1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von C U On The Radio, 21. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. C U On The Radio

    C U On The Radio Benutzer

    :( Hallo Kollegen und alle anderen die hier so unterwegs sind. Ich brauche Hilfe, Tips und Angebote. Bin seit 12 Jahren beim Radio tätig, die meiste Zeit als Freiberufler. Habe damals noch eine "echte" Ausbildung zum Rundfunkjournalisten gemacht und muß seit Jahren zusehen wie "Billigarbeitskräfte" meine Jobs übernehmen... Auch jahrelange Berufserfahrung und Kontakte zu vielen Leuten in der Szene helfen mir seit etwa 8 Wochen nicht mehr weiter. Finde einfach keinen bezahlten Job mehr, lebe momentan nur noch von meiner angesparten Rentenvorsorge und bin, wenn das so weiter geht, in wenigen Wochen völlig abgebrannt und verzweifelt. Keine Unterstützung vom Arbeitsamt, in der Gewerkschaft bin ich nicht und eine reiche Tante existiert auch nicht. Habe viiiele Bewerbungen verschickt, leider noch keine positive Antwort dabei. Wer von Euch kennt solche oder ähnliche Situationen ?! Was habt ihr gemacht um aus diesem Loch wieder rauszukommen ? Von wo kann ich auf Hilfe hoffen, finanziell und beratend ? UND wer immer das hier liest - PLEASE HELP ME !
     
  2. machmallaut

    machmallaut Gesperrter Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    Hey Kopf hoch!
    Ich glaube es müssen sich viele von der "Liebe zum Radio" verabschieden! Geh dahin wo das Geld ist! Wechsel die Seite! Es gibt viele firmen die viel Geld dafür ausgeben von Personen beraten zu werden, die wissen wie Redakteure "ticken" und wie sie ( die Firmen) ihre Meldungen in den Medien unterbekommen!
     
  3. Nomos

    Nomos Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    :rolleyes:
    machmallaut hat schon recht! Kopf hoch! Die Welt besteht nicht nur aus Radiosendern. Wechsel die Seiten. Vielleicht nicht unbedingt als Berater, aber vielleicht ist ja auch Fernsehen was für dich??? Es muß ja nicht gleich eine Late Night Show sein!? Als Sprecher und Texter kommt man auch ganz gut bei Werbeagenturen unter. Schau vor allem nach solchen agenturen, die Radiosender betreuen, bzw. die Kunden haben, die Radiowerbung machen. In dieser Branche gibt es nicht soviele Leute mit Radioahnung.
     
  4. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    PR, OffAir-Moderation, Training, Redaktionsbüros, Werbung. Dort gibt es zu tun, auch wenn es schwierig ist. Aber noch leichter als beim Radio.
     
  5. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    Nun, die Arbeit selbst ist nicht leichter, als die beim Radio - eher im Gegenteil. Aber es ist leichter, in diesem Bereich etwas zu finden, weil dort immer noch gute Leute gesucht werden, während sie beim Radio zusehends eher stören.
     
  6. Nomos

    Nomos Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    Zitat Makeitso: "...während sie beim Radio zusehends eher stören" UFFFFF
    da hast du eine harte Wahrheit ziemlich kurz ausgesprochen. Aber leider ist dem nichts hinzuzufügen. :mad:

    @cuontheradio
    Schau auch mal nach Parteien und Verbänden, dort liegt auf Landesebene die Pressearbeit oft ziemlich danieder. (mußt ja nicht gleich in irgendeine Partei eintreten..)
     
  7. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    Zitat Makeitso: "...während sie beim Radio zusehends eher stören"

    GottseiDank, ich bin da raus.

    Zum Thema : Schau dich nach normalen Jobs um, die allerhöchstens mit den Medien verwandt sein darf, aber auch nicht mehr. Welchen Beruf hast du vor dem Radio erlernt - also mit Abschluß, Brief, oder so, oder auch Studium ? Dann könnten wir hier vielleicht weiter helfen. Wie alt, Interessensgebiete ?
     
  8. DasGrauen

    DasGrauen Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    Nicht zu vergessen die Zeitungen. Zumindest als freier Mitarbeiter hat man da noch ab und zu Chancen.
     
  9. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    ....pro Zeile mit 10 Cent abspeisen lassen, so wie ein normaler Schüler ? Und wovon soll man als Mensch, der im Leben steht, die Rechnungen bezahlen ? Plus Miete ? Womöglich Auto, Lebensmittel ?? Dieser kleine Bereich wird stets übersehen, wenn es um "billige" Arbeitsplätze geht. Nur weil ich für die Zeitung arbeite, bekomme ich doch noch lange nichts im Supermarkt günstiger. Vergiß die Zeitung - da reisst du dir den A(piiiep) auf, und am Monatsende kommt unterm Strich nach Abzug der Nebenkosten nicht viel heraus. Ich fragte nicht ohne Grund nach CuC's Interessen, Beruf und so weiter. Denn mit den bisherigen Angaben kann keiner etwas anfangen.
     
  10. Nomos

    Nomos Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    Zeitungen sind wirklich nicht der Brüller. Das kann man als Freier wirklich nur aus Langeweile oder privatem Interesse machen. Auch als Sprungbrett für eine Redakteursstelle in einer Redaktion ist so eine freie Mitarbeit nur mäßig geeignet. Wie der WAZmann schon sagte, da konkurriert man mit Schülern und rüstigen Vorruheständlern um ganz maue Zeilenhonorare. :eek:
     
  11. DasGrauen

    DasGrauen Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    Natürlich gibt es bessere und besserbezahlte Jobs... Ist aber immer noch besser, als gar nichts tun zu können und ausschließlich vom Ersparten zu leben. Ich würde es auf jeden Fall in Betracht ziehen und natürlich gleichzeitig nach etwas Festem weitersuchen.
     
  12. C U On The Radio

    C U On The Radio Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    Hey Leute, erstmal danke dass es noch ein paar wie Euch gibt, die sich ehrlich für die Probleme ihrer Mitmenschen interessieren, nachdem ja anscheinend alle in diesem Land nur noch mit sich selbst beschäftigt sind. Ja, ich orientiere mich auch in andere Richtungen, klebe nicht an meinem Wohnort und zerbreche mir täglich den Kopf welche Möglichkeiten ich noch versuchen kann. Dabei erkenne ich immer mehr, dass es eigentlich in allen Bereichen so gut wie aussichtslos geworden ist. Hab vor der Wende mal Schlosser gelernt - nützt mir aber heute gar nichts mehr, selbst wenn ich es wirklich wollte... Ansonsten bin ich 34 Jahre, war Moderator, Redakteur, Reporter und Nachrichtensprecher in den vergangenen 12 Jahren bei verschiedenen Privatsendern. Ich liebe Musik und habe ein recht gutes Musikwissen (u.a. auch Countrymusic). Bin seit mehreren Jahren auch als Off Air Moderator und DJ erfahren und genieße so oft es geht den amerikanischen Way of Life und das, was man dort hört, wenn man dort das Radio einschaltet. In den letzten knapp 2 Jahren war ich als Studioleiter in einer Einrichtung für Mediennachwuchs beschäftigt und habe dabei auch als Dozent gearbeitet. So jetzt habe ich mich wohl richtig nackig gemacht hier und weiß nicht mal wirklich ob es was bringt. Aber ich vertraue darauf, dass man mit Ehrlichkeit vielleicht doch zum Ziel gelangt. Weitere Details aus meinem bewegten Leben per PN :eek:) C U On The Radio
     
  13. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    Na, das ist doch schon mal was.
    Ich schreibe es kurz.
    Medien :
    Versuche es als Dozent bei der VHS.
    Versuche es bei den Kirchen, bzw. den angeschlossenen Einrichtungen.
    Versuche es bei Krankenhäusern.
    Versuche es wohnortverändernd in Südtirol.
    Versuche es in NRW als Redakteur.

    Als Handwerker:
    Versuche es mit PC-Service
    Versuche es mit Fahrradgeschäften
    Versuche es als KFZ-Mechaniker
    Versuche es ... mit eigenen Ideen.
    Lass dich vom A-Amt beraten, von guten Freunden, die den Absprung aus dem
    Medienbuisness geschafft haben.
    Besuche keine Lehrgänge, die vom A-Amt angeboten werden ( berufe dich nicht auf sie ).

    Mehr weiß ich auch nicht. Sorry, Kopf hoch, das wird schon wieder.
     
  14. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Freiberufler ohne Aussicht auf Job und Kohle

    Scheint fast, als würde ich wirklich nichts verpassen, wenn ich es damit erst garnicht versuche? In hiesigen Gefilden könnte man statt rüstige Vorruheständler übrigens auch gleich Volkskorrespondenten schreiben :eek:

    Ansonsten ist es Jahre her, daß ich fröhlich gefragt wurde, ob ich nicht vielleicht endlich mal mein [zensiert] gegen 'ne Bandmaschine eingetauscht hätte. Lieber nicht, so scheint es ...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen