1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Forum Deutschlandradio Berlin

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von RIAS4EVER, 13. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RIAS4EVER

    RIAS4EVER Benutzer

    Dieses Forum ist für all die Leute gedacht, die eine Meinung zum "Nationalen Hörfunk" loswerden wollen. Das DeutschlandRadio Berlin trat am 01.01.1994 die Nachfolge vom RIAS Berlin an. Knapp 10 Jahre danach sei die Frage erlaubt, ob diese Nachfolge geglückt ist. Durch die stetige Ausweitung des Sendegebietes im gesamten bundesrepublikanischen Raum können fast alle heute das DLRBerlin empfangen. Den RIAS gab es weitestgehend nur im östlichen Bereich, wenn wir mal vom Sender HOF, der Mittelwelle und der Kurzwelle absehen.

    Wie kommt bei Euch das Programm an ? Welche Sendungen sind Eure Favoriten ? Wie fällt Euer persönlicher Vergleich zwischen RIAS & DLRBerlin aus ? Gibt es ggf. Empfehlungen zur Programmgestaltung ans DLRBerlin ? und und und ....

    Der Sender selbst bietet ja kein Meinungsforum an, daher die Idee, das hier an dieser Stelle nachzuholen ...
     
  2. cheasenonions

    cheasenonions Benutzer

    DLR Berlin ist in keinster Weise der Nachfolger von RIAS, sondern eine Zusammenführung der Sender RIAS Berlin und Deutschlandsender Kultur aus Ostdeutschland. Deswegen auch das krude Programm, das tagsüber die RIAS-Elemente, abends und am Wochenede jene von DS Kultur bringen sollte. Deswegen auch die krude Musikmischung aus Softrock, Pop und Klassik. Jemand hat den Sender mal als die größte Arbeitsbeschaffungsmaßnahme der ARD bezeichnet, und das ist wohl auch so. Wenn ich mir morgens beim durchzappen die unbeteiliigten Moderatoren anhöre, wenn dann noch ein stark schwäbelnder Mann oder eine stark lispelnde Frau die Ortszeit-Aktuell-Sendungen um halb moderieren, die so klingen, als wären sie gerade aus dem Bett gefallen oder als würde sie das, was sie da tun, einen sch... interessieren, dann frage ich mich nach dem Sinn eines solchen Senders. Wenn dann noch mitten am Tag zwei Infoschienen durch ein Kinderprogramm unterbrochen werden, das mir ständig mit dem sozialpädagogischen Zeigefinger droht,, dann frage ih mich, ob ich wirklich im Jahr 2003 bin oder doch eher im Jahr 1973. Grundsätzlich denke ich: Die Idee, zwei Deutschlandradios zu veranstalten, war seinerzeit ganz okay. Es gab ja trotz der Vereinigung (die ja immer gerne fälschlich als Wiedervereinigung bezeichnet wird) ja immer noch irgendwie zwei Staaten im Staate. Das jedoch hat sich mittlerweile geändert, und deswegen glaube ich, dass ein Sender wie DLR Berlin in diesem Land nichts mehr zu suchen hat. Es würde keine Probleme machen, die beiden Sender zu einem einzigen zusammenzufassen. Wahrscheinlich würde niemand etwas vermissen, im Gegenteil: Es könnte möglicherweise ein interessantes, spannendes und anspruchsvolles Radioprogramm entstehen. CO
     
  3. studix

    studix Benutzer

    Seit der mittlerweile begonnenen Verflachung von hr1 (bis vor kurzem mein "Haus-und-Hof-Sender") meide ich die Programme des hr. Daher ist für mich das DLR-B einzig verbliebene Programm, das tagsüber noch einen erträglichen (da nicht an die Pisa-Zielgruppe angepassten) Output hat.

    Zur Musik: Die Musikmischung ist imho nur in den ersten Hörtagen etwas gewöhnungsbedürftig, mittlerweile weiß ich die gelegentlichen Klassik-Einwürfe zu schätzen. Ansonsten höre ich dort häufig Titel, die ich nicht kenne oder die ich nie im Radio erwartet hätte, z.B. lief gerade vor einigen Tagen ein Titel von Kirsty Mac Coll (weilt mittlerweile leider nicht mehr unter uns), die seit der Einstellung von WDR1 vom deutschen Radio weitgehend ignoriert wurde. DAS ist für mich Radio wie es sein sollte und kein weichgespülter Dummfunk, der sich mittlerweile leider auf den meisten Frequenzen eingenistet hat.

    Zum Wort: Die Beiträge im DLR sind i.d.R. von tadelloser Qualität - ich denke, hier gibt es nicht viel zu kritisieren. Besonders gefällt mir das tägliche Interview in HörenSagen (zumindest, wenn der jeweilige Gast aus meiner Sicht etwas interessantes zu erzählen hat). Allerdings habe ich dadurch auch schon den einen oder anderen Termin am Vormittag verpasst. :D

    Der oft geäußerten Kritik am Abendprogramm der beiden Deutschlandradios würde ich mich allerdings anschließen, das könnte in der Tat etwas umgestaltet werden. Die Kindersendung im Nachmittagsprogramm hat mich auch schon das eine oder andere mal genervt.

    Fazit: Das DLR-B ist eine der wenigen hörbaren Inseln im deutschen Radiobrei und hat daher wie ich finde eine Bedeutung wie nur wenig andere Sender.
     
  4. K 6

    K 6 Benutzer

    Das war in der Anfangszeit so, wo um 14.00 Uhr regelrecht das Sendestudio übergeben wurde. Leute, die es wissen könnten, meinen aber, die Programmchefin habe ausdrücklich weder mit den RIAS- noch mit den DS-Traditionen etwas am Hut, sondern wolle etwas ganz neues schaffen. Das krampfige Getrimme auf "modern" paßt durchaus zu dieser These... Mithin ist es wohl nicht zielführend, heute noch den RIAS oder DS-Kultur zu bemühen, wenn man das Programm von Radio BinnenLetter betrachtet.

    Übrigens, der frühere amerikanische Sektor liegt auch in Ostdeutschland...
     
  5. freakfreak

    freakfreak Benutzer

    Meine Meinung

    Hallo zusammen!

    Also erst mal muss ich hier sagen das ich die Kritik von " cheasenonions" nicht gerechtfertigt finde. Sicherlich sind die beim DLR nicht so locker und flockig wie im Privatfunk. Das ist aber auch in Ordnung, denn es handelt sich hier nicht um ein Unterhaltungsprogramm im Sinne von Gewinnspielen und Musik, sondern um ein seriöses Infomrations, Kultur und Musikprogramm. Agesehen davon ist das DLR meiner Meinung nach um Nummern lockerer und unverspannter als bsp. der DLF. Das klingt echt wie in den 70ern... Trotzdem wird man bei beiden Sender gut informiert. Wer es peppiger will, kann ja zu den privaten umschalten. Das DLR erfüllt auf alle Fälle voll seinen öffentlich rechtlichen Auftrag und ich finde das Programm hervorragend gemacht.
    Zugegeben: ich weiß nicht wirklich wie der RIAS früher geklungen hat - aber er muss wohl legendär gewesen sein...

    Die Musikmischung ist beim DLR natürlich wirklich gewagt, ich finde sie aber trotzdem sehr ausgewogen und ich finde auch das der in der deutschen Radiolandschaft einmalige Spagat aus Klassik, Pop, Rap und Weltmusik wirklich hervorragend gelingt - das ist mal was echt anders!

    Meine Lieblingssendungen:
    2254 (Talkradio in der Nacht von 01 - 02 Uhr)
    Deutschlandrundfahrt (Samstag 15 - 17 Uhr)

    MfG

    FreakFreak
     
  6. RIAS4EVER

    RIAS4EVER Benutzer

    Mehr hören den Sender wohl nicht ?

    ... oder haben schlichtweg keine Meinung. Soll ja vorkommen ...
     
  7. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    ...oder sie sind keine Menschen, die das lauthals im Netz ausposaunen und damit dem Image des Senders entsprechen, den sie hören. Das ist das Angenehme an D-Radio, weshalb ich ihn auch gerne höre. Vergleiche mit früher kann ich nicht anstellen und ich halte sie auch für irrelevant. Was D-Radio heute sendet, hat Hand und Fuß und bedient andere Interessen als der DLF, weshalb beide Sender mMn ihre Daseinsberechtigung haben. Wenn ich nicht gerade Radio1 über Live-Stream höre, dann ist D-Radio der Sender, bei dem ich am ehesten Musik höre, die für mich wirklich noch neu ist oder aus sonst einem Grund "anders". Soweit mein Loblied auf D-Radio. :) Dass sie von K+F beraten werden, treibt mir dagegen die Tränen in die Augen. :mad:
    db
     
  8. JulioCesar

    JulioCesar Benutzer

    Geiler Sender, das D-Radio.
    Ich höre ihn gerne auf längeren Autofahrten.
    In ganz Deutschland zu empfangen und daher muss man keine Angst haben, dass man das Sendegebiet ausgerechnet dann verlässt, wenn ein Beitrag am interessantesten ist.

    Man erfährt einfach so vieles Wissenswertes wenn man D-radio hört. Vor allem Hintergründe zu allen möglichen Themenfeldern.
    Und eben auch Themen, die nicht nur bundeslandspezifisch sind, sondern übergreifend. Ich behaupte: D-Radio hören macht klüger. Und mir macht es Spaß.

    Meine Lieblingssendung ist jeden Morgen um 09:00: HörenSagen.
    Geile Talksendung.


    Mir wäre es lieber, es verschwänden einige dieser flachformatierten 0815-Stationen.
     
  9. freakfreak

    freakfreak Benutzer

    Jawoll!

    @ JulioCesar
    @ Der Beobachter

    Jawoll - kann Euch beiden nur zustimmen!
    Und Hören sagen ist echt eine wirlich immer interessante Talksendung. Selbst wenn der Gast mal wieder total unbekannt ist, schaffen es die Moderatoren doch immer das letzte aus ihnen heraus zu holen...

    @ Der Beobachter

    DLR wir von K + F beraten?! Tatsächlich? Sogar solche ÖR Programme haben inzwischen Berater??? Scheint ja dafür zu sprechen das diese Berater auch mal ganz anders können und nicht immer "Die Superhits der 80er, 90er und das beste von heute" zu veraufen... Sind das nicht die die in Berlin auch 104,6 beraten? (sorry wenn ich daneben liege - ich beschäftige mich normal nicht mit der Berliner Szene und kenne K+F nur vom "Hörenn sagen"...)

    MfG

    FreakFreak
     
  10. RIAS4EVER

    RIAS4EVER Benutzer

    Was beraten die denn ?

    Ich kann seit gut 3 Jahren kein Unterschied beim Programm feststellen, was beraten die den ? Und was können die bei den vermutlich "amtsähnlichen" Strukturen denn verbessern ? :confused:
     
  11. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Das scheint ein Beratungsprodukt zu sein und ich finde es unheimlich nervig:
    Opener der Nachrichten: "DLRB Nachrichten ... überall in Deutschland, in Hintertupfingen auf 87 Komma 3".
    db
     
  12. dopw

    dopw Benutzer

    Aber leider ist das D-Radio Berlin noch immer nicht flächendeckend zu empfangen über UKW: Große Löcher zB in BaWÜ-.---
     
  13. studix

    studix Benutzer

    Hat DLRB im Süden eigentlich noch brauchbare MW-Frequenzen? Die LW 177 kHz dürfte da unten ja nicht mehr ordentlich gehen.
     
  14. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Laut der DLRB-Hompage nicht. Es gibt nur die MW990 aus Berlin und die ist in Deutschlands Süden nicht zu empfangen.
    db
     
  15. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen