1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Funkhaus Europa & Radio Eins: „Der Völkerball 2011“ im Radio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von L + R, 02. Oktober 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. L + R

    L + R Benutzer

    Funkhaus Europa (WDR)
    Sa. 01.Okt.2011 20.00-00.00 Uhr
    So. 02.Okt.2011 00.00-02.00 Uhr
    im Radio: 360 Min.

    Radio Eins (RBB)
    Sa. 01.Okt.2011 20.00-00.00 Uhr
    So. 02.Okt.2011 00.00-01.00 Uhr
    im Radio: 300 Min.


    Ankündigung:



    FH Eur:
    ein erster Eindruck :)
    Reggae & balkanbeats waren die ausschlaggebenden Stichworte, weshalb am Samstag nach 8 unbedingt Funkhaus Europa im Radio eingeschaltet werden musste. Grundsätzlich bin ich sehr offen für Musik (Sounds, Menschen, Kunstklang, Instrumente) die im Allgemeinen mit Ausnahme einiger Sender selten im Öffentlich Rechtlichen Radio übertragen wird. Umso mehr vielen Dank an die Mitarbeiter der Kultursender, denn hier bekommen solche Produktionen eine würdige Sendeplattform geboten. Sie haben ihre absolute Daseinsberechtigung im Wellenfunk, da sie dank der Verantwortlichen in den Funkhäusern, die sich nicht von der blinden Willkürlichkeit der Autoritäten in der Politik beirren lassen, das ist zwar schwieriger aber umso besser in einer Zeit, in der stumpfe getrocknete Brühe im Großteil der deutschen Radiolandschaft auf der Tagesordnung steht. Radiowellen sind grenzenlos. In der Gegenwart & in Zukunft. Mir sind noch gut die Funkhaus Europa Musiknächte im Dezember 2010 oder BigUP! 2011 in Erinnerung geblieben, sozusagen als lighthouse-highlight, die dieses Jahr im Dezember hoffentlich wieder stattfinden werden. Wenn schon so eine musikalische Leidenschaft durch die Empfänger dringt, wie muss es dann Live vor Ort sein ? Bei entsprechender Stimmung: sicherlich berauschend, wenn die Temperatur steigt mindestens noch mehr. Als die dankbarsten unter den Hörern werden wir bestimmt noch kommende Ereignisse hörend erleben. Aus persönlicher Bevorzugung hätte ich gerne Katja Garmasch am Mikrofon gehört, leider ist das nicht passiert- scheinbar kann man auch nicht alles haben, mmkay.
    Gegen 8 Uhr Abends ging es los: (Shake That Thing Re: bbecca) Nowak von FH Eur. begleitete den Hörer durch den ganzen späten Abend, obwohl laut epg: Pia Castro moderieren sollte. Auffällig, es war nicht einfach eine Übertragung einer Musik-Veranstaltung, ein guter Wortanteil,der sich wie ein rotes Band durch die 6 Stunden durchschlängelte, war schon vorhanden, hauptsächlich bestehend aus Vor Ort Interviews der geladenen Künstler, aber weniger der Besucher. Aktuelle Nachrichten gab es auf Radioeins während Funkhaus Europa auf Information verzichtete, ist auch besser wer braucht an so einem speziellen Abend auch schon Nachrichten. Ansonsten gute Atmosphäre und eine schöne Sendung sowohl radioeins als auch Funkhaus Europa.

     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen