hab ich befürchtet. aber was um alle welt meinst du? :confused:
     
  7. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Ich schrieb Musikindustrie, nicht Künstler... und es geht dabei nicht um die Tarife... also impliziere in meine Postings nicht dein Schubladendenken.

    Gebt dem Kaiser was des Kaisers ist....

    Danke.
    Croydon
     
  8. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Internet-Radio feiert jetzt schon so seine Erfolge. Diverse (ansonsten nicht-Radiointeressierte) Menschen aus meinem Kollegenkreis hören regelmäßig irgendwelche Sender über Internet, wobei dies aber meistens UKW-Sender sind, die sie sonst nicht empfangen können. Sonst hören diese Menschen entweder CDs oder gar nichts. Zur Not mal den lokalen Hitdudler wegen Nachrichten oder Verkehrsfunk.

    Internetradio wird den herkömmlichen UKW-Sendern, wenn überhaupt, erst dann gefährlich, wenn UMTS- (oder sonstwas in der Richtung)-Flatrates für jedermann zum Discount-Tarif bezahlbar sind, und die Internetprogramme wirklich überall z.B. per Handy und dergleichen empfangen werden können.
     
  9. DigitalRadio

    DigitalRadio Gesperrter Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Das ist es nicht: Ich habe mein Webradio-Projekt eingestellt, weil es keine Möglichkeit gibt, importierte kommerzielle Musiktitel mit den Verwertungsgesellschaften abzurechnen.

    Die Titel hatten keinen Labelcode, sondern lediglich lokale Codes (BIEM / STEMRA)

    Laut Herrn Zombik (GVL und Bundesverband der deutschen Phonoindustrie) gibt es keine Möglichkeit, solche Titel von Deutschland aus abzurechnen.

    Alternativ wäre nur das Einholen einer vergütungsfreien Sendeerlaubnis der Rechteinhaber für jeden Titel möglich.

    Klar, dass sich darauf kein einziger Rechteinhaber einlassen wollte.
     
  10. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Hat dein kleines Weltbild noch nicht erreicht, das es auch ausserhalb von Deutschland Internetradios gibt, die nicht dem Druck der Plattenindustrie unterliegen?

    Grade du solltest mal anfangen ein wenig Globaler zu denken, grad wo du selbst bei anderen Verwertungsgesellschaften anfragen willst.
    Und wie du selbst erwähnt hast, gibts noch Länder, die nicht mit der GEMA zusammenarbeiten, und da ist es durchaus möglich, das dort die Webradios florieren, wärend die bei uns vor sich hin dümpeln. Und da ändert auch ein Verein nichts dran.
     
  11. fishingsea

    fishingsea Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Irgendwas hast du falsch gemacht. Bei uns wurde der Antrag zur Befreiung des Titelnachweises bewilligt. Von daher, nachwievor keinen Kopf um sowas machen. Warum hast du das nicht probiert .... wenn du es probiert hast, warum hast du die Songs nicht weggelassen ?
     
  12. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Sorry, aber Du hast zum einen absolut gar nichts verstanden (auch wenn Du so tust) und zum anderen - unterlasse doch diese lächerlichen Versuche, mich bei jeder Gelegenheit herauszufordern...

    Das war durchaus global gedacht und richtete sich im Gegensatz zu dem von Dir (und MichNRW) unterstellten nicht in Richtung der Verwertungsgesellschaften - bitte schmeisst doch wenigstens nicht ALLES in eine Schublade, wenn ihr schon dieses Denken nicht abstellen könnt.

    BTW ändern auch "Länder, die nicht mit der GEMA zusammenarbeiten" überhaupt nichts am Grundübel - es geht nämlich letzlich nur um eines - Marktanteile und Gewinnfluss...

    Ganz unbemerkt und ohne daß irgendjemand sich nennenswert dagegen wehren würde, wird das Internet zunehmend zum Monopol einiger (internationaler) Großkonzerne wie BMG/Sony.... inkl. der dazugehörenden Kontrolle.

    Webradio wird noch lange nicht *das* Medium werden, was es werden könnte. Zum einen schon alleine deshalb nicht, weil sich diese "Szene" so einfach zerschlagen lässt wie ein Porzellanteller, so uneinig, wie man sich gibt, so sehr wie schon ohne äußeren Anlaß gegeneinander gearbeitet wird...
    (Was hier mal wieder das beste Beispiel dafür ist *g*)

    Auch sehe ich nicht, daß Webradios hier "vor sich hin dümpeln" - ich kenne da genügend Beispiele, die (wirtschaftliche) Wachstumsraten haben, da würde sich manche Firma und Aktiengesellschaft vor Neid am liebsten verstecken...

    Ich kenne "Hobbyprojekte", die am Abend mal ihre 200 Hörer simultan versorgen... noch vor einem Jahr waren die mit 1/4 der Zahl unterwegens...

    Letzen Endes ist es ganz einfach - Erfolg oder Misserfolg liegt in der Hand desjenigen, der den Sender führt... und wie in der Marktwirtschaft so üblich wird derjenige erfolgreich sein, dessen Management über ein solides Konzept und über eine Akzeptanz verfügt.

    Gruß,
    Croydon
     
  13. DigitalRadio

    DigitalRadio Gesperrter Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Falls sich das an mich richtet:

    Die Befreiung des Titelnachweises berechtigt Dich nicht, jeden Titel zu spielen.
    In Deutschland gilt: Ohne Labelcode keine Sendeerlaubnis.

    Mein Konzept sah vor, Titel ab ihrem Veröffentlichungsdaten im Ursprungsland (UK/USA) einzusetzen. Die Rechteinhaber hätte mir zwar eine Sendeerlaubnis erteilen dürfen, waren daran aber nicht interessiert. Angefragt hatte ich bei den "Major Five" und ihren Sublabel in den USA. An UK habe ich dann keine Zeit mehr verschwendet.
     
  14. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    ja grosser Meister, du bist der einzige, der alles versteht und den überblick hat :wow:

    Ist klar, es sind auch nicht die Verwertungsgesellschaften, die für Plattenfirmen das Geld kassieren. Also warum regen wir uns über die Verwertungsgesellschaften auf? :rolleyes:

    Welches Grundübel? Das es in anderen Ländern Webradios gibt, die billiger senden als in Deutschland? Ich sehe ansonsten kein einziges Wort zum Thema, das "ein Übel" beschrieben würde. Du bist aber schon im gleichen Thread wie ich, oder?

    Na klar, das Internet besteht ja nur aus Angeboten von Plattenfirmen. Also echt, soviel blödsinn erzählen nichtmal die grössten Noobs. Die Plattenfirmen haben am Aufkommen im Internet nicht mal 0,1% am gesammttraffic. Aber da du ja eh alles weisst, wirst du sicher behaupten, das ist alles blödsinn und die Plattenfirmen haben sogar die Netze der Unis, Firmen wie Siemens, Colt, Korum, AT&T und auch das komplett staatliche Netz von China kontrollieren.

    Das liegt eher daran, weil Sprecher von Vereinigen der Webradios die Szene total lächerlich machen mit Aussagen, die Plattenfirmen übernehmen das Internet :rolleyes:
    Und der einzige, der hier wieder auf wichtig macht und alle als blöd hinstellt, bist DU, kein anderer.

    Ich sehe auch Firmen, die 6 Monate nach Gründung einen zweistelligen Millionengewinn machen. Trotzdem liegt sowas im Promillebereich. Aber du siehst es ja Global, wenn ein paar Internetnetradios von mehreren Tausend erfolgreich sind, die anderen aber keine 5 Hörer haben. :wall:

    Da geb ich dir recht. Leute die nur gross Labern, aber nichts zustande bringen, werden nie erfolgreich sein. Sie Posten dann aber lieber hier als in ihrem eigenen Forum, hier lesen es wenigstens ein paar.

    Und deinen Gruss bekommst du zurück, den brauch ich nicht.

    EDIT: Ich fordere dich nicht heraus. Ich brauch Gegner, keine Opfer. Nur find ichs scheisse, wie du im Namen des RR die Szene hier im Forum permanent lächerlich machst.
     
  15. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Ach, dann hat nur die Musikindustrie ein Interesse daran, dass Geld in die Kassen kommt und möglichst wenig raubkopiert wird? :confused:

    Jetzt nicht mehr? Nachdem man in Sachen Tarif-Aufstand nichts erreicht hat, womit man sich hier im Forum natürlich nicht profilieren kann, muss schnell ein anderer Grund vorgeschoben werden. Worum geht es denn dieses Mal, um Kopierschutzmassnahmen oder die Auflagen bezüglich der Bekanntgabe und des Spielens der Songs? Die Domains no-copyprotection-for-webradios.de ist noch frei ebenso wie freiheit-fuer-die-songauswahl.de
     
  16. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Ich hol den Beitrag jetzt mal ganz nach unten :D

    Das Problem im Moment ist sind der Traffic und die entsprechenden Kosten. Die sind seit ca. 5 Jahren bezahlbar geworden und durch massive Konkurrenz (Es gibt alleine in Deutschland 15 Kabelprovider, die überregionale Backbones betreiben)

    Das grössere Problem ist die Bandbreite. Sollte das Internet das terrestrische Radio verdrängen wollen, müssten Autoradios usw. per WLan oder Satellit laufen (GPRS, UMTS und Co. sind schlicht zu teuer in der Technik) Und dafür ist die aktuell verfügbare um ca. den Faktor 1000 zu klein ;)

    Also, bevor das Internetradio andere Radioarten verdrängt, werden noch Jahre vergehen. Das es so kommen wird, ist ziemlich sicher, da es billiger ist, nur ein Netz (auch wenn es aus Kabel, Glasfaser, Satelliten und Hotspots besteht), als viele Netze, die miteinander nicht kompatibel sind (z.B. Handynetze, ISDN usw.) Wie das Netz dann aussieht und welche Protokolle es gibt (es gibt mittlerweile ein neues TCP/IP Protokoll, das ca. 10x so schnell ist wie das Aktuelle als Beispiel) kann noch keiner Sagen.
    Irgendwann kommt die Quantentechnik usw, usw .....

    Also werden wir abwarten müssen, was passiert. Ich hoffe, es war nicht zu trockene Theorie und nicht allzu OffTopic ;)
     
  17. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    1.) Bin ich kein "Sprecher von Vereinigungen...." das habe ich hier aber schon oft genug geschrieben - bei Merkbefreiten wie Dir scheinbar noch nicht oft genug

    2.) Die Szene macht sich selbst lächerlich - durch Leute wie Dich, da brauchts keine anderen dazu.

    Oh Du brauchtest Dir den Schuh nicht anzuziehen... aber nett, daß Du es trotzdem getan hast...


    oooh du Held....

    Ich finds immer wieder höchst amüsant, wie hier versucht wird den RR (den es im übrigen schon seit Monaten gar nicht mehr gibt, falls es Dir entgangen sein sollte) ins Spiel zu bringen und niederzumachen, obwohl es weder mit dem Thema noch mit meiner persönlichen Meinung auch nur irgendetwas zu tun hätte - aber Hauptsache immer schön druff....

    Und wo sind denn die ganzen erfolgreichen Helden der GVL-Aktionen, wo ist denn der hier so hochgelobte webradio e.V. geblieben ? Still und heimlich in der Versenkung verschwunden... was Wunder...

    Den Gruß gibts umsonst, da für Dich eh zum letzten Mal, auf Meinungen und Leute wie Dich kann getrost verzichtet werden und auf Deine plumpe Anmacherei und Streitsucherei hier ebenso - da der Klügere nachgibt, darfst Du Dich glücklich schätzen, meiner persönlichen Igno-Liste zuzugehören *plonk*

    @MichaNRW - wer sagt, daß das schon alles vorbei ist? Da ist noch so einiges am Laufen, nur im Gegensatz zu anderen brauchts dazu nicht hochtrabender marktschreierischer Websiten, um Leute nachher auf eigene Projekte umzuleiten... es geht nämlich auch durchaus noch ganz anders...

    Gruß (jetzt erst recht)
    Croydon
     
  18. quasimidi

    quasimidi Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Mir schwirrt der Kopf... Hier geht es ja wieder ab...

    Mal meine Meinung:

    Also Künstler, die Hauptberuflich mit der Musik Geld verdienen und davon Leben, sollten meiner Meinung nach auch für Ihre Werke entlohnt werden.
    Das das ganze halt ein bürokratischer Wasserkopf machen muss, der ein paar Prozente für seine Verwaltung drauflegt ist mittlerweile unausweichlich. Jeder will/muss Geld verdienen.

    Wer als Webradio den privaten Rundfunk kopieren möchte und dafür die Crazy Frogs und Schnappis rauf und runter dudelt, der muss halt für seine Phantasielosigkeit zahlen. Der Sinn solcher Webradios ist mir, das habe ich schon mal erwähnt, ein Rätsel. Da man mit einem solchen Projekt nur das Ziel haben kann Werbung zu verkaufen, ist dies als Gewerbe anzusehen. Und verkaufen kann man nur was man gekauft hat.

    Nun meine Einstellung:
    Wer ein nettes Webradio Projekt ausserhalb der Gewinnregion betreibt, sei es als Schülerradio und/oder als Kulturprojekt und GEMA Musik nur als minimale Verpackung braucht um Beiträge o. ä. aufzufrischen oder als Übergang nutzt, der sollte von GEMA und GVL auch so annerkannt werden und eventuell aufgrund der nicht vorhandenen Gewinnabsichten einen reduzierten Satz zahlen dürfen.

    Es macht Arbeit wirklich Arbeit ein GEMA freies Programm auszuziehen.
    Aber es ist spannender als sich nur die neue Bravo Hits zu kaufen und monatlich zu überweisen:)

    mfg Michael
     
  19. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Nun hast Du einigen aber die Illussion geraubt. Gerade diese halten sich doch meist für verkannte Moderationsgenies, die die Welt sodann auf eigene Kosten beglücken müssen, bis endlich einmal einer der Profi--Sender auf sie aufmerksam wird. Autsch, das gibt wieder (virtuell) Schläge. :wow:

    Nichtkommerzielle Internetradios zahlen doch bereits nur 50% der GVL-Gebühren, die von Kommerziellen erhoben wird, abgesehen von den Kopiergebühren.
     
  20. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Ich bin nicht aus der Szene, aber vermutlich weisst du nicht mehr, das ich mehrmals erwähnt hab, das ich zum Ende letzen Jahres mein Webradio aufgegeben hab, weil es wichtigeres gibt.

    Schuh? Häh? Wenn du das Forum meinst, ich besitze/betreibe sowas nicht.
    Oder weisst du mehr von mir, als ich selbst? :D:D:D

    Und ich muss dich bei meinen Ausführungen nicht beleidigen, wie du das permanent tust. Aber das ist deine Sache, wenn du das gut findest und nötig hast.

    Schönen Abend noch. Ich lass mir von deinen Beleidigungen (die hier praktisch bei jedem Post von dir zu lesen sind) meinen sicher nicht vermiesen ;)

    Schade, das du wiedermal nicht in der Lage bist, beim aktuellen Thema sachlich zu diskutieren. Ich denke, dieser Thread wäre sehr interessant geworden. Aber Quertreiber sind dummerweise überall zu finden.
     
  21. ForenKaefer

    ForenKaefer Gesperrter Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Ruhig Mädels!
    Internetradio machen kann jeder der mindestens 200 Euro locker in der Tasche sitzen hat, Server bei Strato mieten , Software drauf und gut iss. Also immer Ruhig Blut Mädels
     
  22. quasimidi

    quasimidi Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Moin,

    auch das finde ich für Schulradios und Kulturprojekte zuviel!

    Wie??? Die prof. Radiochefs hören Webradio um neue Genies zu entdecken?

    Ich dachte immer die arbeiten so 8 Stunden am Tag um Ihr Programm fertig zu bekommen und gehen dann nach Hause. Die meisten sollen dann vom Radio, also der Arbeit, die Nase vollhaben.

    Neue Welten tun sich da auf...

    Da muss ich ja ran!! Vieleicht entdeckt mich einer.. Ich muss weg...

    mfg
    Michael
     
  23. Laumi

    Laumi Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    @pegasus
    genau das war mein gedanken gang . . .
    wir werden sehen was die zukunft bringt

    @an den rest
    nen bissel off topic eure diskussion :wall:
     
  24. Hepp

    Hepp Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Immer wieder interessant, wie weit sich Beiträge vom eigentlichen Thema wegentwickeln. Man hat das Gefühl, daß manche Forenuser nur darauf warten, einen Vorwand zu finden, um private Animositäten auszutragen.

    Das mag aus emotionaler Sichtweise verständlich sein ... dem objektiven Leser bringt es rein nix.
     
  25. Wilson

    Wilson Benutzer

    AW: Erfolg für Internet-Sender?

    Stimmt @ Hepp,

    zu Anfang dachte ich noch, whow, was ein interessanter Beitrag endlich mal ne Hintergrunddiskussion, die Dir evtl. auch weiterhelfen kann. Und kamen sie wieder, die üblichen Verdächtigen.

    Sorry Folks, aber Eure ewigen Streitereien gehen echt auf das Gelege.

    Und vielleicht denken die ewig tollen Typen, die beim richtigen Radio arbeiten (oder denken es zu tun) einfach mal darüber nach, warum auf dem Markt der Modellbahner so viel verdient wird? Hobby eben. Und mit den Webradios ist es ähnlich. Sie bieten Menschen, die im normalen Leben gar nicht die Chance hätten (nicht weil sie es nicht drauf hätten, sondern weil sie einfach nicht die schulische Ausbildung haben oder ihr Lebensweg einfach ein anderer war) die Gelegenheit, sich am Medium Radio zu versuchen. Und einige sind richtig gut dabei. Manchmal sogar besser als der gemeine "Ableser" im Radio.

    Also eine bitte: Beantwortet die Threads anständig und sachlich oder geht raus auf die Strasse, zieht die Sandale aus und tretet mit voller Wucht vor nen Bordstein, vielleicht hilft das ja.

    Aber erstpart dem dem objektiven Leser (und damit dem, der dieses Forum hier in seinem eigentlichen Sinne nutzen will) Eure ewigen Stänkereien. Und ja, auch mit drei Posts auf der Uhr erlaube ich mir meine Meinung zu sagen.

    In diesem Sinne,
    gute Besserung

    Wilson

    (aka. "Wilson, jetzt mit noch weniger Freunden")
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen