1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GVL - die neue Abrechnung

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von myself1, 03. September 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. myself1

    myself1 Benutzer

    Moin,

    vor einiger Zeit ging durch die Szene, dass die GVL neue Abrechnungstarife hat etc. Ich wollte einfach mal nachfragen wie das ganze nun technisch abläuft, da die GVL nach Hörern/Musiktiteln abrechnet muss ja auch eine Schnittstelle oder so zur Verfügung gestellt werden oder wie läuft das ab? Hat jmd schonmal ne Rechnung bekommen?

    Grüßle,
    myself1
     
  2. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: GVL - die neue Abrechnung

    Könnte so aussehen.
     
  3. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: GVL - die neue Abrechnung

    Eine Online-Schnittstelle sei geplant und soll 2007 zur Verfügung stehen. Ich persönlich glaube aber noch nicht daran... vielleicht nimmt sich die GVL ja doch noch einmal ein Beispiel an der GEMA... wo man bewußt sich sagt "was soll der Aufwand, damit haben wir mehr Kosten (Personal) als Einnahmen..." und schafft ein ähnlich gutes Tarifmodell auf Basis einer Pauschale ohne besondere Hürden. Würde nicht nur denen, sondern uns allen das Leben wesentlich vereinfachen...

    Gruß,
    Croydon
     
  4. myself1

    myself1 Benutzer

    AW: GVL - die neue Abrechnung

    ja richtig, dieses gema-lizenzshop modell scheint ja auch ganz gut zu funktionieren soweit ich das gehört habe.

    wie macht die GVL das denn derzeit, oder verdienen die im Moment an den Internetradios nichts?
     
  5. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: GVL - die neue Abrechnung

    Die GVL setzt auf den Faktor "Mensch" in Form eines Hr. Abraham, der mehr oder minder alleine für den ganzen Quatsch verantwortlich ist... verdienen tut keine Verwertungsgesellschaft daran, auch wenn die GVL alles dran setzt, das zu tun - Internetradio ist und bleibt ein Verlustgeschäft für die Verwerter, daher sind sie ja bestrebt, entweder möglichst wenig Aufwand zu verursachen (GEMA) oder die Messlatte so hoch anzulegen, daß viele der unrentablen "Kleinstsender" von vornherein abgehalten werden (GVL).
    Selbst an den wenigen großen Webradios läßt sich nicht genug verdienen, um damit die Personalkosten für den entstehenden Verwaltungs- und Verteilungsaufwand hereinzuholen. Dazu sind fette Werbeeinnahmen nötig, wovon die Verwerter ja dann mit 10-12% ein Stückchen abbekommen.

    Gruß,
    Croydon
     
  6. Biene

    Biene Benutzer

    AW: GVL - die neue Abrechnung

    Hallo Alle,
    ich bin noch neu hier und habe mal eine Frage, zu dem was hier geschrieben wurde.
    Wenn das mit der Schittstelle ab 2007 akut wird, ist es dann nicht so das die GVL sich selbst ein Bein stellen wird, weil dann ja die genaue Hörerzahl ermittelbar ist.
    Viele kleinere Radio's (dazu zähle ich auch unseres) haben eine Pauschalanzahl an Hörern abgegeben, die bei weitem nicht das erreicht was wirklich als Schnitt angegeben wurde. Demnach müssten doch dann Beträge neu errechnet werden, da die Vertragsgrundlage nicht mehr stimmt.

    Es kann auch sein das ich da einen Denkfehler habe.
    Über die Beantwortung würde ich mich freuen.
    LG
    Ilona
     
  7. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: GVL - die neue Abrechnung

    Dein Denkfehler heisst "Mindestbetrag" - unter dieser Grenze wird es nichts geben ;) egal wie wenige Hörer es tatsächlich sind.

    Schöner aber finde ich deinen Tippfehler :

    *ggg*

    Gruß,
    Croydon
     
  8. Biene

    Biene Benutzer

    AW: GVL - die neue Abrechnung

    lach ja das war, würde ich sagen:"Typisch freudscher Vertippsler!"

    jetzt mußte ich doch laut lachen.

    Aber Danke Crydon für die Antwort :)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen