1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frauenstimme oder Männerstimme?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Angel, 09. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Angel

    Angel Benutzer

    Mich würde wirklich mal Eure Meinung interessieren, weil es ja offensichtlich ein viel diskutiertes Thema ist:

    Laut *tausenden* von Umfrageergebnissen hört der Hörer lieber einen Mann am Mikro als eine Frau.
    Seht Ihr das auch so? RPR zum Beispiel lässt ja nur Männer moderieren (angeblich aus o.g. Grund).

    Mit ist allerdings aufgefallen, daß man (zumindest die meisten) Frauen besser versteht.

    Wird vor allem bei Doppel-Mods deutlich. Die Moderatorin fängt einen Witz an - den verstehe ich gut. Dann erzählt der Mann mit seinem Timbre die Pointe und ich muß die Lautstärke hochdrehen.
    Wie seht Ihr das?
    Sind die Umfrageergebnisse gerechtfertigt?
     
  2. RCD

    RCD Benutzer

    Davon mal abgesehen, dass das Thema schon <a href="http://www.radioforen.de/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=1;t=000744#000004" target="_blank">hier</a> diskutiert wurde...



    ... kann ich ich dem nur zustimmen.

    Ich könnte jetzt zig Frauen aufzählen, die einfach nur in ihrer Art penetrant, lächerlich und aufdringlich wirken. Eben richtige Zicken - vornehmlich Morgensendungs-Side Kick...

    (... natürlich gibt es da auch lobenswerte Ausnahmen...)

    Männer können einen gar nicht so nerven...

    <small>[ 09-04-2003, 13:49: Beitrag editiert von RCD ]</small>
     
  3. clubby-baby

    clubby-baby Benutzer

    @ angel:

    kennen wir uns?
     
  4. Angel

    Angel Benutzer

    Keine Ahnung, sollten wir?
     
  5. Schlagerfuzzi

    Schlagerfuzzi Benutzer

    @rcd -&gt; stimmt!

    bsp. negativ
    ganz ganz übel war die Tante die bei sunshine die
    mo-show "moderiert" hat. <img border="0" title="" alt="[Boah!]" src="eek.gif" />

    bsp. positiv
    s. stichler war klasse. jetzt tv! <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />

    schlagerfuzzi
     
  6. scaramanga

    scaramanga Benutzer

    Aber niemand kommt an Susanne Holzmayer von Bayern3 heran... <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" />
     
  7. tune_in_turn_out

    tune_in_turn_out Benutzer

    @scaramanga

    Du meinst, als Negativ-Beispiel??!! ;)

    worst case scenario!
     
  8. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    um da auch mal meinen bayerischen weißwurstsenf dazuzugeben... <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

    ich sehe bei frauen eine größere gefahr, daß sie on air arrogant rüberkommen (beispiel: kmh von aby).

    ansonsten finde ich eine kombination, also doppelmoderation von mann und frau ganz gut!
     
  9. alexmod

    alexmod Benutzer

    zwei parade-beispiele für weibliche on-air-personalities mit angenehmer stimme:
    christine gubelt von b3, die leider viel zu selten wochentags on air ist und
    -ist ja wohl eh klar - susanne rohrer! - fantastische stimme ==&gt; hier wird das vorurteil der schrecklichen frauenstimmen komplett außer kraft gesetzt!
    negativ-beispiel: wie könnte es anders sein: 'ichbinjadieallerallerfröhlichsteundgutgelaunteste- hooolzi!
     
  10. Winkelhause

    Winkelhause Benutzer

    Kann da dem "Schlagerfuzzi" nur zustimmen, Susanne Stichler war bei hr3 ein echter Knaller! Hab´ Ihr immer gerne gelauscht! <img border="0" title="" alt="[Ha!]" src="tongue.gif" /> Aber die Karriereaussichten im ZDF sind wohl besser als beim Hörfunk. Man muß eben zugeben, dass bei Ihr auch das Äußere stimmt... Aber zurück zum Thema:
    Ich für meinen Teil finde die meisten weiblichen Mods irgendwie sehr nervig. Am schlimmsten sind sie wohl noch bei den Privaten, weil dort der "ichbinjasogutdraufundkannauchununterbrochenganzdollesachenerzählenundwennicheinenwitzmachemussichselberammeistendrüberlachen"-Efekt richtig ausgelebt wird!
     
  11. Justin Credible

    Justin Credible Benutzer

    ich gebe winkelhause z.t. recht - viele frauenstimmen klingen tatsächlich nervig - besonders bei den privaten- aber ich denke, das hat auch gründe- die anforderungen sehen anders aus.
    männer sollen witzig und irgendwie "angenehm" klingen (die bandbreite ist da groß)
    frauen sollen auch witzig - aber nicht albern rüberkommen
    dazu natürlich locker, charmant, intelligent , souverän und möglichst auch sexy klingen .
    nicht ganz einfach für die mädels - vor allem werden auch fehler oder hänger weniger verziehen - kein wunder, daß da viele kramfpig werden ...... <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />
     
  12. Stimmgerät

    Stimmgerät Benutzer

    Liegt wohl auch am unterschiedlichen Hör-Verhalten der beiden Geschlechter:
    Es ist laut Studien wohl auch auch so, dass Männer weibliche Höhrer "ziehen", Frauen als Mods aber keine Männer. Kann ich auch irgendwie an mir selbst beobachten ("Ich höre immer die..., weil die klingt so süß/goldig/mütterlich" -???- Nö!). Das fängt ja schon bei der ganz unterschiedlichen Art der Schwärmerei im Teeni Alter an: wie himmelt ein Mädchen einen John Bon Giovi an, und wie begeistert sich ein Junge für Madonna? - wenn da das Stadium der Begeisterung überhaupt erreicht wird. (Ich will nicht die Macho-Testosteron-Schleuder spielen - versteht mich da bitte nicht falsch. Das soll um Gottes Willen keine Lästerei sein. ist doch super, dass wir da ganz unterschiedlich sind). So reagieren die PDs halt mit mehr Männern am Mikro. Vielleicht liege ich ja falsch, aber ich denke, das ist der Hauptgrund dafür.

    ...hat sich das
    STIMMGERÄT
    überlegt
     
  13. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Was ich bei mir gerne beobachte, es hängt auch stark vom Dialekt ab. Während mir viele weibliche Stimmen bei deutschen Radiostationen tatsächlich etwas "unangenehm" klingen (längst aber nicht alle), kommen sie etwa in Österreich mit entsprechendem Akzent oft wesentlich sympathischer rüber.

    Auf die weiblichen Stimmen von FM4 etwa möchte ich keinesfalls verzichten, allerdings kann ich mir ebenso vorstellen, dass diese in feinsäuberlichem Hochdeutsch wieder "zickig" klingen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen