1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von radiog, 11. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiog

    radiog Benutzer

    Hi Leute,

    was haltet ihr von dem Ding?

    Würdet ihr sagen man könnten ihn als eine Art Optimod missbrauchen?
    Lassen wir die Richtlinien der RegTP mal außer Acht, also 15kHz-Grenze und solche Späße, macht das Teil den "optimalen Sound" bei richtiger Einstellung?

    Nette Grüße
    radio g
     
  2. Tomtulpe

    Tomtulpe Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Hallo Radio G!

    Es handelt sich ja bei dem Gerät um einen Brickwall-Limiter ohne Preemphase. Ich selber habe das Gerät vor einem Omnia 6 FM-EX hängen und es macht einen sehr "dichten" komprimierten Sound.

    Das Gerät kann wegen Hubüberschreitungen/MPX Leistungüberschreitung auf keinem Fall allein als Sendelimiter eingesetzt werden.

    Als Tip würde ich Dir den Waves MAX bcl empfehlen, da hast Du gleich mehrere Plug Ins in einem Hardware-Gerät (MAXX Bass-Plug In / Renaissance Compressor+L2 Limiter). Das Gerät ist hubtechnisch ein bisschen braver,
    aber Du brauchst auf jeden Fall noch einen MPX Limiter danach.

    Außerdem fehlt zu einem schönen Klangbild noch der richtige "Druck".
    Da es sich nur um ein Single Band Gerät handelt, kriegst Du diesen damit auch nicht hin.

    VlG,
    Tom
     
  3. zee100

    zee100 Benutzer

  4. radiog

    radiog Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Vielen Dank erstmal..

    Hoffe das die Frage nicht zu doof ist. Sind Aspekte wie Hubüberschreitungen/MPX Leistungüberschreitung hörbar, oder sind das nur messbare Merkmale die für Richtlinien wichtig sind? Ich möchte das was da durch läuft nicht wirklich auf Sendung schicken, sondern nur für Aufnahmen und Sendungen nutzen, die es dann auf CD gibt und damit sozusagen den Radiosound simulieren. Sprich, alles gleich laut, alles gleich dicht, leise stellen laut, laute stellen leise, usw.
    Also, wird das Signal anständig komprimiert (sagtest Du ja schon) und ist der Limiter wie beim Optimod / Omnia im Sender wirklich unhörbar?

    Wenn das jemand wüsste...


    Thanks
     
  5. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Gibt es solch einen Ultramizer auch als Direct-X-Plugin ?
     
  6. radiog

    radiog Benutzer

  7. dira

    dira Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Wenn Du nicht über UKW sendest brauchst Du keinen MPX Limiter.
     
  8. radiog

    radiog Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Kann ich jetzt raraus schließen, dass das Teil im Limiting-Bereich so kling wie Optimod?!

    Was bedeutet denn eigentlich MPXLimiter, nur mal so aus Interesse?
     
  9. dira

    dira Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Ein MPX Limiter begrenzt die Multiplexleistung bei einem UKW Signal. Durch die Frequenzmodulation entsteht nämlich bei zu hoher Ansteuerung des Senders ein zu "breites" Signal (Stichwort Frequenzhub). Der maximale Hub darf nicht überschritten werden, da sonst der Empfang andere Sender auf benachbarten Frequenzen gestört werden kann. Der Betreiber des Senders muß dafür sorgen daß sowohl einzelne Spitzen begrenzt werden, als auch über eine Minute ein Grenzwert nicht überschritten wird. Letzteres macht der MPX Limiter.
    Die Spezialisten mögen mich korrigieren falls das nicht ganz korrekt war.
     
  10. radiog

    radiog Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Alsomacht der MPX Limiter nichts anderes als die Signalbandvreite auf 0,03 - 15khz zu beschränken, richtig?

    Heißt das jetzt, das das Limiting beim Waves L 2 Ultramaximizer trotzdem unhörbar ist, auch wenn der Hub, etc. nicht eingehalten werden? Sprich laute stellen "unhörbar" leiser gemacht, und leise relativ laut hochgezogen werden (je nach Einstellung), ohne dass es pumpt und jemand eine Übersteuerung am Mischpult hörbar merkt?!
     
  11. dira

    dira Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Nein, das hast Du jetzt gründlich mißverstanden. Lies mal was über FM, leider habe ich da keinen Link parat.
     
  12. coolbrother

    coolbrother Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Meines Wissens nach gibt es den L2 nur mehr am Gebrauchtmarkt. Der Nachfolger (der o.a. Maxx BCL) kostet um die EUR 3000,- und scheint - nach kurzer Umfrage - bei einigen ÖR Broadcastern (z.B. hr) doch sehr beliebt zu sein.
     
  13. jaywalker

    jaywalker Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    @cool: Aber doch nicht im Signalweg, oder?
     
  14. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Der L2 ist vor allem bei den öffentlich-rechtlich Fernsehschaffenden sehr beliebt (trotzdem wird dahinter gerne noch ein Jünger-Limiter benutzt).

    Man bekommt damit schon einen "dicken" Sound hin, nur hat das Teil keinen Einfluss auf das "übersteuern" des Pults, sondern nur auf den RMS-Pegel, der hinten rauskommt.

    Um so mehr Pegel Du in den L2 schickst, um so höher werden die Peaks, die hinten raus kommen. Und Verzerrungen vom Pult kann er natürlich auch nicht kaschieren, wie schnell das beim übersteuern zerrt hängt einzig und alleine vom Pult und dessen Headroom ab.

    Ralle
     
  15. Eleganz

    Eleganz Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Ich hab da auch mal ne bescheidene Frage:
    Nachdem ich mir die prachtvolle Beschreibung von L3 durchgelesen habe, suche ich immer noch den Unterschied zu SoundSolution! Okay, L3 schreibt da etwas von patentiertem Limiter usw., ist sauteuer und aber hat IMHO die gleiche/selbe Funktion wie SoundSolution. Wo scheiden sich die Geister denn jetzt?
     
  16. coolbrother

    coolbrother Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    @jaywalker:

    Es ist so wie Ralle_Köln es schon formuliert hat.
    Vor allem im Voice-Processing dürften sich die Waves-Geräte ein klein wenig etabliert haben. Aber auch ich kann nochmal die Formulierungen von Ralle_Köln bestätigen: Der Maxx BCL (und auch der L2) werden fast nie alleine benutzt - da sitzt immer noch was dahinter. Neben Jünger darf natürlich auch der altbekannte Freund Orban nicht unerwähnt bleiben.

    @Eleganz:
    Meinst Du ev. die italienische Firma Sound Solution mit ihrem Software-Plugin-Limiter für Winamp?
    Sorry, aber dann hast Du hier das Thema verfehlt ;)
    Die Diskussion dreht sich hier um professionelle Stand-alone-Geräte von Waves.
    Ich möchte nicht behaupten, dass die Software schlecht ist (kann ich auch nicht - ich kenn das Ding nicht)! Aber das ist doch eine ganz andere Welt als die Live-Sendung. Da solltest Du von einem Software-plugin nicht abhängig sein (Sendeausfall o.ä.). Wenn Du das Thema weiterführen möchtest, eröffne bitte einen neuen thread.
     
  17. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Der Unterschied ist der Anwendungsbereich. SoundSolution richtet sich wohl eher an den Heimnutzer oder denjenigen, der (semi)professionell eine Internetradiostation betreiben will. Ein brauchbares Ergebnis liefert das Programm, obwohl man dafür viel Zeit reinstecken muß, weil u. a. auch die vorprogrammieretn Presets mist sind (meine Meinung).

    Wie coolbrother schon schrieb eignet sich Soundsolution nicht für den Studiolivebetrieb, weil a) Softwaregestützt ist i. d. R. zu unsicher und b) die Latenz zu groß ist (Verzögerung Ausgang zu Eingang), das macht ein Abhören des Ergebnisses im Studiolivebetrieb unmöglich.

    In größeren Studios findet man ganz gerne auch Effektracks, wo mal 4 oder 5 L2 übereinandersitzen :) (... und natürlich auch gerne Orbans, Jünger und 1176LN, die ganzen Reverbs mal außen vor gelassen).

    Klangtechnisch sag ich nichts gegen Soundsolution, für nen Internetstream - sofern man denn ein Soundprocessing verwenden will - ist das wirklich gut, aber der L2 spielt dann doch in ner Liga drüber.

    Ralle
     
  18. radiog

    radiog Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Habe den Ultramaximizer L2 von Waves kostengünstig erworben, getestet und bin alles in allem nur halb zufrieden. Nachdem was in sämtlichen Beschreibungen stand, habe ich gedacht, dass das Gerät tatsächlich maximiert. Also, leise stellen "an die Clippinggrenze bringt", ohne zu übersteuern, u.s.w. ... und sauber limited. Aber gerade im autorelease modus zerrt die Kiste ziemlich schnell, der klang wird unsauber. Mach ich irgendetwas falsch, oder hab ich die Beschreibungen einfach missverstanden. Hab ihn jetzt passabel eingestellt, so dass er brauchbar bleibt//ist.
    Freue mich über Tipps.
    RGCN
     
  19. processaudio

    processaudio Gesperrter Benutzer

    AW: Fragen zum Ultramaximizer L2 von Waves

    Hallo,

    ich kann mich aber auch nicht ernsthaft vorstellen, das das Waves-Gerät ernsthaft als "Optimode-Ersatz" zum Einsatz kommt. Eher in Produktionsstudios (ich nutze den L2 in ProTools zur Summenverdichtung im im Masteringbereich). SoundSolution ist sehr interessant, aber für den professionellen Einsatz denke ich mal nicht tauglich.

    Gruss in die Szene
    processaudio
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen