1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frequenzsuche bei Veranstaltungsrundfunk

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von RadioChris, 25. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RadioChris

    RadioChris Benutzer

    Hallo zusammen,

    weiß jemand von Euch, was die Suche nach einer freien Frequenz für Veranstaltungsrundfunk kostet? Das macht ja -glaube ich- die RegTP. Weil das ja eine Behörde ist, gibt's da bestimmt eine Gebührenordnung. Im Internet hab' ich noch nichts konkretes gefunden und bevor ich einen "Antrag auf Preisauskunft (in 3-facher Ausfertigung)" :D :D :D stelle, frag'ich doch mal hier im Forum...

    Viele Grüße
    RadioChris
     
  2. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Frequenzsuche bei Veranstaltungsrundfunk

    Das macht nicht die RegTP, sondern dein Sendenetzbetreiber. Liegt irgendwo zwischen 2000 und 10000 €
     
  3. MarleyMarl

    MarleyMarl Benutzer

    AW: Frequenzsuche bei Veranstaltungsrundfunk

    kost genauer gesagt so um die 4000-6000 euro im monat, wenn du die lizenz fürn monat hast
     
  4. alden

    alden Benutzer

    AW: Frequenzsuche bei Veranstaltungsrundfunk

    Die eigentliche Gebühr der RegTP ist abhängig von Laufzeit und Leistung des Senders. Die Mindestgebühr für die Zuteilung beträgt 450,00 €. Am besten suchst du wirklich erstmal einen Betreiber. Ich rate von T-Systems ab, da die gleichen Leistungen von einem kleineren Unternehmen wesentlich billiger verkauft werden.
    Ich habe kürzlich für drei Tage ca. 3600 € bezahlt. (zzgl. der Lizenzgebühr der Landesmedienanstalt und Gema)
    Übrigens: Die Gebührenordnung der RegTP findest du auf deren Homepage. Allerdings kann man viele Gebühren nicht "von Hand" berechnen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen