1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eure Meinung oder Erfahrungen zu folgenden Geräten und weitere Ideen für das Soundprocessing

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von Lord Femto, 20. Februar 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lord Femto

    Lord Femto Benutzer

    Hallo,

    ich habe vor kurzem ein Video gesehen, indem jemand sein Studio vorstellt. Da auch via UKW sendet, war das Equipment sehr professionell. Dennoch sind mir im Bereich Soundprocessing zwei Geräte aufgefallen, die ich als recht wichtig und interessant erachte. Ich überlege mir, ob ich diese ebenfalls in mein Homestudio integriere.

    Es handelt sich zum einen um die Ariane. Hierbei handelt es sich um einen gain & limit controler sozusagen. M. E. hält er die eingestellte Lautstärke und schwächt bzw. verstärkt das Signal ohne hörbare Dynamikverluste. Das finde ich sehr praktisch, was meint ihr? Empfehlenswert? Habt ihr Erfahrung mit diesem Gerät. Inwieweit sind andere Peripherien notwendig oder empfehlenswert?

    Zum anderen wollte ich einen Vitalizer anschaffen. Dieser soll das Stereosignal satter und lebendiger klingen lassen. In der Tat empfinde ich die abgespielte Musik häufig als zu "dünn" (schwierig zu beschreiben). Was haltet ihr von diesem Gerät? Sind hier auch weitere Peripherien von Belange?

    Anzumerken ist, dass ich zur Zeit als Soundprocessing, neben den Mic-Preamps, lediglich ein DBX 166XL besitze. Btw. dieser würde doch, wenn ich die beiden Geräte anschaffen würde, doch als letztes das Gesamtsignal nochmal überarbeiten richtig?

    Ich danke schon mal vorab.

    Grüße
    Femto
     
  2. Maciste

    Maciste Benutzer

    Hallo,

    das Thema Soundprocessing wurde, vor allem in der Rubrik "Studio-und Sendertechnik", schon des öffteren äußerst kontrovers diskutiert. Grundsätzlich liegt es an jedem einzelnen bzw. an der Senderphilosophie, ob wenig, eher "moderat" oder besonders stark in die Klangfarbe (des Senders) eingegriffen wird. Aber hier gehts ja um Heimstudio-Hardware.

    Die Ariane (egal ob analog oder digital) ist, wie du schon geschrieben hast, ein Audio-Gain-Leveler und dient zuerst einmal als eine Art AGC. Nebenbei kann man auch noch - je nach Einstellung - die Stereobasis verbreitern (ähnlich wie früher beim Stereomaxx). Ich persönlich finde den Klang einer Ariane sehr gut und würde diese selbst ins Soundprocessing integrieren.
    Ob du soviel Geld in dein Soundprocessing investieren willst, mußt du entscheiden ( die ist nicht ganz so günstig!! ;))

    Im Soundprocessing von einigen Sendern werden offtmals Geräte wie SPL Vitalizer oder Aphex Aural Exciter durchaus eingesetzt.
    Hier macht es allerdings die Dosis bzw. die Intensität der Einstellungen ob der Klang als "gut oder nervig" wahrgenommen wird. Hier gilt - weniger ist oft besser. Ich persönlich hatte den MKII und den MKII-T im Einsatz und war von beiden Geräten begeistert.

    Ob dein Limiter/Kompressor DBX166XL für den Summeneinsatz geeignet ist, kann ich nicht beurteilen, da ich dieses Gerät nicht kenne. Die neuen modernen Soundprozessoren für Radioeinsatz (Orban,Omnia,TC,Jünger usw.) sind für den Heimeinsatz oftmals zu teuer und haben u.a. Funktionen die du nicht benötigst (MPX und Spiztenhub).
     
  3. Lord Femto

    Lord Femto Benutzer

    Meinst du mit digital den digitalen Input oder ist damit eine Software variante gemeint?
    Durchschnittliche Geräte kosten glaube ich zw. 1,2k - 1,6k Euro. Die Änderung der Stereobasis war mir gar nicht bekannt. Umso besser, dass die Ariane das gleich mit inne hat.

    Da bin ich ganz deiner Meinung. Ich finde es gut, wenn dezent Einfluss genommen wird.
    Aber gut zu wissen, dass diese Geräte durchaus was hermachen und du die SPL-Geräte empfehlen kannst.

    Mit dem DBX bin ich mich noch am einlesen zwecks Summenprozessor. Es ist möglich, allerdings schreibt bspw. SPL, dass der Summenkompressor VOR dem SPL geschaltet werden soll, um das evtl. Pumpen zu vermeiden. Finde ich zwar verständlich, aber ist das dann noch ein Summenprozessor? Hmmm.

    Danke aber schon mal für deinen Erfahrungsbericht.
     
  4. Andi

    Andi Benutzer



    Ich gehe mal stark davon aus, es geht um unser Studio ;)

    @Lord: Sollten wir uns nicht sowieso persönlich kennen, dann ruf' doch einfach mal an - dann gebe ich dir gerne alle Infos. Kontaktdaten findest du unter www.jingle24.com

    Gruß
    Andi
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2014
  5. Maciste

    Maciste Benutzer

    Hallo Lord Femto,

    Meinst du mit digital den digitalen Input oder ist damit eine Software variante gemeint?

    Es gibt ein Modell mit analoger Bearbeitung und ein Nachfolgemodell mit digitaler Bearbeitung des Signals.
    Beide Geräte bzw. Modelle verfügen über analoge In-und Outputs ( XLR).


    Mit dem DBX bin ich mich noch am einlesen zwecks Summenprozessor. Es ist möglich, allerdings schreibt bspw. SPL, dass der Summenkompressor VOR dem SPL geschaltet werden soll, um das evtl. Pumpen zu vermeiden. Finde ich zwar verständlich, aber ist das dann noch ein Summenprozessor? Hmmm.

    Da gibt es wahrscheinlich hier im Forum verschiedene Meinungen. Meiner Meinung nach gehört ein Kompressor oder Limiter ans Ende der Soundprocessing-Kette.

    Beste Grüße
    Maciste
     
  6. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Warum?


    PS: SO zitiert man!
     
  7. Maciste

    Maciste Benutzer

    @Inselkobi

    Warum?

    Über diesen Signalweg habe ich persönlich die besten Erfahrungen gemacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2014
  8. Lord Femto

    Lord Femto Benutzer

    Hallo,

    vorweg vielen Dank an alle und ihre hilfreichen Kommentare.

    @Andi
    Wir kennen uns zwar nicht persönlich aber es stimmt, dass mich euer Video inspiriert hat. Feine Sache, was ihr das auf die Beine gestellt habt. Wenn ich einmal die Zeit finde, werde ich mal durchklingeln. Allerdings habe ich momentan echt viel um die Ohren. Notfalls kann es ja auch mal eine schnelle EMail sein.

    @Miciste
    Ich wusste gar nicht, dass es von der Ariane auch eine ältere Version gab, wobei ich auch selber hätte drauf kommen können. Ich meine Sequel steht bestimmt nicht umsonst da ;)

    @Inselkobi
    Warum nicht am Ende?
     
  9. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Weil es - mit Verlaub - über 99% aller Betreiber solcher Gerätschaften an der Fähigkeit sie richtig und sauber einzustellen fehlt. Dadurch klingt das komplette Signal oftmals schlimmer als ohne Soundprocessing.
     
    chapri gefällt das.
  10. Lord Femto

    Lord Femto Benutzer

    Wenn über 99% (quasi fast jeder) durch mangelnde Fähigkeit das Gerät falsch einstellt, dann klärt das nicht die Frage: Wo soll der Summenkompressor das Signal abfangen. Denn nach deiner Aussage wäre es egal, wo er ist. Es würde eh immer sch.... klingen.
    Dies klärt nun nicht direkt die Frage wohin mit dem Sumemnkompressor, oder?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen