1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Es mußte ja kommen: Deutschlands erstes 80er-Jahre-Radio startet

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 31. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Die 80er sind wieder in, auch in diesem Forum. Jetzt geb ich noch etwas Pfeffer dazu: Habe gerade von einem Bekannten einen Link bekommen auf ein neues Programm (offenbar ein reines Internet-Radio) namens "Oldiestar - der Flashbacksender", das am 1. Mai startet. Offensichtlich haben sich die Macher zum Ziel gesetzt, die 80er-Jahre wieder auszugraben. hr-xxl-Ferienlager also rund um die Uhr. Auf www.oldiestar.de und www.die-groessten-hits.de gibt's bereits eine Demo-Schleife.
     
  2. Teddy

    Teddy Benutzer

    Hört sich Interessant an.....mal wieder gute Musik :))

    Teddy
     
  3. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    @Teddy: Find ich auch. Und dabei kann ich mich noch gut an das Jahr 1989 erinnern, als ein Musikwissenschaftler in einem Rückblick festhielt, dass die 80er musikalisch das schlechteste Jahrzehnt der Popmusikgeschichte gewesen seien. Heute würde er seine Meinung wahrscheinlich gründlich revidieren...:)
     
  4. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    @ DerRadiotor
    Welcher Musikwissenschaftler war das?
     
  5. exhörer

    exhörer Benutzer

    @Der Radiotor:

    Richtig, heute würde die 90iger nehmen (aber auch nur, weil die 2000er noch nicht abgeschlossen sind), aber 1989 hatte er definitiv recht.

    So um den Jahreswechsel 1982/1983 würde ich sagen, daß richtige *Musik* gestorben ist. Was passierte denn eigentlich damals so einschneidendes? Wurden damals Computer studiotauglich?
     
  6. Van Gogh

    Van Gogh Benutzer

  7. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Kleiner Tipp (ja das schreibt man in den nullern mit 2 p):
    1983 gabs die ersten CD-Player in Deutschland.
     
  8. exhörer

    exhörer Benutzer

    aber erst zur Funkausstellung und es dauerte noch einige Jahre, bis sich die CD wirklich durchgesetzt hatte.

    Ich schätze eher, daß 1983 Computer "studiotauglich" wurden und es damit erstmalig möglich wurde, "Musik" auf einfachste Weise am Computer zusammenzusampeln anstatt wie früher mit echten Instrumenten und mehr oder weniger am Stück einzuspielen.

    Immerhin fällt genau in diese Zeit auch das Aufkommen der Drumcomputer (die nie und nimmer ein echtes Schlagzeit ersetzen können) , Casio-Keyboards und das Wegfallen der Akustikgitarren.
     
  9. jojo

    jojo Benutzer

    die meisten musikwissenschaftler sagen aber,und damit haben sie recht,in den 80ern gab es die meisten hits, werden übrigens heute noch von irgendwelchen boy,-oder girlbands gecovert und werden in sämtlichen stationen rauf und runtergespielt, qauch die alten schinken aus den 80ern!!
     
  10. exhörer

    exhörer Benutzer

    kein Wunder - die 80er sind ja noch halbwegs aktuell, und wirklich neue Musik ist ja weit und breit nicht in Sicht. Daß deswegen die 80er gecovert werden, liegt doch auf der Hand.

    Aber massenweise Hits gibts schon seit den 50ern, und das waren größtenteils noch richtige Hits, also Titel, die auch noch 40-50 Jahre später jedem bekannt sind.
     
  11. Bennie

    Bennie Benutzer

  12. Hugh

    Hugh Benutzer

    Ja endlich - FOREVER 80s!!!
    Bin ein absoluter 80'er Jahre Fan. Gott sei Dank gibts auch Sendungen rund um die 80'er. Wie z.B. diese:
    http://www.pophistory.de
    Aber ein Vollprogramm nur mit 80'er Musik - Ein Traum! Wollen wir mal hoffen, daß dann auch das "Format" aus den 80'ern übernommen wurde!!!!
     
  13. Nur ein Hörerin

    Nur ein Hörerin Benutzer

    Das ist doch wirklich ein alter Hut.

    Auf 102,6 in Ulm kommt doch schon seit Jahren eine 80er-Show namens Musik for the masses. Da wird immer gesagt, die wievielte Show läuft. Ich glaube letztens war die 460. Ausgabe....
     
  14. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    www.oldiestar.de ist nun online. Sehr amateurhaft gemacht. Na ja, hauptsache das Programm wird gut (die Trailer sind ja echt vielversprchend). Auch schön: Man kann sich was für die Opening Show am 1. Mai wünschen. Bin mal gespannt, ob die meinen a) völlig ausgefallenen und b) absolut nicht formatradiogetreuen Musiktitel aus den 80ern in ihrem Archiv haben und c) auch spielen. Wenn ja, dann respekt!
     
  15. Cookie

    Cookie Benutzer

    @Radiotor:

    Welche nicht formattauglichen und ausgefallenen Titel wären denn das??
     
  16. Van Gogh

    Van Gogh Benutzer

    Hmmm, ich sehe schon, für das Webdesign und das Logo wurde gleich mal eine Vorlage von Frontpage verwendet...
    Wenn das Design schon aus eigenem Kopfe stammt, dann wird's mit dem Programm genauso.
    Nun ja, bei 24 kbps kann man wirklich viel erwarten. Ich denke da an so ca. 200 Songs maximal, Rotation alle 14 Stunden und bei Livesendungen excellente Qualität.
    Tut mir leid, aber da würde ich mir mehr erwarten... Aber vielleicht kommt da noch etwas...
     
  17. Deason

    Deason Benutzer

    Ich habe die Achtziger erlebt und ueberlebt (Baujahr `69, 1985 16 Jahre alt) --

    aber das war verdammt knapp bei der Musik.
    Ich bin sehr froh, dass diese Zeit vorueber ist, in jeder jeder Hinsicht, nicht nur auf aktuelle Popmusik bezogen.

    Erinnert Euch an die Hosen, die die Maedels damals getragen haben...und die Pullover...und die Fernseh-Serien...und ueberhaupt.

    P.S.: Homecoming Part III
    You might be a redneck if --
    Your family-tree doesn`t FORK !
     
  18. exhörer

    exhörer Benutzer

    Mode und Fernsehen war aber wirklich besser, als heute.

    Sogar die 80er-Jahre-Musik, die ich persönlich wirklich nicht mehr abkann (bin Bj. 71 und stark 80er geschädigt...), ist noch besser als das, was heute in den Charts platziert wird.

    Trotzdem wäre es mir nicht unrecht, wenn man die 80er nicht wieder ausgegraben hätte. Dieses Zeug muß eigentlich nicht unbedingt eine Generation weiter vererbt werden...
     
  19. Van Gogh

    Van Gogh Benutzer

    Hm, jetzt hätte ich schon mal ein paar Fragen:

    1. Impressum fehlt. Ich denke, zu einem seriösen Anbieter, egal welcher Dienstleistung oder auch presserechtlich gesehen, sollten schon ein paar Daten mehr lesbar sein, als 0190er-Nummern...

    2. Wo wir gerade dabei sind... Die 0190er-Nummern machen auch nicht gerade einen seriösen Eindruck...

    3. Groß herumblasen, aufsehen erregen und dann... 24 kbps-Stream? Da ja nun der live365-billigst-Stream 4,95 Dollar im Monat kostet und dann nur 100 MB an Speicher zur verfügung stellt, da paßt nicht viel rein...
    Und wenn, warum dann mit 24 kbps?
    Also, wer richtig Internetradio mit Live365 macht, der sollte zumindest mit 32 kbps in Mono beginnen, sonst klingt's nach Telefon!

    Fazit: Sorry, zu teuer... Ein paar Tage in Erinnerung schwelgen und dann vergessen...

    Der 1. Mai? Wie, dann mit einem neuen Stream, nochmal 4,95 Dollar mindestens? Oder alles neu hochladen auf mehr kbps und Streamausfall???

    Ich versteh' nich, und dann noch der Namensklau...

    Irgendwie erinnert mich das an das radioaktive Radio aus München...
     
  20. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    @Van Gogh:

    Mensch, hast Du es noch nicht kapiert: Dieses Radio Oldiestar ist ein Hobbyprojekt, das vielleicht von zwei oder drei Leuten gemacht wird und absolut keinen Anspruch an Professionalität etc. erhebt. Die wollen einfach nur Spass haben, und dann laßt sie doch auch. Außerdem schaut mal ins Forum, da versucht der "Webmaster" zu erklären, warum nur 24 kbps. Es gibt halt auch noch 14400 oder 28800 Modem-Hörer. Dass hierüber überhaupt diskutiert wird, hängt wohl a) damit zusammen, dass bis auf Radio Süd ansonsten noch keiner auf die Idee gekommen ist, die 80er in einem eigenen Sender weichzuspie(ü)len und b) dass die 80er derzeit dermaßen im Trend sind (war letzten Freitag erst auf einer 80er-Party, und die Hütte kochte), dass es auch das Bedürfnis nach einem "richtigen" 80er-Radio, sprich über Kabel, Satellit etc. gibt. Und hier geht die Kritik mal wieder Richtung Luxemburg: Warum reagiert man bei RTL Radio nicht auf solche aktuellen Trends und sendet eine 80er-Spezial-Sendung zu einem festen Termin oder einfach mehr 80er im Tagesprogramm. Statt dessen muss man sich immer noch mit "Sittin on the dock of the bay" oder "Driiihihihiming, Driem Driem Driem Driem Driiihihihiming" abplagen.
     
  21. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Ach ja, @Cookie: Ich hab mir für die Oldiestar-Opening-Show den "Space Age Love Song" von A Flock of Seaguils gewünscht, als Mr. Radiotor ;) Mal sehen, ob sie das haben und spielen. Auf den Karstadt und Penny Markt 80er-Samplern iss das nämlich nicht drauf...lol
     
  22. LarryHH

    LarryHH Benutzer

  23. Van Gogh

    Van Gogh Benutzer

    @Radiotor:

    Es ist mir durchaus klar, daß man für Hobbies nicht viel Geld ausgeben sollte.
    Aber man sollte schon mal ein paar Punkte einhalten, oder verstehst Du die Einrichtung einer 0190er Nummer einen Hobbybetrieb???
    Das ist dann schon "gewerblich" und dann sollte man sich nicht um ein Impressum scheuen.
    Wer heute noch mit einem 14.4 oder 28.0 kbps-Modem ins Internet geht, dem gehört das Internetradio sowieso verboten.
    32 kbps sollten es schon sein und wie man es an Radio Süd beispielsweise (wg. live365.com) hören kann, klappt's mit einem 56k-Modem (steckt mittlerweile in jedem Von-der-Stange-oder-aus-dem-Aldi-PC drin) schon recht gut.
    Ansonsten hätte man sich wenigstens ein bißchen mehr Mühe beim Design machen können.
    Auch hierzu möchte ich auf viele weitere Hobbysender verweisen....
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen