1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

fellner's antennen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von listener_no4, 06. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. listener_no4

    listener_no4 Benutzer

    horizont.at schreibt:

    Die in Salzburg ansässige Fritz Fellner Privatstiftung kauft 100 Prozent der Holding GWR Medien GmbH und damit die Antenne Salzburg. Nachdem Wolfgang und Mag. Helmuth Fellner Anfang des Jahres mit ihrer Medien- und Projektbeteiligungsgesellschaft für einen Euro die Antenne Wien – ebenfalls von GWR – gekauft haben, übernehmen sie damit nun auch bei der Antenne Salzburg die Führung. Helmuth Fellner unterzeichnete am 4. August den Kaufvertrag mit der GWR. Da es für die Antenne Salzburg und die Antenne Wien zwei getrennte Eigentümer gebe, würden die Sender auch künftig getrennt geführt, wiewohl jedoch mittelfristig eine Kooperation bei den Formaten angestrebt wird. Wolfgang Fellner kann sich sogar vorstellen, dass sich alle in Österreich agierenden Antenne-Sender im Format annähern und in einer gewissen Form gemeinsam am Markt auftreten. "Unser Ziel ist es, den in Salzburg bereits bisher sehr erfolgreichen Privatsender in seiner bisherigen Form weiterzuführen", so Helmuth Fellner.

    interessant: einerseits will man antenne salzburg weiterführen wie bisher andererseits wollen die fellners das format mittelfristig mit antenne wien gleichschalten.
    heisst das, dass der für september oder früher geplante relaunch für antenne wien nur ein fine-tuning wird?
    ich hätte gedacht es wird ein komplett relaunch mit neuem namen...
    ist das jetzt der x. anlauf ein antennen network zu starten?
     
  2. ercor

    ercor Benutzer

    offensichtlich war den Fellner Brüdern der finanzielle Verlust mit der Antenne Wien zu Beginn offensichtlich noch zu wenig. Nun versuchen Sie es wieder, mit dem gleichen Ergebnis, das sie schon einmal hatten. Die Antenne Wien und Salzburg wird wieder ein finanzielles Debakel für die Fellner Brüder werden, aber - und das ist der Trost - es trifft keine Armen, und daher hat die GWR schon gewußt, warum sie die Antennen loswerden wollten.
     
  3. Berni

    Berni Benutzer

    bestechende Logik

    @ ercor:

    Wenn deine Logik stimmt, dann müssen die Fellners ja saudumm sein die Antenne zu kaufen wo du doch weißt, dass sie keinen Cent wert ist.
    Fragt sich nur: Wie sind diese dummen Hunde nur so reich geworden?!?
     
  4. ercor

    ercor Benutzer

    @berni: Die Fellner Brüder hatten ja bereits im Jahr 1998 die Antenne Wien in ihrem Eigentum und wollten Ö 3 Konkurrenz machen. Sie warben Promis ab , Mad Schuh etc. und haben - so munkelt man - mit der Antenne Wien ca. 70 Mio Schilling versenkt. Dann haben die Fellner Brüder die Antenne verkauft, da sie nicht noch mehr Kohle verbrennen wollten. Die Zeit heilt wunden - jetzt glauben die Fellner Brüder wieder Radio neu erfinden zu können und haben die Antenne Wien um 1 Euro von der GWR zurückgekauft.
    Die Fellner Brüder sind im Printsektor reich geworden - NEWS, e-media, tv media etc. - da kennen sie sich aus, im elektr. Bereich aber wissen sie offensichtlich nicht recht gut Bescheid.
    Die Antenne dient offensichtlich auch als Verlustabschreibung........
     
  5. Helmut Fellner Rules

    Bitte nix gegen den Fellner Helmut.

    Ich glaube NIEMAND der mit klein Fellner
    zusammen gearbeitet hat, wird diese
    Zeit jemals vergessen.

    War zwar nicht erfolgreich, aber ziemlich
    skuril.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen