1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Habt Ihr das schon gesehen?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von spotlight, 11. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. spotlight

    spotlight Benutzer

    Aktuelle Ausschreibungen

    10. Juli 2003

    Feststellung und Ausschreibung in Brandenburg verfügbarer UKW-Hörfunkfrequenzen

    Auf der Grundlage von §§ 22, 14 Abs. 5 Satz 1 des Staatsvertrages über die Zusammenarbeit zwischen
    Berlin und Brandenburg im Bereich des Rundfunks (MStV) wird die folgende Aus-schreibung
    bekanntgegeben:

    A. Verfügbare Frequenzen

    Gegenstand der Ausschreibung sind die folgenden UKW-Hörfunkfrequenzen:

    89,2 MHz Templin

    91,8 MHz Oranienburg

    93,3 MHz Casekow

    92,7 MHz Prenzlau

    107,0 MHz Angermünde

    jeweils im Umfang von täglich vierundzwanzig Stunden.

    B. Grundlagen der Ausschreibung

    1. Inhaberin der Sendeerlaubnis für die genannten Frequenzen ist die RADIO POWER 4 GbR, an der zu 60 % Frau Gabriele Rausch und zu 40 % Herr Michael Puhr beteiligt sind. Der Sendebetrieb ist eingestellt worden.
    Die Power Nord-Brandenburg GmbH, an der zu 60 % die Radio Hundert,6 Medien GmbH und zu 40 % die bisherige Veranstalterin betei-ligt sein sollen, will das Programm in modifizierter Form fortführen. Die
    eigenständige Regionalberichterstattung soll beibehalten werden, Nachrichten, und Musik sollen von Hundert,6 zugeliefert werden, das den Sender auch bei der Vermarktung unterstützen will.


    2. Diese Veränderung kann im Rahmen der bestehenden Sendeerlaubnis nicht genehmigt werden, da der
    MStV eine Übertragung der Sendeerlaubnis ausschließt. Über die Genehmigung ist vielmehr auf der
    Grundlage eines nach dem MStV vorgesehenen Auswahlverfahrens zu entscheiden. Der Veranstalter hat
    erklärt, sich mit seinem neuen Konzept und der neuen Zusammensetzung an der Ausschreibung beteiligen
    zu wollen; bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens kann er seine Sendungen auf den ausgeschriebenen
    Frequen-zen fortsetzen.

    C. Festsetzung einer Ausschlußfrist

    Anträge auf Erteilung einer Sendeerlaubnis für die Veranstaltung von Hörfunk auf einer oder mehreren der
    ausgeschriebenen Frequenzen sowie Anträge von Rundfunkanstalten, mit denen die Zuweisung dieser
    Frequenzen begehrt wird, sind in zwölffacher Ausfertigung

    bis zum Mittwoch, den 20. August 2003, 12.00 Uhr (Eingang bei der Medienanstalt)
     
  2. Radioboy2003

    Radioboy2003 Benutzer

    Wie wäre es mit Big FM Brandenburg??? Lach
     
  3. Pallek

    Pallek Benutzer

    Chance für alle Meckerer!

    Na, das ist doch DIE Chance für alle, die hier immer der Meinung sind, dass Radio in Deutschland so schlecht ist!

    Auf geht's! Bewerbt euch und macht es besser! :D

    Gruß in die Szene!

    Markus
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen