1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erika Berger ist tot

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von RomanMMWallner, 16. Mai 2016.

  1. RomanMMWallner

    RomanMMWallner Benutzer

  2. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Sie war eine prägende Mediengestalt der End-Achtziger/Neunziger Jahre. Und auf ihre Weise revolutionär. Radio hat sie auch gemacht. Bei FFH moderierte sie eine Beratungssendung.
     
  3. justy44

    justy44 Benutzer

    Unvergessen das Telefonat mit ihr und H-P. KERKELING.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2016
  4. radiobino

    radiobino Benutzer

    Sehr traurig. Habe die Sendung auch ab und zu gesehen.
     
  5. ricochet

    ricochet Benutzer

    Gehörte zu den Anfangsjahren von RTL wie Karlchen, Salvatore und Tschaka-Tschaka-Tutti-Frutti. Irgendwie musste man ja auffallen, schließlich war fürs Programm kaum Geld da.

    Ab den frühen 90ern wurde dann so extensiv in Filme und Serien investiert, dass selbst den Öffis schwindlig wurde. Und heute drehen die Bertelsmänner samt Mitgesellschaftern in Erwartung künftiger Verluste wieder kräftig an der Renditeschraube, appellieren an niedere Instinkte und lassen den Sender finanziell ausbluten.

    Wenn die US-Serien in der Verwertungskette nach der Sky-Premiere erst zu Netflix, "Amazon Prime" und anderen Streamingportalen wandern und der Reality-Müll nicht zumindest teilweise durch Werthaltiges ersetzt wird, beginnt nämlich der große Abstieg und das Goldene Zeitalter des Internet-Fernsehens bricht an. Das weiß man in Gütersloh schon heute, man macht aber keine Anstalten den Niedergang des klassischen Fernsehens in irgend einer Weise zu verhindern. Die Mentalität ist im Prinzip die selbe wie beim Radio, nur mit dem Unterschied dass es dort bald nichts mehr gibt, das man ausquetschen könnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2016
  6. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Jedenfalls hatte sie mit 60 noch mehr Sex-Apeal als viele der heutigen 20-30jährigen Fernsehpüppchen.
     
  7. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Mein erster Gedanke:
    "Warum sie - und nicht A.S.?"

    Schade, wieder jemand, die die Medienlandschaft entscheidend mitgeprägt hat, weg.
     
    Audiofrosch gefällt das.
  8. Tweety

    Tweety Benutzer

    Ich mochte sie auch sehr gerne. Sie hatte eine so charmante Art und mit ihrem österreichischen (?) Akzent hatte selbst schlüpfrige Themen noch was durchaus charmantes. Niemand konnte so sexy die Beiner übereinanderschlagen wie Frau Berger und das war ja auch ihr Markenzeichen. Ich werde sie vermissen, auch wenn sie sich in den letzten Jahren im TV-Bereich schon rar gemacht hatte, was auch angesichts ihres Alters verständlich war. Mit über 70 darf man dann auch gerne mal kürzer treten.
     
  9. doglife

    doglife Benutzer

    Alter Lustmolch...

    Über Erika Berger nichts Böses. In einer Zeit, da sexuelle Abweichungen als Pornographie-Ersatz benutzt werden, konnte sie als Sexberaterin Sexualpraktiken mit lateinischen Namen fließend buchstabieren und über abstruse Sexakrobatik plaudern, wie über ein neues Schnittmuster.
    Einen Anrufer, der Erika Berger (damals: RTL Plus) erklärt, daß seine Frau beim Koitus vorzugsweise auf dem Kopf stehe, was ihm deswegen Probleme machen würde, weil "immer, wenn ich eindringe, dann fällt sie um", fragt sie doch glatt vor einem Millionen-Fernsehpublikum: "Macht sie den Kopfstand frei, oder lehnt sie sich an?"
     

Diese Seite empfehlen