1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

faz businessradio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von hotchick, 06. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hotchick

    hotchick Benutzer

    hallo zusammen,
    weis schon jemand was neues über die Zukunft von faz92.4 München?
     
  2. Benjamin

    Benjamin Benutzer

    Welche Zukunft? Die schalten ab...
    Und die BLM fragt inzwischen bei Focus und Süddeutsche ob die ein News-Radio machen wollen, immerhin läuft von denen ja noch ein Prozeß gegen die BLM wegen der Lizenzvergabe an die FAZ... dumm gelaufen *lol*
     
  3. newz-u-can-uz

    newz-u-can-uz Benutzer

    Die Spatzen pfeiffen es schon, Ende Oktober soll es eine endgültige Entscheidung für das Projekt geben. Glaubt man den Gerüchten hat Markus Langemann (ehemals GF Relax FM und FAZ 92,4) zwar erneut Interesse an dem Sender bekundet, dann aber auf keinen Fall mit dem aktuellen Format. Da steht einiges auf dem Spiel in München. Tipp: Kontakter lesen....
     
  4. isarzwo

    isarzwo Benutzer

    Was denn - bekommt dieser Mann nie genug?
    Will er uns mit noch einem sterilen Musik"programm" ohne Herz, ohne Livecharakter und ohne Moderation beglücken?

    Darauf hat wohl keiner gewartet.
     
  5. andy muc

    andy muc Benutzer

    m.langemann ist übrigens jetzt neuer gf bei klassikradio!na,ja ob er den sender in hamburg
    retten kann?hat ja schon einen sender in münchen mit ca.5 mio dm in den sand gefahren und als gf
    von faz münchen hat er auch nichts gebracht!
     
  6. schmetterling

    schmetterling Benutzer

    Das FAZ Businessradio? ist das nicht der Telefon Sender mit UKW Anschluss? Wird es nicht mehr lange geben.
     
  7. Rainer

    Rainer Benutzer

    Um FAZ in Berlin streiten sich gerade Burda & Sky.
    Burda wird den Sender wohl bekommen. Kaufpreis 3 Millionen Euro.
    Billig
     
  8. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Trotz allem schade um ein ambitioniertes Radioprojekt. Ist das wahrscheinliche Scheitern von FAZ-Radio der Beweis für andere Dudeldummfunk-Sender, dass (Wort-)Qualität im Privatfunk nix zu suchen hat? Ist das ein Freibrief für noch mehr Privatdünnxxx? Wenn ja, dann ist das Scheitern dieses Senders mindestens ein einfacher, wenn nicht gar ein doppelter Verlust in Deutschlands Radioszene. Auch wenn man sich über die Umsetzung des Konzeptes streiten kann.
    Reaktionen, wie die vor mir geäußerten, finde ich nicht gerade sachlich und das hat der Sender auch nicht verdient.
    Ich arbeite NICHT für FAZ-Radio.
     
  9. newz-u-can-uz

    newz-u-can-uz Benutzer

    @sachsenradio2
    danke für deinen beitrag, endlich mal jemand der das ganze objektiv betrachtet. klar, bei faz radio ist vieles verkehrt gemacht worden. sich in dieser konjunkturellen dürre zu behaupten ist ebenfals nicht einfach, gerade mit einem format wie diesem. und wenn es zu wenig mitarbeiter gibt dann muss eben bei interviews und o-tönen häufig aufs telefon zurückgegriffen werden. wer hier aber behauptet das ein interview nur dann gut ist wenn es eins zu eins geführt wurde, der bewertet falsch. klangqulität steht doch gerade für ein info-radio im stellenwert deutlich hinter dem inhalt. und inhaltlich haben sich alle drei faz radios nicht das geringste vorzuwerfen. im bezug auf die sprecher kann ich die kritik einiger früherer postings auch nur bedingt nachvollziehen. pro stunde viele stimmen on air, vielleicht auch zu viele, aber wirklich schlechte sprecher kann man, bei insgesamt knapp 50 mitarbeitern, wirklich an einer hand abzählen. und die hohe anzahl der sprecher ist bei einem mantelprogramm-wortformat auch keine besonderheit. ich denke dass viel kritik einfach daher rührt, dass das format einfach ungewohnt ist. und wer mir jetzt mit b5 oder mdr-info kommt: sorry aber die kochen auch nur mit wasser. und nicht mit heissesten... wo ich arbeite brauche ich wohl nicht zu sagen. Freue mich auf sachlich feedback

    gruz von newz-u-can-uz
     
  10. Benjamin

    Benjamin Benutzer

    Was ist Qualität?
    Tatsache ist, dass FAZ in München nicht anzuhören war, weil es soviele technische (! nicht programmliche) Fehler gab.
    Aber letztendlich entscheidet dooch der Hörer was Qualität ist... und dem ging FAZ am A....(verzeihung!), bzw. an den Ohren vorbei.
    Da hilft kein Lamentieren, dass der Konsument wieder nicht versteht, was Qualität ist. Der Köder muß dem Fisch schmecken...(den Rest kennt Ihr ja)
    Gruß in die Runde. <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />
     
  11. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Habe das FAZ-Radio in München nicht gehört. Kenne nur das hessische und berliner FAz-Programm vom eigenen Hören.
    Wenn in München wirklich sooo viel schief ging, sind solche Meinungen natürlich nachvollziehbar. :)
     
  12. isarzwo

    isarzwo Benutzer

    Das Scheitern von FAZ-Radio ist kein Beweis dafür, dass (Wort-)Qualität im Privatfunk nix zu suchen hat - denn um das zu beweisen, hätten die ersteinmal Qualität bieten müssen.

    Um ein so schlecht gemachtes Programm ist es auch nicht schade, die Nachfolger (Burda?) können es nur besser machen.

    Um einen schonmal geäusserten Verdacht zurückzuweisen: Ich arbeite nicht in der Medienbranche, bin nur ein kleines Hörerlein.
     
  13. andy muc

    andy muc Benutzer

    was wird nach faz münchen kommen und ist es schon sicher das faz in berlin/münchen und frankfurt
    aufhören???
     
  14. Anchor

    Anchor Benutzer

    Sicher ist im Moment noch garnichts, die Verhandlungen mit den potentiellen und wohl allseits bekannten Partnern laufen offenbar noch.
    Ausserdem kann es doch auch sein, dass es mit neuen Investoren weitergeht...!?
     
  15. schmetterling

    schmetterling Benutzer

    was sich die FAZ da erlaubt hat, ist ein riesen Witz. Die haben sich mit ihrem gescheiterten Projekt sowas von lächerlich gemacht. Man kann Fehler machen - gewiss. Doch wenn man überhaupt keine Ahnung vom Radiomachen hat, soll man lieber Zeitung drucken und die Verantwortung für das Radiomachen denen überlassen die etwas davon verstehen.
     
  16. Dr. Ben

    Dr. Ben Benutzer

    Meldung von kontakter.de:

    "Die FAZ gibt den Radiostandort München auf. Wie die Münchner "Abendzeitung" am Donnerstag berichtete, hat der Frankfurter Verlag die Entscheidung, FAZ 92.4 München einzustellen, bereits der Medienanstalt BLM mitgeteilt. Interessiert an einer Übernahme ist nach Kontakter-Informationen der Mitgesellschafter Markus Langemann."

    Aber was will Langemann dann diesmal aufziehen???
     
  17. DrSound

    DrSound Benutzer

    ... und der Kressreport meldet an diesem Wochenende: Am 31.Oktober ist Feierabend! Aus und vorbei.
     
  18. Radioactive

    Radioactive Benutzer

    ...was ist eigentlich mit Euch los!? <img border="0" title="" alt="[W&uuml;tend]" src="mad.gif" />

    Fast täglich berichtet Ihr über Firmenpleiten, Arbeitsplatzabbau und Perspektivlosigkeit.

    Und für Eure Kollegen habt Ihr nicht mal einen Zentimeter Solidarität übrig. Ihr solltet Euch echt mal was schämen.

    Schließlich sind auch die F.A.Z.-Mitarbeiter Eure Kollegen. Und da solltet Ihr vielleicht ein klein wenig sensibler sein. Wir sitzen nämlich alle im selben Boot.

    Und noch was zur Qualität des F.A.Z.-Businessradios: die Leute in Berlin, München und Frankfurt können wirklich nichts dafür, dass es bergab geht. Ich habe selten so engagierte Redakteure kennengelernt.
     
  19. andy muc

    andy muc Benutzer

    ab 1.november gibt es in münchen auf der 92,4 das
    focus radio!
     
  20. DrSound

    DrSound Benutzer

    @ andy muc

    Ich glaube kaum, dass Focus ad hoc einen Sender aus dem Ärmel schütteln kann. Da wird sicher noch einige Zeit vergehen bis es so weit "sein könnte!"...
     
  21. Rainer

    Rainer Benutzer

    Focus : Markwort hat die Gong Radios und Antenne Bayern gemacht.
    An Letzterer ist er sogar privat beteiligt, von wegen keine Ahnung.
     
  22. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Ich muß Radioactive zustimmen. Gute Leute dort, sehr engagiertes Team, das für das Programmkonzept nix kann.
    Auch wenn ich die FAZ nicht verstehe: Für das aufgezogene Programm mit 100%-Wortanteil gehört zunächst RESPEKT! Und ich bin nicht der Meinung, dass das Konzept gescheitert ist. Im Gegensatz zu dudelsendern muß man so einem Programm mehr Zeit geben, sich durchzusetzen. Die erstmalige Ausweisung in der MA war ein wichtiger Schritt. Dass der FAz die Luft ausgeht in so einer Krise, ist eine bedauernswerte Tatsache.
    Und FAZ-Radio hat sich in Berlin und München gegen eine übermächtige öffentl-rechtl Konkurenz zu behaupten. Inforadio und B5 aktuell. Und selbst in Frankfurt ist B5 zu empfangen.

    Was wird eigentlich aus der ausgeschriebenen Chemnitzer Frequenz für ein privates Inforadio mit Schwerpunkt Wirtschaft? FAZ-Radio hatte sich hier ja beworben.
     
  23. Wolf D Rock

    Wolf D Rock Benutzer

    Ich bin heute über einen Stand von F.A.Z. Businessradio auf der Systems gestolpert. Erster Gedanke "Was macht ihr denn noch hier, ihr seid doch zu?" - "Nein, es gibt nichts Offizielles an die Mitarbeiter, die Meldungen in Kress, Kontakter und Dotcomtod werden von der Geschäftsleitung dementiert!"

    Ja sage mal? <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" /> Sind die zu feige, den eigenen Mitarbeitern zu sagen, was los ist??? Ist schon schlimm genug, wenn die es aus dem Kress lesen müssen, aber wenigstens dann sollte doch die Katze aus dem Sack?!? <img border="0" title="" alt="[W&uuml;tend]" src="mad.gif" />

    Habe den Sender nie gehört - bin zu weit von München weg und für mich ist die 92,4 immer noch eine Erinnerung an M1 & Co weshalb ich da meine Probleme mit hatte, da jetzt sowas drauf zu sehen. Aber das ist ja noch unter dem Niveau der Südtirolzeiten, wo ja auch nicht alles Gold war...
     
  24. mediascanner

    mediascanner Benutzer

    @Wolf D Rock:
    ich frage mich auch, was das soll auf der Systems. Bei der Frankfurter Buchmesse waren die auch - allerdings ohne Logo. Das durften sie wohl nicht mehr zeigen, um den Brand von FAZ Print nicht zu beschädigen.
    Irgendwie wissen die vom FAZ BR selbst nicht, was mit ihnen passieren soll. Ein Herr Gersc******* vom Verlag hat das Kommando übernommen und jegliche PR verboten. Morell (eigentlicher GF) ist entmachtet und verschanzt sich in seinem Büro in Frankfurt und wartet auf Vollstreckung. Investor ist bislang wohl keiner gefunden.
     
  25. schmetterling

    schmetterling Benutzer

    unglaublich was da beim faz businessradio abgeht.
    ich frage mich wieso gehen die auf die überhaupt
    noch auf die medientage? F A Z steht wohl für
    Frontal Auf Zerschellkurs? Bin zur zeit in München und habe gestern das program gehört. respekt für die noch vorhandene motivation der Mitarbeiter
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen