1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Mark4U, 04. Januar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mark4U

    Mark4U Benutzer

    Dass man Geisterfahrer wichtig nimmt und eine entsprechende Meldung auch als Anlass nimmt, das Programm schlagartig zu unterbrechen, ist ja nur zu begrüßen. Die Variante von Bayern 3, heute um 17.50 Uhr in der Radioshow mit Jürgen Kaul ist mir aber neu: Es läuft Werbung. Nach ca. drei Spots kommt die Geisterfahrermeldung und dann laufen nochmals vier oder fünf Spots....

    Bisher war mir nur die Variante Musikausblendung, Meldung nach nem Song oder Song nach der Ausblendung und Meldung nochmal starten geläufig.
     
  2. gerliman

    gerliman Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Also, das gibt es doch gar nicht. Aber man lernt nie aus. Bayern3 ist eben doch ein innovativer Sender :))
     
  3. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Heißen die nicht "Falschfahrer"...?


    Gruß TSD
     
  4. Qualiton

    Qualiton Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Bei uns heißen die so.
     
  5. Estaminet

    Estaminet Gesperrter Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Auch die Werbung darf/muss/soll unterbrochen werden bei Gefahrenmeldungen - und ein Geisterfahrer stellt eine solche Gefahr da (ausser in der Politik, da dürfen die das *wow*). Ist nach meinem Kenntnisstand so geregelt in den Bedingungen, die beim Abo der Verkehrsmeldungen mit akzeptiert werden müssen.

    lg
    -esta
     
  6. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Nichts neues. Ich habe vor Jahren schon bei Bayern 3 unterbrochene Werbung und unterbrochene Nachrichten (!) gehört, wenn Falschfahrer zu melden waren. Alles andere wäre ja auch höchst unsinnig. Ich sehe es so: wenn ein Hörfunkprogramm per Regionalkennung oder RDS-Flag signalisiert, daß es Verkehrsservice anbietet, hat der Autofahrer guten Grund anzunehmen, daß er dann auch im Gefahrenfalle unverzüglich informiert wird. Alles andere verdient doch eigentlich gar nicht, als Verkehrsfunksender gekennzeichnet zu werden.
     
  7. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Bei Bayern 3 ist auch ganz interessant, dass die Nachrichtenjungs wohl keine Verkehrsmonitore haben. Die Mods müssen ganz ruppig aus den Nachrichten raus gehen (zumindest abends...). Beim SWR steht in den Nachrichtenstudios ein extra Schirm dafür. Allerdings verliest der Sprecher erst seine aktuelle Meldung, bevor der Falschfahrer drankommt. Und das kann schonmal 20-30 Sekunden dauern.
     
  8. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Leider ein großer Irrtum. Mir ist ein Sender bekannt, der RDS-Flag mit TP und allem Zeug ausstrahlt, aber die Anzahl seiner Meldungen quantitativ begrenzt und ausdrücklich nicht unterbricht. Die Meldugnen treten dort zweimal pro Zeitstunde auf, und es werden höchsten so-und-so-viele Meldungen verlesen - egal, ob Geisterfahrer oder nicht oder ob auf den Straßen die Hölle los ist oder nicht. Alle anderen bringen dann schonmal fünf Minuten am Stück Verkehrsmeldungen, und dort ist nach gefühlten 10 Sekunden Schluß. RDS hin oder her, das interessiert dort wohl niemanden.
     
  9. Xavier Carlington

    Xavier Carlington Gesperrter Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Bei manchen Systemen kannste gar nicht aus dem Werbeblock raus, ohne dass er ganz "weg" ist. Dann müsste man das komplette Ding nochmal spielen. Will ich eigentlich auch nicht hören - aber bevor mir die Falschfahrerblinse vor den Kühler knallt...
     
  10. Estaminet

    Estaminet Gesperrter Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Gängige Regelung ist, dass das entsprechende Element unterbrochen wird für einen Falschfahrer und danach ggf. (Nachrichten, Werbung) wieder gestartet wird. Beim BR ist es so, dass der Nachrichtensprecher für I/II+IV/III seine Mappe mit den Meldungen hat und im entsprechenden Sendekomplex sitzt und verliest. Ein Tisch, ein Kopfhörer, ein Mikrophon und eine *Räuspertaste*, ggf. noch ein Taster für den Trenner, falls das nicht auf Handzeichen der Mod einspielt. Nix Monitor. Demzufolge muss der Moderator hart aus den Nachrichten raus. :cool:
     
  11. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    @Xavier:
    Es besteht m. E. keine Notwendigkeit, den Block komplett anzuhalten. Wenn das nicht geht, zieht man eben den Regler auf die -70, spricht die Meldung drüber, piepst ab und zieht wiede hoch. Der Spot läuft somit physisch weiter, ist aber nicht wirklich zu hören. In diesem Fall hätte der Werbekunde ganz einfach Pech gehabt: höhere Gewalt. Knallt ein Geisterfahrer in einen Musiktitel, wird die Meldung auch oft über den (leiser gefahrenen) Musiktitel gesprochen, ohne daß der Titel angehalten wird. Das Leiserziehen der Werbung dürfte auch backtimingtechnisch besser sein als eine Unterbrechung; insbesondere dann, wenn, wie bei SWR3, der Werbeblock direkt vor den Nachrichten kommt und eine Verlängerung oder Verkürzung desslben das Backtiming zerstören würde.
    Ich persönlich hätte jedenfalls nichts dagegen, zugunsten einer Gefahrenmeldung auf einen Mediamarkt-Spot verzichten zu müssen.
     
  12. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Raffiniert wird das ganze dann, wenn die Werbung fix auf einem Regler liegt und dieser irgendwie zur Sicherheit gegen Fehlbedienung abgedeckt ist. :)
     
  13. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Beim SWR wird die Werbung im Falle einer Falschfahrermeldung knallhart runter gezogen und über die Warnung drübergesprochen, anders geht es aus Gründen des Backtimings auch gar nicht. Und es ist wirklich ganz egal, wie wichtig das im Moment abgefahrene Element auch sein mag, ein Warnhinweis hat immer(!) Priorität.
     
  14. AC

    AC Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Meines Wissens nach sind die Verkehrsmeldungen je nach Dringlichkeit in bestimmte Kategorien eingeteilt. Und es ist genauestens geregelt, wann die jeweilige Kategorie on air gebracht werden muss:

    - Falschfahrer, Kinder auf der Fahrbahn = sofort
    - Gegenstände auf der Fahrbahn = nach dem nächsten Titel
    - Staumeldungen = im nächsten Verkehrsblock
    - amtliche Behördenmeldungen = einmal pro Stunde

    Da kann ein Sender dann gar nichts dran machen, schon gar nicht ein ÖR. Obwohl die wahrscheinlich liebend gerne auf diesen umfangreichen Verkehrsservice verzichten würden:

    Beispiel "Falschfahrer im Sendegebiet von z.B. NDR 2": Wieviele Hörer sind zum Zeitpunkt der Meldung direkt betroffene Autofahrer und wieviele nicht? Da wird der Verkehrsfunk schnell mal zum Minderheiten-Programm...
     
  15. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Doch, er kann was dran machen: indem er nämlich z.B. die dämlichen Gegenstände vollständig ignoriert.


    Gruß TSD
     
  16. sp

    sp Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Ich überlege gerade, ob es bei der Ostseewelle technisch möglich wäre, Werbeblöcke anzuhalten oder drüberzusprechen. Es gibt nämlich drei oder vier Werberegionen, in denen jeweils unterschiedliche Spots laufen. Das ist sowieso schon problematisch, weil alle Spots zur gleichen Zeit enden müssen, wenn der Moderator wieder übernimmt.... ansonsten springt das Notband an.
     
  17. Tim F.

    Tim F. Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Herr, lass Hirn regnen...
     
  18. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Bei WDR 2 werden für Falschfahrerwarnungen auch die Nachrichten unterbrochen. Hier ein Hörbeispiel; ich weiß allerdings nicht, ob diese Meldung auf allen Wellen durchgeschaltet wurde.
     

    Anhänge:

  19. Hoddat

    Hoddat Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Das sollte man mal dem RBB hinter die Ohren schreiben! Da wird im Nachtexpress wegen sowas ständig die Musik unterbrochen. Wenn ein massiver Eichenschrank vom Laster purzelt seh ich's ja noch ein, ich hab aber das dumme Gefühl, die melden jede Kippenstange, die der freundliche Schmuggler von nebenan auf der Flucht aus'm Fenster schmeißt...
     
  20. Qualiton

    Qualiton Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Das glaube ich nicht. 1. weiß der Verkehrsfunker nicht immer, was auf der Fahrbahn liegt. 2. lieber einmal zu viel unterbrechen. Wer mal mir 130 auf einen Endschalldämpfer oder einen abgefallenen Heckspoiler gebrettert ist, von LKW-Reifen will ich gar nicht reden, ist dankbar, wenn er das nächste Mal gewarnt ist.:rolleyes: Ich versichere Dir, die Kollegen sind dankbar für jede Meldung, die sie nicht schreiben müssen.;)
     
  21. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Ist das eigentlich ein reines Westphänomen? Ich kann mich nicht entsinnen, jemals auf irgendeinem Ostsender gehört zu haben, daß dort sowas in den laufenden Musiktitel oder Werbeblock bzw. die Nachrichten eingeworfen wurde.

    Sind eigentlich Blitzermeldungen innerhalb der Durchsagekennung ein reines Ostphänomen oder ist das inzwischen bundesweit gute Sitte?
     
  22. Hoddat

    Hoddat Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    @ Qualiton:
    Da scheinen montags irgendwie mehr Heckspoiler abzufallen als an anderen Tagen...;)
     
  23. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    "Meines Wissens ist das so-und-so"
    "War's nicht immer die Regel..."

    Hää? Seit wann gibt es für sowas offizielle Regeln???? So ein Unfug! Und einfach den Werbeblock leiser machen und drüberquatschen? Da möchte ich am nächsten Tag nicht ins Büros des Geschäftsführers müssen... Außerdem wissen wir doch sowieso alle, dass die Verkehrsmeldungen, die wir so brandaktuell bekommen, sowieso alle veraltet sind und dass sich Gefahren-Meldungen oft schon erledigt haben, wenn Radiosender sie mit ins Programm nehmen!

    @AC
    es mag ja sein, dass das bei DEINEM Radiosender so ist - aber wie kannst du das hier so hinstellen, als wenn das das einzig richtige ist???!!!
     
  24. Bastian1982

    Bastian1982 Gesperrter Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Allso die Blitzermeldungen is mir aufgefallen bringen nur die privaten Musiksender

    der öffentliche Rundfunk bringt sie nicht und das ist gut so.
     
  25. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Geisterfahrer als Werbeblockunterbrecher

    Hui, hier sind ja mal wieder Fachleute unter sich...:rolleyes:


    Gruß TSD
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen