1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von ryzk, 19. Juli 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ryzk

    ryzk Benutzer

    Hallo liebe Gemeinde!

    Ich arbeite für ein bekanntest Hardcore(Punk) Magazin und wir möchten jetzt ins Internetradiogeschäft einsteigen.

    Wir haben zwar einen eigenen Ansprechpartner bei der GEMA, doch der erklärt uns das auch nicht so richtig.

    Unsere Frage: Wir möchte einen Radio Stream über das Internet laufen lassen. 24 Stunden 7 Tage die Woche inkl. Sendungen mit Live Podcasts. Erzielen tun wir keine Einnahmen damit und haben dies auch nicht vor. Bei einer normalen Podcast Lizenz bezahlen wir 30 Euro für 30 Songs, wir haben knapp 5000 Songs im Programm.

    Wir wird das gerechnet, oder verstehe ich etwas total falsch? Auf der Internetseite der Gema versteht man nämlich nur Bahnhof und am Telefon sowieso. Die Zuschauerschaft wird bei ca. 400-500 Users liegen. Peak eventuell 600.

    Kann uns da jemand eventuell behilflich sein?
     
  2. DerKehvihn

    DerKehvihn Benutzer

    AW: Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

    Ich hab mich mit der GEMA noch nie richtig in Richtung Internetradio beschäftigt, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die Podcast-Lizenz die falsche für euch ist. Ein Podcast ist ja eine voraufgenommene Show, die der User sich runterladen kann. Ihr wollt Live Shows machen.
     
  3. Meister Propper

    Meister Propper Gesperrter Benutzer

  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

    Was ist denn bitte ein Live-Podcast? :confused:

    Und: Nein, ein Internetradiostream ist mit einer Podcast-Lizenz definitiv nicht abgegolten.
    GVL nicht vergessen!
     
  5. ryzk

    ryzk Benutzer

    AW: Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

    Also mehrere Tausend Euro. Bei nicht GEMA-Freier Musik, rechte bei dem Urheber einholen. Das ist alles viel schwerer als wir uns vorgestellt haben. Die Seite und das Magazin nimmt zwar was ein, aber decken können wir die Kosten damit sicherlich nicht.
     
  6. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

    Gerade im Rock/Pop/Indie-Sektor gibt es doch das meiste non-Gema Material. Ich als Pop - Schnulzer guck da schon eher in die Röhre *G* Einfach mal was wagen und Bands promoten.
     
  7. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

    Ich habe ja schon beim Begriff
    geschluckt...
    Wirkliche Gewinne sind da nicht zu machen!
    Beim Pushen unbekannter Bands laufen Werbekunden schreiend fort - und bei wirklich geiler Musik klingelt die GEMA und die GVL an der Tuer...
     
  8. ryzk

    ryzk Benutzer

    AW: Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

    das war auch nich so gemeint, ich verbinde in dem fall das wort "geschäft" nicht mit geld verdienen. tja, die frage ist was ist geile musik? hardcore, deathcore, hardcorepunk etc. ist für die größte bürgerschaft keine gute musik. aber da die community alleine schon über 20.000 mitglieder zählt und durchschnittlich dort 400 leute online sind wir dazu gezwungen das rechtlich alles ordentlich abzuhandeln. da es sich um viele undergroundbands handelt, die sicherlich nicht bei der GEMA sind bin ich mir nicht ganz sicher wie wir es schaffen sollen knapp über 200 bands anzuschreiben ob wir ihre songs spielen dürfen.
     
  9. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

    Bei vorhandener Adressdatei ist das sicherlich per "Serienmail" automatisierbar.
    Wenn nicht, tendiere ich zu einem allgemeinen Aufruf in der Community ("Wir spielen eure Platten, wenn ihr euer Einverstaendnis gebt und uns eure GEMA-Verhaeltnisse mitteilt").
     
  10. ryzk

    ryzk Benutzer

    AW: Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

    Jo, so werden wir es jetzt auch machen. Wir fangen jetzt erstmal ganz unten an und arbeiten uns dann nach oben. Sobald alles soweit ist werden wir dann Live gehen. Das wird ein langer weg bis alles so passt wie wir uns das vorstellen, aber ich bin zuversichtlich. danke euch für die antworten
     
  11. ryzk

    ryzk Benutzer

    AW: Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

    Huhu,

    noch eine Frage =)

    wenn wir ausschließlich GEMA-Freie Musik spielen, haben wir dann trotzdem was mit der GVL am Hut?
     
  12. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

    Ja. Ihr müsst der Gvl und auch der bescheuerten Gema einfach eine kurze Mail schicken dass ihre kein Material von denen spielen werdet.
    Das ist so paradox aber leider so wahr.
     
  13. moinomoin

    moinomoin Benutzer

    AW: Fragen zur GEMA-Gebühren-Berechnung

    Ihr plant einen Stream mit einem Peak von 600, dann müsstet Ihr euch auch bei der zuständigen Landesmedienanstalt anmelden.

    Gruß
    Jörg
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen