1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Günstiges Headset

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von nico87, 12. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nico87

    nico87 Benutzer

    Guten Abend!

    Ich suche momentan für mein kleines Heimstudio ein möglichst günstiges Headset. Der Kopfhörer sollte geschlossen sein. Die Qualität muss nicht die beste sein, zu starkes Rauschen würde mich aber auch stören. Welche wirklich günstigen Headsets gibt es da? Bei Thoman habe ich solche nicht wirklich gefunden - zumindest nicht in meiner Preisklasse.

    Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt und schon mal besten Dank im Voraus!
     
  2. H@ctor

    H@ctor Benutzer

    Moin, moin.

    also zum Thema Headset weiss ich folgendes:

    Ich besitze ein Sennheiser HME 25-1, es handelt sich hierbei um den bekannten HD-25 Kopfhörer (bei DJs sehr verbreitet) mit Elektret-Mikrofonkapsel. Dies ist, wie ich finde das beste, was es gibt (Guter Klang, geringes Gewicht, toller Tragekomfort...), es bei den radiosendern sehr verbreitet. Allerdings ist es nicht gerade günstig (mit Phantomspeiseadapter für 48V ca. 500 Euro).

    Es gibt dieses Headset allerdings auch mit dynamischer Mikrofonkapsel, in dieser ausführung ist es meines Wissens deutlich günstiger. die Bezeichnung lautet HMD 25-1.

    Ich hoffe, Dir damit geholfen zu haben!
     
  3. nico87

    nico87 Benutzer

    Hallo!
    Vielen Dank für deinen Tipp H@ctor. Ich habe das Headset auch bei Thomann gefunden und es hört sich auch ganz gut an. Nur der Preis von 399 Euro ist mir doch bedeutend zu hoch. Das andere mit dynamischer Mikrokapsel habe ich leider nicht gefunden. Weiß jemand die Bezeichnung davon? Ich würde mich über Antworten freuen.
    Danke schon mal!

    <small>[ 13-08-2002, 19:07: Beitrag editiert von nico87 ]</small>
     
  4. H@ctor

    H@ctor Benutzer

    Das dynamische heisst HMD 25-1.

    Es gibt ein ähnliches auch Beyerdynamik, das hat aber wie ich finde, keinen guten Tragekomfort (Aber vielleicht trägst du es auch nicht einige Stunden am Stück).
    Leider weiss ich im Moment keine Bezeichnung davon, kann sie aber mal suchen gehen...
     
  5. ontheair

    ontheair Benutzer

    @nico87:

    so 400 euro sollte man für ein headset aber schon berappen. die billigeren sind erfahrungsgemäß schon ziemlich schlecht...
     
  6. backfisch

    backfisch Benutzer

    Auch von mir mal eine Frage zu Headsets. Ich habe mit letztens eins zugelegt und jetzt folgendes Problem mit dem Mikro:
    An der Soundkarte vom Computer angeklemmt funktioniert es einwandfrei. Am Mischpult, wo es aber eigentlich laufen sollte, versagt es seinen Dienst, obwohl es am Mikrofoneingang angeschlossen worden ist. Ein Vorverstärker hat auch nichts gebracht.
    Gibt es irgendeine Möglichkeit, das Mikrofon ans Laufen zu kriegen, ohne den Computer als Verstärker zu nehmen?

    Vielen Dank!
     
  7. njoymario

    njoymario Benutzer

    ich versteh ja gar nicht was ihr alle an headsets findet.

    mikroarme + kondensatormikro sind doch viel schöner, warscheinlich auch teurer, aber den luxus wärs mir wert.

    gibts eigentlich viele radiostationen, die mit headsets anstelle von stativen arbeiten?
     
  8. H@ctor

    H@ctor Benutzer

    &gt;njoymario:

    Ja gibt es....
     
  9. H@ctor

    H@ctor Benutzer

    backfisch:

    mic würde interessieren, was für ein Headset du benutzt. Etwa so'n Computer- Telecommunikationsteil?

    Wahrscheinlich hängt das mit der Stromversorgung zusammen. Deine Soundkarte versorgt das Mikro (Falls Kondensator) mit wenigen Volt (1 oder 2?), die sind aber zum Betrieb nötig. Mischpulte liefern i. d. R. satte 48 V Phantomspeisung (viel zu viel...), das gilt auch für Voiceprocessoren und Vorverstärker.
     
  10. backfisch

    backfisch Benutzer

    @H@ctor:
    Ich weiß selbst nicht so genau, was das für eins ist. Aber ich schätze so ein Computerteil. Aber es läuft nicht über die Phantomspeisung, sondern normal über den Klinkenstecker, kriegt also - zumindest vom Mischpult - überhaupt keinen Strom. wenn ich die technischen Daten noch finden sollte, werde ich die hier posten, es handelt sich hierbei um das Jiafen JF-206. Gibt es spezielle Vorverstärker dafür?
    Schon mal vielen Dank für deine Antwort!
     
  11. H@ctor

    H@ctor Benutzer

    Also, wenn du es an die soundkarte mit klnke anschliesst, bekommt es eine geringe Phantomspeisung. Das wäre auch eine erklärung, warum es am mischpult nicht funktioniert. ich neheme mal an, es hat eine miniklinke und du steckst esmit einem adapter in dein mischpult (grosse klinke?) dann könnte der fehler evtl.auch am adapter liegen (Mono?). ich kenne dein Headset der bezeichnung nach nicht, aber alle computerheadsets, die ich bisher gesehen habe, laufen mit einer geringen stromversorgung aus der soundkarte.
     
  12. backfisch

    backfisch Benutzer

    @H@ctor:
    Erst einmal vielen Dank!
    Das Mikrofon hat einen Miniklinkenstecker, Stereo. Ich nehme dann einen Adapter, eigentlich auch Stereo. Ich werde gleich mal verschiedene Adapter ausprobieren, mal schauen, ob es daran liegt. Gibt es denn Vorverstärker mit geringer Spannung, oder welche, wo man die Stärke der Spannung selbst einstellen kann? Ich hoffe mal, dass du (oder irgendjemand anderes) mir helfen kann. <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />
     
  13. H@ctor

    H@ctor Benutzer

    vorverstärker oder ähnliche geräte mit verstellbarer spanbnung sind mir nicht bekannt. eigentlich sollte für dein mikro die spannung einer knopfzelle schon ausreichen...
    nur wir du die dazwischen schalten kannst weiss cih auch nicht, aber es geht... <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />
     
  14. backfisch

    backfisch Benutzer

    @h@ctor
    Am Adapter kann es schon mal nicht liegen, ich habe alles ausprobiert...
    Wäre es nicht möglich, dass ich einen Adapter nehme, der von Klinke (female) zu XLR (male) geht? Dann hätte ich ja Phantomspeisung drauf, und diese soll sich - laut Bedienungsanleitung vom Mischpult - selbst einstellen.
    Bis jetzt schon einmal vielen Dank!
     
  15. H@ctor

    H@ctor Benutzer

    was heisst "selbst einstellen" an/aus, oder meint das die stärke der spannung? eigentlich sind 48V standard, wenn du die aber auf ein Computerheadset jagst, solltest du es nicht tragen, da dir dann wohl die backe wegschmort...

    Scherz beiseite, ich denke es liegt wohl daran, das es ein "billiges" Computerheadset ist, das nicht für Mischpultbetrieb geeignet ist. Über die Sprachqualität dieser Dinger will ich lieber gar nichts sagen...

    Aber möglicherweise gibt es Phantomspeiseadapter die passen, die drücken die 48V aus dem pult auf die nötige spannung herunter, ob es das aber für Set gibt??? Ausserdem sind die ziemlich Teuer. Für den an meinem sennheiser Headset habe ich damals 140 DM bezahlt.

    Fazit: Ich glaube du wirst esam pult nicht betreiben können. Ich würde aber gerne nochmal die genaue bezeichnung und den hersteller wissen, um diese frage genau beantworten zu können... <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />
     
  16. H@ctor

    H@ctor Benutzer

    ich nochmal...
    habe die bezeichnung weiter oben bereits gefunden, konnte im internet aber nichts dazu finden, nurirgendwelche russischen bzw. japanischen Seiten, wenn sie sich überhaupt öffnen liessen... <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />
     
  17. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Wie wäre es, eine 1,5V batterie in die beiden Adern einzuloeten und die Phantomspeisung vom Pult auszulassen ?

    Müsste doch gehen ?

    Gruss,

    Christoph
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen