1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frequenzvergabe auf den Kanaren

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von peter76, 14. Juni 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. peter76

    peter76 Benutzer

    Ersten Quellen zufolge scheint man die Drohungen nun wahr gemacht zu haben und nur Lizemnzen an spanischsprachige Anbieter vergeben zu haben.

    Somit müssen z. B. auf Teneriffa die MEGAWELLE und EXPRESS FM die Sendungen einstellen und Strafen zahlen. Welche anderen Stationen auch betroffen sind und wie es auf den anderen Kanarischen Inseln aussieht, ist mir im Moment noch nicht bekannt.

    Hier einige Infos:

    http://www.sonnige-kanaren.de/kanaren-blog/2011/06/14/radio-megawelle-sendet-nicht-mehr/



    http://kanarenexpress.com/1000003/1000050/0/33213/aktuelles.html

    Bitte alle weiteren Informationen hier posten Vielen Dank!

    Viele Grüße

    Peter
     
  2. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Dazu auch folgende Meldung von Satnews.de

    Bitter, bitter...
     
  3. radiosüchtel

    radiosüchtel Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Radio Rondo und Sands FM auf Gran Canaria stellen zum 30.06. ihren Sendebetrieb ein.
     
  4. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Wieder mal wird durch Regulierung (und hier völlig unnötigerweise) eine lebendige, einzigartige, bisweilen auch mal skurrile Radioexotik zerstört. Man kann sich ja denken, was dahintersteht. Eigentlich dürfte es den spanischen Behörden schnurzpiepe sein, wer da in ein paar Touristengebieten rumspukt, wo sonst kaum ein offizieller Sender zu hören ist (wie bspsw. in Maspalomas, wo man die RNE-Programme kaum hereinbekommt). Gut, wenn freilich Flugfunk gestört wird, ist es was anderes. Gewisse Parameter sollten schon eingehalten werden.
     
  5. nicolai

    nicolai Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Ich bin begeisterter Teneriffa-Urlauber, habe da aber noch nie Radio gehört. Strahlen die deutschen Sender denn da ein lokal relevantes Programm aus oder ist das nur Gedudel. Ansonsten kann ich ja auch WDR 4 über Internet hören.
     
  6. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Was machen Klatte und Bernie Maspalomas dann? Nur noch Kaffeefahrten auf der Insel verticken?
     
  7. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Und Spanier regen sich ebenso auf wie deutsche Touris...
     
  8. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Sagt mal, hab ich Tomaten auf den Augen oder sehe ich es total falsch: Laut der auch hier publizierten Liste befinden sich Express FM und Radio Megawelle (Teneriffa) unter den künftigen Lizenzinhabern. Das sind doch deutschsprachige Stationen, wenn die Muttergesellschaft auch spanischer Natur ist. Jetzt klärt mich bitte mal auf! Oder handelt es sich nur um eine Aufzählung, ob die Lizenzanträge überhaupt zugelassen wurden?
     
  9. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Atlantis FM ist 2x eingetragen: einmal als gescheitert, einmal als Gewinner. Das Impressum der www.atlantisfm.de zeigt die gleiche Firma, die auch gewonnen hat.

    Wer halt keinen Antrag einreicht, muss sich auch nicht wundern, dass er keine Pappe bekommt.
     
  10. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    @Radiotor
    Es steht geschrieben "im Lizenzverfahren", also gehts allein darum, ob sie ins Verfahren kamen oder nicht.
    @Hinztriller
    DocHoiidays Antrag fuer Atlantis FM wurde zugelassen, der einer Privatperson nicht...
     
  11. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Danke, das habe ich inzwischen auch bemerkt. Was mir aufgefallen ist: Viele deutsche Sender haben an der Ausschreibung erst gar nicht teil genommen, auch nicht das im Moment recht laut brüllende Mix 101 aus Cran Canaria. Ich glaube da regt man sich gar nicht über das Ergebnis der Ausschreibung auf, sondern eher darüber dass überhaupt ausgeschrieben wurde. Man muss nun halt auch auf den Kanaren damit klar kommen, dass die Inseln kein rechtsfreier Raum mehr sind, was den Betrieb von Radiosendern angeht. Bisher war es ja so: Sender wie ein Funkamateur bei der örtlichen Behörde anmelden und los gehts. Und, mal ganz ehrlich: Wenn etwa in Bayern eine Frequenz ausgeschrieben würde, und darauf würde sich Antenne Bayern und ein niederländischsprachiges Touristenradio für Campingplätze im Freistaat bewerben, wer bekäme wohl die Lizenz?

    Dass die Deutschen bei der Ausschreibung leer ausgingen hat vielleicht auch etwas damit zu tun, dass die Bewerbungen unter aller Sau waren, dass es schwache Angaben zu Programmplänen, Personal etc. gab und dass man auch wirtschaftlich nicht mit den spanischen Antragstellern mithalten konnte. Sehr gut beschreibt die Lage dieser Artikel:

    http://www.grancanariaole.de/kein-deutsches-radio-mehr-auf-den-kanaren/

    Erst recht kotzen könnte ich wenn ich nun so Sprüche lese wie "Dann fahre ich ab sofort nicht mehr auf die Kanaren". Ich habe in meinem Leben an mehr als 20 Plätzen in der Welt Urlaub gemacht und kam jeweils sehr gut ohne einen Urlaubssender in der Heimatsprache klar.
     
  12. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Gut, okay. Dann frage ich mich aber: Warum nur vier Lizenzen für Maspalomas, wenn es doch mehr Bedarf gibt?
     
  13. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Ist offenbar nicht nur ein Problem auf den Kanaren, westlich von uns erlebt man ja ein ähnliches Gebahren.
     
  14. Hakky

    Hakky Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Hallo in die Runde,

    musste mich mit neuer ID und neuem Account wieder anmelden, da ich wohl zu lange inaktiv war - da inzwischen teilweise ausgewandert.

    Also: Die fremdsprachigen Sender auf den Kanaren erhielten allesamt keine Lizenz. Die Begründung lautet dass es Versorgungsenpässe einheimischer (=spanischer) UKW-Senderketten gibt. Der wahre Grund dürfte jedoch darin liegen, dass durch Rundfunk in der Muttersprache einer Ghettoisierung Vorschub geleistet wird. Wer Spanisch und zwischen den Zeilen lesen kann und den Originaltext kennt wird dies einräumen müssen. In Deutschland gibt es eine ähnliche Diskussion in bezug auf rein türkische Fernseh- und Radiosender.

    Das Programmformat der auf den Kanaren betroffenen Stationen besteht aus einem breit angelegten Musikteppich (AC 40++) mit lokalen Werbeeinblendungen, Lokalnachrichten, Wetter und Gezeiten und teilweise informativen Beiträgen. Redaktionelle Informationen sind bei englisch- und russischsprachigen Sendern eher weniger anzutreffen, eher bei den deutschsprachigen Sendern.

    Der als Argument angeführte "Sender"-Berg bei Guaza (südlich Arona, tatsächlich tummeln sich auf seinem Plateau viele Antennchen) - der möglicherweise mit seinen Sendern wirklich den Flugfunk beeinträchtigt, wenngelich der Flughafen TFS ja bei Granadilla liegt - beherbergt jedoch nur Sender geringer Leistung, und bis auf zwei Ausnahmen spanischsprachige Sender.

    Aufgrund der gebirgigen Struktur der Provinz Santa Cruz de TF, die den westlichen Teil der Kanaren umfasst, sind stets mehrere Sender vonnöten, um eine halbwegs flächendeckende Versorgung der Agglomerationen zu gewährleisten. Will man z.B. auf Teneriffa mehr als 80 % der Einwohner erreichen sind mindestens 6 Sender nötig, beschränkt man es auf die touristischen Gebiete 3-4 (Süden, Südwesten, Nordküste, Agglomaration Santa Cruz/La Laguna)

    So bedienen sich auch die von der Schließung betroffenen Senderketten mehrerer teils exponierter Senderanlagen, die parallel auch von spanischsprachigen Stationen benutzt werden, die offenbar nicht beeinträchtigend wirken. Die gesamte Westküste Teneriffas wird hauptsächlich von Sendern versorgt, die auf dem benachbarten La Gomera stehen aber nicht stehen dürfen (dies wird jedoch nicht publik gemacht - also psssst!), da so eine bessere Versorgung gewährleistet ist. Die "offiziell gelisteten Standorte" liegen im Südwesten Teneriffas, so auch auf dem Guaza-Berg.

    Das Argument von Störungen des Flugfunks ist also absoluter Humbug!

    Das Dekret ist eher im Zusammenhang mit einigen weiteren - sagen wir ruhig "etwas ausländerfeindlichen" - Bestrebungen zu sehen, die der Überfremdung der Kanaren Einhalt gebieten sollen. Die Gemeinde, in der ich wohne (Santiago del Teide), hat zum Beispiel einen Ausländeranteil von 49 % - laut Wikipedia der größte in ganz Europa (sofern man die Kanaren zu Europa rechnet).

    Unter Berücksichtigung dieser Fakten kommen wir dem wahren Hintergrund ein Stück näher... und warten einfach ab was passieren wird.

    Es gibt übrigens eine Petition gegen die Abschaltung fremdsprachiger Sender, zu finden unter:

    http://www.openpetition.de/petition...tscher-radiosender-auf-den-kanarischen-inseln

    Wird vermutlich nichts bringen dort zu signieren, aber ich habe zumindest unterzeichnet

    73s desde Tenerife
    Hakky
     
  15. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Es gibt inwzischen mehrere Schlupflöcher, und schon jetzt ist klar: Auch ab Freitag wird es deutsches Radio auf den Kanaren geben.

    Es gibt mehrere Möglichkeiten:

    1. Man sendet erst mal weiter und schaut ob es wirklich zu den angedrohten Strafen/Schließungen kommt (das machen die meisten deutschsprachigen Sender).
    2. Man sendet im Internet als Webradio weiter, teils unter neuem Namen. Man hofft dabei auf Rebroadcaster, die das Signal auf UKW ausstrahlen bzw. führt selbst Gespräche mit potenziellen Rebroadcastern (Beispiel: Sands FM, das am Freitag als Antenne Gran Canaria neu startet).
    3. Man versucht bei den lokalen Gemeindesendern Sendezeit anzumieten. Neben den Sendern der staatlichen RNE und Privatsendern gibt es überall in Spanien auch Gemeindesender, die man in Deutschland mit OKs oder NKLs vergleichen kann. Die Deutschen könnten darüber senden, denn bisher strahlen viele dieser Stationen kein 24/7-Programm aus. Tags läuft häufig nur Nonstop-Musik oder gar ein leerer Träger, zumeist nur abends werden die Sendeanlagen für lokale Programme (etwa Übertragungen aus den Rathäusern, Gottesdienste, etc.) genutzt. Problem ist das Werbeverbot auf diesen Sendern. Trotzdem laufen wohl schon Gespräche.
    4. Man kauft sich bei anderen Sendern ein bzw. auch bei solchen die jetzt eine Genehmigung zum Senden erhalten haben (so plant dies z.B. Radio Rondo).

    Fazit: Es wird weiter deutsches Radio auf den Kanaren geben, Schlupflöcher gibt es ausreichend.
     
  16. Cuarenta

    Cuarenta Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Hallo in die Runde! Weiß jemand, wie es jetzt auf den Kanaren läuft? Senden die Deutschen noch? Wer hat den Betrieb eingestellt? Was ist mit Atlantis FM und Radio Europa auf Lanzarote - sind die Ärzte und Bäcker noch on Air??
     
  17. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Bis auf Sands FM, das aber als Antenne Cran Canaria im Internet weiter aktiv ist senden alle deutschen Sender munter weiter und warten derweil auf die böse Post mit der Aufforderung zur Abschaltung.

    Danach wird sich zeigen, ob man bis zu einem Strafverfahren weiter macht. Mix FM hat die ehemalige Frequenz von Sands FM übernommen und konnte so seine Reichweite ausbauen. Einige Sender wie Radio Europa behaupten in Besitz einer gültigen Sendelizenz zu sein, die bisher nicht widerrufen wurde. Andere Sender verhandeln schon mit künftigen Lizenznehmern und öffentlichen Gemeindesendern (vergleichbar mit NKLs oder OKs in Deutschland) über die Anmietung von Sendezeit. De facto wird es weiter deutsches Radio aus und für die Kanaren geben.
     
  18. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Ob die Behörde überhaupt jemals durchgreifen wird??? Einen kurzzeitigen Sendestopp hatte es aufgrund einer Neuordnung bereits in den 80er-Jahren einmal gegeben, als plötzlich z.B. das Backwaren-RTL "Radio Tourist Lanzarote" in einer Saison nicht On Air war und ein lokales Magazin über die Bitte der Regierung berichtete, den Sendebetrieb bis zur Neuvergabe von Frequenzen und Lizenzen einzustellen....
    Einerseits finde ich es sehr schade, wie momentan eine einzigartige Radiolandschaft zu Grabe getragen wird oder werden soll. Andererseits sollte aber auch eine gewisse Regulierung im Äther herrschen. Einige Sender, die z.B. wahrscheinlich auch noch ohne Erlaubnis des Programminhabers - fremde Sender als "Rahmen" aufschalten und sonst nur Kaffefahrten anpreisen, habe mit Sicherheit nichts im Äther verloren.
     
  19. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Stimmt, auf den Kanaren herrschte bisher so was wie Radio-Anarchie. Da ging ein Radio Energy on Air, das zu allem Übel auch noch die französischen Jingles einsetzte, freilich ohne die Franzosen zu fragen. Da wurden und werden Sender wie sunshine live, Rock Antenne oder die SWR 1-Bundesliga einfach mal so übernommen, ohne bestehenden Lizenzverträge. Irgendwann musste mal Ordnung in dieses Chaos rein.

    Und dann gibt es aber auch wirklich professionelle Sender, über die ich mich auch in Deutschland freuen würde: Auf Lanzarote war es ein Genuss Atlantis FM zu hören. Da wäre es echt schade, wenn dieser Sender aus dem Äther verschwinden müsste.
     
  20. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Antlantis FM war wirklich einer der professionellsten Sender auf den Kanaren. Dem konnte selbst der "Bäcker-Fm" mit seiner Bim-Bam-Türklingel als Nachrichtentrenner (ja so was gab es mal da) nicht das Wasser reichen.
    Allerdings war ich zuletzt öfters auf Granni. Und da hatte es mir Sunradio bzw. später Sands FM sehr angetan. Sicherlich war das Programm nicht so professionell wie Atlantis FM gemacht, aber immer sehr authentisch und hörernah. Vor allem der leider verstorbene Gründer der Station und Chefsprecher Klaus war mehr als nur ein Moderator für die Hörer. Bei dem Sender ging es im Äther stets richtig menschlich zu. Es war ein Radio zum Anfassen. Auch wenn das Mikro mal hin und wieder schepperte weil falsch eingestellt oder die Platte bzw. CD nicht sofort anlief. Das war noch Radio mit viel Herzblut, Liebe und vor allem noch schön manuell.

    Was wird eigentlich aus dem Inselradio Mallorca - oder betrifft die Frequenzregelung und Abschaltung der Deutschen Sender nur die Kanaren?
     
  21. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Als eigenstaendige Autonome Region gilt dies nur fuer die Kanaren. Saludos!
     
  22. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Wie sieht es eigentlich zur Zeit auf den Kanaren radiomässig aus? Sind wirklich alle Feriensender verstummt und sendet man tatsächlich nur noch über Web? Höre gerade Mix 101 via Web. Wird flott moderiert wie seit eh und je. Auch recht viel Werbung im Programm. Und das Ganze jetzt tatsächlich nur noch über Webradio wie Antenne GC ??? Wer ist vor Ort und kann mal einen Bandscan durchführen?
     
  23. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Die Lage sieht so aus:

    Den Sendebetrieb eingestellt hat Sands FM, hier hat Mix 101 die Frequenz 104,8 MHz übernommen. Die Sands FM-Macher haben mit Antenne Cran Canaria einen neuen Sender per Internet gestartet, einige Hotels rebroadcasten das Programm auf Mini-UKW-Sendern innerhalb derer Anlagen.

    Radio Horeb hat seinen Sender auf Maspalomas ausgeschaltet.

    Express FM auf Teneriffa hatte zwar angekündigt den Betrieb einzustellen, hat dies aber bis heute wohl nicht gemacht.

    Alle anderen deutschen Sender funken munter weiter. Teils laufen noch juristische Einsprüche gegen die Lizenzvergabe, die meisten Sender warten aber einfach ab bis die Behörden tatsächlich vor der Tür stehen und die Sender beschlagnahmen.
     
  24. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Frequenzvergabe auf den Kanaren

    Am 30.09. hat auch ExpressFM aufgegeben!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen