1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Google Radio-Automation

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von wassollderscheiss, 11. Oktober 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Google steigt ins Broadcastgeschäft ein. Auf der IBC dieses Jahr habe ich die Radioautomation von Google das erste Mal gesehen.

    Was haltet Ihr von Google Radio Automation?

    Als ich die Software sah, dachte ich zuerst an ein neues Tool für das iPhone. ;)

    Mehr zur Software bei YouTube oder auf der Page von Google.
     
  2. DS

    DS Benutzer

    AW: Google Radio Automation

    Ist die wirklich neu? Ich meine, die Automation schon vor vielen Monaten gesehen zu haben. Google hat die Software meines Wissens auch nicht selbst entwickelt.
     
  3. bobbe

    bobbe Benutzer

    AW: Google Radio Automation

    Schaut aber gut aus und wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es die Software

    bis 31.10.20008 KOSTENLOS !?

    Irgendwo stand aber was, dass es die Software derzeit nur für US-Sender gibt.

    Frage 1: Hat jemand die Software schon getestet?

    Frage 2: Hat jemand die Software schon gratis bekommen?
     
  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Google Radio-Automation

    Allein die Tatsache, dass die Software mit Google in Zusammenhang steht, lässt mich erschaudern. Wird jetzt mein Sendeverhalten oder gar mein Musikarchiv durchforstet?

    Kein geschickter Zeitpunkt für so ein Release, seit Chrome so in die Kritik geraten ist.

    Gruß, Uli
     
  5. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Google Radio-Automation

    Ich weiß gar nicht was alle immer auf Google herumhacken. Google ist ein Unternehmen welches nicht bloß aus der Suchmaschine besteht und natürlich Geld verdienen will (und dies auch äußerst erfolgreich tut). Alle Dienste von Google sind natürlich logischerweise auf Geld machen ausgelegt - auch wenn sie kostenlos angeboten werden. Es wird auch niemand gezwungen einen Browser wie Chrome zu verwenden - darüberhinaus ist der sogar richtig schlecht. Erschaudern muss bei Google niemand. Sensible Daten haben auf PCs die mit Google Tools arbeiten halt nix verloren wenn man auf deren kostenlose Dienste nicht verzichten will.

    Da gibt es auf dem Markt echt viel schlimmere Kandidaten, die sogar soweit gehen und Daten auf dem PC editieren.
     
  6. DS

    DS Benutzer

    AW: Google Radio-Automation

    Da stimme ich zu, Commander. Eigentlich haben wir Google viel zu verdanken, das sollte man bei aller Kritik nicht vergessen.

    Bei der Software handelt es sich übrigens um "Scott Studios", welche einfach von Google übernommen wurde. Die Neuvorstellung ist eine Weiterentwicklung, zu sehen bereits in diesem Video von 2007 (ab ca. 1:00).
     
  7. AW: Google Radio Automation

    Zur kostenlosen Version von Google Radio Automation: Diese wird in Deutschland nicht angeboten. Man erhält sie nur in den USA und auch nur mit Supportvertrag und Hardware.

    Allerdings würde ich mich auch interessieren, ob es Google mit seiner Automation bereits auf den deutschen Radiomarkt geschafft hat und wie die Erfahrungen sind. Wer unter uns benutzt Google Radio Automation?
     
  8. flosch

    flosch Benutzer

    AW: Google Radio-Automation

    Ich hab sie im Einsatz gesehen und find sie richtig schick! Meiner Meinung nach steht und fällt die ganze Geschichte mit der Wahl des Tochscreens... wenn man hier spart hat man den dicksten Ärger an der Backe... Die 2 TS sollten zum Beispiel möglichst groß sein. gerade wegen der virtuellen Tastatur. Ich kann mir jetzt natürlich nach 10 minuten rumspielen im B-Studio kein umfassendes Urteil erlauben, aber ich glaube, sie könnte ihren Weg auch in die deutschen Studios schaffen... hier kommt es natürlich auf den Preis an.
     
  9. mprad

    mprad Benutzer

    AW: Google Radio-Automation

    Ich bin mir da nicht so ganz sicher. Die Google-Automation ist ja, wie oben erwähnt, der Nachfolger des US-Marktführers "Scott Studios", das seit einiger Zeit Google gehört. Auch die Bedienung ist eine entsprechende Fortentwicklung. Der Deutsche Markt ist vom US-Markt hier allerdings ziemlich abgekoppelt, die großen US-Systeme wie Scott, Enco, AudioVault etc. haben sich alle in Deutschland nicht durchsetzen können (wie auch die Bedienung per Touchscreen). Warum sollte das Scott Studios unter dem Namen Google plötzlich schaffen?

    Und: Wird Google das überhaupt probieren. Google hat nur ein indirektes interesse an dem Markt: Sie haben den letzten Besitzer von "Scott Studios" gekauft, weil die auch ein System zur Verteilung von Radiowerbung hatten. Das ist das eigentliche Interesse: Einen Fuß in die Tür der Sender zu bekommen, damit sie die an Googles Werbeaktiviäten beteiligen. Und ob sie da in Deutschland aktiv werden - das ist eine spannende Frage, die aber weit über das Thema Automation hinausgeht.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen