1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fremde Stimmen im Mikro

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von Spike-2009, 07. Januar 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Spike-2009

    Spike-2009 Benutzer

    Hallo liebe Radiozene,
    habt ihr das auch? Ihr dreht am Mischpult das Mikro auf, und dann: Fremde Stimmen im Mono Mikro! Keine Stimmen die Ihr kennt, sondern voll fremde Stimmen. Könnt ihr mir sagen was das ist? Ich habe Eine Schalldichte Tür, Schallsichte Fenster und Wände.

    Euer
    Spike-2009
     
  2. revox

    revox Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    Das Problem kenn ich. Liegt am Poppschutz! Nimm mal einen aus Wildleder, dann sind die Stimmen nicht nur fremd, sondern wildfremd.
     
  3. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    Wenn irgendwo ein Radio eingeschaltet sein sollte, ist das mit den Stimmen völlig normal:
     

    Anhänge:

  4. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    Meinst Du das, was ich in den 80s mit meinem JVC-Mischpult erlebte: Regler hoch und ploetzlich Mittelwellensender im Hintergrund?
    Dann liegts an mangelnder Abschirmung einiger Bauteile...
     
  5. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    Radio Moskau hatte ich bei einer Mugge mal auf dem Mikrokanal. Zum Glück nur ganz leise. Evt. noch Mikrofonkabel überprüfen.

    Die Kreation "schallsichte Fenster" hat was. ;)
     
  6. bennylein

    bennylein Gesperrter Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    Wieso kann ich dein Problem nicht ernst nehmen??

    Chapri hat alles gesagt falls es doch wahr sein sollte.
    Ab in die PResse mit dem Schrott ^^.


    gruß
     
  7. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    Hier ein paar grundlegende Ausführungen zum Thema: PDF

    Was gegebenenfalls tatsächlich zu bennyleins Empfehlung führen wird. Dennoch sollte man nicht per se "Schrott" schreien, wenn derartige Probleme auftreten, denn gegenüber elektromagnetischen Einstrahlungen sind mitunter auch hochwertige Geräte nicht immun. (S. 3/4)

    Befindet sich z.B. ein starker AM-Sender in der Nähe, kann Abhilfe zu einer recht diffizilen, mitunter unlösbaren Aufgabe werden.
     
  8. bennylein

    bennylein Gesperrter Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    Das hört sich so verboten an. *fg*

    Also eela baut sehr gute HOME Mischpulte ;)

    gruß
     
  9. Radioverrückter

    Radioverrückter Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    Oder sind es doch Außerirdische ??
     
  10. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    @Lega hat prinzipiell recht: Schrott war mein JVC-Mischpult nicht! Robuste Verarbeitung und edles Design fuer einige hundert DEM - es hat halt nur zuviel reingemischt :)
    Ein Mikrofonkabel duerfte weniger das Problem sein - es sei denn, es wirkt zusaetzlich als "Antenne"!
     
  11. bennylein

    bennylein Gesperrter Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    zuviel HF ist aber nicht verkehrt ^^
     
  12. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    Habe gerade noch mal gesucht: Es war ein JVC MI-5000 und mein allererstes Teil dieser Art. Ich habe Mitte der Achtziger um die 400 DEM dafuer hingeblaettert und nicht schlecht gestaunt, als nicht nur beim Vorhoeren, sondern auch im Endergebnis, zwar leise, aber hoerbar, Radio Moskau oder dgl. zu vernehmen war. Grund genug, mich von dem huebschen Teil schnellstens zu trennen...
    Hochlage Naehe Flughafen - einziger Sender, 1 km entfernt, war ein Fuellsender fuer BFBS-TV.
    Was kann der Grund fuer diesen unerwuenschten MW-Empfang gewesen sein???
     
  13. bennylein

    bennylein Gesperrter Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    Evtl. war die Audio Erdung genau mit der Schwingfrequenz des empfangenen Senders resonant.
     
  14. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    AW: Fremde Stimmen im Mikro

    @chapri:

    Zunächst gilt es festzuhalten, dass zu dieser Zeit viele Ostblockländer noch mit exorbitanten Sendeleistungen und Richtantennen in Richtung Westeuropa strahlten, wogegen selbst das legendäre 208 bisweilen noch vor Neid hätte erblassen können.

    Das induzierte zu den dunklen Tageszeiten mitunter Spannungen, die fast schon ein Glühlämpchen zum Leuchten brachten.
    Jeder an einem Gerät angeschlossener Draht wird dabei mit zunehmender Länge zu einer immer wirksameren Radioantenne. Auch können sogar Bauteile und Drähte auf der Platine selbst Hochfrequenz aufnehmen.

    Und so kann es unter Umständen vorkommen, dass ein mit derart hoher Feldstärke einstrahlender Mittelwellensender in einer Verstärkerstufe demoduliert wird. Hierbei verhält sich dann eine Transistorstrecke wie die Gleichrichterdiode im Demodulator eines AM-Empfängers.

    Stichwort: Detektorempfänger

    Abhilfe können schaffen: möglichst kurze und abgeschirmte Kabel, abblocken der HF durch Netzfilter sowie Abblocken der Eingangsstufe gegen HF und natürlich möglichst eine symmetrische Signalübertragung, welche aber eine entsprechende Beschaltung von Mikrofon und Eingang erfordert.

    Und - wie gesagt - manchmal wird man der Sache gar nicht Herr.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen