1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 26. August 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    ...und hat sich mit Partnern um eine UKW-Frequenz auf Föhr, die aber auch Sylt erreicht, beworben. Das Programm heisst SYLTFunk, die Website www.syltfunk.de ist noch nicht mit Inhalten belegt. Weiss einer mehr zu Programmformat und sonstigen Plänen?
     
  2. black2white

    black2white Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Vielleicht die Fortsetzung von Hamburg's Hit 95 - OK-Radio?
     
  3. crunchnroll

    crunchnroll Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Ihhhh !!!

    Die Domain wird bei Strato gehostet. Böser Fehler! :wall:

    :wow:
     
  4. Johnny

    Johnny Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Sicherlich keine Fortsetzung von OK-Radio. Wenn er das vor hat (was er vor einiger Zeit mal gesagt haben soll), soll das doch bitte auch wieder in Hamburg machen und liebend gerne auch auf der 95.0.
     
  5. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Schöne Idee, könnte sich sogar wirtschaftlich rechnen.

    Um welche handelt es sich und die ganz grosse Frage ist natürlich wie weit reicht die. Wenn da nur der Südteil der Insel mit erreicht wird, hat sich das doch schon erledigt. Die muss mindestens bis Westerland reichen und das ist ja schon ne ganze Ecke weg von Föhr.
     
  6. The Mailman

    The Mailman Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Quelle: ukwtv.de

    Deutschland -->Schleswig-Holstein (05.06.2009)
    UKW-Frequenz auf Föhr ausgeschrieben

    Nach Beschluss des Medienrats hat die MA HSH eine UKW-Übertragungskapazität am Standort Föhr/Oevenum (96,7 MHz, voraussichtlich 400 Watt) für die Dauer von 10 Jahren ausgeschrieben. Das erwartete Versorgungsgebiet umfasst die Insel Föhr und Teile von Amrum und Langeneß, evtl. können auch die Südspitze Sylts und Teile des nordfriesischen Festlands frequenztechnisch erreicht werden. Mit der Ausschreibung werden in erster Linie Betreiber von Angeboten angesprochen, die im Besonderen einen Beitrag zur Förderung der friesischen Minderheitensprache leisten.

    Der Ausschreibungstext ist unter www.ma-hsh.de/Aktuelles & Publikationen verfügbar. Zuweisungsanträge können bis zum 24. Juli 2009, 15 Uhr (Ausschlussfrist), bei der MA HSH gestellt werden.

    [MA HSH via RundfunkStationenInDeutschland]
     
  7. The Mailman

    The Mailman Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Quelle: SatelliFax-Newsletter

    Drei Bewerber um UKW-Frequenz auf Föhr
    Wie berichtet hat die Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein auf der Insel Föhr die UKW-Frequenz 96,7 MHz mit einer Strahlungsleistung von voraussichtlich 400 Watt ausgeschrieben. Dabei sollen vor allem Programme berücksichtigt werden, die die friesische Sprache fördern. Wie die Radiowoche jetzt berichtet, haben sich die SYLTfunk Mediengesellschaft mbH & Co. KG, R.SH - Radio Schleswig-Holstein Kommanditgesellschaft GmbH & Co. und der Offene Kanal Schleswig-Holstein um diese UKW-Frequenz beworben. Eine Entscheidung über die Zuteilung steht noch aus.
     
  8. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Aha, da haben wirs. 400 Watt reichen natürlich nicht aus um Sylt mitzuversorgen.
     
  9. Persil

    Persil Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Ein Lokal-Sender auf Föhr, ob sich das rechnet? Da tobt nun wirklich nicht das große Leben.
     
  10. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Natürlich nicht. Wie soll das gehen? Föhr ist viel zu klein um sowas kostendeckend betreiben zu können. Auf Sylt sähe die Sache natürlich schon anders aus.
     
  11. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Wenn man den Sender noch auf Amrum empfängt, könnte man insgesamt 10.000 Menschen erreichen. Wobei nicht alle der Zielgruppe des Senders angehören.
     
  12. uBote

    uBote Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Ohne Garantie, dass es stimmt, aber was ich so aus "Insiderkreisen" gehört habe, ist es schon so gut wie sicher, dass die Frequenz an den OK Westküste geht. Für alle anderen wäre es ökonomischer Selbstmord, gerade auch wegen der Auflage zur Pflege der friesischen Sprache.
     
  13. Hörbub

    Hörbub Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Wobei ich es sehr schade finden, das man dann so eine Funzel installiert. Friesisch hat einen viel größeren Sprachraum. Mit den entsprechenden EU-Geldern zur Förderung regionaler Sprachminderheiten hätte man mind. auch ganz Nordfriesland abdecken können - halt mit 100% friesischem Sprachanteil. Der plattdeutsche Anteil in den ÖR is ja man n beten lütt worden.

    Aber so, dat is dat Nömen nich weert.
     
  14. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Solch ein Sprachminderheitenprogramm finde ich eine spannende Sache. Sicher lässt sich das in einem rein-kommerziellen Betrieb kaum organisieren, zumal nicht auf solch einer Einzelfunzel. Das Projekt dva/Agora aus Österreich könnte ja mal als Vorbild dienen.
     
  15. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Durch die Nähe zur See würden 400 Watt durchaus reichen, um Sylt mitzuversorgen. Amrum, Halligen und die beiden Kleinstädte Wiekingharde und Bökenharde wären auch mit im "Kegel".
    http://www.lancewadplan.org/Cultural atlas/SH/Foehr/foehr_map.htm
    Durch reinen Zufall habe ich im TV gerade einen Bericht über das Projekt gesehen: Und es soll in der Tat die friesische Sprache fördern und auch auf Vogelschutz- und Robbenrettungsaktivitäten aufmerksam machen. Ist also eher was für einen (geförderten?) offenen Kanal.
    Das, was inzwischen aus der Gerüchteküche dringt mit einem Partysender für Sylt dürfte mit der Ausschreibung nicht vereinbar sein. Kommerziell ist da kaum etwas machbar, auch ein passendes Musikformat (:D) dürfte schwer machbar sein.
     
  16. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Niemals. Den Südteil vielleicht, aber Mitte und Norden keinesfalls. Da müsste der Sender ja ne Reichweite von 70-80 KM haben. Das ist mit 400 Watt nicht zu machen.
     
  17. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Also ich muss mich da mal korrigieren. Die Entfernungen von Oevenum bis List im Norden von Sylt ist ungefähr 40 KM Luftlinie. Hätte das jetzt etwas weiter geschätzt. 40 KM mit 400 Watt sind auch schwierig, aber tatsächlich nicht unmöglich, zumal ja wirklich viel Wasser dazwischen und ausser ein paar Dünen ja auch topographisch keine Hindernisse im Weg sind. Die Frage wird dann sein, wie stark der Sender dann z.B. in Westerland noch einfällt. Reicht das für den Küchenbrüllwürfel oder den durchgängigen störungsfreien Mobilempfang im Auto? Das könnte zumindest eng werden.
     
  18. rezzler

    rezzler Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Sicher? Von Föhr hat man bei schönem Wetter Sichtkontakt nach Westerland.
    Und 400W find ich da schon ne Menge, Top40 (50W) hat mich mal hier im Mittelgebirge auch nach 20km noch brauchbar erreicht.
     
  19. Hörbub

    Hörbub Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Nu hört man beten to. ;)

    Föhr und Amrun haben zusammen ca. 11.000 Einwohner. Auf Sylt wird nur Hörnum erreicht (1.000 E.). Festland und die Halligen auf der Ecke auch nicht mehr als 1.000 Einwohner. Geh mal im Maximum von 15.000 aus, ein paar Schafe mitgezählt. Touristen zähle ich nicht mit, wenn wirklich plattdüütsch schnackt wart. 4 Jahre St.-Peter Ording lassen mich wenigstens ansatzweise das ein oder andere Idiom verstehen. Büttenwarder op platt klappt jedenfalls in meinem Gehörgang.

    Der Sender steht in Oevenum. http://maps.google.de/maps?hl=de&source=hp&q=föhr&um=1&ie=UTF-8&sa=N&tab=wl

    Von mir aus erreicht die Welle noch Rantum oder Sylt Ost, technisch bin ich da nicht so bewandert - für einen Syltfunk auf Föhr (!) reicht das sicher nicht.

    Allerdings finde ich die Idee sehr reizvoll. Leben kann das Radio nicht von selbst. Musikalisch müsste es sicher weitergehen als Godewind und Knut Kiesewetter. Wie wäre es mit einem Musikmantel und Eigenredaktion á la Nrw-Radio. Hat sich denn noch jemand beworben? Die Frist ist ja abgelaufen. Bewerbung mit 20-fachem Ausdruck - haben die da kein Papier mehr in der LMA?

    Das Thema "Partywelle" erledigt sich mit einem Googlebilder Blick auf Föhr eigentlich dann auch von selbst.:D
     
  20. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Bloss nicht, da könnte man auch direkt R. SH hören. Man sollte sich musikalisch schon abgrenzen. Allerdings gebe ich zu, dass es nur mit einem Mantel geht und viel mit Eigenredaktion ist bei einem Sender dieser Grösse auch nicht. Da kann man schon froh sein, wenn man einige lokale Sendestungen amTag zusammenbekommt.
     
  21. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Zur Reichweite: Ganz sicher bis nach Dänemark (Sonderby) hinein zu hören, und im Süden auch noch in Husum.... da keine hindernde Bebauung, Seewasser verstärkt durch Reflektion das Signal, und dann käme es noch auf die Abstrahlhöhe der Antenne an (die wird wohl eher niedrig sein, da Berge usw. naturgemäss fehlen...).

    Hinsichtlich des Programms wird wohl nur ein zugeführter Mantel mit eingesprenkeltem Lokalanteil im Idiom übrig bleiben.... kommerziell kaum was zu machen...
     
  22. Tim F.

    Tim F. Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Ist in Schlewig-Holstein privater Lokalfunk nicht verboten?
     
  23. förde

    förde Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Hier hat mal jemand eine Karte mit RadioMobile gezeugt.

    Und deshalb dürften ja eigentlich nur die beiden anderen Bewerber an die Frequenz kommen. Das hat die LMA vorher natürlich nicht gewusst.
     
  24. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    Eben weil Lokalfunk nicht erlaubt ist, war Otto natürlich so schlau und hat sich eine landesweite Lizenz bei der MA HSH gesichert. Offiziell ist es dann halt ein landesweites Hörfunkprogramm mit Schwerpunkt "Berichterstattung über Sylt", das dann landesweit im Internet und über die Stützfrequenz auf Föhr ausgestrahlt würde :D

    Aber ich denke mal weiter diskutieren hilft nicht, denn die Ausschreibung wurde von jemand ganz anderem initiiert, der dann auch die Lizenz erhalten dürfte. Siehe Bewerberliste. Wobei ich mich frage, warum hier nicht eine einfache Zuweisung der Frequenz möglich gewesen wäre.
     
  25. förde

    förde Benutzer

    AW: Frank Otto will Sender für Sylt aufmachen

    $$$
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen