1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu mp3- und ogg-Stream an einem Port

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von DJ_Roxy, 01. Juli 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DJ_Roxy

    DJ_Roxy Benutzer

    Nach einer Weile melde ich mich mal wieder hier.

    Hallo Ihrs :)

    Ich hab da mal eine dumme Frage vielleicht.

    Wenn man über ein und dem selben Port mp3 wie auch ogg streamed kommen dann beide Formate gleichzeitig beim Hörer an wenn er die Connection aufbaut und seh ich das richtig, dass nur im WinAmp durch die Endung .mp3 oder .ogg dann das erwünschte Format wiedergegeben wird?

    Sprich, dass nur der WinAmp beispielsweise dann den jeweiligen Codec aktiviert der zum Decodieren gebraucht wird.

    Oder wird nur die Verbindung aufgebaut dessen Format man hören möchte?

    Sprich wenn man sich jetzt für mp3 entscheidet, dass dann von der ogg Verbindung nichts beim Hörer ankommt und das Format zwischen Server und WinAmp ausgehandelt wird.

    Bitte lacht mich nicht aus deswegen ich kenn mich da halt nicht so aus.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Matthias
     
  2. santista

    santista Benutzer

    AW: Frage zu mp3 und ogg Stream an einem Port

    [insider]Ähm ja,

    Du musst dir das vorstellen wie eine CPU, also quasi wie ein Gleisstellwerk wo dann Mp3 und ogg.....
    [/insider]

    Reden wir von Shoutcast? Prinzipiell würde ich sagen: nur der Stream der auch wirklich gehört wird verursacht Traffic. Allerdings ist das was du schreibst ziemlich Wirr, also kann ich nur vermuten ob ich wirklich grade auf deine Frage antworte oder du etwas ganz anderes wissen willst.
     
  3. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Frage zu mp3 und ogg Stream an einem Port

    Nur zur Info:
    Shoutcast kann meiner Information nach noch immer kein ogg. ;)
    Das waere dann nur mit Icecast zu bewerkstelligen.
     
  4. Montague

    Montague Benutzer

    AW: Frage zu mp3 und ogg Stream an einem Port

    Ich denke zu erahnen was 'DJ_Roxy' meint, hab die Situation aber mit .ogg (noch) nicht getestet, mit mp3 PRO aber sehr wohl.

    Wenn Du einen Source mit mp3 PRO zum Beispiel in 64kBit produzierst, hören alle Hörer die über eine Software verfügen, welche mp3 PRO richtig wiedergeben kann, den Stream in voller und (besseren) Qualität.

    Sollte die Software mp3 PRO nicht wiedergeben können, gibt sie "nur" die 64kBit wieder und diesen Unterschied hört man natürlich auch.

    Kann mir aber nicht vorstellen, dass es bei .ogg funktioniert. Da man unter ICEcast2 den Mountpoint.ogg angeben muss und auch so den Stream abnimmt. Player die kein .ogg File wiedergeben können, werden die Url mit logischem nachdenken, erst gar nicht öffnen können.

    Hilfreiche Gegenfrage: Wieso probierst Du das nicht einfach lokal auf Deinem Computer aus?? Dann hast zumindest Gewissheit..

    Früher war das zumindest noch so üblich.. :confused:
     
  5. DJ_Roxy

    DJ_Roxy Benutzer

    AW: Frage zu mp3- und ogg-Stream an einem Port

    Okay ich versuchs mal etwas besser zu erklären.

    Und zwar gehts darum ich hatte gestern Abend mit jemanden aus einem Chatroom wo ich immer bin einen Streit.

    Da ging es darum dieser jenige hat per Icecast 2 Streams auf ein und dem selben Port gelegt in folgeder Weise:

    http://url : Port/stream.mp3
    http://url : Port/stream.ogg

    Jeweils gleiche URL und gleicher Port.

    Und jetzt frag ich mich wenn ich als Hörer die Connection zu der URL auf dem Port aufbaue bekomm ich da die Daten von beiden Streams und nur mein WinAmp decodiert mir, da ich mich ja für stream.mp3 entschiede habe, den mp3 Stream oder wird gleich ab Server der ogg Stream geblockt bei der Connection?

    Oder halt umgekehrt wenn ich mich für stream.ogg entschieden habe?

    Also ich denke ja es kommt beides bei meinem Rechner an und nur im Rechner selbst durch den WinAmp und dem Codec wird dann der entsprechende Stream dann auch schließlich decodiert, denn liegt ja alles beides am Port an.

    Ich stell mir halt vor, dass durch die Endung .ogg oder .mp3 die jeweilige exe des jeweiligen Codecs aufgerufen wird und dann der jeweilige Codec aktiv st und decodiert.

    Ist ja nicht wie bei den meisten Webradios wo die Streams zwar die selbe URL haben aber einem anderen Port zugewiesen werden.

    Bitte erklärt es mir damit ich das auch verstehe.

    Matthias
     
  6. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Frage zu mp3- und ogg-Stream an einem Port

    Icecast arbeitet mit Mountpoints, da können praktisch beliebig viele auf einem Port liegen.
    Abhängig von der verwendetetn Playlist wird dann der entsprechende Mountpoint und der zugehörige Stream aufgerufen.

    Der Hörer bekommt also immer nur einen Stream geliefert und zwar genau den, den er angefordert hat.

    Sie es wie einen Webserver. Da liegen evtl. tausende Domains auf Port 80, es wird aber immer nur der Inhalt ausgeliefert, der zur angeforderten Domain passt.

    Eine exe wird grundsätzlich nicht aufgerufen,denn ein Codec hat sowas nicht, der hat unter Windows eine dll oder unter Linux eine dynaimsche Library (meist .so)

    Was richtig ist, "es liegt beides am Port an". Vergleiche mit einem Wasserhahn. Das Wasser "liegt an", fliesst aber erst, wenn der Hahn aufgedreht wird, was dem Aufrufen des Mountpoints gleichkommt.

    Ich hoffe, ich habs verständlich erklärt.
     
  7. DJ_Roxy

    DJ_Roxy Benutzer

    AW: Frage zu mp3- und ogg-Stream an einem Port

    Naja die tausenden von Domains haben ja auch unterschiedliche URL's aber hier geht es ja um ein und die selbe URL an ein und dem selben Port das will mir nicht so ganz in den Kopf.

    Ich hab ja selbst einen Webspace und da liegen ja auch 3 Websites an nur muß ich da auch immer bei der URL auch den entsprechenden Unterordner mit angeben bzw. eine andere Domain unter der die entsprechende Website erreichbar ist.

    Weißt was ich meine?

    Ansonsten hast Du das schonmal gut erklärt nur will mir das halt nicht so ganz in den Kopf, denn ich nehm ja an, dass mein Rechner quasi wie ein großer Bahnhof funktioniert wo Gleise freigegeben werden oder gesperrt werden je nach dem wie es die Situation fordert.

    Quasi ich fordere mit meinem Rechner übers I-Net Daten an die ich benötige stell dazu die Signale im Weichenvorfeld auf rot oder grün und leite die Daten die ich empfangen will auf ein freies Gleis wo dann ums mal bildlich ausdrücken bei einem Güterzug dann die Fracht entladen wird sprich in dem Falle des Streams nur die Datenpakete des Streams genommen werden den ich haben möchte und den ich auch freigegeben hab.

    Klar des mit der exe war etwas falsch es sollte ja auch nur ausdrücken, dass der jeweilige Codec aktiviert wird über die Zuweisung im WinAmp.

    Sorry für den Fehler mit der exe ich hab da nicht so genau nachgedacht.

    Ich hoffe Du verstehst wie ich das denke und meine und kannst mir da helfen das ganze zu verstehen.

    Matthias
     
  8. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Frage zu mp3- und ogg-Stream an einem Port

    Oder stell's Dir wie einen Kaffeeautomaten vor: Der hat unten auch nur einen Auslaß, aus dem der Becher befüllt wird. Trotzdem kannst Du Kaffe, Espresso, Cappuchino, mit und ohne Milch/Zucker... wählen. Das, was unten rauskommt, bestimmst Du durch Deine Wahl und genauso ist es beim Stream: der kann .ogg *oder* .mp3 rauslassen, je nachdem, was Du wählst.

    Wenn jetzt noch die Frage offen ist, wie denn das geht, wenn zwei gleichzeitig ankommen und einer .mp3, der andere aber .ogg will müssen wir ein bischen tiefer in die Netzwerktechnik. Denn spielt hier herein, daß der "bekannte" Port nur das "Eingangstor" ist, das sich jeder merken kann. Erweitern wir unsere Kaffeemaschine um einen Pförtner und *viele* Ausgangsrohre, weil das rauslassen eines Kaffe halt nicht ein paar Sekunden, sondern potentiell mehrere Stunden dauert (Hörer eines Webstream). Zwei Leute kommen beim Pförtner an, einer möchte Latte Macchiato, der andere einen Kaffe schwarz, mit Zucker. Dem ersten sagt der Pförtner: stellen Sie Ihre Tasse unter Rohr #25, der zweite bekommt Rohr #37 zugewiesen - klar soweit?

    Wenn Winamp sich mit dem Streamserver verbindet, geschieht das immer unter dem bekannten Port - Winamp "klingelt" beim Pförtner. Der guckt dann nach, ob andere Ports (Ausgangsrohre) frei sind und schickt den Winamp dann dahin.

    Für alles weitere empfehle ich ein Selbststudium von TCP/IP :D

    LG

    McCavity
     
  9. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Frage zu mp3- und ogg-Stream an einem Port

    Weil du da nen Denkfehler drin hast. Ein Server hat eine IP, er kennt keine URLs bzw. Domains.
    Die Webserversoftware wartet auf IP:pORT (in den meisten Fällen Port 80) auf anfragen. Die URL wird dann erst von der Software ausgewertet. Genauso ist es beim Icecast. Er horcht auf IP:pORT und liefert dann nach URL (also Mountpint) die entsprechenden Daten.
     
  10. dea

    dea Benutzer

    AW: Frage zu mp3- und ogg-Stream an einem Port

    Und auch die Endung eines Dateinamens gehört zu einem URL.
    Demnach können niemals zwei Streams einen URL haben, weil sie sich
    mindestens in der Endung unterscheiden sollten. Anderenfalls hätte
    der Mediaserver (Icecast) auch garantiert etwas zu motzen und würde
    den Stream einer Source gar nicht akzeptieren, wenn bereits ein
    gleichnamiger vorhanden ist.
     
  11. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Frage zu mp3- und ogg-Stream an einem Port

    Für diese wunderschöne Beschreibung, lieber McCavity, bekommst du von mir den goldenen Erklärbären. TOP! [​IMG]

    Zutiefst verehrende Grüße, Uli
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen