1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.
    Information ausblenden

GEMA, Urheber- und Verwertungsrechte

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Radiokult, 18. September 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    ...oder Telekolleg mit Werner Reinke :cool:

    In der hr1-Lounge ging es gestern Abend unter anderem um Urheberrechte, Verwertungsrechte und die GEMA. Werner Reinke hat in sehr leicht verständlicher Weise zusammen mit Kilian Moritz, Musik-Chef beim hr-Fernsehen, das Ganze auseinander genommen. Grundlage war die neue Beatles-Compilation. Der hier zu holende Mitschnitt* sollte in die Radioforen-FAQs aufgenommen werden!


    * 35 Mb, Musiken sind extrem gekürzt oder ganz rausgeschnitten
     
  2. Kobold

    Kobold Benutzer

    AW: GEMA, Urheber- und Verwertungsrechte

    Kulti, schön, dass Du das hierher gepostet hast. Ich habe die Sendung auch gehört und fand das ausgesprochen aufschlussreich und informativ. So was sollte häufiger im Radio stattfinden. Ich werde langsam zum erklärten Reinke-Fan hier. ;)
     
  3. chapri

    chapri Benutzer

    AW: GEMA, Urheber- und Verwertungsrechte

    Ich schliesse mich den Ausfuehrungen meines Vorposters an!!!
     
  4. count down

    count down Benutzer

    AW: GEMA, Urheber- und Verwertungsrechte

    Vielen Dank, Kulti, für die Nachlieferung. Interessante Sendung und Kompliment an die Macher, solch schwierige Themen wie die des Urheber- und Masterrechts dem geneigten Radiokonsumenten nahe zu bringen. Viel zu häufig herrscht bei Norbert Normalo nämlich ein difusses bis falsches Verständnis der juristischen Tatsachen - und wie wir unten lesen können, nicht nur bei dem.

    An dieser Stelle setzt aber meine Kritik an: In der Sendung wurden zwar Erklärungen zum Thema angekündigt, aber in der zur Verfügung stehenden Zeit hätte man weit mehr Fakten vermitteln können und angesichts dieser Themen-Sendung auch müssen. Gerade am fiktiven Beispiel des von Reinke komponierten Liedes "Linda, ich liebe dich" wäre das super möglich gewesen.

    Am Rande nur vermisste ich eine Erklärung, wie die ollen Beatles-Mono-Songs zu stereo wurden. "Aufgeblasen" oder hat man noch alte Mehrspurbänder gefunden? Wir werden es schon noch erfahren.

    Einen Klopfer muss ich aber geraderücken: Da hieß es: "Zwischen Realität und Gesetz läge ein 'Riesen Spagat'". Hier führt der juristische Fachkollege Moritz das Beispiel an, dass in einer TV-Faschings- oder Comedy-Show ein Titel "verballhornt" würde uns sagt, dass die "Pappnasen" die Textänderung anfragen müssten. Das ist schlichtweg falsch. Radio und TV dürfen durchaus ohne Genehmigung der Urheber "Verballhornungen" aufführen. Allein das Vervielfältigen auf Tonträger ist genehmigungspflichtig.
     
  5. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: GEMA, Urheber- und Verwertungsrechte

    Da muß ich, verwirrt, aber doch mal nachfragen, geschätzter Graf:

    Stimmt es dann also nicht, was Kilian Moritz ab ca 18:00 ausdrücklich in Kultis Datei sagt, nämlich, daß damit das Urheber-Persönlichkeitsrecht verletzt werden würde? Denn für mich als juristischen Laien war es durchaus plausibel, daß Linda, ich liebe Dich Werners geistiges Baby ist, das er auf die Welt gebracht hat. Und dann wäre es doch nur recht und billig, daß das Stück nicht ohne sein Einverständnis ins Gegenteil umgedichtet werden darf.

    Oder ist das wieder ein Fall, bei dem Recht haben und Recht bekommen nicht dasselbe ist? :confused:
     
  6. count down

    count down Benutzer

    AW: GEMA, Urheber- und Verwertungsrechte

    @Hinhörer: Ja, auch Werners Schöpfung "Linda, ich liebe dich" dürfte im Radio und TV mit anderem Text genehmigungslos "verballhornt" werden. Niemand aber dürfte davon Tonträger herstellen oder Downloads anbieten.

    Auch müsste die verballhornt gesendete Version im Sendelaufplan vermerkt sein. Der Spaßtextdicher geht natürlich leer aus, Werner bekommt den Textanteil vergütet. Aber es bleibt dabei: verhindern kann er die Comedy-Version im Radio und TV nicht.
     
  7. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: GEMA, Urheber- und Verwertungsrechte

    Recht vielen Dank für die Erklärung! Wieder was gelernt. So bringen mich die Radioforen weiter.
     
  8. wonderer

    wonderer Benutzer

    AW: GEMA, Urheber- und Verwertungsrechte

    Hallo,

    sehr schön. gibt es das ganze auch mehr oder weniger textlich zusammengefasst?

    gruß
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen