1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gez

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Mallorca_Joe, 26. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mallorca_Joe

    Mallorca_Joe Benutzer

    Die GEZ will im nächsten Jahr die Gebühren erheben aber warum eigendlich? Bekommen die nciht schon so viel Geld durch die Einahmen! Und wenn ich dann noch hören muss Hr xxl wird ein gestellt. Wo landet den meine Gebühren? Was haltet Ihr davon?
     
  2. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    1. Die GEZ erhöht nicht die Gebühren. Die ö-r Anstalten melden einen gesteigerten Finanzbedarf, die KEF (Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten) legt mindestens alle zwei Jahren ihren Bericht vor, die Länderparlamente stimmen zu oder lehnen ab. Die Gebühreneinzugszentrale ist der Teil, der die Gebühren letztlich eintreibt.
    2. Das ist hier schon mehrfach diskutiert worden.
     
  3. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Mallorca_Joe,

    der ARD geht es primär gar nicht darum, Rundfunk zu machen. Die ARD ist ein Selbstbedienungsladen. Dort kannst Du prima Deiner Rente entgegendämmern, um dann im Alter nochmal voll abzusahnen. Denn ein ARDler "verdient" am meisten, wenn er pensioniert ist.
     
  4. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    ganz richtig, aber nur, wenn er nach seinem 23sten (!!!) Jubiläum den Initiations-Ritus überstanden hat. Die ARD ist nämlich in Wahrheit ein von Freimaurern komplett durchsetzter Laden, der natürlich erst von Templpern gesäubert werden mußte - denen gehörte es nämlich vorher. Einige sind immer da. Man erkennt sie daran, daß sie ein umgedrehtes GEZ-Zeichen am Hintern eintätowiert haben und täglich auf den Fernseher spucken (Spucke ist heilig, ihr wißt).

    Mensch Tom, toll, daß du endlich einen voll kompatiblen Spielkameraden gefunden hast. Macht doch ein wenig weiter mit euren Weltverschwörungstheorien...
    oder geht einfach auf mein Angebot ein: ich zahl euch die nächsten 3 Monate die Gebühren für euer (Landes-) Radioprogramm und ihr schreibt derweil hier nicht mehr rein. Einfach die Kontoverbindung per PN und die paar Euro werden sofort überwiesen....
    Kommt, macht es einfach, ist besser. Stellt euch vor, hier lesen Kinder mit.
     
  5. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    @ Steinberg

    Würdest Du mir das auch zahlen?
     
  6. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    Sorry Ray,
    leider muß ich dir eine Absage erteilen. Du postet eindeutig noch viel zu wenig unreflektierten, polemischen Dünnpfiff auf Stammtischniveau in Sachen GEZ.
    (Aber du gibst dir manchmal ein wenig Mühe, ich weiß. Vielleicht wird es ja eines Tages was. Munter weiter und lieben Gruß: der Steinberg) .
     
  7. Mallorca_Joe

    Mallorca_Joe Benutzer

    Aber warum spielen die zusätslich noch werbung! Ich denke die Privaten wollen das verbieten lassen. Ich wäre dafür das man es so machen kann: Endweder man endscheited sich für die Privaten und brauch den nix mehr Zahlen oder man endscheited sich für beides dann sollte man Zahlen. :)
     
  8. Crosslevel

    Crosslevel Benutzer

    Mallorca, mach doch endlich den Kopf zu und dampfe ab. Am besten an den Ballermann. Alle Privaten sind froh, dass die ARD Werbung spielt. Stell dir mal vor, wie es wäre, wenn während des Werbeblocks beim Privaten plötzlich alle zu den Öffis umschalten, weil da keine Werbung mehr läuft. Werbung ist ein Abschaltgrund. Das hieße: Keine Werbung wäre ein Einschaltgrund. Und darum geht es häufig.
     
  9. Moin,

    grundsätzlich bin ich kein Freund der GEZ Gebühren, aber die Notwendigkeit besteht eben um den gesetzlich verankerten Grundversorgungsanspruch zu gewähleisten.

    Dass der Output teilweise fragwürdig ist, stellt man den Aufwand in den ÖR anstalten gegenüber, das ist ein anderes Thema.

    Und nur um das zum 4711. Mal zu vergegenwärtigen, auch die ÖRs sparen, jammerderweise inzwischen ein. Wenn in einem Traffic Call Center einer großen dt. Servicewelle statt 7 nur noch 4 Call Agents sitzen, die allesamt über 2000€ brutto haben, dann ist das ein Anfang.

    Ich zahle meine GEZ, denn ich hab meine Servicewellen lieb.

    zurück in die (an-)geschlossenen Anstalten.

    PotA.

    P.S: Nebenbei bemerkt ... wer macht noch DAB, KW, MW, LW WebContent, Fremdsprachenprogramm? Das waren doch ausschließlich immer die armen "Privaten".
     
  10. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Tom, das Verbreiten der einschlägigen Vorurteile finde ich nicht besonders zielführend (tolles Modewort :D ).

    Ich sehe es so: Die ARD wird irgendwann zwischen ihren alten Ansprüchen, kommerziellen Bestrebungen, aber auch der technischen Innovation zerrieben.

    Die Frage, warum man für etwas eine Gebühr zahlen soll, das der freie Markt auch völlig alleine hervorbringt, wird immer lauter gestellt werden. Da sind die populistischen Vorschläge von der Handvoll Länderchefs erst ein Vorgeschmack auf die Diskussion, die uns bevorsteht.

    Die zweite Front ist die technische. Es wird künftig immer weniger RUNDfunk geben. IP-Pakete in Internet sind nämlich haargenau an ihren Empfänger addressiert, genauso wie der Datenstrom in Kabel und Satellit auf die Smartcards in der Set-Top-Box. Mit dieser Adressierbarkeit, die vor 50 Jahren vöölig undenkbar war, bröckelt zumindest moralisch das Argument für eine allgemeine Gebühr ganz erheblich.

    Meine Rezept für die ARD wäre:

    Besinnt euch auf das, was ihr wirklich gut könnt, liefert umfassende Information und reflektiert das kulturelle Leben im Sendegebiet. Also das Gegenteil von der Installation eines neuen CHR-Dudlers im Radio und dem Nachäffen von Castingshows im TV. In Konsequenz bedeutet das sicher auch Rückgabe von Frequenzen, aber sollen sich doch dort die kommerziellen austoben und mit ihren zum Teil primitiven Mitteln um die Gunst der Hörer werben.
     
  11. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

  12. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Von mir aus können ARD und ZDF auch abgeschafft werden. Dann hätten die Privaten auch die Möglichkeit, mit anspruchsvollen Formaten zu bestehen. Bislang behindert die Kombination aus 6,5 Mrd. € Gebühren und Werbeeinnahmen, insbesondere im Hörfunk, privatfinanzierten Qualitätsrundfunk.
    In Rösselmann´s Link wird dieser Mechanismus ausführlich beschrieben.

    Nun haben wir aber die Öffis, doch von Qualitätsrundfunk ist in vielen Bundesländern nichts zu spüren.
    Die Popwellen werden immer enger formatiert, reiner Rock oder R&B nimmt ab. NDR 2 oder SWR 3 sind unrühmliche Beispiele. Wo sind da die ausführlichen Interviews mit Musikern, oder längere Features über Musikhistorisches bspw.?
    Wieso bieten zahlreiche Landesrundfunkanstalten keinen oder kaum noch Blues oder Jazz an und wenn, dann nur zu nachtschlafenden Zeiten?
    Wieso werden beim DLF morgens stupide die Nachrichten aus dem Ticker runtergeleiert, stundenlang Politikern die Möglichkeit der Selbstdarstellung gegeben, viel zu oft unwidersprochen, oder minutenlang aus Zeitungen zitiert? Wo ist da die originäre journalistische Leistung des DLF?

    Mal abgesehen von Eins Live, wo Leute wie Steinberg für Blödeleien wie die folgende bezahlt werden:

    "Die ARD ist nämlich in Wahrheit ein von Freimaurern komplett durchsetzter Laden, der natürlich erst von Templpern gesäubert werden mußte - denen gehörte es nämlich vorher. Einige sind immer da. Man erkennt sie daran, daß sie ein umgedrehtes GEZ-Zeichen am Hintern eintätowiert haben und täglich auf den Fernseher spucken (Spucke ist heilig, ihr wißt)."
     
  13. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

  14. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    Huch, beruhige Dich wieder. Ich fürchte nämlich, dass Du Dich mit der Aktion nun wirklich als ernstzunehmender Diskussionspartner disqualifiziert hast!
     
  15. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Hat Tom doch schon mal gemacht... Selbstabschuss.
    Und Steinberg, mein Bester, "kommt, macht es einfach, ist besser".
    Wie das? Die machen es sich doch schon einfach! :D:D:D
    db
     
  16. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Mit Abschaffung der öffentlich-rechtlichen Sender soll das Niveau bei den verbleibenden privaten steigen? (Tom2000) Da bin ich skeptisch.

    Wie wäre es denn, einfach die privaten wieder abzuschaffen? Dann kann es eigentlich nur besser werden. Einige ö-r Pop- und Service-Wellen haben nur den Fehler gemacht, sich dem Niveau dieser ach so tollen Privaten von oben her zu nähern. Nach Abschaffung der privaten bestünde gar keine Notwendigkeit mehr (besteht ja heute auch nicht) für einige ö-r Wellen, das tiefe Niveau zu halten.
     
  17. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Ist doch eine tolle Idee. ÖR abschaffen, dann alles auf ein Niveau, keiner kann mehr auf die Strukturen und die andere Seite schimpfen und wir haben Frieden. Ein sehr weihnachtlicher Vorschlag. :p
    db
     
  18. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    @ steinberg

    Es tut mir Leid, aber ich habe mir noch nie Mühe gegeben etwas "in Sachen GEZ" zu schreiben.
     
  19. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    @ ray

    Genau, lass uns Intellektuelle daher kommen, alles niedermähen und dem dummen Pöbel vor den Radiogeräten endlich wieder klar machen, was es in der wirklichen Wirklichkeit wirklich hören will. Ein Hoch auf die Kulturkritiker!
     
  20. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    @ radiohexe

    Das mit dem „dummen Pöbel vor den Radiogeräten“ hast Du geschrieben. Ich habe schon krampfhaft überlegt, um welches Privatradio es schade wäre, aber mir fällt keines ein.
     
  21. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Klar, alle doof außer ich. Intellektuelle an die Bücher! Deppen an die Radios! Keiner weiß von keinem was, wir senden hoffnungsvoll ins Nichts und wissen nur, die GEZ versenkt das Geld. Den Privaten wär das nicht passiert. Wer denken will, macht's Radio aus, der Rest hört nicht mehr zu. Die Kritiker ins Irrenhaus, dem Mob gehört die Welt. Niveau ist, was Sie daraus machen.
    Es lebe der Bildungsklassenkampf!
    db
     
  22. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    Der Grundersorgungsauftrag der ARD ist doch in einem bestimmten Sinne antiquiert: Nämlich Unterhaltung für alle zu bieten.

    Dieses sollte im nächsten Rundfunkstaatsvertrag über ARD und ZDF dringend mal geändert werden. Darin sollten die Öffis auf eine Grundversorgung mit seriösen und qualitativen Informationen und anspruchs- und niveauvollen Programminhalten beschränkt werden.

    Das ZDF könnte sowieso privatisiert werden, ursprünglich war es ja sowieso als privates Fernsehen geplant gewesen.

    Die ARD darf dann pro Bundesland maximal drei Programme flächendeckend anbieten: Eines mit dem Schwerpunkt Information und Wort, also wie WDR 5, eines mit dem Schwerpunkt Kultur und ernste Musik, also etwa wie WDR 3, und ein Jugendprogramm, dass diesen Namen auch verdient und auf den Mainstream verzichtet -- etwa so wie FM 4 in Österreich.

    Aus dem ARD-Hauptprogramm werden alle schwachgeistigen Sendungen wie Boulevard-Magazine, Soaps und Doofshows entfernt -- diese passen ja nicht mehr in den neuen Programmauftrag. Statt dessen Sendungen mit Niveau, die nicht die niedrigen Instinkte der Zuschauer ansprechen, sondern vor allem auf dessen nicht zu beleidigende Intelligenz abzielt.

    Die Programme Phoenix, Arte, 3sat, Kinderkanal und die Regionalen Fernsehsender können bestehen bleiben, außer dem des MDR, der seine Qualität auch im Fernsehen drastisch erhöhen muss.

    Wieder Friedrich Küppersbusch statt Sabine Christiansen!

    Das ist der Qualitätsanspruch, an dem sich das öffentlich-rechtliche System messen lassen muss.

    Das würde bedeuten, die Öffis würden nur noch 10 bis 20 % Marktanteil aufbringen. Da sie aber sowiesi keine Werbung mehr ausstrahlen dürfen, bleibt den Privaten der vollständige Radio- und TV-Werbemarkt in Deutschland........
     
  23. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    @ alquazar

    "...die Regionalen Fernsehsender können bestehen bleiben, außer dem des MDR..."

    Na, dann wohnst Du wohl nicht in Sachsen-Anhalt, Sachsen oder Thüringen.
     
  24. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    Hey, Tom:
    was immer du mit deinem Linktip sagen möchtest - ich hab auch einen tollen:

    http://www.l-e-o.de/tom/bilder2000.html

    und nu?

    @beobachter: sorry, ich habs doch tatsächlich im Eifer vergessen
    @ray: dann aber mal schnell was "In Sachen GEZ" ändern - die lesen hier mit, melden es Opus Dei, dem CIA und deinem alten Hallenwart an der Grundschule (ja, auch der!) und morgen stehen zwei gutgekleidete Herren vor deiner Tür... tja, und dann haben wir alle nie von dir gehört - zumindest müssen wir dich verleugnen - zum Schutz unserer Familien. Sorry!
     
  25. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    @ steinberg

    Du schreibst, ich soll „schnell was in Sachen GEZ ändern“.

    Was meinst Du damit? Dass ich hier mehr „polemischen Dünnpfiff“ dazu schreiben soll, wie Du es mir schon weiter oben empfohlen hast? Mehr fällt Dir nicht ein, was?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen