1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Becht, 29. April 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Becht

    Becht Gesperrter Benutzer

    Nach jahrelangem Streit um die Grundsicherung und die damit verbundene ausreichende Finanzierung Freier Radios in Baden-Württemberg scheint sich jetzt eine Lösung abzuzeichnen. Im am Dienstag vereinbarten Koalitionsvertrag zwischen Bündnis90/Grünen und SPD in Baden-Württemberg sprechen sich die künftigen Regierungspartner für die Stärkung und Absicherung der dortigen Freien Radios aus.

    Mehr unter: http://medienmagazin.net/koalitionsvertrag-in-bawu-eine-lanze-fur-die?ref=nf

    Was meint Ihr dazu?
     
  2. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Sehr schön! Vor allem, wenn man es mit dem Verhältnis der Noch-Landesregierung zu den NKLs vergleicht.
     
  3. empire1970

    empire1970 Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Das Verhältnis konservativer Landesregierungen zu den NKLs war noch nie gut. In BW ging es den NKL-Sendern im Gegensatz zu anderen Bundesländern aber recht gut. Trotz abschreckender Beispiele wie den Bermudafunk.
     
  4. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Wenn "stärken" bedeutet, die teilweise dilletantisch gestalteten Programme auf irgendeine Art zu verbessern (z.B. durch diverse professionelle Schulungsangebote), dann bin ich sofort dafür. Wenn es nur darum geht, den oftmals ideologisch sehr einseitig motivierten Chaoten mehr Geld für ihr Spielzeug zuzuschanzen, dann bin ich dagegen. Ich war selbst lange Jahre (passives) Mitglied der Wüsten Welle in Tübingen. Ich war damals voller Hoffnung, wurde aber sehr sehr schnell enttäuscht. Neben einigen wenigen guten Musiksendungen laufen dort tlw. völlig dilletantisch produzierten Sendungen. Geht es in Richtung Politik, wird es gebetsmühlenartig langweilig, da sich alles immer nur um dieselben Themen dreht. Und "zugangsoffen" heisst dort: "Alles was links der PDS ist".
    Ich hatte dort noch vor Sendestart einen Workshop besucht, bei dem die ideologische Indoktrination wichtiger war als die technische Schulung. Es wurde sogar gesagt: "Wir wollen gar nicht professionell klingen".
    Es gibt also grosse Spannweiten bei den NKLs. Prinzipiell bin ich wie gesagt ein Befürworter nichtkommerziellen Lokalradios, nicht aber dieser Couleur.
     
  5. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Grün-rote Protektion dürfte selbstredend völlig frei von jedweder politischen Färbung oder Ideologie sein - ja klar!

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt . . .
     
  6. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Mir persönlich ist ehrliches, handgemachtes Radio mit Seele aber auch technischen Fehlern immer noch tausendfach lieber als professionalisierte, automatisierte Beschallung aus der Retorte. Und bei Missionierung gleich welcher Weltanschauungsgattung schalte ich eben um oder ab. Der politische Linksdrall, den die meisten NKLs offenbar tatsächlich haben, entsteht vor allem dadurch, dass NKLs vorwiegend eine alternativ angehauchte Klientel ansprechen; freies Radio passt eben nicht so gut zu einer konservativ-angepassten Seele. Ebenso hat die Yellow-Press einen Pro-Adel-Bias, und Boulevardzeitungen einen Pro-Populismus-Bias. Na und? Wer seine pro-Jesus/Merkel/Sarrazin-Sendung aus dem Hobbykeller auf die Antenne zu bringen, soll es doch einfach mal versuchen.
     
  7. AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Wenn ich mir die geistigen "Ergüsse" anhöre, die im Freien Radio Stuttgart auf die Antenne geschickt werden, dann dreht sich mir der Magen um. Noch weltfremder und ideologievebohrter geht es kaum. Und dafür will man jetzt auch noch mehr Steuermittel aufwenden? :wall:
     
  8. rheinwelle

    rheinwelle Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Kritik ist in Ordnung, eben alles eine Sache der Betrachtungsweise, nur dann bitte vorher richtig informieren, ehe man kritisiert. Seit wann werden NKLs (auch in BaWü) aus Steuermitteln finanziert oder sind Zuschüsse aus GEZ-Anteilen der LFK für Dich "Steuermittel"?
     
  9. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Die NKLs in BW waren ein Konstrukt der großen Koalition. Ziel war es den entsprechenden Leuten ein Sprachrohr und auch eine Refinanzierungsmöglichkeit zu geben. Natürlich möglichst so, daß damit wenig Schaden entstehen kann. Darauf wurde bei der Auswahl und auch bei der Finanzierung geachtet. Völlig klar, daß die neue Landesregierung ihre Leute alimentiert. Macht man in Bayern auch so, da spielen aber natürlich auch noch andere Player (Kirche, Theater usw.) mit.
     
  10. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    @rheinwelle: Ob nun Gebühr oder Steuer...faktisch ist es doch dasselbe. Der Bürger muss (ungefragt) dafür bezahlen.
    Wie gesagt: NKL, im Prinzip super, nur in der Umsetzung oft zweifelhaft. Es wäre mal zu prüfen, ob die NKLs im Ländle wirklich zugangsfrei sind.
     
  11. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Dem ist nichts hinzuzufügen. Sehr gut auf den Punkt gebracht.
     
  12. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Zwischen den NKLs, deren Strukturen, zugestandenen Möglichkeiten und genutzten Chancen in den einzelnen Bundesländern liegen eben Welten, teilweise sogar zwischen den Stationen der gleichen Bundesländern. Da ist das häufig praktizierte "über einen Kamm scheren" nicht besonders sinnvoll.

    @ Radiocat: wie oben schon von einem NKL geschrieben wurde, alles eine Sache der Betrachtung. Deshalb besteht z.B. für mich schon ein gravierender Unterschied zwischen Förderung aus Steuer- oder aus Anteilen der GEZ-Mittel.
     
  13. TOMATO1

    TOMATO1 Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Ich finde es gut!NKLs sollten allgemein gestärkt werden von der Politik!NKLs tragen auch viel zur Gesellschaft und zu einem Abwechslungsreicheren Programmangebot Bundesweit bei!Es kann nicht immer nur ums Geld verdienen gehen.Radio sollte und muß für die Hörerschaft und nicht für Gesellschafter und Aktionäre da sein!
     
  14. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Wir sagen liebevoll "alternative Spinner" dazu.

    Aber mal im Ernst: Unser Radio Dreyeckland hier im badischen Südwesten war zu Zeiten,a ls es noch aus der Illegalität als echter Piratensender funkte, deutlich besser als heute, wo es von der Staatsknete (bzw. GEZ-Almosen) lebt. Heute ist es ein handwerklich dilkettantisch gemachter antiimperialistischer, antikapitalistischer, antiwestlicher, schwul-fröhlicher Anbieter von ökoromantisch garnierter Alternativ-Folklore. Eigentlich Satire, aber unfreiwillig.
     
  15. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Allein diese Worte reichen aus um die komplette UKW-Radioszene treffend als "Jaa jaa, frueher(TM) war alles irgendwie besser" zu beschreiben.

    Frueher(TM), als die noch keine Knete bekamen, durften (oder auch nicht) sie auch noch tun und lassen (senden) was sie wollten - heute nicht mehr.
    Das ist der feine Unterschied!
     
  16. joerg.limberg

    joerg.limberg Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Die Grünen - keine andere Partei verdankt so sehr ihre Popularität der
    Radioaktivität.

    Anlass genug fuer die Gruenen, den Partnern ihres Erfolges adaequate Sendebedingungen zu verschaffen:

    Tempolimits auf den Autobahnen,
    rote Welle in den Staedten,
    sogenannter 'Rueckbau' von Verkehrswegen des Individualverkehrs.

    Eine gebuendeltes Massnahmenpaket zur Verlaengerung des Autoradiokonsums.

    Doch die Sache kann nach hinten losgehen:
    Sollten tatsaechlich die Rundfunkteilnehmer gezwungen werden,
    auf oeffentliche Verkehrsmittel umzusteigen,
    dann schalten letztlich immer mehr Hoerer ab.

    So finden die Gruenen zu ihrer erfolgreichsten Rolle:
    Als Abschaltpartei.
     
    Redakteur gefällt das.
  17. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Hey Jörgl, musst Du nicht Dein Avatar-Bildchen ändern? Oder funkst Du aus dem Jenseits?
     
  18. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    "Radio sollte und muß für die Hörerschaft und nicht für Gesellschafter und Aktionäre da sein! "
    Das ist richtig, und das würde ich auch unterschreiben, zu 100% bei öffentlich-rechtlichen Anstalten und bei NKLs, mit Einschränkungen bei den kommerziellen Anbietern.
    Leider senden die Kraut&Rüben-Funker, wie schon mehrfach in diesem Thread erwähnt, aber allzu häufig auch an der Hörerschaft vorbei. Ganz oft hat das was von "Sendung für den erweiterten Freundeskreis". Mit ihrer radikal-ideologischen Kritik (die es durchaus geben darf und soll) erreichen sie so eben NICHT diejenigen, die sie treffen soll, sondern eine Handvoll Leute, die sowieso genau so denken. So bleibt alles im eigenen Schmorkessel. Es stört keinen, es nutzt aber auch keinem. Da fragt man sich schon, warum das mit öffentlichen Geldern finanziert werden soll, wenn es nur ein Spielzeug für eine Handvoll Leute ist.
     
  19. joerg.limberg

    joerg.limberg Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Avater-Bildchen aendern?

    Nicht noetig. Am Status von Bin Laden hat sich nicht geaendert:

    Er war, ist und bleibt ein Medienfake.

    Der groesste US-Medienbluff seit der ersten Simulation einer Mondlandung.


    Tabuthemen provokant platzieren - gut, dass es den NKL gibt...
    als Gegenmacht zur Mainstream-Meinungsmache
     
  20. rheinwelle

    rheinwelle Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    @ Radiocat: Man sollte die (politischen) Grundeinstellungen der NKLs in den verschiedenen Bundesländern ebenso wenig verallgemeinern, wie man ihre Programme / Programminhalte über einen Kamm scheren sollte.
     
  21. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Solche Meinungen werden wahrscheinlich auch in diversen NKLs unreflektiert breitgetreten und womöglich noch als 'Tabuthema' mit der nötigen Aura garniert. Kein Bedarf meinerseits ...
     
  22. joerg.limberg

    joerg.limberg Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Nur der NKL ist letztlich in der Lage,
    kompromisslos Quote zu generieren.

    Kein vorauseilender Gehorsam gegenueber potentiellen Werbekunden,
    weil Werbung sowieso verboten.

    Keine Meinungsmonopole etablierter Parteien, die Posten im Rundfunkrat unter sich aufgeteilt haben.

    Stattdessen Klartextradio fokussiert auf den Hoerer.


    Aber warum dominiert der NKL nicht laengst die Hoerergunst?

    Mitarbeiter etablierter Sender sorgen in ihrer Freizeit dafuer, dass bei der NKL-Konkurrenz professionelles Sound-Processing verhindert wird.
    Damit alles so klingt wie aus einem Kinderzimmerstudio.

    Aber die Revolution wird nicht zu verhindern sein.
    Alles eine Frage der Zeit. Spaetestens wenn dank der EU der UKW-Funk komplett abgeschaltet wird.
    Dann sind auch die Etablierten nicht mehr als ein Internetradio.
    Dann werden die Karten neu gemischt.
     
  23. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Kannst Du das mal näher erläutern? Beispiele? Wer macht was?
     
  24. empire1970

    empire1970 Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    Zu negieren, negieren, Kompadre! Nix generieren.
    Den einen Hörer? Could be.
    Um mit Heiner Geißler zu sprechen: "Um wieviel Hörer handelt es sich denn?"
    Gute Frage. Nächste bitte.

    Bitte aktualisieren Sie dringendst Ihr Avatar! Danke.
     
  25. joerg.limberg

    joerg.limberg Benutzer

    AW: Grün-Rot will in BaWü die NKL-Sender stärken

    The Empire strikes back? Let's go!


    Genau dies ist unser Prinzip:

    Monatelang schlief dieser Thread.
    Und dann auf einmal innerhalb von 24 Stunden
    Feedback auf allen Kanaelen.

    So muss es sein.

    Knackig an potentielle Rezipienten adressieren.
    Und damit Beteiligung generieren.

    Hier wird der Rezipient zum Mitmacher -
    in diesem Forum und eben im NKL!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen