1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tom2000, 27. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    In den Niederlanden hat Radio 538 das völlig durchformatierte, nahezu wortfreie Sky Radio geschlagen.

    Dies sollte die Diskussion darum, ob auch in Deutschland alternative Strategien zur Hörergewinnung möglich sind, neu anfachen.

    Sky Radio "zeichnet aus":
    Format AC
    Kleine Rotation
    Nur "abgeschliffene" Titel
    Keine Moderatoren

    Radio 538 hingegen weist auf:
    Format Top 40
    sehr dynamisch
    ergänzt um viele Klassiker aus den 80ern und 90ern
    Stylistische Vielfalt (Pop, Rock, R&B, Dance)
    "Gestandene" Moderatoren, statt piepsige Kinderstimmen
    Echte Moderation, statt Linercard-Ablesen
    Viel Wort in der Morning Show und in der Drive time
    Kaum Claims

    Damit beweist Holland neben anderen Ländern, man kann auch ausserhalb des strengen AC- oder Top 40 - Formats Erfolg haben. Gute Moderatoren sind wichtig.

    Jetzt muss ich Schluss machen. Bremen Vier hat gerade das Nachtprogramm von SWR 3 aufgeschaltet. Das tue ich mir nicht an und schalte schnell um. :D
     
  2. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Ich habe zu "Empfangsbeginn" meinerseits Radio 538 ja in allen Tönen hochgelobt. Mittlerweile macht sich bei mir etwas Ernüchterung breit. Vielleicht schalte ich ja immer zu den falschen Zeiten ein, aber bei mir läuft beim Durchzappen meist entweder Pink, Maroon 5, DJ Tiesto oder Dance Nation. Die Rotation kann doch nicht so klein sein?

    Weiters schreckt mich das ungeheure Soundprocessing immer mehr ab, klingt für mich teilweise schlimmer als N-Joy oder NDR 2. Andere NL-Sender sind hier weniger schlimm.
     
  3. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    "Unverkrampft" ist die Vokabel, die mir dazu einfällt. Vijf Drie Acht ist natürlich Formatradio, aber das wird lockerer interpretiert und durchgeführt und vor allem professioneller und entspannt präsentiert!

    In Deutschland hingegen nur Krampf und angezogene Handbremse, sowohl bei der Musik als auch bei der Mod. Wirkt tot und seelenlos -- Zombie FM halt.
     
  4. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Das erinnert mich ein wenig an Energy Sachsen. Der Gelegenheitshörer findet es ganz ordentlich, da die Musik mit der Bärenmarke "progressiv" versehen werden kann. Aber wenn man dann feststellt, daß dort auch nur immer dieselben Titel ein ums andere Mal abgenudelt werden... Und eine irgendwann nervende Kampfmodulation haben sie auch zu bieten.
     
  5. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Also 538 und Energy sind ziemlich verschiedene Dinge.
    Ein vergleichbares Soundprocessing ist in Deutschland schon aufgrund der gesetzlichen Hub-Begrenzung nicht möglich. Natürlich sind die starken Höhen und Bässe sowie die leichte "Raumwirkung" mit Hall Geschmackssache. Von allen mir bekannten Sendern auf dem europäischen Kontinent setzt 538 diese Mittel aber am professionellsten und in seiner Ausgestaltung saubersten ein.
    Die Moderatoren von 538 sind gestandene Profis. Claims gibt es fast nicht. Das On Air Design ist gigantisch.
    Die Titelauswahl umfasst neben rhythmusbetonten Top 40 - Titeln auch viele Klassiker, vorzugsweise aus dem R&B- und Rockbereich. Dennoch ist es für ein Hot AC zu dynamisch.
     
  6. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    So ist das eben, sagte ich schon mal im anderen Thread. Bevor man einen neu entdeckten sender, wegen toller Aha-Erlebnistitel lobt und sich über Titel freut, die man endlich mal wieder gehört hat, sollte man den Sender einige Tage hören. Das wird dann oft schon ein ganz anderes Ergebnis.
    Bei Energy Sachsen kommt ja hinzu, dass es regelrecht primitiv bis in die Nachrichten hinein ist.
     
  7. Radiostart

    Radiostart Gesperrter Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Außerhalb des Formatsradio gibt es in Deutschland Chart Radio und Radio Top 40.
    Leider ist es aber so, daß Radios außerhalb des Formats wenig Chancen haben die nahe Vergangenheit hat folgende Opfer gezeigt. Projeckt 89.0 digital, Mega Radio, Power 4 und Power612. Diese Sender die zur Vielfalt im Radio beigetragen haben existieren aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr.
     
  8. Inside Berlin

    Inside Berlin Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Das Radio hat in den Niederlanden eine andere Geschichte als in Deutschland.
    Nazis und Kommunisten verwendeten das Radio um ihr Provagandamaterial unter die Leute zu bringen. Heute ist es in SPD regierden Ländern mit der SPD dominierten ARD nicht anders und in Bayern mit der CSU. Wann gab es denn mal die Möglichkeit "geiles" Radio zu machen?
    Die Niederlande bestachen aber schon immer mit 90 min Rotationen und Powerradio. In den 90ern bis heute. Sie sind nicht besser als ein RTL oder anderes Privatradio. Leider!

    Leider gibt es immer Götter der Radiowelt, die vermeintlich gute Ansätze wie genannte Projekte, dazu zähl ich auch 100,6 in Berlin und Spreeradio zu nichte machen.
    Da werden die gewünschten Ziele nur halbherzig umgesetzt. Vielleicht weil es an Wissen oder Durchsetzungsvermögen mangelt, aber nicht an Mut.

    Den Mut haben die Niederländer...und manchmal klappt es auch.
    Aber Power FM Anfang der 90er ein Chartradio ist heute nur noch http://www.radio10.fm ! Ein Oldiesender! Interessant könnt ihr hier die Geschichte des Senders nachlesen.
    Den Sendern gehören Menschen, die was bewegen wollen. Aber will die Märkische Zeitung oder andere Zeitungsfuztzis im Radio wirklich etwas bewegen.

    Lieber Zeitungsabbos und Zeitungswerbung verkaufen und die eigenen Sender an kurzer Leine halten... ist doch fast..aber nur fast wie früher bei den Kommnisten und anderen Uniformträgern.
    Bitte diese Bilder, die wahrlich nicht ganz gelungen sind zu entschuldigen... ich sage nicht, dass Zitungsverleger von heute Nazis von früher waren! Nur zur Klarstellung!

    Die Geschichte des Hörfunks ist derzeit im Rias Funkhaus anzuschaun. Wer nach Berlin kommen kann, der sollte sich das mal anschauen.
     
  9. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Der erste Satz des Postings hat mich hoffen lassen - um dann doch enttaeuscht zu werden. Erstens war der Praesentationsstil der Niederlaender bereits in den 70ern so geil, dass Einslive und SWR 3 ihn dann in den 90ern nachmachten.
    Zweitens machen in NL Vereinigungen das OeffentlichRechtliche Radio und TV und keine Politiker. Ist doch klar, dass sich das im Programm - auch bei den Privaten - positiv bemerkbar macht.
     
  10. MichaRastede

    MichaRastede Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Ich persönlich finde die Musikauswahl und die Art der Präsentation bei Radio 538 sehr gut und originell..hat zumindest Jingle/Soundmässig eine ähnliche "Power" wie N-JOY Radio Mitte der 90er...die inzwischen leider völlig verflacht sind !! Habe Anfang 2004 eine lange Mail an N-JOY geschrieben und darin ausführlich auch auf Radio 538 und das Konzept dieses Senders hingewiesen..mit der Bitte,das mal als Anreiz für ein peppigeres N-JOY-Programm zu nehmen ...aber das wird wohl Wunschdenken bleiben (leider!!!) Ich kenne zwar die Redakteure bei N-JOY nicht...aber irgendwie fehlt da der Mut zu was neuem!! Desweiteren hab ich eine Playlist mit guten Dance/Trance-Titeln aus dem 538-Programm mitgeschickt..als Antwort kam von N-JOY, diese Songs passten angeblich nicht zu einem Jugendradio (!!!) ..haha, selten so gelacht!!

    Gut, die Konsequenz daraus für mich: zuhause schön Radio 538 hören per DVB-SAT..und im Auto CDs usw. !

    Noch eine weitere Beobachtung zum holländischen Radio, die mich persönlich nicht so freut: 2 gute Sendungen, die ich fast jede Woche immer supergerne bei YORIN FM gehört habe, gibts jetzt nicht mehr..zum Einen schon seit mehreren Monaten Samstags ab 18 Uhr die "YORIN Dance Expierience" mit den Dance Top 15 - und nun folgte letzte Woche der YORIN FM Hitmix ( immer Freitags von 18 - 02 Uhr ..lief immer im Hintergrund den ganzen Abend ..klasse Dance/Trance/Black/techno-Mix ...aber aus mir nicht bekannten Gründen hört der DJ, der den Mix produziert bei YORIN FM auf...ich hoffe, es geht bald weiter mit einem anderen DJ!! **vielleicht weiss ja jemand mehr**
     
  11. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    @ MichaRastede

    N-Joy? Vegebene Liebesmüh! N-Joy ist doch von Anfang an so eine Art Prototyp des öffentlich-rechtlichen Privat-Radios. Nur eben ohne Werbung, weil sie die nicht senden dürfen.
    Dünner als N-Joy dürfte es ja kaum noch gehen!
     
  12. MichaRastede

    MichaRastede Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Das mag wohl sein...aber in den Anfangsjahren war das Programm erheblich dynamischer und frischer als seit ca. 1998/99 !
     
  13. radiohelfer

    radiohelfer Gesperrter Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Funkaus Europa ist noch ein gut gemachtes Radio.
     
  14. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    @Wrzlbrnft
    Radio 538 ist doch viel zu kommerziell für Dich.
    Was war denn jetzt mit Kink FM und X-FM?
     
  15. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Ja, KINK FM hab ich jetzt auch oft drinnen. Ich würde nicht unbedingt sagen, daß Radio 538 zu kommerziell für mich ist. Power Radio war auch nicht grad "das Alternative schlechthin", hat aber einfach einen genialen Mix aus progressiven Titeln der Sparten Rock, Hip Hop und Dance gespielt. Also auch ein Chartsender, aber eben Charts mit breiter Rotation (unter 6 Stunden wiederholte sich nix, danach auch nur wenig) und ohne Dudelpop.
    Dieses Bild hatte ich von 538 zu Beginn auch, mittlerweile merke ich aber eine doch recht enge Rotation, was ich persönlich ziemlich schade finde, und mich fragen läßt, was nochmal ist an holländischem Radio so viel besser und anders, außer daß es "fetter und dynamischer" klingt? Radio 538 klingt für mich zwar auch besser, aber so doll nun auch wieder nicht, und für KINK FM hab ich ja auch FM4...
     
  16. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    "was nochmal ist an holländischem Radio so viel besser und anders"

    Nun, Radio 538 ist nicht vom pubertären Kinderpop (Atom Kitten etc.) verseucht. Auf der einen Seite ein kommerzielles Top 40 - Format (was in der Tat die Playlist einschränkt). Dafür aber halt auch mehr Klassiker als vergleichbare Programme bieten. Ein irres On Air Design. Melodiös, dynamisch, sehr präsent. Gestandene Moderatoren.

    Wenn Du umfangreiche Playlists willst, findest Du die bei Radio Veronica (80er & 90er) sowie Radio 10 Gold (Oldies). Diese Stationen bieten weitaus mehr als bspw. SWR 1.
     
  17. Widebody

    Widebody Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Tom2000 nutzt jede Gelegenheit Stimmung zu machen. Fakt ist:
    1. In Holland erscheinen die Radioreichweiten monatlich!
    2. Immer wieder gibt es da mal Schwankungen.
    3. Radio 538 hat diesen Monat 11,7 % und Skyradio hat 11,3 %.
    4. Vor zwei Monaten war mal Radio 2 vor Skyradio und Radio 538 war auf dem dritten Platz.
    5. Bäumchen wechsel Dich, und das halt jeden Monat.
    6. Fest steht: Skyradio steht in NL seit Jahren an der Spitze.
     
  18. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    "...2. Immer wieder gibt es da mal Schwankungen...
    4. Vor zwei Monaten war mal Radio 2 vor Skyradio und Radio 538 war auf dem dritten Platz..."

    Das hat nicht nur was mit Shwankungen zu tun.

    Nach Jahren der UKW-Alleinherrschaft der ÖR gibt es eine dauerhafte Verschiebung zugunsten der Privaten. Darauf deutet die Entwicklung der letzten Monate klar hin.
     
  19. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    Ich bin ja seit Jahren bekennender Fan der niederländischen Radioszene und werde jetzt einfach mal wahllos Eure Äusserungen hier kommentieren :)

    Das ist mir im letzten Sommer extrem aufgefallen. Für ein paar Wochen konnte ich Radio538 über den Sender Smilde hören. Die Rotation ist in der Tat sehr klein. So sehr ich auch die neue Single von Tiesto mag, im 120 Minuten-Takt möchte ich sie nicht hören. Die Titel aus der A-Rotation werden so letztendlich totgedudelt.

    Kann ich so unterschreiben. "De nummer een op 102 FM" nervt sicher auch irgendwann, nur steht dieser Claim recht weit im Hintergrund. Die "gestandenen Profis" setzen ihre Schwerpunkte glücklicherweise auf Unterhaltung und nicht auf Linercards. Und die Jingles bzw die Art und Weise wie das Programm gefahren wird ist sehr sehr vorbildhaft. Und falls mal ein Rechner hängenbleibt (habe ich neulich mal gehört) geht sofort das Mikro auf und der Jock redet sich gekonnt aus der Affäre. Womit? Mit der Wahrheit. "Wir haben technische Probleme" wird dort niemand sagen...

    Stimmt, viele (auch recurrent) Songs wiederholen sich regelmässig. Auf der anderen Seite haben die Jocks die Möglichkeit eigene Songs zu plazieren. Dadurch wird die Gesamtauswahl natürlich sehr gross. Ansonsten ist die Musik sehr gut.

    Jein, nicht ganz richtig. Man kann es aber auf der Radio 10-Page auch missverstehen. Die Betreiber von Radio 10 haben 1991 den Jugendsender POWER FM gestartet. Das Ganze sollte eine Konkurrenz zu RADIO3 und dem Vorgänger von Radio538 "HitRadio" werden (HitRadio gehörte übrigens zur SkyRadio-Gruppe und hat Non Stop Top 40 Musik ausgestrahlt - ein Programm mit sehr sehr viel Drive!). Bei POWER FM moderierten u.a. Rob Stenders und Edwin Evers. Die Einschaltquoten hielten sich jedoch in Grenzen, das Ganze wurde Anfang 1993 in "LoveRadio" umbenannt, das Format wurde auf Soft-Pop a la SkyRadio lumgestellt. RADIO10 GOLD ist ein wirklich sehr gut gemachtes Programm. Trotz der Tatsache dass ihnen durch die Zerobase im letzten Sommer die UKW-Frequenzen entzogen wurden und sie terrestrisch nur noch über AM1395 zu empfangen sind, sind die Quoten relativ stabil. In wenigen Tagen geht die reichweitenstarke 1008 kHz für RADIO10 GOLD in Betrieb, die Quoten dürften sich also gen oben bewegen (Oldies und AM passt ja auch sehr gut zusammen).

    Warum auch nicht? Die niederländischen Moderatoren und Sender sind sehr nah an ihren Hörern. So ist mein Messanger voll mit Niederländern die irgendwas mit Radio zu tun haben, über die (oft bewegte) Geschichte gibt man bereitwillig Auskunft. Okay, hier in D wird Radiomachen oft als Pflicht angesehen. Die meisten sind wahrscheinlich froh wenn sie Feierabend haben. Auf der anderen Seite frage ich mich was z.B. Radio RST in seiner Geschichte schreiben sollte. "Bei uns arbeiten acht Festangestellte, der Rest sind freie Mitarbeiter und Volos die auf Abruf Beiträge für ein kleines Entgeld machen? 16 Stunden unseres Tagesprogrammes kommt aus Oberhausen?" Diese History ist sicher nicht gerade einladend...

    Oh nein, bitte nicht diese beiden Sender vergleichen. Auf dem Papier sind sie sich zwar sehr ähnlich, N-JOY gehört jedoch zum NDR und der ist und bleibt leider eine Behörde. Wenn sich ein Micha aus Rastede nun beim NDR beschwert, beantwortet ein Beamter diesen Brief mit den Worten "Das was wir machen ist schon richtig und gut so". Deine Entscheidung ab sofort nur noch 538 und CD's zu hören ist in meinen Augen richtig, den Brief (bzw die Zeit) hättest Du Dir sparen können. Es ändert sich eh nichts...

    Kenne ich leider nur aus verschiedenen Tracklistings. Martin Pieters (der Produzent vom YORIN FM Hitmix) ist ab sofort bei 3FM und bei Fresh FM zu hören.

    Leider doch. Auch die Standard-Black Eyed Peas, Eminems und Britney Spears' dieser Welt laufen dort mit tötlicher Sicherheit. Es fällt uU gar nicht so auf weil es doch ne ganze Menge Titel dort gibt, die man hier nicht oder nur selten hört. Gerade die niederländische Dance-Szene findet hier enorme Beachtung (Ferry Corsten, Marco V, Sensation, Ron van den Beuken, ...). Und die meisten dieser Produktionen sind um Längen besser als Groove Coverage & Co. (falls man das überhaupt als "Dance" bezeichnen kann :D).

    P.S.: Der Anhang sagt alles ;) Viel Spass mit Radio 538!
     

    Anhänge:

  20. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Es gibt eine kommerzielle Alternative zum engen kommerziellen Formatradio

    @Staumelder

    Ich gebe Dir natürlich überwiegend recht.

    Trotzdem finde ich, Kinderpop ist auf 538 weniger zu hören.
    Ich denke da auch gar nicht an die Black Eyed Peas, Eminem, und auch Britney Spears-Tracks zähle ich nicht unbedingt dazu (es gibt bei ihr je nach Track mehr oder weniger starke Anwandlungen in diese Richtung).

    Richtiger Kinderpop ist für mich neben Atomic Kitten z.B. No Angels oder Ace of Base, also der Driss, den SWR 3 spielt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen