1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Falsche Zuordnung von Zitaten

Dieses Thema im Forum "Über radioforen.de" wurde erstellt von freiwild, 02. Februar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freiwild

    freiwild Benutzer

    Gerade eben habe ich im Ist-heute-alles-besser?-Thread Onkel Otto zitiert, doch im fertigen Beitrag hat radioforen.de das Zitat plötzlich Apamén zugeschoben, und auf einen Apamén-Beitrag, den ich tatsächlich in einem früheren Beitrag zitiert hatte, querverwiesen. [Beitrag] Ich habe den Verweis nun händisch korrigiert, aber merkwürdig finde ich das schon.

    Ist anderen (seit dem Foren-Software-Update) schon etwas ähnliches aufgefallen?
     
  2. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Apamén mit Onkel Otto zu verwechseln ist aber schon eine Brachialleistung des Systems!
     
  3. br-radio

    br-radio Benutzer

    Mannis Fan, das war klasse, ne, das ist klasse!
     
  4. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Dazu wäre es interessant zu wissen, wie die Zuordnung verläuft?
    Einzige Ursache, die ich mir vorstellen könnte: IP-basiert. Und die beiden haben dieselbe IP, weil sie im selben Hause arbeiten?? Keine Mutmaßung, die zu Gerüchten führen soll, sondern nur eine Vermutung.
     
  5. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    @freiwild: Mal abgesehen davon, daß ich nicht wußte, daß man das Forum auch mit HTTPS absurfen kann, mit deinen HTTPS-Links erschreckst du aber unwissende Surfer, da z.B. Firefox wegen dem ungültigen Zertifikat rumzickt.

    @Radiocat: Kann sein. Es kann aber beispielsweise auch sein, daß beide mobil surfen, z.B O². Ich habe beispielsweise jetzt eine IP aus dem privaten Bereich (10.xx.xx.xx), die bekanntlich im Internet nicht geroutet wird. Mit welcher IP O² letztendlich im Net rumgurkt, kann ich jetzt auf die Schnelle gar nicht sagen. Mir ist es beim Download von Dateien bei irgendwelchen Filehostern aber schon passiert, daß mir die Website sagte, daß gerade ein User die Datei xyz saugt und nur ein Download von "meiner" IP möglich ist. Ich mußte also etwas warten.
     
  6. freiwild

    freiwild Benutzer

    Danke, Zwerg, für den Hinweis. Ich versuche dran zu denken, bei Verlinkungen das "s" aus dem https rauszunehmen.
     
  7. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    Bisher nicht, aber eine Zuordnung anhand von IP-Adressen kann ich ausschließen.
     
    br-radio gefällt das.
  8. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Nein, bitte nicht! Das ist wichtig!

    Ich bin im Moment noch nicht "soweit", da ich "sowas" noch nie gebraucht habe und mich auch erst umfassender "kundig" machen muß! Es wäre aber gerade im Ausland, wenn man sich beispielsweise über ein öffentlich zugängliches WLAN hier im Forum einloggen will, überaus ratsam, wenn man seine Zugangsdaten für das Forum über HTTPS an den "Radioforen.de"-Server übermittelt. Das SSL-Zertifikat ist aber nicht korrekt - und darum jammert Firefox rum. "radioforen.de" sollte daher ein gültiges SSL-Zertifikat haben.

    Alles weitere sollten wir in einem anderen Thread näher besprechen. Ich denke schon, daß in diesem neuen Thread wichtige Hinweise und Ratschläge von Leuten kommen, die sich mit der Materie (VPN, Tunneln etc.) auskennen.

    Bis denne!
     
  9. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    Warum sollten in einem öffentlichen Forum öffentliche Beiträge verschlüsselt übertragen werden? :rolleyes:
     
  10. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Es geht um die Zugangsdaten (Benutzername & Passwort) für die Anmeldung (nicht nur) beim radioforen.de Server. Normalerweise gehen diese Daten vollkommen unverschlüsselt über die Leitung und können von Dritten problemlos "mitgeschnitten" werden. (Wenn ich Passwörter vergessen habe, habe ich auch schon oft meine eigene Kommunikation "abgehört", um die gespeicherten Passwörter mit einem Netzwerksniffer abzufangen...) Was man @home über den DSL-Anschluß der Telekom gerade noch durchgehen lassen kann, ist "in der freien Wildbahn" mehr als nur fahrlässig.
     
  11. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    In dem Punkt hast du natürlich Recht. Ich denke über ein SSL-Zertifikat nach.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen