1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage an M-Audio-"Firewire Solo"-User

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Zwerg#8, 26. Januar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Hallo!

    Ich muß mal 'ne dumme Frage stellen:

    Wenn ich im "Control Panel" der Soundkarte den Pegel des "ana 1/2 in" - Kanals auf meinetwegen -10dB ziehe, passiert überhaupt nichts. Die roten LEDs an der Frontseite zeigen nach wie vor eine Übersteuerung der AD-Wandler an, die grafische LED-Pegelanzeige clippt auch und im Audioeditor will der Pegel auch am liebsten die 0 dBFS - Schallmauer durchbrechen...

    Ist das bei euch auch so oder ist bei mir was kaputt?

    Andere Sache: Wenn ich die hinteren beiden Eingänge gegen Masse kurzschließe, dann "blubbert" die Pegelanzeige bei 24Bit über ASIO-Treiber in Samplitude 8 bei etwa -87dB Peak rum (RMS: -100dB).

    Ist das normal? Das erscheint mir etwas wenig...


    Der Treiber ist ganz frisch (Januar 08) von der M-Audio Website, sogar mit Firmware-Update...

    vg Zwerg#8
     
  2. radioroemer2

    radioroemer2 Benutzer

    AW: Frage an M-Audio "Firewire Solo" User

    Hallo,
    doch es passiert was: die Lautstärke am Ausgang Deiner Soundkarte ändert sich. Den Aufnahmepegel kannst Du damit aber nicht ändern, d.h., Du musst den Pegel schon am vorgeschalteten Mischer reduzieren.
    Gruß rr2
     
  3. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Frage an M-Audio-"Firewire Solo"-User

    Danke erstmal für die Info, radioroemer2!

    Das deckt sich mit meinen Erfahrungen mit aktuellen Soundkarten.

    Mir war aber so, daß hier im Forum einer der eifrigsten Poster vor einiger Zeit geschrieben hat, daß ein "Herunterziehen" der Regler irgendwelche elektronisch steuerbaren Widerstände VOR den AD-Wandlern dazu bewegen würde/soll(te), das Eingangssignal definiert gegen Masse "abzuwürgen". Ich finde dieses Posting nicht mehr, daher dieser neue Thread.


    Also - ich kenne keine Soundkarte, bei der das funzt. Alle mir bekannten Karten spielen nur "nachträglich" an den aufgenommenen Samples rum. Zudem hasse ich diesen ganzen "Windows-Mixer-Scheiß"! Ich will die Samples "unangetastet" im Soundeditor sehen. Ich will auch, daß die Bits von dort 1:1 über S/PDIF wieder "rauskommen". Ist das denn zuviel verlangt? Früher ging das doch auch! Aber nein, heute "blubbert" die Pegelanzeige bei etwa -40dB, obwohl man im "Mixer" alle nicht verwendeten Quellen abgeschaltet hat. Ich bekommen da wirklich einen "dicken Hals"!

    vg Zwerg#8
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen