1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Glaubwürdigkeit im Radio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von MCR®, 24. September 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MCR®

    MCR® Gesperrter Benutzer

    Inspiriert durch das Büchlein " Beiträge zum Widerstand im Rundfunk " aus der Buchreihe des SFB Band 4 ( Sender Freies Berlin ) sowie der aktuellen Studie "Warum Glaubwürdigkeit im Radio so wichtig ist " möchte ich dieses Thema eröffnen.
    Brauchen wir einen "gesamtdeutschen" neuen "Deutschlandsender" auf DAB + ?
     
  2. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Das ist sehr allgemein gefragt.

    Welche Inhalte soll das Programm denn aufweisen?
     
  3. MCR®

    MCR® Gesperrter Benutzer

    @Das ist meine Frage an euch hier alle.
    Vorschläge bitte.
    Der ehemalige Deutschlandsender war ja in den beiden Diktaturen, wenn ich es so bezeichen kann aus rundfunkhistorischer Sicht sehr aktiv.
    Heute haben wir den Deutschlandfunk und das Deutschlandradio,
    die ARD sowie die vielen privaten Wellen.
     
  4. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Wenn jemand im Radio glaubwürdig ist, dann noch am ehesten der nationale Hörfunk, sprich das Deutschlandradio mit DLF, DKultur und DWissen.
     
    Internetradiofan und MCR® gefällt das.
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Eigentlich sind zwei Themen aufgerufen:
    1. Brauchen wir ein Deutschlandradio für alle?
    2. Glaubwürdigkeit im Radio.

    Zu 1.
    Nein! Die technische Verfügbarkeit nahezu jeden Senders, ob lokal, regional oder deutschlandweit, gibt mir schon heute eine nahezu unbegrenzte Auswahl, durch die ich mich aktiv hindurchzappen kann. Mir entgeht nichts von Relevanz, wenn ich es darauf anlege - zumal ja die Radioangebote nicht so betrachtet werden dürfen, als wären sie die einzigen Informations- und Unterhaltungsquellen, die den Menschen hierzulande zur Verfügung stehen. Flankiert durch Fernsehen, Internet und Print ist das Angebot insgesamt vollkommen ausreichend.
    Zu 2.
    Ja! Das wäre mal eine gute Idee!
     
  6. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Brauchen wir wirklich noch ein nationales Programm, egal erst einmal über welchen Verbreitungsweg, nur um "Glaubwürdigkeit" transportieren zu wollen? - Ich schreibe jetzt einmal ganz frech: NEIN. Die vorhandenen Programme sollten sich eine "Glaubwürdigkeit" nicht nur auf die Fahne schreiben sondern auch ganz bewusst leben.
    Davon sind sie jedoch in meinen Augen meilenweit entfernt, egal ob national, regional, privat oder öffentlich-rechtlich. Solange ich mit meinem noch rudimentär vorhandenen Schulwissen (liegt ja auch schon fast 40 Jahre zurück, auch wenn's wegen des Migrationshintergrundes die "falsche" Schule war) zu der Überzeugung kommen muss, dass redaktionelle Beiträge über viele Dinge des Alltages nicht der Wahrheit entsprechen, wie soll ich dann glauben, dass mir die "komplizierten" Dinge des Lebens, der Gesellschaft und der Welt in einem auch nur annähernd richtigem Licht erklärt werden und es nicht nur um die Vermittlung diverser Ideologien geht.
     
  7. micha774

    micha774 Benutzer

    Mit der Glaubwürdigkeit im Radio habe ich abgeschlossen seitdem es Gewinnspiele gibt.
    Wie soll man als Hörer nachvollziehen der 99.Anrufer zu sein wenn der hundertste gewinnt?
    Wer sagt mir, das bei drei Umschlägen die ich zur Auswahl hab
    nicht in allen drei der Trostpreis steckt?
     
  8. MCR®

    MCR® Gesperrter Benutzer

    Etwas zum Thema aus dem Bereich TV 1971
     
  9. MCR®

    MCR® Gesperrter Benutzer

    Er zieht dem Tisch mit dem Hammer eine rüber, "das ist keine Lösung".
    Aber er braucht die Mikrofone für die "Jugendstrafanstalt".
    Am Stichtag dem 31.März 2012 gab es in den deutschen Justizvollzugsanstalten
    67671 Gefangene und Verwahrte. Auch sie hören Radio.
     
  10. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    und nicht zu vergessen: Radio Horeb.
     
  11. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Scherzkeks! :)
     
  12. MCR®

    MCR® Gesperrter Benutzer

    @ Leukozyt
    Bitte die Kirche im Dorf lassen.;)
     
  13. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Das wird bestimmt wieder ein lustiger Thread werden!

    Bin mal auf die weiteren Postings gespannt...
     
  14. Radioverrückter

    Radioverrückter Benutzer

    Radio Lutz, oder Lutz FM :p
     
  15. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Hallo Dieter S.!

    Was hältst Du von einer gemeinsamen Sendung bei Radio 700?
     
  16. MCR®

    MCR® Gesperrter Benutzer

  17. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Missionierenden Katholiken kann man doch gar nix glauben, besonders im Radio.
     
  18. MCR®

    MCR® Gesperrter Benutzer

    @BlueKO:
    Was ist mit den Botschaften im Funk von der evangelischen Kirche,
    kann man denen glauben und vertrauen?
     
  19. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Die Evangelen sind nur etwas besser, aber der Einzige, der etwas wirklich nützliches zu sagen hat ist der Rabbi, wenn er ausnahmsweise mal von den anderen beiden am Freitag dran gelassen wird.

    Die Lächerlichkeit der Frau in dem Clip ist kaum zu überbieten.

    (Disclaimer: Ich bin nicht mehr Mitglied in irgendeiner Kirche.)
     
  20. MCR®

    MCR® Gesperrter Benutzer

    @BlueKO:
    Danke für die ehrliche Beantwortung meiner Frage.
     
  21. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    @MCR: Gern geschehen.
    Ich mag aber diese Ironie. Eine unglaubwürdige Sendung über Glaubwürdigkeit. Das muß man auch erst mal hinbekommen.
     
    MCR® gefällt das.
  22. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Mit dem heiklen Thema hast Du aber einen sehr guten Punkt erwischt.
    Noch seltsamer als die obige Dame (im Punkt Glaubwürdigkeit) sind die super coolen Kerle bei bigfm.
     
    MCR® gefällt das.
  23. MCR®

    MCR® Gesperrter Benutzer

    @BlueKO: Ist bigFM glaubwürdig, oder warum sind die Typen cool ?
     
  24. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Diese Typen sind alles andere als cool. Sie sind künstlich, wirken unheimlich aufgesetzt und sind deshalb absolut unglaubwürdig. Sie wollen mit aller Gewalt eine Zielgruppe erreichen, die zu 99% überhaupt nichts von ihnen wissen möchte.
    Wenn Erwachsene Jugendlichen erreichen wollen, indem sie ihre Sprache benutzen und auf cool machen, wirkt das immer lächerlich. Das war in den 60ern, 70ern, 80ern so und gilt genauso heute.

    Das Dumme für bigfm ist nur, daß sie verpflichtet sind Kirchenfunk zu senden. So unbeholfen muß man das aber bestimmt nicht machen. Für den typischen bigfm-Hörer dürften diese Wortbeiträge ebenso lästig wie die Werbung sein.
    Einen noch dämlicheren Namen für diese Stücke haben sie im Sender wohl nicht gefunden.
     
  25. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Sind Botschaften der evengelischen, katholischen und jeder anderen Kirche nicht immer per se eine Frage von glauben oder nicht glauben? Deswegen sind gerade diese Beiträge eher ungeeignet, die Glaubwürdigkeit eines Senders zu beurteilen.
     
    TS2010 und Sascha_G gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen