1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Funkanalyse Bayern

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von MediaManiac, 11. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MediaManiac

    MediaManiac Benutzer

    Die Erwartungen bei Energy Nürnberg scheinen sich bestätigt zu haben. Man hat auf Kosten von N1 Hörer gewonnen.
    Auch Antenne und Bayern3 konnten leicht zulegen.
    Ganz vorne stehen in Bayern die Lokalen mit Zuwächsen bei den 14-29 Jährigen (!!!).
    Wie bewertet ihr die Funkanalyse?
     
  2. asdfjk

    asdfjk Benutzer

    Zugelegt hat Fantasy Augsburg und hat lokalen Konkurrent RT1 in allen Altersklassen weit abgehängt (gab es in diesem Forum nich einmal andere Spekulationen?).
     
  3. borner

    borner Benutzer

    Also weit abgehängt geht wohl eher weit an der Realität vorbei.
    Fantasy hat einen Zuwachs von 16 % und RT1 einen Zuwachs von 23 %.
    Damit führt Fantasy mit 19,3% vor RT1 mit 18,8%.
    Also wo da jemand weit abgehängt wurde kann ich nicht erkennen, würde eher sagen der Zweikampf spitzt sich zu, mal schaun was die Zukunft bringt.
     
  4. Speaker

    Speaker Benutzer

    Trotzdem muss man sagen dass hier eimal ein gewisser Sugarman gepostet hat dass Fantasy von RT1 abgeledert würde.
    Aber: Fantasy legte stattdessen nochmal erheblich nach und zwar bei allen Zielgruppen.
    Und das ganze ohne einen Eigenwerbungsaufwand von schätzungsweise hunderttausenden Euro.
    Respekt Fantasy ! Die neuen Mods machens !

    Dieser Sugarman jesenfalls hat sich nur lächerlich gemacht und das zurecht , oder?
     
  5. Schlagerfuzzi

    Schlagerfuzzi Benutzer

    wo kann man die daten einsehen ?
     
  6. Konni am Morgen

    Konni am Morgen Benutzer

  7. Schlagerfuzzi

    Schlagerfuzzi Benutzer

    @ konni
    thäääännnnxxxxx, gruß und knicks
     
  8. Van Gogh

    Van Gogh Benutzer

    Wo wir doch so dabei sind...

    Was hat denn Radio2day in München für schöne Zahlen?

    Kann man diese auch als Ergebnis von Bertelshofer's Programmqualität werten?

    Wäre das nicht Anlass dazu, mal gründlich auf der 89,0 aufzuräumen?

    Ich will ja nicht gemein sein, aber HIT FM mußte man ja beseitigen und die haben wohl maßgeblich zu den höheren Hörerzahlen in der Vergangenheit geführt, oder liege ich da falsch?

    Gruß in die Runde *undweitermitdemumbauderseiten*
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen